Anzeige:

Stoff in Wellen zusammennähen

  • Schönen Abend alle zusammen!


    Ich bin schon einige Zeit angemeldet, habe mich aber bis jetzt mit mitlesen und durchwursteln beschäftigen können ;) Ich lerne mir gerade nähen in Eigenregie.


    Gerade bin ich dabei mein neues Täschchen zu nähen und verstehe gerade überhaupt nicht wie ich eigentlich bis jetzt durchs Leben gekommen bin?! So völlig ohne jedes Talent für räumliches Denken scheinbar... Dabei kann ich wirklich gut einparken!! :D


    Vielleicht kann mir jemand erklären was genau nicht aufgeht an der Idee:


    Ich nähe ein ganz einfaches Sackerl, so ähnlich wie diese Baumwolleinkaufstaschen nur mit Boden. Das ist auch nicht das Problem, das kann ich schon :cool: Aber jetzt gehts los. Das Tascherl soll aus 2 verschiedenen Farben sein und zwar grün und blau, wie Himmel und Erde/Gras. Also der Unterteil des Sackerls ist die Wiese, 32 cm breit und 44 cm lang ein Stück grüner Stoff. Daran wollte ich jetzt in WELLEN den blauen Stoff nähen. Dafür habe ich 2 Stück blauen Stoff je 25 cm rechts auf rechts an die Aussenkanten des grünen Stoffes gesteckt und in Wellen angenäht.


    Beim Aufklappen habe ich gesehen, dass ich scheinbar schon mal einen Denkfehler bezüglich der Höhe der Wellen hatte und von der falschen Seite des Stoffes die Höhe der Wellen gemessen habe... Also komme ich natürlich lang nicht mehr auf die geplante Höhe von 40 cm.


    Also nähe ich den Stoff noch mal in Wellen, dieses mal näher an den Kanten.


    Und wenn ich den blauen Stoff jetzt wegklappe, dann würde ich sagen, macht der Stoff an der Naht Falten... Ich trau mich nicht die Nahtzugabe abzuschneiden und dann einzuschneiden weil ich nicht weiß ob das eventuell schon die Lösung ist oder ob ich einfach zu blöd bin zu verstehen was ich vielleicht falsch mache?!


    Wenn ich die zugegeben natürlich recht massive "Nahtzugabe" wegschneide und das ist es nicht, dann kann ich den ganzen Stoff vergessen, sonst wird mein Tascherl mit jedem Versuch schrumpfen :weinen:


    Ich hoffe ich habe mich so ausgedrückt und die Lage erklärt, dass sich das auch irgendjemand vorstellen kann :o


    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand mit einer LED Lampe den Weg leuchten könnte ;)


    Vielen Dank und liebe Grüße,


    Yve

  • An Rundungen müssen Nahtzugaben knapp abgeschnitten und dann bis zur Naht eingeschnitten werden. Sonst bleibt es krumpelig.


    Kannst Du trotzdem zur besseren Vorstellung mal ein yBild hochladen bitte? Danke :)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Bianca, Hallo Steffi!



    Scannen 1.jpg


    Foto geht leider nicht, die Kamera entzieht sich bereits seit mehreren Tagen ;-)


    Ich habe es gezeichnet, ich hoffe, damit ist es klar(er)?


    Grundsätzlich bin ich einfach überrascht, dass ich es nicht umklappen kann und aus 3 Stücken Stoff ist glatt, gerade und einfach eines geworden. Das war nämlich der Plan. Und jetzt weiß ich eben nicht ob es einfach an der größeren, nicht eingeschnittenen Nahtzugabe liegt oder ich es einfach nicht richtig gemacht habe, weil man... keine Ahnung...den Stoff nicht Kante auf Kante hätte feststecken und annähen dürfen? Weil man stattdessen was machen hätte sollen?


    Danke, lg, Yve

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Höchstwahrscheinlich hast Du es richtig genäht, aber es KANN sich nicht legen wenn die NZ nicht zurückgeschnitten und eingeschnitten ist. Und dann gebügelt.


    Übrigens solltest Du die Tasche dann füttern, sonst franst es zu doll.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Ich sehe gerade, dass der upload viel zu klein ist :-( Keine Ahnung wie das größer wird, normalerweise ist immer alles viel zu groß.


    Ok, wie ich glaube aus Deiner Antwort zu hören, sträuben sich nicht gleich alle Deine Haare bei meiner Ausführung, also denke ich bin ich grundsätzlich technisch wahrscheinlich eh nicht so weit weg von richtig. Dann schneide ich jetzt mal mutig die NZ weg und geh dann bügeln.


    Ja, danke, die Innentasche ist schon fertig, die ist ja auch nur einfarbig *gg*


    Danke für die super raschen Antworten!


    Schönen Abend noch!


    lg, Yve

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • IMG_6719.jpg


    Nun gut... ein Satz mit X, das war wohl nix...


    Das macht eine Beule, das bügelt niemand weg *lol* Aber was habe ich falsch gemacht? Wie macht man das, dass daraus ein Stück Stoff wird, das gerade ist? :skeptisch:

  • Weisst du, gerade als Anfängerin würde ich dir vorschlagen, eine komplette blaue oder grüne Tasche zu nähen, den andersfarbigen Stoff LINKS auf RECHTS aufzulegen (so dass du bei beiden Stoffen die rechte Seite oben hast) und dann mit engem Zickzackstich die Wellen aufzunähen. Was übersteht, kannst du dann direkt an der Naht wegschneiden, da franst dann auch nichts aus.
    Das ist schon eine haarige Sache, die Nahtzugaben tragen auf, der Stoff darf beim Nähen nicht aus Versehen unterschiedlich gedehnt werden etc etc.
    Du mußt ja die Außenrundung der zb. blauen Welle in die Innenrundung des grünen Wellentals hineinlegen. Das steckt man am besten sorgfältig vor, ich würde es auch noch heften, um sicher zu sein. Und dann halt gleichmässig ohne Zug nähen. Übung ist wie immer der Schlüssel. ;)


    Salat

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich weiß was falsch ist. aber ich kann es nicht erklären....


    Also, du hast wahrscheinlich einfach eine Wellenlinie genäht, als die Stoffe rechts auf rechts lagen... /\/\/\/\ richtig? Wenn Du das versuchtst, auseinander zu ziehen, dann kann es garnicht ohne Beulen gehen, denn an den Wellenenden ist zu viel Stoff da......


    Du müsstest quasi zwei Schnitteile machen, gegengleich, und diese dann zusammenbringen (wahrscheinlich musst Du hier schon vor dem Nähen die NZ einschneiden, da sich die Kurven sonst nicht legen)


    /\/\/\/\
    /\/\/\/\



    Verstehst du, was ich meine??

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Stimmt, Dark Soul hat recht. Der Zuschnitt ist falsch.


    Nimm Dir mal ein Blatt Papier und mal die Welle dort drauf. Dann auseinanderschneiden entlang der Wellenlinie.


    Jetzt hast Du zwei sich ergänzende Teile, die schneidest Du zu. Wichtig ist, dass auf jeden Fall rundherum Nahtzugabe dran muss.


    Wegen der Rundungen muss das ganz gründlich gesteckt werden, und nach dem Nähen müssen die Nahtzugaben eingeschnitten werden (nicht vor dem Nähen, wirklich erst danach).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen,


    ich weiß nicht ob es sich so um eine praktikable Möglichkeit handelt Wellen zuzuschneiden.


    In meinem Kopf habe ich die Vorstellung wie es bei Teppich gemacht wird. Dort legt man zwei Teppichstücke links auf rechts aufeinander und schneidet entlang.


    Bei Stoff könnte ich so aber nur die "Grundschablone" ohne Nahtzugabe aus Papier hergestellt werden. Denn die müsste ja noch dazu gegeben werden.


    So würde ich daran gehen, wenn es mein Experiment wäre.


    Yvewillswissen würde ich aber auch empfehlen die Stoffe so zu verarbeiten wie es Buchstabensalat vorgeschlagen hat.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Guten Morgen!!


    Ok! Bei Buchstabensalats Anleitung habe ich ein bissl gebraucht, aber jetzt versteh ich was Du meinst.


    Ich verstehe auch technisch was die anderen meinen und dark soul hat genau beschrieben was ich verbrochen habe :o


    Trotz allem will mein Gehirn den Unterschied nicht erkennen. Es beharrt einfach darauf, dass es doch das gleiche sein muss ein Stück geraden Stoff in Wellen aneinander zu nähen oder gewellten Stoff aneinander zu nähen...


    Ich denke ich versuche das mit den vorgeschnittenen Wellen auf einem anderen Stück Stoff. Der blaue und der grüne Stoff waren doch so teuer :(


    Und vielleicht adaptiere ich alle Eure Vorschläge zu einer neuen Idee für dieses Sackerl *lol* Das Endergebnis muss ja nicht immer zwingend 100% deckungsgleich mit der Anfangsidee sein :D


    Vielen Dank an alle!


    lg, Yve

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da die Rundungen gegengleich zugeschnitten werden, empfinde ich das Nähen als relativ schwierig. Es ist nie einfach Rundungen zu nähen, die Gegengleich verlaufen. Und je kleinder der Bogen desto schwieriger. Schon alleine wegen der Gefahr, vielleicht doch irgendwo zu ziehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das was wird. Deshalb würde ich das nicht machen, sondern nur "vortäuschen". Also die Stoffe rechts auf Links applizieren.
    Das macht Desigual auch nicht anders. Ich habe Dir mal schnell ein Foto gemacht: (man beachte, dass ich den Pulli nicht selbst genäht habe! und er schon etwas älter und abgewaschen ist)
    Von Außen: Offenkantig aufgesetzt mit einem Zierstich und Ziergarn festgenäht:
    20130420_102915.jpg


    Von Innen nicht die feine englische Art, aber was ein Designer kann....sollte auch einem Anfänger erlaubt sein.
    20130420_102935.jpg


    Zumal Du ja noch ein Innenfutter hast und man das dann ja eh nicht sieht.
    Sollte es außen franzeln könnte das noch dazu ein schöner Graseffekt werden.

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das mit dem Gras-Effekt hört sich doch gut an. Da könntest Du die NZ ein bißchen länger stehen lassen, und evtl. sogar gewollt ausfransen lassen.
    Applizieren find ich im Endeffekt nämlich auch leichter als Kurven aneinander zu nähen :D

    liebe Grüße

    Bettina :herz:

  • Solche Wellen, das geht schon - mit kleiner NZG und vielen Markierungen!


    Um nicht zuviel Länge verlieren: sind die Seiten der Tasche gegengleich zugeschnitten? Dann würde das Oberteil, das jetzt vorne ist, an das hintere passen und umgekerht und Du musst fast nichts abschneiden. Mach Dir eine Schablone wie oben beschrieben, mach alle 2cm eine Makierung,m dann schneid die Kanten nach für eine Exakte Nahtzugabe oder zeichne die Nahtlinie auf und übertrag die vielen Markierungen, dann gut stecken und ganz langsam nähen - evt. sogar von Hand! Nahtzugabe nicht breiter als 5mm, dann muss je nach Bogen auch nicht eingeschnitten werden.


    Im Patchwork kommt sowas öfter vor, wie ist es denn in dem Video (kann ich leider nicht schauen, da mir die Zeit fehlt).


    Ich hasse es, von hand zu nähen, aber manchmal ist es die besser Wahl!!!
    Das wird schon! 50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schönen Nachmittag!!


    Also...das Video von Nähschachtel ist sehr hilfreich gewesen! Danke :)


    Für die Antwort von fifty hab ich wieder ein bissl gebraucht *gg* aber jetzt ist mir auch klar was Du gemeint hast. Mein Hirn versucht mich wirklich zu ignorieren wenn ich ihm anschaffe es soll sich das mal vorstellen.


    Ich hab ja keine Ahnung von irgendwas! Bitte nicht vergessen :o


    Danke Susanne, dass Du mir extra Deinen Pulli fotografiert hast!


    Auf jeden Fall: ich habe es getan und zwar doch am grünen und blauen Stoff. Ist ja nur Stoff, nicht? :D


    tataaaaaaaaa


    IMG_6720 - Arbeitskopie 2.jpg


    Also ich find, das ist jetzt nicht gar soooo schlecht geworden, oder? Eine ganz kleine Beule hab ich, aber die ist wirklich winzig. Besonders im Gegensatz zur ersten Beule *lol*


    Nachdem ich aber eigentlich schon größere Wellen wollte, überleg ich jetzt trotzdem auf der anderen Seite die Stoffe gerade aneinander zu nähen und dann noch drüber zu applizieren. Ich hab nämlich schon das Gefühl, dass die winzige Beule bei kleinen Wellen durchaus noch wachsen kann wenn die Bögen auch größer werden...


    Jedenfalls vielen herzlichen Dank für die rege Beteiligung an meinem Problem mit einem "blöden" Stoffsackerl :applaus: Sehr nett von Euch allen!


    Wenn ich das Ding geschafft habe dann kann ich es ja noch im Fertigstadium herzeigen wenn es jemand interessiert


    lg, Yve

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für die Antwort von fifty hab ich wieder ein bissl gebraucht *gg* aber jetzt ist mir auch klar was Du gemeint hast. Mein Hirn versucht mich wirklich zu ignorieren wenn ich ihm anschaffe es soll sich das mal vorstellen.


    Hat es denn am Ende geschnackelt?


    Hast du das Gezeigte chon mal viel Dampf / feuchtem Tuch / vorher einsprühen gebühgelt? Oft hilft das - dann wäre es perfekt.
    Ich würde die andere Seite nicht machen.


    Gerade nähen und applizieren sieht aus, wie gewollt und nicht gekonnt.
    Nach der oben beschriebene Variante würde nichts "genäht". Die blaue Fläche ginge bis runter und das grüne käme drauf und würde nur appliziert - aus deiner Erklärung glaube ich, du hast dafür nicht genug Stoff. Gerade nähen udn dann abgeshcnitte drüber applizieren - nee, dann leiebr so wie gezeigt!


    Aber das ist meine Meinung!
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo!


    es ist vollbracht :cool:


    IMG_6745.jpg


    Und für mein 3. Teil und das erste, dass ich sozusagen freihändig gemacht habe, bin ich insgesamt nicht allzu unzufrieden mit mir :) Ja, bügeln hätte ich es auch noch vorher können :rolleyes:


    Wie man Wellen näht weiß ich jetzt jedenfalls dank Euch!


    Danke, lg, Yve

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]