Anzeige:

Falte am Armaussschnitt hinten

  • Bei sehr vielen Oberteilen hab ich dieses Problem.

    91FB3C23-5409-4E81-A5E5-BE1045DCA469.jpeg2E4DE440-D50B-400A-9056-6972BB3941B4.jpeg


    Ich hab ja eher einen geraden Rücken (meint meine Physiotherapeutin ;-))

    Im Internet hab ich nichts dazu gefunden, bzw. aus Ermangelung des Fachausdruckes nicht das richtige gesucht.

    Ich hab ein Buch zur Schnittanpassung, in dem dieses Problem auch eher schlecht beschrieben ist. Da steht nur, dass ich den Schulterabnäher vergrößern soll. Das Kleid hat aber keinen Schulterabnäher.

    Ich habs mal so abgesteckt, wie es ohne Falte wäre, dann bräuchte ich einen Schulterabnäher der ca 3 cm breit ist. (Die Falte vorne schließe ich darauf zurück, dass ja hinten der Stoff fehlt)

    Gibts da eine andere Lösung?

    0FAA6E15-9AF8-417E-940B-99037557C809.jpeg72CC43BD-EFB8-4C84-8452-19730C2A29E0.jpeg

    Danke schon mal

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • Auf Bild 1 und 2 ist ein schräger Faltenzug im äußeren Rückenteil zu sehen. Mir kommt der Armausschnitt als etwas zu weit unter'm Arm vor und der Abnäher nimmt etwas zu viel von der Weite am äußeren Rückenteil weg. Evtl. würd' ich das nochmals trennen, dann rutscht die Schulter etwas nach unten und dann anpassen, bevor ich mich an die Schulterpartie mache.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sporcherin am Armausschnitt ist noch 1 cm Nahtzugabe wegzudenken, meinst du trotzdem noch was wegnehmen? Kann ich das einfach „wegschneiden“ und wieviel würdest du empfehlen? (Kommt noch ein Besatz dran)

    Mit der Weite im Rückenteil hab ich so meine Probleme, es sitzt jetzt schon viel zu locker, wenn ich da wieder Weite rauslasse ist es wieder ein Sack...

    In der Mitte kann ichs nicht ändern, da kommt ein Reißverschluss rein. Wenn ichs den Abnäher wieder kleiner mach, wie kann ich dann die Gesamtweite enger bekommen?


    (Hab eine Hohlkreuzanpassung gemacht und den Abnäher etwa um je 1 cm enger gemacht, damit es nicht ganz so weit wegsteht. Bis es wirklich anliegt könnte ich nochmal ca 3 cm je Seite wegnehmen)

  • Also ich bin nun wirklich keine "Expertin" und ich finde es ganz schwer zu beurteilen, wo das Problem liegen könnte, wenn der Rest vom Oberkörper mit dem Teil an nicht zu sehen ist.
    Aber ich habe zwei Vermutungen. 1. Sieht es ein wenig so aus, als würde sich das Oberteil irgendwo "festsetzen". Nicht unbedingt weil es zu eng ist, aber vllt. weil entscheidende Passformstellen, an der falschen Stelle sitzen.

    Die 2. ginge in Richtung der Rückenformfrage. Neben der Option einen Rundrücken zu haben, gäbe es da noch die Möglichkeit, dass die Schultern nach vorne gezogen sind bzw. fallen. Also eher von der Seite her nach vorne kommen. Dadurch entsteht in der anderen Dimension ein "runder" Rücken. Das betrifft häufig Menschen, die viel im Sitzen am Schreibtisch arbeiten oder Menschen, die oberkörperlastigen Sport treiben (zieh Sportarten wie Klettern z.B.). Dazu könnte passen, dass es für mich aussieht als würde Oberteil über der Brust auch einen Hohlraum bilden und ich finde eher, dass es unter den Armen recht eng aussieht. Nicht in die Achsel ziehend, sondern die Strecke von der Brust zum Rücken. Durch die beschriebene "Rundung" würde auch die besagte Strecke an der Seite länger und damit der Bedarf an Mehrvolumen bzw. anders verteiltem Volumen.
    Ob das passen könnte?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, jetzt hab ich nochmal „Ganzkörperfotos“ gemacht. Die Nahtzugabe am Armausschnitt hab ich weggeschnitten. Den Ausschnitt könnte ich auf jeden Fall noch etwas tiefer machen, allerdings muss ich da in der Seitennaht enger machen, da ist es zu schlabberig. Keine Ahnung woher das Problem mit den seitlichen Falten im Rückenteil kommt, zu eng ist es auf jeden Fall nicht.


    3CDF2B41-DB08-4C7B-B723-53609C76664C.jpeg8E6A3C03-FB0A-44B2-BEF7-68251240544B.jpeg2AA1C085-8905-4EC6-AF2B-D4F2DA4947DE.jpeg

    Hab nochmal nachgesehen, die Falte im Armausschnitt hatte ich auch bevor ich Änderungen vorgenommen habe.

  • Guten Abend,


    Was ist denn das für ein Schnittmuster?


    Für mich sieht es so aus, als wenn eine Nr. kleiner mit FBA vielleicht die bessere Wahl wäre.


    Vielleicht bei einem Mehrgrößenschnitt zur Taille dann zur nächsten Größe auslaufen lassen.


    Aber ich bin in dem Bereich noch Anfänger. :o

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Der Schnitt ist von der Schneiderakademie die 11. Lektion. Laut Maßtabelle paßt die Oberweite.

    Das ist immer mein Problem. Laut Maßtabelle brauch ich oben eine 38. Bei allen gekauften Kleidern ist das aber immer viel zu weit und bei den Schnitten die ich bisher genäht habe auch. In der Schulter sind mir aber alle Schnitte (und gekauften Kleider) etwas zu eng. Hab leider noch keine Ahnung wie ich diesem Problem zu Leibe rücke.

    Ich denke da hast du recht, ich bräuchte oben eine Größe kleiner und müßte dann die FBA machen und die Anpassung an den Schultern und Co. Für die Hüfte brauch in allerdings eher eine 40+ und da bekomm ich dann immer irgendwelche Falten an allen möglichen Stellen, wenn ich 2 bzw. 3 Größen kombiniere.

    In meinem Kopf formt sich schon eine Idee wie ich dies lösen könnte. Aber da muss ich noch mehr drüber tüfteln.

  • Nachdem ich jetzt schon einige Zeit über den Bildern tüftle hab ich mir folgendes zusammengesponnen.

    Kann es sein, dass die Falten im Rückenteil mit der Hohlkreuzanpassung zusammenhängen?

    Außerdem hab ich in einem Bild auch Falten im Vorderteil gefunden. Da könnte ich mir vorstellen, dass ich die FBA falsch gemacht hab. Da sollte ich ja im Mittelteil dann auch länge dazugeben, die hab ich nicht an der Taille dazugetan, sondern am Saum, da könnte schon mal das problem liegen denke ich. Das werd ich mal korrigieren.

    Für den Rücken hab ich noch keinen Plan

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vergleiche mal Deine Rückenbreite mit Deiner Brustbreite bzw. wieviel Unterschied dazwischen ist. Dann vermesse im Schnitt das Vorder- und das Rückenteil, schaue wieviel Unterschied da dazwischen ist.


    Ich vermute, daß Vorder- und Rückteil im Schnitt deutlich breiter sind als Deine eigenen Maße.


    Nein, ich meinte nicht wegschneiden, sondern wegheften.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Ahh, ich hab schon überlegt, ob das Schnittmuster die Taille weiter oben ansetzt, als sie tatsächlich ist. Das erklärt die anders vorgenommene Änderung schon mal.
    Ich denke noch immer es hängt an der Schulter. Das Schulterblatt zeichnet sich deutlich unter dem Kleid ab und rechts gibt es diagonale Falten, die zum Schulterblatt gehen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine zu sehen, dass die rechte Schulter höher steht als die linke. Das würde vllt. erklären, warum die diagonalen Falten nur einseitig zu sehen sind. Ansonsten würde ich mal was in Richtung der Änderung für vorgezogene Schultern oder starke Schulterblätter suchen. Vllt. findet sich da was, was plausibel aussieht für die wahrgenommenen Passsformprobleme.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Steinradlerin hast Du Dich selbst vermessen oder hast Du Dich vermessen lassen?


    Oberteile werden zwar nach dem Brustumfang ausgesucht, dass kann bei uns Frauen zur Wahl der falschen Größe führen.


    Ebenso ist es sehr hilfreich den eigenen Brustpunkt zu ermitteln, sowie die Länge von Schultermitte bis Taille.


    Der Brustpunkt ist ausschlaggebend für die FBA. Aber auch für die Positionsbestimmung eventueller Abnäher.


    Wenn Du dann noch weißt, wo Deine persönliche Taillenlinie verläuft, hast Du einen weiteren Fixpunkt für Änderungen.


    (Bei mir zu.B. ist der Oberkörper fast 3cm länger als in den meisten Schnitten)


    Danach kommen Schulterbreite etc.


    Ich fürchte Du denkst noch zu kompliziert.

    Wenn die Basis nicht stimmt, musst Du zu viele Änderungen vornehmen.


    Und Längen- oder Weitenzugaben (oder Kürzungen) werden auf die Änderungslinien verteilt. Bitte nie am Saum. Auch nicht bei Ärmeln.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Mein Senf:

    Ich habe den Eindruck, das Armloch ist an der Seitennaht zu hoch.

    Aber zuerst die Seitennähte etwas enger abstecken, dann die hintere Schulternaht. Wenn das etwas bringt, mußt Du wohl den Halsausschnitt wieder schneiden.

    Wenn nur alle Schnittmuster mir immer perfekt passen würden -- wieviel einfacher wäre das Nähen!;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eichelberg Ich hab mich sowohl selbst vermessen, bzw mein Mann und dann im Herbst auch noch von einer Schneiderin. Mit dem Ergebniss der Schneiderin bin ich nicht wirklich zufrieden. Sie hat viel größere Werte gemessen, wenn ich die übernehme, bräuchte ich auch am Oberkörper 1-2 Größen größer. Ich


    Kompliziert denken stimmt leider.


    Ich hab mir auch schon mal gedacht, dass ich prinzipiell bei Oberteilen eher ein kleinere Größe bräuchte und dann eine FBA machen sollte, aber da bin ich mit den Anpassungen überfordert. Zwischen Oberkörper/Taille und Hüfte liegen 2 Größen. Ich krieg schon bei einer Größe Differenz die Schrägen Falten rein. Und bei Kleidern mit Ärmeln brauch ich für die Schultern auch eine Größe mehr als BU. Wobei für das Problem hab ich eine Anleitung gefunden, die mir schlüssig erscheint, die werde ich das nächste Mal ausprobieren.


    Caleteu was meinst du mit hinterer Schulternaht?

  • Mal nur als Beispiel:

    Ich war vor der Schwangerschaft bei RTW-Kleidung idR eine 36. Jetzt, da ich stille, wäre ich mit einem BU von 100+ eher eine 44 bis 46 (jetzt mal die Tabelle von pattydoo rangezogen).

    Ich habe dann das Shirt Sara von Pattydoo in 40 genäht als Kompromiss. Ergebnis: Ich bin drin geschwommen. Sah furchtbar aus.

    Ich habs dann in 36 nochmal gemacht. Das war ok. Spannte um die Brust aber aus Stretch-Jersey wars ok. Armlöcher waren passend.

    Nochmal genäht in 38 als Blusen-Shirt (vorne Webware, hinten Jersey). Sah ganz ok aus, spannte fast nicht sichtbar (=Seitennähte leicht nach vorne gezogen, aber wer nicht näht erkennt das nicht), ABER Armlöcher zu groß. Sprich, selbst die 38 passt schon nicht mehr.

    Ich werds jetzt nochmal nähen, in 36 aber auf eine 38 hin "breiter" gemacht, so wie ers laut dem Video in der Schneiderakademie anpasst. Mal gucken was da dann rauskommt.


    Was ich damit sagen will: Häng es nicht an dem BU auf. Das kann (massiv) in die Irre führen...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • shadow3rd Danke für dein Beispiel!


    An welchen Maßen orientiert ihr euch? Wäre die Höhe etwa des Unterbrustumfanges hilfreicher? Die wäre etwa 15 cm über der Taille, das ließe sich am Schnitt ja vielleicht ausmessen. Oder denke ich wieder mal zu kompliziert?

  • Schulterbreite und/oder obere Rückenbreite - das, wo Du quer über den Rücken bis zum Armansatz misst.

    Und vorne wird dann zugefügt, wo Du vorne Weite brauchst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab jetzt nochmal meine Maße Kontrolliert und mit der Tabelle der Standard-Maße aus dem Hofenbitzer verglichen.

    Die Rückenbreite würde bei mir eine 34-36 ergeben, der Brustumfang und die Schulterbreite eine 38+.

    In dem Fall sollte ich Größe 36 nehmen, eine FBA machen und die Schulterbreite anpassen (wie zB bei Pattydoo beschrieben) oder?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • jepp, genau so!

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Frage Nähtechnik
...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]