Anzeige:

(Baumwoll-)Stoffe färben zum Weiterverarbeiten

  • Zwei Teile wurden im gleichen Farbbad gefärbt. Der Baumwolljacke wurde ein sehr klares LIndengrün, die Bluse aus Viskose eine weiche fast grau-grün

    Laut der oben von mir genannten Website braucht Viskose zum Färben 95°, Baumwolle nur 60°.


    ich hatte Handtücher mit diversen gefärbt und die wurden mit den Wäschen immer blasser

    Ich habe vor Jahren mit der Simplicol Echtfarbe in der älteren Version Handtücher für die Küche gefärbt, in einem richtig knalligen Sonnengelb. Die werden regelmäßig gewaschen mit Vollwaschmittel 60°, dass etwas Bleiche enthält, und sind mittlerweile ein sehr blasses Zartgelb.

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

  • Hi,


    ich hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber ich färbe viel mit Procion meist außerhalb, aber gelegentlich auch innerhalb der Waschmaschiene


    Ich kann alten qualitätvollen Stoffen auf Flohmärkten einfach nicht widerstehen :) .


    Procion MX braucht irgenwann im Färbeprozess Soda (Salz nur für die Waschm. , dann wird's tegelmäßiger).


    Für mich am praktischsten ist es ungefähr Fat Quarter große Stücke (oder Spezialgrößen für bestimmte Muster/Taschen) zu reißen, diese in Sodawasser einzuweichen, zu Trocknen und dann zu Färben wenn die Sonne scheint. Dazu noch'n bisschen Tütütü (Bänder, Spitzenreste, Stickgarne)


    Ich hab große abgedeckte Biertische, darauf stehen die angemachten Grundfarben in Flaschen mit Knickschnoddel (aus dem Chemiebedarf). Man kann die Farbe aus den Flaschen aufspritzen, mit Pinsel auftragen, Punkte aufspritzen und und und ....


    Ich liebe es!


    Zwei Hinweise: Fuchsia und Magenta sind saustarke 'laute' Farben, da nehm ich die doppelte Menge Wasser. Türkis braucht bei Zimmertemperatur länger zum fixieren, eher 48 als 24 Stunden.

    Brave Mädchen kommen in den Himmel, freche überall hin ....;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn Du nicht so weit weg wohnen würdest, könnten wir ja mal zum Workshop kommen, wenn schon alles bereit steht...🥰

    Das hört sich sehr spannend an..


    Meine gefärbten Sachen hängen auf der Leine im Keller..wenn sie trocken sind, zeige ich sie...naß sieht der dunkellila-Ton ganz gut aus...der orange Pique`ist durchgefallen..häßliches hellbraun...

    Viele Grüße
    Hedi

  • der orange Pique`ist durchgefallen..häßliches hellbraun...

    Tja, Farbenlehre. Die Farben mischen sich. Wenn du jetzt nochmal mit klarem Grün färbst, gibt es voraussichtlich es einen natürlichen, etwas gedämpften Grünton.

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn ich färbe, kann gern jemand vorbeikommen :)

    Brave Mädchen kommen in den Himmel, freche überall hin ....;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist der Vorteil von Procion MX - Kaltwasserreaktivfarben, die brauchen nur Zimmertemperatur.

    Brave Mädchen kommen in den Himmel, freche überall hin ....;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich würde gerne mal Ice-Dye machen damit!

    Da gibt es eine Künstlerin die bindet Tücher so toll ab! und es entstehen so tolle Kunstwerke

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Mein lila Test Dylon...

    zwei alte Damast- Tischdecken und ein altes T-Shirt...je nach Lichteinfall sieht es anders aus, beim Damast auch die Vorder- und Rückseite ...durch die Webart, nehme ich mal an...und das orange Pique`...da ich aber das Stück nur gespült und nicht gewaschen hatte, sind kleine Farbpigmente auf dem Stoff...das hatte ich schon mal bei neuen Sweatshirts...

    Einmal lila habe ich noch..Ich will mir Jerseys für Shirts färben...momentan mag ich, wenn Shirt und Jacke zusammen passen..hier paßt es besser, als es auf den Fotos aussieht..

    Lila.jpg  lila fertig.jpg



    Nach dem Färben habe ich gleich helle Sachen gewaschen es waren keinerlei Farbrückstände...lt.Anleitung soll man einmal leer waschen...aber ich bin sparsam...es waren auch keine "wichtigen" Sachen...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • nochmal zum färben mit den Simplicol Farben: die Reihe "Intensiv" (pflanzliche Fasern) färbe ich bei 40°, Nachwäsche bei 60°. Die spätere normale Wäsche auch bei 60° mit Buntwaschmittel und trockne draußen im Schatten oder je nach Wetter im Trockner. Verblasst sind die Farben auch nach Jahren nicht, egal ob hell oder dunkel eingefärbt. Vollwaschmittel enthält meist Bleichmittel, in der Sonne trocknen bleicht ebenso nach einer Weile aus. Die "Expert" Reihe ist auch für tierische Fasern und für Batik: färben, Nachwäsche und reguläre Wäsche bei 40°. Ich hab eben mal auf deren website nachgeschaut: das Sortiment ist wieder etwas erweitert und die Produktreihen wieder mal umbenannt.

    Nachwaschen tue ich grundsätzlich, einmal hatte ich es mir erspart, prompt waren bei der nächsten Wäsche die hellen Sachen verfärbt. Wie intensiv die Farbe angenommen wird, hängt ab vom verwendeten Stoffgewicht, dessen Zusammensetzung (reine Pflanzenfaser, Mischgewebe) und der Wassermenge. Will ich einen helleren Farbton, nehme ich nur die Hälfte oder sogar nur ein Drittel des Färbemittels, aber die volle Packung Fixierer, die läßt sich einzeln nachkaufen. Das Stoffgewicht erhöhe ich nicht, das Zeug braucht Platz in der Trommel, sonst wird's u.U. fleckig. Die Wassermenge reguliert die Maschine/ das Waschprogramm anhand des Stoffgewichts, ich kann allerdings "mehr Wasser" zuschalten. Was ich festgestellt habe und auch von Simplicol erwähnt wird), dass Cashmere schlecht bis gar nicht eingefärbt wird. Die Gründe dafür kann ich nicht nachvollziehen, denn Wolle wird mit der Expert-Reihe gut eingefärbt (Wollwaschgang 30-40°, Nachwäsche bei gleicher Temperatur).

  • Will ich einen helleren Farbton, nehme ich nur die Hälfte oder sogar nur ein Drittel des Färbemittels, aber die volle Packung Fixierer, die läßt sich einzeln nachkaufen.

    So war das früher, und das hat gut funktioniert. Jetzt soll man immer die ganze Flasche Farbe mit einer kleinen Öffnung in die Trommel werfen. Fixierer gibt es seitdem auch nicht mehr einzeln.

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Nach dem Färben habe ich gleich helle Sachen gewaschen es waren keinerlei Farbrückstände...lt.Anleitung soll man einmal leer waschen...aber ich bin sparsam...es waren auch keine "wichtigen" Sachen...

    GRINS! Du sprichst mir aus dem Herzen, Hedi, genau so wäre das bei mir auch gelaufen! :xmas-mrgreen:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]