Hosenschnitt

  • Liebe Mit-Näherinnen,
    langsam verzweifele ich:confused:. Da ich nicht wirklich gut Schnitte ändern kann suche ich händeringend einen Schnitt für eine Höse, die nicht auf der Hüfte sitzt und die nicht am Bauch etliche Lagen Soff und einen Reißverschluß hat- sprich: Reißverschluss seitlich. Kennt jemand so einen Schnitt? Und weiß auch, wo ich ihn bekomme?
    Bin für jeden Hinweis dankbar!

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einen Reißverschluss in die Seitennaht zu verlegen würde ich jetzt nicht als "Schnittänderung" bezeichnen. Aber um welche Konfektionsgröße geht es denn? Soll die Hose gar keinen Bund haben? Schmal oder weit? Für welchen Stoff?
    Spontan fällt mir vom Stil her sowas a la Audrey Hepburn ein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Anouk,
    nachdem ich das Foto gesehen hab, stellt sich wieder das gleiche Problem: das ist eine Hüfthose! Und genau die will ich nicht. Aber tzrotzdem danke.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das verstehe ich jetzt nicht: Damenhosen mit seitlichem RV sind Klassiker.
    Bei Burda gibt es die "klassische Anzughose" als Massschnitt. Und in den Burdas, die bei mir daheim liegen, gibt es immer wieder mal Taillenhohe Hosen mit seitlichem RV. Das ist wirklicht nichts Ausgefallenes.
    Du kannst ja mal den Burda Hosenkatalog durchsehen.


    Tja Rumpelstilz, einen Burda-Massschnitt kann ich mir nicht leisten. Außerdem ist das eine schmale Hose. Und da beginnt schon wieder ein Proble - entweder sind es schmale, esxtra-schmale oder Marlene-Hose. Und das alles steht mir nicht. Zu klein und zu rund. Ach ja, und Bauch habe ich auch.
    Ältere Burdas besitze ich nicht, da ih in den letzten Jahren die dort vorgestellten Modelle einfach nur gräßlich fand.
    Trotzdem danke.

  • Einen Reißverschluss in die Seitennaht zu verlegen würde ich jetzt nicht als "Schnittänderung" bezeichnen. Aber um welche Konfektionsgröße geht es denn? Soll die Hose gar keinen Bund haben? Schmal oder weit? Für welchen Stoff?
    Spontan fällt mir vom Stil her sowas a la Audrey Hepburn ein.


    Audrey Hepburn war ein Scvhmaltierchen. Das bin ich nicht. Bund oder nicht? Einfacher wäre wohl ohne. Nicht schmal, nicht zu weit. Eine für mich passende Konfektionsgröße gibt es eigentlich nicht. Ziemlich starke Taille und Bauch (so Gr. 42-44) aber - Hüftweite pßat für Größe 38. Da mach mal was draus. Ist mir leider noch nicht gelungen. Und der Stoff? Nicht zu dünn, kein Jeans , aber mit Stretch. Langsam fällt mir dazu nichts mehr ein. Dir vielleicht?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Bärennase,


    wenn die Beschreibung deiner Körperproportionen einigermaßen der Realität entspricht, wirst du kaum drumrumkommen, dir gewisse Fertigkeiten im Ändern von Schnitten anzueignen.


    Das klingt hart. Aber fertige Schnitte sind zuerst einmal auch nur sowas wie Konfektion.


    […] Da mach mal was draus. Ist mir leider noch nicht gelungen. […] Langsam fällt mir dazu nichts mehr ein. Dir vielleicht?


    Woran hakt es denn nun wirklich?


    Kann es sein, dass du noch nicht wirklich weißt, welche Form eine Hose haben sollte, die dir passt und steht? Dann helfen die üblichen Dinge wie Bodygraph oder mal mit der besten Freundin durch Geschäfte touren und alles anprobieren. Auch die Modelle, von denen eine immer dachte, dass sie ganz bestimmt „nicht gehen“.


    Oder, wenn ich mich täusche, und du genau weißt, was du willst: Dann bitte hier auch die genaue Beschreibung. Dann kriegst du hier auch die Unterstützung einen Schnitt so zurechtzuändern, dass er dir passt.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • dann befasse dich mal mit Schnittanpassung, denn nur so bekommst du eine gut sitzende Hose. Ausleihen kann man oft noch "Hosen, die gut sitzen" von Ravensburger. Leider vergriffen.


    Grüße Doro


    PS: wenn du noch nicht deine Hosenform gefunden hast, nützt das natürlich auch nichts.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also, Hüftweite 38 hört sich jetzt schon eher nach Schmaltierchen :D untenrum an und dann sind ja schmalere Hosen gar nicht verkehrt oder sind nur die Hüften schmal und die Beine dann wieder kräftiger? Man kann ja nur raten...
    Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an, dass du dich wohl oder übel mit dem Thema Schnittanpassung anfreunden solltest. Zum Beispiel gäbe es da die Bücher "Pants for real people" und "Fast fit" mit detaillierten Änderungsvorschlägen für unterschiedliche Figurbesonderheiten, in letzterem z.B. zum Thema "Big tummy, skinny legs".
    Die erste gezeigte Hose ist allerdings keine Hüfthose, die hat einfach nur keinen Bund. Und nach der Passform an dem Model kann man nicht unbedingt Rückschlüsse auf sich selbst ziehen. Du schreibst ja, dass du eher klein bist. Außerdem kann man den Bund natürlich auch in der Länge verändern. :)
    Um ein Probemodell wirst du eh nicht herumkommen. Vermutlich eher mehrere.


    Viele Grüße
    Damiana

  • Um ehrlich zu sein, für mich klingt das jetzt eher ein bisschen nach "nicht wollen". Eine "schmale Hose" ist keine Hose für dünne Personen (vor allem nicht bei einem Massschnitt). Und nicht alle Burdahosen mit seitlichem RV sind schmal oder Marlene (suchen musst du allerding schon selbst).
    Ich denke, entweder du investierst das Geld in einen Massschnitt oder beschäftigst dich mit Schnittanpassung oder durchsuchst mal in Ruhe den Burdakatalog und das Heftarchiv oder andere Schnitthersteller durch.


    (Ich habe vorletzten Sommer eine Hose mit seitlichem RV nach einem Burdaheftschnitt für eine Freundin genäht. Sie ist ca. 160cm, mit Bauch, Oberschenkeln und deutlich mehr als Grösse 38. Ich musste nicht lange suchen, solche Modelle gibt es immer wieder im Heft)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Außerdem kann man den Bund natürlich auch in der Länge verändern. :)


    Ich meinte natürlich dass man die Höhe der Hose ändern kann, der eine mag es eher hüftig, der andere eher taillenhoch.
    Anscheinend kann ich den eigentlichen Beitrag nicht mehr abändern. Dann also so.

  • Um ehrlich zu sein, für mich klingt das jetzt eher ein bisschen nach "nicht wollen". Eine "schmale Hose" ist keine Hose für dünne Personen (vor allem nicht bei einem Massschnitt). Und nicht alle Burdahosen mit seitlichem RV sind schmal oder Marlene (suchen musst du allerding schon selbst).
    Ich denke, entweder du investierst das Geld in einen Massschnitt oder beschäftigst dich mit Schnittanpassung oder durchsuchst mal in Ruhe den Burdakatalog und das Heftarchiv oder andere Schnitthersteller durch.


    (Ich habe vorletzten Sommer eine Hose mit seitlichem RV nach einem Burdaheftschnitt für eine Freundin genäht. Sie ist ca. 160cm, mit Bauch, Oberschenkeln und deutlich mehr als Grösse 38. Ich musste nicht lange suchen, solche Modelle gibt es immer wieder im Heft)


    Hallo Rumpelstilz,
    nein, natülichist eine schmale Hose nicht für schmale Figuren. Schon klar. Aber ich mag keine schmalen Hosenbeine. Bis Knie auf Figur und dann leicht ausgestellt. Und bei den Burda-Hosenschnitten habe ich im Internet gesucht, aber was anderes als da beschrieben habe ich nicht gefunden. Und ich b in 1.65 Meter groß, Taille und Baucvh Größe 42-44, darunter (inkl. Beine) Größe 38. Und dann hat das rumgeiere wegen der passenden Größe eigentlich eher nicht mit "nicht wollen" zu tun. Die Schnittanpassung dürfte dann wohl in eine Heidenarbeit ausarten.
    Ich mache mich aber tzrotzdem auf die Suche nach passender Literatur für Schnittänderung.
    Nochmals danke.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Baerennase,


    Erstmal ein gesundes und frohes neue Jahr. Lasse dich nicht entmutigen. Ich habe mit Simplicity Hosenschnitten angefangen. Ohne Bund und mit seitlichen Reissverschluss und das hat gut geklappt. Ich bin im moment im Urlaub, aber wenn du magst suche ich zu hause die Nummer raus. Ich habe Auch meine Anpassungen, aber das wird schon klappen.


    Gruss


    Michaela

  • Ich habe mir "meine" Hose aus zwei Schnittmustern zusammen gebastelt.
    Ich wollte unbedingt eine Hose mit Hüftpassentaschen und leichtem! Bootcut. So einen Schnitt habe ich nicht gefunden. Entweder waren es keine Hüftpassentaschen oder der Bootcut war mir viel zu weit.
    Also habe ich mir aus einem McCall Schnitt das Teil bis unter die Taschen genommen und den Rest von dem Sandra Betzina Jeans Schnitt.
    Den Fadenlauf neu eingezeichnet und meine üblichen Änderungen vorgenommen.
    Es war etwas Tüftelei aber nun habe ich meinen Hosenschnitt, wie ich ihn mir vorgestellt habe.


    Lange Rede kurzer Sinn:
    Du kannst es vielleicht auch so machen?
    Aus verschiedenen Schnitten das zusammen stellen, das Deinen Vorstellungen entspricht. Es ist wirklich keine Hexerei und dann hast Du Deinen Maßschnitt.
    Viele Grüße
    Nähschnecke

    Lerne loszulassen, es ist der Schlüssel zum Glück!

    Edited once, last by Nähschnecke ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Liebe Nähschnecke,
    das ist die Idee überhaupt! Ich habe im Keller noch Hosenschnitte, die ich wohl zusammenbasteln kann. Das werde ich wohl hinkriegen, wenn man mir Zeit und Ruhe läßt. Man ist manchmal so vernagelt, daß man auf solche Einfälle überhaupt nicht kommt.
    Vielen Dank!
    Ich gehe gleich in den Keler zum buddeln.

  • Liebe Bärennase,
    ich bin auch erst nach vielen missglückten Hosen und Frust auf diese Idee gekommen ;-).
    Das bekommst Du auf jeden Fall hin!
    Wenn Du Fragen hast, bist Du hier ja nicht alleine. Also nur Mut!
    Liebe Grüße
    Nähschnecke

    Lerne loszulassen, es ist der Schlüssel zum Glück!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]