Bügelbrettunterlage - welches Material?

  • Guten Abend!


    Ich möchte mir mein Bügelbrett neu beziehen. Was ich als Überzug nehme, weiß ich so ungefähr. Mal schauen, ich habe hier noch aussortierte BW-Bettwäsche, oder ich kaufe mir was schönes.


    Aber was nehme ich als Unterlage? Termolam? Was als Alternative dazu? Wenn doch Termolam, einlagig, doppellagig?


    Ich habe hier Putzlappen liegen, steht wohl Bambusvlies drauf. Vom Griff wie Termolam, und ich denke, durch Naturstoff müsste es doch dampfdurchlässig sein?


    ich danke im Voraus!

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Hallo Antonia


    Habe gestern auch beschlossen, dass ein neuer Bügelbrettbeuzug genäht werden muss. Ich dachte als Unterlage an ganz normalen Molton. Ob der wohl zuwenig Dampfdurchlässig ist? Thermolam ist sicher auch eine gute Idee. Bin gespannt, welche Vorschläge noch gemacht werden...


    Liebe Grüsse
    lydiane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    als erstes fiel mir da dieses dicke Molton ein, welches man auch unter Tischdecken macht damit die Tischplatte geschützt wird. Zumindest meine Mutter hat solche Teile und bei Butinette habe ich ihr mal vor einigen Jahren solches Molton besorgt. Es ist sehr dick aber luftdurchlässig und als Tischdeckenunterlage ist es genau richtig. Ich würde es mit einem solchen Stoff, evt. doppellagig, probieren. Habe auch schon mal gehört, dass Leute die Filter von den Dunstabzugshauben dafür genutzt haben......keine Ahnung ob das was taugt aber gehört habe ich schon davon. Luftdurchlässig ist das Zeug ja, verträgt Hitze/Feuchtigkeit aber hmmmm Erfahrungswerte habe ich damit null


    VG
    Chero

    "Geliebt wirst Du einzig, wo du dich schwach zeigen kannst, ohne Stärke zu provozieren"
    -Theodor W. Adorno-

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Basti, alles ganz normal und einfach. Bügeltisch ist ein Tischbügeltisch, einer vin Ikea, für mehr habe ich keinen Platz in meinem Zimmer. Ich habe noch einen normal großen, aber auch einen einfachen. Und eine Bügelpresse, mit drr ich sehr zufrieden bin, daher brauche ich nicht unbedingt was ausgefallenes. Auch Bügeleisen ist ein Haushalteisen, zwar mit Dampffunktion, aber keine Station. Ich bin noch von der alten Sorte und nehme zum Bügeln gerne ein feuchtes Bügeltuch :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich verwende als Unterlage diejenige, die Tchibo zweimal im Jahr im Angebot hat, weil sie etwas größer ist als die üblichen und daher besser um die Kanten fasst und nicht so verrutscht.


    Bettwäsche wäre mir als Stoff zu dünn. Einmal im Jahr muss ich meinen Baumwollbezug erneuern (nicht die Unterlage, nur die oberste Schicht), weil er von der Hitze rott geworden ist. Ich nehm' immer stabile Baumwollstoffe ähnliche Westfalenstoffen. Bettwäschestoffe sind ja wesentlich dünner. Ob man dann schneller tauschen muss?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich werde mir auch einen neuen Bezug nähen. Aber diesen werde ich auf den alten Bezug aufnähen. Die Unterstoffe sind nämlich noch ziemlich in Ordnung. Man sollte vielleicht schneller handeln. Aber ich bin trotzdem mal gespannt, welche Vorschläge es hier noch gibt. Ich habe z.B. die Feelina mit Absaug- und Aufblastechnik.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog


  • Dort wo es die Bezüge zu kaufen gibt, findest du auch die Bügelunterlagen. Meist sind sie zum zuschneiden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • mir fällt natürlich jetzt nicht der Begriff ein.... im Stoffladen gibt es bei den Einlagen etwas aus 100% BW , fängt mit K an, nicht Kapok, sondern..?? Ähnlich wie Molton, aber viel, viel fester und dicker.
    Das kannst Du vom Meter kaufen und nach Bedarf zuschneiden.


    lg, Ariadne

  • mir fällt natürlich jetzt nicht der Begriff ein.... im Stoffladen gibt es bei den Einlagen etwas aus 100% BW , fängt mit K an, nicht Kapok, sondern..?? Ähnlich wie Molton, aber viel, viel fester und dicker.
    Das kannst Du vom Meter kaufen und nach Bedarf zuschneiden.


    Das hat Chero schon benannt. Nicht mit seinem Namen – Kalmuck –, sondern beschreibend …


    […] als erstes fiel mir da dieses dicke Molton ein, welches man auch unter Tischdecken macht damit die Tischplatte geschützt wird. Zumindest meine Mutter hat solche Teile und bei Butinette habe ich ihr mal vor einigen Jahren solches Molton besorgt. Es ist sehr dick aber luftdurchlässig und als Tischdeckenunterlage ist es genau richtig. Ich würde es mit einem solchen Stoff, evt. doppellagig, probieren.


    Toshka,

    […] Mist... schon wieder geht mit mir das Perfektionsstreben durch :rolleyes:


    dann solltest du dir überlegen, eine Versuchsreihe zu machen, was für dich am angenehmsten ist, um drauf zu bügeln.


    Mein Bügelbrett ist dick mit Wollstoff bespannt, darüber eine Lage mitteldicken Baumwollflanell und dann einen abnehmbaren und waschbaren Bezug aus Baumwollcretonne. Nur Baumwollflanell war mir auf Dauer zu dünn, Schaumstoff fand ich suspekt und dann habe ich mich daran erinnert, dass meine Großmutter zum Bügeln auf dem Tisch eine Wolldecke hatte (sowas wie diese grauen Decken, die es in Jugendherbergen oder bei der Bundeswehr gibt) und darüber ein altes Leintuch.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für Eure Antworten! Vom Bauch aus tendiere ich selber zu einer Wolldecke. Und Leinentuch als Überzug. Ich danke erstmal und werde berichten, was ich alles gemacht habe.


    Wolle ist so ein Stoff... Ich war jetzt im Urlaub, es war recht kalt. Ich hatte nur einen Wollpullover an und den Mantel. Es war absolut ideal. In der Kälte draußen habe ich nicht gefroren, in der Wärme drinne nicht geschwitzt. Ich kann es mir gut vorstellen, dass die Wolle weich ist, die Feuchte aufnimmt und trotzdem schnell trocknet.

  • Hallo Antonia,
    Ich weiß zwar nicht ob dich schon entschieden hast und wofür aber bei Lösdau (Pferdegeschäft) gibt es einen günstigen Woilach.
    Vielleicht wäre der geignet.
    Ich habe mir zwei für meine Hunde gekauft und finde sie gut. (Nicht das wer glaubt ich bügle meine Hunde. Sind Autodecken.)
    lg
    Magenta

    Edited once, last by magenta99 ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Abend,


    auch ich habe mein Bügelbrett neu bezogen. Bei Roßman habe ich eine Bügelbrettpolsterung gefunden, die ist aus 5 mm dickem, hitzebeständigem Filz für weniger als 3 €. Sie ist wunderbar weich und das bügeln macht wieder mehr Spaß.
    Anfangs wollte ich auch Thermolan verwenden, aber diese Polsterung ist preiswerter und besser.


    Viele Grüße Bettina

  • Danke! Ich habe mich noch für nichts entschieden. Ich tendiere zu einer Wolldecke. Woilach habe ich nicht wirklich gefunden. Eine Bugelbrettunterlage vom Baumarkt käme mir sehr teuer. Und ist auch nichts anderes als Schaumstoff. Bei Rossmann schau ich heute vorbei. Ich warte gerne mit Entscheidungen :-), manchmal ergeben sich ganz spontan Lösungen ;-)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Antonia, wohnst Du im Bereich Aldi Süd? Da gab es am vergangenen Montag XXL Bügelbrett bezüge (€ 2,59) und XXL Moltonunterlagen (€1,99)

    :kaffee:Liebe Grüße und einen schönen Tag, Sabine


    "Dummheit ist eine natürliche Begabung" (Wilhelm Busch 1832-1900)

    "Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten" (Albert Einstein)

  • Antonia, ich beziehe immer wieder mal mein Bügelbrett/Ärmelbrett.


    Diesmal war das Ärmelbrett dran und dass beziehe ich mit ganz klassischem Molton - der schon x mal gewaschen wurde!!!!!! - und darüber dann ein hübscher Stoff.
    Als Oberstoff durfte diesmal ein Stück eines (am Kragen zerscheuteres) Eterna-Oberhemd in blau/weiß-gesteift dienen. Blümchen hatte ich keine Lust mehr drauf.
    Die Unterseite tackere ich dann fest und das ist auch das Einzigste was in meinem Nähzimmer getackert wird. Sonst benutze ich diese Wort dort nicht *schmunzel*
    Da ich bei einem Wechsel den Oberbezug nicht wasche, sondern meist die gesamte Polsterung erneuere, brauche ich da keine Gummi dran.


    Du solltest mehrfach gewaschenes an Stoff oder Einlagen verwenden und Material nehmen, dass auch hohe Temperaturen aushält. Grundsätzlich würde ich so alles nehmen was Baumwolle ist, aber auch eher die feine, glatte (ich meine nicht glänzende) Art von Baumwolle. Und immer ohne irgendwelche Kunststoff-Anteile.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]