Jeansmantel aus recycelten Jeanshosen - Katwise inspiriert.

  • Hallo zusammen,


    ich habe einen Jeansmantel, aus recycelten Jeanshosen u. einer alten Jeansjacke genäht.


    Ich möchte euch mal zeigen wie ich es gemacht habe.
    Es ist mein erster WIP, also habt Nachsicht mit mir, falls ich was vergessen habe.
    Falls Ihr Fragen habt stellt sie einfach.


    Um Ihn so zu nähen, wie ich es gemacht habe, braucht man eine Overlockmaschine


    Meine Inspiration kam von den wunderschönen Mänteln, die Katwise aus alten Pullovern macht.
    Ich wollte das Ganze nicht so bunt und nicht so weit und dachte da sind alte Jeans gerade das richtige.


    Im Endeffekt hat mein Mantel nicht mehr viel mit Katwise gemeinsam aber die Idee kam daher.


    Also habe ich erst einmal Jeanshosen gesammelt von Kollegen.
    Eine Jeansjacke hing schon seit längerer Zeit im Schrank u. wurde nicht mehr getragen.


    Stapel Jeans.jpg
    Jeansjacke.jpg




    So langsam reifte mein Plan.


    Für das erste mußte die Jacke kurz unter der Taillenhöhe abgeschnitten werden.


    Dann mußte ein Schnittmuster für die Streifen vom Unterteil gemacht werden.


    Bild 01.jpg



    Ich ging von 16 Streifen aus.
    Also die Unterkante der abgeschnittenen Jacke gemessen und durch 16 geteilt das waren in meinem Fall 5,9cm dazu habe ich dann eine ganz kleine Nahtzugabe von 3mm auf jeder Seite gerechnet, macht zusammen 6,5cm am oberen, schmalen Rand.
    Der Mantel soll ja nach unten hin weiter werden also müssen die Streifen trapezförmig werden.

    Ich habe die Steifen erst einmal 75cm lang gemacht und am breiten Ende 17cm incl. Nahtzugabe. Abschneiden kann man immer noch.


    Dann habe ich die Streifen zugeschnitten.
    Dafür brauchte ich 4 Jeanshosen.


    Als nächstes habe ich die Streifen mit der Overlock zusammengenäht und zwar links auf links damit die Nähte außen liegen.
    Bild 02.jpg
    Bild 03.jpg
    Bild 04.jpg






    gleich gehts weiter.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Dann habe ich jeweils bei dem ersten u. letzen Streifen einen Beleg angenäht.
    Diesen habe ich rechts auf rechts angenäht, und nach innen geklappt, damit man die Naht nicht sieht.



    Als nächstes habe ich Ober- und Unterteil aneinander genäht, Diese Naht habe ich nach innen verlegt. Denn mir persönlich trägt diese Naht zu sehr auf und
    deshalb möchte ich sie nicht noch extra betonen indem ich sie nach außen lege.



    Beim Zusammennähen von Ober- u. Unterteil habe ich zwei Streifen mitgefaßt an denen jeweils ein eckiger Ring befestigt ist. Dazu später mehr.
    Schlaufen für Tasche.jpg
    Ober- u. Unterteil zusammengenäht.jpg
    Nun schneide ich den Mantel auf die gewünschte Länge ab, so dass noch ein ca. 10cm breiter Streifen an die Gesamtlänge dranpaßt.


    Jetzt wird der 10cm breite Streifen zugeschnitten, so lang wie die untere Mantelkante.
    Die untere Kante des Streifens versäubere ich mit der Overlock, sie bildet den
    unteren Mantelabschluß.
    Es wird kein Saum genäht nur versäubert.


    Diese untere Kante werde ich mit einer Froschgoscherlborte besetzen und zwar so, dass man den unteren Abschluß des Mantels nicht sieht und deshalb ist auch ein Saum nicht nötig.






    Für den, der die Froschgoscherl noch nicht kennt:
    Man stelle einen Stoffstreifen her, der 3x so lang ist wie die gewünschte Borte
    und falte Ihn wie auf dem Bild.
    Die Seiten wurden wieder mittels Ovi versäubert.
    Streifen für Froschgoscherl.jpg
    So macht man Froschgoscherl.jpg
    Froschgoscherl.jpg


    ...gleich geht's weiter.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danach näht man mittig eine Naht.
    Ich habe mit dieser Naht die Borte gleichzeitig auf den unteren Rand des Stoffstreifens aufgenäht.
    Danach stellt man jede einzelne Falte händisch auf und näht sie mir der Hand fest und verknotet die Fäden. (Jedenfalls habe ich es so gemacht).



    Dann habe ich den Streifen an den unteren Rand des Mantels genäht, wieder
    Mit der Naht nach außen.
    Froschgoscherl fertig.jpg




    Jetzt kommen die Ärmel dran.
    Die vorhandenen Ärmel werden abgeschnitten .
    Mantel mit abgeschnittenen Ärmel.jpg

    Neue Ärmel werden aus zusammengenähten Jeansstoffen zugeschnitten, eingepaßt und eingenäht,
    Da muß man ziemlich genau arbeiten, damit der neue Ärmel auch an den vorhandenen paßt.


    Leider habe ich hier vergessen Fotos zu machen.
    So sieht das Ganze jetzt mit neuen Ärmeln aus.
    Mantel ohne Kapuze fertig.jpg



    Mein Mantel soll auch eine Zipfelkapuze bekommen.
    Also wieder verschiedene Jeansstreifen zusammengenäht.
    Schnittmuster für Kapuze erstellt u. Kapuze zugeschnitten.
    kapuze zugeschnitten 01.jpg



    Die Kapuze habe ich erstmal gereiht .
    Kapuze gereiht.jpg


    ...gleich geht's weiter.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Auch die Kapuze soll am oberen Rand eine Froschgoscherlborte bekommen.
    Kapuze mit angesteckten Froschgoscherln.jpg



    Am hinteren Zipfel wollte ich was dranmachen, deshalb habe ich hier auch ein paar Froschgoscherl genäht und sie dann ein bißchen verwurstelt und an den Zipfel mit der Hand drangenäht.
    Kapuzenzipfel mit Gerüsch.jpg


    Die Kapuze soll abnehmbar sein, deshalb habe ich sie mittels einem teilbaren Reißverschlusses an den Mantel angebracht.
    Der RV verbirgt sich unter dem Kragen.




    Das ist der RV an der Kapuze.
    RV an Kapuze.jpg

    Das ist der RV unter dem Kragen.
    RV hinter Kragen.jpg


    ...gleich geht's weiter.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da die Jeanshosen teilweise sehr schöne Details hatten, entschloß ich mich eine Tasche an den Mantel anzunähen.


    Aus zwei Taschen mit Reißverschluß arbeitete ich die Vorderseite der Tasche.
    Vorderteil für Tasche.jpg

    Das war nicht so einfach wie erhofft und ich habe oft umplanen müssen.
    Die Tasche soll später mittels zwei Karabinern an den Mantel angehängt werden.
    Die zwei RV an dem Vorderteil lassen sich öffnen und dahinter verbergen sich zwei kleine Taschen.
    Die zwei Teile habe ich erst einmal in der Mitte aneinander genäht, so eng wie möglich damit das Ganze nicht zu groß wird.
    Dann habe ich das Vorderteil auf ein weiteres Stück Stoff aufgenäht.


    Das Ganze dann schließlich auf mit einem Dritten Stück verstürzt, wobei ich zuerst oben zwischen das zweite und dritte Stück Stoff einen RV eingenäht habe.
    Tasche in Arbeit 01.jpg
    Tasche in Arbeit 02.jpg
    Tasche in Arbeit 02.jpg
    Tasche in Arbeit 03.jpg


    Das war stellenweise eine Pfrimelei und sieht recht rustikal aus.
    Ich habe jetzt vier Fächer in der Tasche.
    Die zwei Reißverschlußfächer, dann das Fach hinter diesen, das ist offen und schließlich das Fach mit dem quer sitzenden Reißverschluß.
    Hinten habe ich zwei Schlaufen angebracht mit Karabinern.
    Mit diesen wird die Tasche in die eckigen Ringe am Vorderteoil des Mantels eingehängt.



    Fertisch :)

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • :applaus: Wahnsinn!
    Ich kann nur die Anhänge nicht öffnen. Da kommt immer ein Oops!
    Dabei würde ich den Mantel soo gerne fertig sehen.
    lg
    Magenta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jetzt müßte der Mantel sichtbar sein. Ich stelle ihn auch in die Galerie ein.


    Anne
    keine Ahnung, ich habe ihn nicht gewogen aber er ist nicht sonderlich schwer.
    Er ist auch nicht warm ist eher so ein Übergangs-/Sommermantel.


    LG
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich kann jetzt alle Bilder sehen, ich hoffe ihr auch.

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Superklasse! Ich würde ihn gerne mal von vorne angezogen sehen, wenn das geht. :)

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

  • Genial - ich finde die Katwise-Sachen so toll - aber gerade die Idee, alte Jeans dafür zu verwenden ist wirklich super! :daumen:

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (7). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebes Benzinchen,


    da kann ich nur sagen: einsame Klasse!! Hut ab vor deinen Nähkünsten!!
    Und danke für den Wip.


    Grüßle
    Heide

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Idee mit den Streifen gefällt mir gut - wäre auch als Jeansrock sehr hübsch, falls man keine Jacke hat, an die man sie drannähen kann.


    mokako :)

  • Hallo Benzinchen,


    da hast Du Dir viel Mühe gegeben und das Ergebnis ist einfach Spitze!!!Mir würde die Froschgoscherlborte direkt am Mantelteil...ohne den Querstreifen...noch besser gefallen...ich liebe Jeans und was frau daraus machen kann...


    lg
    birgit

    Edited once, last by birgit2611: ich war noch nicht fertig ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]