Anzeige:

Tricks und Kniffe beim Maschinensticken: auf Geschirrtüchern ohne Stickvlies sticken, geht das?

  • Ich besticke tatsächlich Geschirrtücher gerne auch mal ohne Stickvlies.


    Dazu besprühe ich sie mit selbstgemachter Mischung aus Flüssigstärke und ein wenig Wasser, die ich in eine handelsübliche Sprühflasche fülle. Das wiederhole ich einige male und spanne dann das feste Tuch in den Stickrahmen ohne weitere Verstärkung.


    Durch das stärken wird das Tuch fast papierartig und bekommt eine glatte Oberfläche. Es ist so stabil, daß es sich auch im Bordürenrahmen ohne weitere Verstärkung prima einfach weiterschieben läßt beim umspannen.


    Habt ihr das auch schon mal ausprobiert?

    Ich würde mich über eure Erfahrungen und Tricks freuen!


    Regina


  • ...also, ich würde meine Geschirrtücher sicherlich nicht besticken :o - Oma und Mama hatten immer noch handgestickte Monogramme, sowas vielleicht ...

    Aber die Idee an sich klingt sehr interessant, denn es gibt ja doch die ein oder andere Stelle, wo das Stickvlies stört.

    Danke für's Teilen <3 !

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...also, ich würde meine Geschirrtücher sicherlich nicht besticken :o - Oma und Mama hatten immer noch handgestickte Monogramme, sowas vielleicht ...

    Aber die Idee an sich klingt sehr interessant, denn es gibt ja doch die ein oder andere Stelle, wo das Stickvlies stört.

    Danke für's Teilen <3 !

    ;)

    Ich verwende die Stärke auch, wenn ich dünne Stoffe besticke, die sich sonst leichtverziehen könnten. Das reduziert die "Faltenbildung" sehr!

  • Ich finde, das hört sich interessant an. Also mit eigener Erfahrung kann ich nicht dienen, ich weiß nur, dass man die gekaufte Sprühstärke vergessen kann und nehme die in andere z. B. für die alten Gardienen, die meine Oma und Patentante noch selbst gemacht haben.


    Aber selbstgemachte im die Sprühflasche und dann für das Besticken mit der Maschine, das ist mir gänzlich neu. Hört sich auf jeden Fall sehr interessant an und sollte man sich für die eigenen Fälle merken.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das sollte funktionieren. Ich nehme immer Stärkepulver und setze es mit einem viertel der angegebenen Wassermenge an. Bisher nutze ich das nur um bei Jersey die eingerollten Kanten vor dem Zuschnitt glatt zu bekommen. Einsprühen etwas antrocknen lassen und dann glatt bügeln. Wenn man das zwei bis dreimal macht wird der Stoff so steif, dass man ihn hochkant hinstellen kann. Somit sollte es auch im Stickrahmen gut die Form halten. Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hm, mir fällt nur gerade ein, wenn ich so viel Stärke nehme, dass der Stoff papierartig wird, kann da beim Sticken die Maschine verunreinigt werden? Ich meine, wenn die Nadel in den Stoff einsticht, der sozusagen zugekleistert ist, könnte sich doch da etwas lösen, so in Richtung Staub und dann in die Maschine fallen.


    Ist das nun ein komplett abwegiger Gedankengang oder könnte das passieren?

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...ich denke, das könnte schon passieren, aber du kehrst doch unterhalb der Stichplatte sowieso gelegentlich aus, oder ;) ?
    ...und woandershin käme es m.E. nicht ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Das klumpt nicht, es bilden sich schon mal ein paar Flocken und auf dem Boden setzt sich bei längerem Nichtgebrauch ein bisschen ab. Beim erstmaligen Einsatz war ich natürlich skeptisch und habe es in einer transparenten Sprühflasche angesetzt, doch es funktioniert einwandfrei, auch die Düse setzt sich nicht zu.

    Bei Rewe/Toom kaufe ich das ein. Aktuell ist hier kein Beutel davon vorhanden, bzw. ich finde ihn gerade nicht da wo er sein sollte. Die Tage werde ich einen neuen mitbringen und berichten wie es heißt.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hm, mir fällt nur gerade ein, wenn ich so viel Stärke nehme, dass der Stoff papierartig wird, kann da beim Sticken die Maschine verunreinigt werden? ...

    Da kommt sicher auch etwas Staub vom Stärkepulver in der Bereich der Spulenkapsel, doch bisher habe ich damit noch keine Problem gehabt, bzw. feststellen können, oder beim reinigen wirklich weiße Staubspuren erkennen können.

    Wenn ich dann die Tage einen Test mit ganz intensiv gestärkten Material starte werde ich vorher die Maschine mal gründlich reinigen und nach der Stickerei schauen ob etwas von der Stärke zurückgeblieben ist.

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label FRAGE
  • Ich habe auch schon ganz ohne Vlies und Stärke gestickt. Da es zum Verkauf war, wollte ich nicht waschen (sonst nehme ich nur wasserlösliches). Reinleinen und Halbleinen kann man trommelfest spannen...da braucht man kein Vlies...Frottee besticke ich auch nur mit Avalon oben....auch das kann man ganz fest einspannen. Die Industrie stickt gänzlich ohne Vlies...das können wir doch auch...

    Beim Endlosrahmen macht das Stärken durchaus Sinn...

    Viele Grüße
    Hedi

  • Ich stehe zwar auf Hausmittelchen, bei der Nähmaschine bin ich aber pingelig und benutze das, was dafür vorgesehen ist, im Fall von Geschirrtüchern also wasserlösliches Klebevlies.


    Ich stärke den Leinenstoff mit handelsüblicher Flüssigstärke, so lässt er sich besser zuschneiden und säumen.


    Devil's Dance : Ich besticke selbstgenähte Geschirrtücher und die lassen sich bestens benutzen. Ich habe keine Spülmaschine, Geschirrtücher sind daher für mich tägliches Handwerkszeug. Ich finde sie einfach hübsch, wenn der uni Leinen einen kleinen Farbkleks in Form einer Stickerei hat.... ich sticke aber eigentlich immer einen „Mahlzeit“ Schriftzug oder „Glückauf“ auf die Geschirrtücher, nicht riesig, aber auch nicht mini-klein.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...ich habe hauptsächlich uralte reinleinene weiße "Damast"-Geschirrtücher aus Omas Aussteuer, die jahrzehntelang unbenutzt in der Schublade lagen - da stick ich nix drauf - Omas Monogramm ist ja schon da :herz: ...


    ...und ich hab auch keinerlei Deko-Talent :o ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • ...ich habe hauptsächlich uralte reinleinene weiße "Damast"-Geschirrtücher aus Omas Aussteuer, die jahrzehntelang unbenutzt in der Schublade lagen - da stick ich nix drauf - Omas Monogramm ist ja schon da :herz: ...


    ...und ich hab auch keinerlei Deko-Talent :o ...

    Durch tägliche Benutzung erleiden Geschirrtücher oft Löcher, und ich stopfe exakt NICHTS.


    Abgesehen davon habe ich (zum Glück) nichts von Omas Aussteuer, so musste ich nichts wegschmeißen (Omas Sachen waren immer das allerschlimmste das bei mir landen konnte, und landeten immer im Müll).

    Ich würde Geschirrtücher auch nicht nähen, gäbe es vernünftige in ansatzweise neutralen oder in meine Küche passenden Tönen zu ansatzweise bezahlbaren Preisen zu kaufen. Da ich mir weder 0815-Karotücher in die Küche hänge, noch 10€ aufwärts für EIN Geschirrtuch zahle, bleibt nur nähen......

    Außerdem habe ich immer einen kleinen Vorrat, denn solch ein Leinen-Geschirrtuch kann man sehr gut als Geschenkverpackung nehmen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...diese weißen Leinentücher sind für mich das Edelste, das man für diesen Zweck benutzen kann.
    Da ist auch nix zu stopfen, denn als ich sie übernommen habe, waren sie unbenutzt.
    Den Gilb hab ich mit 2 x Kochwäsche herausbekommen, und jetzt hege und pflege ich sie :herz: - sogar das Bügeln macht mir Spaß ;) ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gibt auch ein flüssiges Stabilisations-Spray für Stoff für den Bastelbedarf. Ist natürlich etwas teurer als Sprühstärke.

    Dieses verklebt weder Maschinen, Nadeln, Scheren, Rollklingen noch Plottermesser und der vorbereitete Stoff kann für unterschiedlichste Projektarbeiten wie Stanzen und Plottern, Maschinenstickerei, bedrucken mit Tintenstahl und Laser Druck, Stempeln, Scrapbooking, Kartengestaltung, T-Shirt Quilting und vielem mehr verwendet werden.

    Wir haben es auch schon für Gestricktes mit der Strickmaschine ausprobiert wenn man das Gestrick hinterher zuschneiden will.

  • Danke allen für eure Rückmeldungen.

    Ganz so konsequent wie GlückSachen mache ich das bei meinen Maschinen nicht, aber bei Stärke bin ich etwas vorsichtig, denn wenn die als Pulver ähnlich dem Staub in die Maschine kommt, bin ich mir nicht sicher, wie das dann mit dem Öl reagiert. Ob da etwas klebrig oder zäh wird. Vor allem, das ist dann so fein, dass man es nie 100%ig reinigen kann.

    ...diese weißen Leinentücher sind für mich das Edelste, das man für diesen Zweck benutzen kann.
    ...

    Ich liebe sie auch, vor allem die wunderschönen Muster darin. Oder die mit eingewebten Sprüchen. Meine Jugendstilgeschirrtücher sind ein Traum. Sie sind von meiner Oma und ihren zwei Schwestern, wohl teilweise auch noch eine Generation zurück. Eine ist die Patentante, die ich hier oft schon erwähnt habe und die andere war das schwarze Schaf der Familie und ist statt wie damals üblich einen Mann zu heiraten lieber durch die Weltgeschichte gereist, hat traumhafte Weißwäsche aus England, Frankreich, auch aus deren Kolonien, selbst dem arabischen Raum mitgebracht. Ihre Rückkehr ist traurig, denn sie hatte Nierenprobleme und als sie im zweiten Weltkrieg ihre Medikamente nicht mehr bekommen könnte, starb sie.


    Kennt jemand noch die Geschirrtücher aus recycelten Betttüchern? Da wurden die dünn gewordenen Betttücher zerschnitten, je zwei Rechtecke zusammengenäht und dann noch einmal die beiden Diagonalen. Die trocknen so genial! Ich habe dann immer ein altes Leinengeschirrtuch sowie eines aus den Betttüchern hängen und dazu ein modernes Handtuch.

    Ich liebe die Mischung im Haus entweder antik mit einem hochmodernen Designstück oder modern mit einem antiken Stück.


    Also ich liebe meine geerbten Tücher und die Leinen überleben mich wohl noch ohne Loch und so wie sich anfühlen sogar noch mindestens eine Generation längeri. Die Bettlagengeschirrtücher sind eben zum Verbrauch. Wenn Loch, dann werden sie Schuhputzlappen, zum Holzölen benutzt oder als Pinseltücher verwendet.

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: