Posts by magenta99

    Stichlänge 3,5 hatte ich. Doppelter Faden wäre sicher auch eine gute Option gewesen.
    Auf Ledernadel habe ich dann schlussendlich gewechselt, weil es an den Kreuzungspunkten einfach zu dick wurde. Die hat mir an den dünneren Stellen schon fast zu viel geschnitten.
    Vertrauen zu dem Faden habe ich jetzt nicht mehr und muß schauen wie ich Schadensbegrenzung mache.
    Die Vorstellung, die Sterne lösen sich in Einzelteile auf beim bespannen des Sessels, löst bei mir Magenschmerzen aus.
    Eventuell steppe ich die Sterne auf einen Trägerstoff auf.
    Danke

    Wahrscheinlich steht da 220 yds und meint 220 Yards ~ 200 m Fadenlänge.
    Wofür vas oder yas steht weiß ich auch nicht.


    Es steht so da :confused:
    Aber macht nix. Es ist der Faden. Der splisst und fasert. Habs mir gerade unter der Lupe aneschaut.
    Hoffentlich hab ich noch was g'scheites im Nähkorb. Die Farbe sollte ja auch stimmen, da ich die Nahtzugaben absteppe.
    Ärgerlich- aber besser als die Maschne hat was.
    Danke euch

    Hallo, nach langer Zeit.:)
    Und ich habe gleich eine Frage.
    Ich nähe gerade Patchwork aus Leder. Das Leder ist etwas unterschiedlich im Griff, aber alles dünn.
    Als Nadel habe ich eine 90er Jeansnadel und Faden Gütermann. Soll Stärke 100 sein.
    Gestern habe ich den ersten Stern problemlos nähen können. Heute bei Ende 2er Stern dröselt sich der Faden auf.
    Ich komme maximal zu einer halben Naht.
    Ich bin danach umgestiegen auf Jeansnadel 100 und das Problem besteht weiterhin.


    Kann ein Faden so mittendrinn einen Materialfehler haben?
    Oder welche Ursache kann das aufdröseln noch haben?
    Bin ein bisschen ratlos und bitte um Hilfe/Ideen usw.
    lg
    Brenda

    Morgen darf ich meine Nähmaschine holen. Die Unterfadenspannung war verstellt. Der NM-Doc hat mir am Telefon versichert das er alle Stiche durchprobiert hat mit Ober und Unterfarben in verschiedenen Farben. Kosten tut es nix, da muss ich mir noch ein Dankeschön einfallen lassen.
    Sollte sie bei mir zu Hause wieder nicht funktionieren und dort schon, dann mag sie mich nicht mehr. Und dann müssen wir das in der Gruppe besprechen um unser Beziehungsproblem in den Griff zu bekommen.
    lg
    Magenta

    Das weiß ich ehrlich gesagt nicht, kann aber meinen Rechtsschutz fragen. Im Grunde sollte es doch nur wichtig sein, das man nicht selbst daran rumpfuscht und davon gehe ich bei einer renommierten NM-Werkstatt eigentlich aus. Mir ist es wichtig dass die Maschine funktioniert. Mehr will ich nicht.
    lg
    Magenta

    Hallo Heike,
    Jojotest geht leider nicht. Die Maschine hat einen Horizontalgreifer. Die Oberfadenspannung kann ich nach wie vor bis zum Anschlag drehen, ohne das irgend eine Veränderung eintritt.
    Aber egal. Ich habe einen Tipp bekommen und die Maschine wandert Dienstag in eine hiesige Werkstatt.
    lg
    Magenta

    Hallo Nina,
    mich befriedigt das Ergebnis auch nicht. Bis jetzt musste ich nie etwas an der Maschine verstellen, wenn ich einen anderen Stich gewählt habe.
    Bei den Versäuberungsstiche mußte ich bis jetzt auch nie etwas umstellen. Da hatte ich bis jetzt wohl eine sehr anständige NM. :)


    Ich mache das relativ oft, dass ich mit dem Stich der näht und gleichzeitig versäubert auf der Naht nähe und dann den überstehenden Stoff abschneide.Auch da musste ich nie etwas ändern :confused:
    Ein Foto habe ich noch von den Zierstichen und dem Applikationsstich. Die hatte ich sehr häufig in Verwendung für Handytascherl und so weiter. Da ist das Ergebnis logischerweise besonders deutlich zu sehen.


    [Blocked Image: http://up.picr.de/13926318ss.jpg]


    Mich irritiert dieses Wechseln des Ergebnisses. Mal ist ein Teil gut genäht, dann kommt der Unterfaden wieder hoch.:confused:
    Genauso ist es auch wenn ich die Oberfadenspannung erhöhe. Mal kommt der Unterfaden hoch, dann ein paar Stiche normal und zeitweise ist der Oberfaden wieder unten zu sehen. Alles innerhalb einer Naht.
    mfg
    Magenta

    Meine ZZ Probe. Der Oberfaden kommt wieder nach hinten. Und genauso wie vorher: Manche Stiche nicht, die meisten Stiche schon.
    [Blocked Image: http://up.picr.de/13918794bm.jpg]
    Stichmusterprobe der Firma
    [Blocked Image: http://up.picr.de/13918798xy.jpg]


    Es gab noch zwei Proben der Firma: Elastischer ZZ (dreifach) und normaler ZZ. Beides mit weißem Ober und Unterfaden. und auf rosa Untergrund und elastischem Stoff.
    Sehr schwer zu fotographieren.


    Was haltet ihr davon?
    lg
    Magenta

    Heute kam meine NM aus der Reperatur. Die Naht sieht genauso aus wie vorher. Ich werde Fotos hochladen.
    Auf dem beigelegten Blatt stand: Fadenspannung eingestellt. Das wars.
    Ach ja- ich hatte noch eine Frage gestellt weil die Maschine in der ZZ einstellung den Anfang vernäht. Allerdings nur wenn man die Maschine einschaltet. Jede weitere ZZ Naht wird nicht vernäht. Das sei normal, war die Antwort.
    Für mich ist da jetzt keine Logik dahinter, denn entweder sie vernäht immer am Anfang oder eben gar nicht.
    Aber gut- damit kann ich leben. Mit dem derzeitigen Nahtbild allerdings nicht.
    lg
    Magenta

    Hallo Silreu,
    Ich habe auch vor mir eine Sattelunterlage zu nähen. Ich möchte wegen Temperaturausgleich ein Baumwollvlies verwenden.
    Bei mir muß die Unterlage allerdings keine stark polsternde Wirkung haben, weil ich zusätlich ein Lammfellpad verwende.
    Einen Versuch mit der Ikeaeinzugsdecke möchte ich allerdings auch starten.
    Ich habe eine Schabracke ohne Gurtschlaufe und Sattelschlaufen als Modell. Die ist mit einem Volumenvlies ausgestattet, das ziemlich leicht/fluffig ist. Es flatter aber nichts. Ist wohl auch vom Schnitt abhängig.
    lg
    Magenta

    Danke mal fürs Trost spenden.
    Heute schau ich sicher nicht rein- zum Abstand gewinnen. Vlies ist ein Baumwollvlies Freudenberg 277.
    In Einzelteile zerlegen zur weiterverwendung geht nicht. Da sind Unterschriften drauf die sich in der Mitte zentrieren.
    Ja der Nähfußdruck,-der ist leider nicht verstellbar bei den Maschinen. Ich hatte eher den Eindruck es müßte mehr Druck drauf, damit der OTR ruhig arbeitet. Kann mich natürlich auch irren.
    Jutta auf deinen Blog habe ich geschaut. :) Ich finde vieles von dem was du als schrecklich empfindest, gar nicht schrecklich.
    Aber nachvollziehen kann ich dieses ungute Gefühl schon, wenn man ein Teil anschaut und es einfach nicht mehr leiden mag und dann wie ein Damoklesschwert über einem hängt.
    Wünsch euch auch einen schönen Sonntag.
    lg
    Magenta

    Ach Jutta, dabei warst du mein Motor, ohne es zu wissen. Vorgehabt hatte ich eigentlich nur die einzelnen großen Blöcke zu quilten und dann erst zusammen zu nähen. Dann habe ich deine Methode beim Tischläufer gesehen und dachte, das wird sich auch so unter meiner Machine ausgehen. Dabei hätte ich noch Zeit gehabt mir die endgültige Umrandung zu überlegen.
    Geheftet habe ich wie ein Weltmeister, so daß ich dachte, könntest jetzt handquilten, häst jetzt auch nur mehr doppelt so lang gebraucht. Ich weiß das ist übertrieben, aber ich war halt so euphorisch ob meiner tollen Vorbereitung. :(
    Mein Computermaschinchen weilt in D, aber ich habe ja die 1235 noch. OTR drauf und los gings.
    OTR schwimmt auf dem Teil wie stockbesoffen. Ich bekomm auf einmal keine graden Nähte mehr hin. Alles schiebt sich zusammen, auch zwischen den Heftfäden schoppt es sich. Alles aufgetrennt.
    Neustart, nicht mehr in der Mitte, sondern am Rand. Alles schiebt und schoppt. Alles aufgetrennt.
    Gut, OTR weg, Patchfuß drauf, zum Abstand halten und neben der Naht steppen. Alles schoppt, aufgetrennt.
    Heftfäden gezogen, größer geheftet, so daß ich weiter schieben kann. Alles hässlich. Alles aufgetrennt.
    Jetzt steckt sie im Müllsack. Mir gehts besser dadurch, aber richtig gut auch nicht.
    Morgen lass ich sie noch ruhen. Montag schau ich nochmals in den Sack. Wenns mir dann noch immer den Magen zusammen zieht, wandert sie endgültig.


    Knoten wäre auch eine Idee. Da brauch ich dann ein anderes Vlies. Aber es könnte ihr das Leben retten. Ich werde Montags nach einem Blick in den Sack, darüber nachdenken.
    Danke und liebe Grüße
    Magenta

    Nach endlosem Heften und x-mal aufgetrennten Nähten weil sich immer irgendwo was schoppt ist die Decke heute in den Müll geflogen. Vielleicht wäre es mit der anderen Maschine besser gegangen. Obwohl- glaub ich eigentlich nicht.
    Es tut mir zwar herzlich leid um die Arbeit, aber mir hat es zum Schluß echt schon den Magen umgedreht wenn ich die Decke nur angesehen habe.
    lg
    Magenta

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]