Anzeige:

Zuschneiden und Rückenschmerzen

  • Guten Morgen!!!


    Aus aktuellem Anlass frage ich mal in die Runde, obwohl ich weiß, dass es schon diskutiert wurde, aber ich habe nicht wirklich eine Lösung vor Augen.


    Gestern habe ich einen Mantel zugeschnitten. Der Mantel soll lang werden, fast bodenlang, und das Stoffstück misst dementsprechend 3m 20 cm. Mein Zuschneidetisch reicht mir dafür nie und nimmer aus, der hat eine Länge von 120 cm, was für die meisten Kleidungsstücke auch ausreichend ist. Also bin ich auf den Boden ausgewichen.


    Der Prozess hat bei mir den ganzen Abend in Anspruch genommen, denn ich bekam solche Rückenschmerzen, dass ich zwischendurch pausieren musste. Aber unvollendet wollte ich es auch nicht lassen, denn es lag so mitten im Wohnzimmer.


    Was ist Eure Lösung in solchen Fällen? Gibt es eine Körperhaltung, die trotz auf dem Boden auf den Knien kriechend rückenschonender ist? Oder wie macht ihr das?


    Vielen lieben Dank!


    Gequälte Grüße :(

  • Für mich gibt es eine, heißt aber nicht, dass es ür dich auch geht....krabbelnd im Vierfüßlerstand auf dem Boden.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich mache es wie Nanne.... wobei das auch nicht so super bequem ist...

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Ich kenne die professionellen Zuschneidetische aus einem Kurs. Diese sind jedoch sehr kostspielig und würden wohl kaum in unsere sonstige Einrichtung passen. Mein Esstisch ist zwar 2.30m lang und1.30m breit an der breitesten Stelle, doch die Höhe ist für meinen Rücken nicht toll. Eine preiswerte Alternative wäre vielleicht eine Platte und Böckchen in entsprechender Höhe aus dem Baumarkt.Diese Dinge müsste ich dann nach jedem Zuschneiden in den Keller räumen. Auf dem Boden arbeite ich nicht gern.


    Liebe Grüße
    Irene

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das Problem habe ich leider auch.
    Das Zuschneiden findet bei mir immer auf dem Fußboden statt. Zuschneidetisch, keiner vorhanden :-(
    Mir hilft immer nur zwischendurch Pausen einzulegen, mal 5 min Sofa oder andere Kleine Dinge im Haushalt zu erledigen.
    Würde ich das so nicht machen, käme nach dem Zuschneiden für mich nur das Rückenschonen in Frage. Aber Frau will ja gleich anfangen zu Nähen.
    Für mich bleibt nur die Hoffnung irgendwann einen eigenen Hobbyraum zu haben, in dem dann ein Großer Zuschneidetisch passt

  • Ich schneide Großes auch auf dem Boden zu...und seit dem ich mich einmal im jugendlichen Alter in eine Stecknadel gekniet habe *Argh!* mache ich das mit sehr viel Umsicht

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Rückenschmerzen! Ein weit verbreitetes Leiden:confused:
    Für Kleinkram nehme ich mein großes Bügelbrett (ideale Höhe) oder den Esstisch.
    Ansonsten krieche ich auf allen Vieren auf dem Fußboden rum. Pausen sind unumgänglich, denn sonst ist mein ganzer unterer Rücken (LWS) taub :(


    Wir haben einen großen Bürotisch im Gartenhaus stehen, nur möchte ich den nicht mehr im Haus haben, da zuuu riesig. Und meine Sachen nehmen und raus gehen, bin ich zu faul:D


    Also gehts weiter wie bisher :)

    Viele Grüße sendet
    nähmausi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für "Bodenarbeiten" gibt es noch die Möglichkeit, ein Rollbrett zu verwenden.


    Ihr kennt das vielleicht von den rollbaren Blumenuntersetzern. So ein Rollbrett kann man leicht selbst bauen. Der Vorteil dabei ist, dass man nicht rumkriechen muss, sondern kann sich sitzend um das Objekt rollen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ihr könnt wenigstens noch knien!
    Bei mir geht das nicht mehr.
    Deshalb stecke ich die ausgeschnittenen Schnittmusterteile auf meinem grünen Klapptisch auf den Stoff
    und schiebe den Stoff dann weiter. Dahinter steht ein Stuhl, der den Stoff auffängt.
    Für größere Projekte würde ich meinen Tisch an das Klappteil stellen und den Stoff samt aufgesteckten Schnittmuster falten und darauf ablegen.
    Das ist umständlich. Ich wüsste nicht, wie ich es sonst machen soll.

    :)

  • Meine Knie taten nach langem zuschneiden auf dem Fußboden auch sehr weh.
    Irgendwann hab ich mir dann ein Kissen für die Knie genäht, dass kann man prima dafür verwenden und für die Gartenarbeit ist es auch klasse.
    Ist zwar nicht das non plus ultra, aber es ist relativ weich und man bekommt nicht so die Probleme, wie auf hartem Boden.
    lg, chrissi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich bin gar nicht au den Knien, ich bin in der Hocke...sozusagen Entengang....nicht sehr elegant,aber effektiv..

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Früher habe ich notgedrungen auch immer auf dem Boden zugeschnitten. Weil damals noch Teppichboden im Spiel war, habe ich mir mal in der Fundgrube bei Ikea für 1,50 Euro eine Schrankrückwand mitgenommen, die zusammengeklappt wird. Die ist leicht und lässt sich prima nach Gebrauch in irgendeiner Nische verstauen. Also das Teil sollte dazu dienen, dass der Stoff besser flutscht, als auf dem Teppich.


    Soweit zum damals. Aber mir kommt gerade die Idee, ob sich sich so eine Rückwand nicht auch dafür eignet, deinen Tisch zu verlängern. So in etwa, wie Anonym09 das beschreibt.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • gute Idee <3 auch sind Tischtennisplatten sehr gut! ;o)
    in der Mitte lässt sich das Netz auch meistens rausnehmen ....
    zur Not mal einen kleinen Spaziergang (mit Stoff unter dem Arm) zum Spielplatz oder zu einer Schule unternehmen... ;o)

  • Hm... zusammenklappbare Ikeaschrankwand...


    Das Problem bei meinem Tisch ist, dass der nicht so hoch ist, wie es sein sollte. Aber das trifft auf alle Tische zu. Entweder ist die Höhe für Zuschnitt oder zum Sitzen und nähen. Und mein Tisch ist schon höhenverstellbar (auch mit Ikea-Beinen), aber das ist schon die max. Höhe.


    Wahrscheinlich wird mein Sohn in einem halben Jahr ausziehen, da werde ich etwas mehr Platz in meinem Zimmer haben. Die Gästecouch kommt weg. Ideal wäre so ein Tisch, dass sich nach Bedarf verstellen lässt, verkleinern (ich brauch ja nicht immer eine 1x3 m Fläche), in der Höhe verstellen... hm...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Antonia, mein Mantel liegt noch unzugeschnitten als Stoffpaket 'rum - genau aus DEM Grunde ;)...


    Allerdings ist mir eingefallen, dass ich demnächst mal bei der Feuerwehr fragen werde, ob ich damit mal in den Versammlungsraum gehen kann - oder in den Gemeinderaum der Kirchgemeinde - oder so...
    Dort sind überall lange Tische, die zwar auch noch nicht die optimale Höhe haben, aber weniger anstrengend als auf dem Boden ist es schon....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich hatte vor 2,5 Jahren einen so schweren Bandscheibenvorfall, dass ich notoperiert musste. Ich konnte zum Schluss nicht einmal liegen. Ich habe so ein Schiss, dass es wieder kommt! Und als die Schmerzen gestern kamen, bin ich voll in Panik geraten. Heute habe ich eine extra Runde Rückengymnastik geschoben :)


    Ich habe zwar eine Datei gefunden, wie ein Näharbeitsplatz ergonomisch eingerichtet werden soll, aber nicht Zuschneideplatz. Was wäre die richtige, gesunde Höhe zum Zuschneiden?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallöle,
    da ich mit Rolschneider arbeite, hab ich eine große Rollschneidermatte. Sie liegt auf 2 höhenverstellbaren Böcken und einer Tischplatte vom Schweden. Meistens schneide ich im sitzen auf einem alten Bürostuhl zu. Ein Mantel würde wahrscheinlich auch nur mit verschieben möglich sein. Genial wäre ein hoher Tisch, an dem man im stehen arbeiten könnte, etwa so hoch wie mein Bügelbrett. Ich würde mir vielleicht eine Art Platte mit Schanier an einer Wand befestigen, deren Tischbeine wegklappen, wenn man die Platte an die Wand klappt,
    oder vielleicht das Bügelbrett als " Tischbeine " zweckentfremden.
    Aber wahrscheinlich würde meine Platte nicht 3 Meter lang werden, weil ich denke, daß dieses Maß für meine angestrebte mobile Verwendung zu unhandlich wäre.
    Oder ich würde mir 2 Regale in gewünschter Höhe, mit Rollen versehen (es gibt auch Rollen zum feststellen ) und bei Bedarf eine Platte zwischen beiden auflegen. Nach Gebrauch könnte die Platte und die Regale wieder verstaut werden.


    Grüßle
    Bea

  • Tja, so einen Zuschneidetisch bräuchte ich auch, ich mache das immer auf dem Esstisch. Ich habe mir vor zwei Jahren auch einen langen Wintermantel genäht (allerdings nicht bis zum Boden), dafür hat mein Tisch - mit Zusatzteil - grade mal so ausgereicht. Ich habe aber beim Rumstöbern das hier gefunden :http://www.michaela-bernhard.c…hneidetisch-selber-bauen/, für mich wäre das eine Überlegung wert.

    Liebe Grüße, weggeline :paketliebe:


    Ordnung ist das halbe Leben, die andere Hälfte - meine ist mehr oder weniger kreatives Chaos.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]