Die neue Bernina 5er Serie - mal näher hingesehen

  • Aso, es gibt schon noch ein paar Unterschiede. Die 570 hat den programmierbaren Sensorhub (wie hoch geht der Fuß, wenn angehalten wird?) und der Fersendruck am Pedal ist auch anders programmierbar.

    Ein integrierter Obertransport, der nur hinten mittig greift verbessert wohl den Transport (wenns hinten besser rausgeht, kann vorne auch mehr rein), aber ist halt nicht so gut, wie die Systeme, die rechts und links der Nadel greifen, wie bei Janome oder einem separaten OTF. Ich habe zur 790 auch noch den Obertransportfuß Nr. 50. Den Dualtransport schalte ich einfach zu, wenn es mir nötig erscheint, den Nr. 50 montier ich, wenn es gar nicht anders geht.

    Ich brauche einen Unterfadenwächter, vor allem wegen der Jumbospulen. Die halten so lang, dass ich jedesmal überrascht bin, wenn doch mal eine leer ist.

    Ich habe eine Preisdifferenz von 650 Euro gefunden. Rechnet man den BSR raus, kostet die 570 nur 150 Euro mehr. Da du aber schon einen BSR hast, ist die Entscheidung etwas schwieriger.

    Übrigens nutze ich für präzises Positionieren immer den Kniehebel. Dann hab ich beide Hände, um meinen Stoff so zu platzieren, wie ich ihn brauche.

  • Ich habe auch die 790 und kann Tanja nur zustimmen. Den Dualtransport wollte ich nicht mehr missen. Der Stofftransport ist gleichmäßiger und die Stiche sind exakt gleich lang. Den Obertransportfuß habe ich auch, der ist aber sehr klobig. Da ich die Füßchen sehr oft wechsele, geht das mit dem Dualtransport auch wesentlich schneller. Besonders für Reißverschlüsse ist er optimal. Der Unterfadenwächter ist Gold wert. Es ist mir früher so oft passiert, dass ich nicht bemerkt habe, dass der Unterfaden aufgebraucht war und ich habe weiter genäht, ohne es zu bemerkten und musste dann alles wieder neu stecken. Den Nähfußlifter brauchte ich allerdings auch nicht, da ich alles mit dem Kniehebel mache.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    ich habe mich für die 540 entschieden sie ist fast neu , selbst die Schutzfolien sind drauf. und sie hat 35400 Stiche insgesamt! und Restgarantie. Sie schnurrt wie ein Kätzchen und näht wunderschön.

    Viele Grüße


    Machi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo zusammen,

    habe die bisherigen Beiträge aufmerksam gelesen. Ich habe jetzt eine Bernina 530, möchte aber umsteigen auf die 590er oder 790er. In der Hauptsache will ich nähen und ab und zu ein wenig sticken, quilten und patchen. Bin noch ein bisschen ratlos was ich tun soll.

    Ach ja, ein Plotter soll auch noch einziehen.


    Lieben Gruß


    Merlinde1

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Beim Vergleichen bitte immer mit einrechnen: 790 oder 790 PLUS

    Denn aktuell ist die Differenz zwischen 590 und 790 nicht sehr hoch (ca. 1200 Euro), aber der 790 fehlen ohne das plus Funktionen, die die 590 schon hat. Allerdings nur im Stickbereich!

    Will man die bei der 790 auch haben, kann man entweder gleich zur Plus greifen, oder das Upgrade extra kaufen.

    Ich wollte ja erst "nur" die 590, bin aber schon froh, dass ich mich hab überzeugen lassen.

  • Hallo Tanja,

    danke für deine Antwort. Ich habe in 14 Tagen nochmals eine Beratung.

    Werde hier öfters reinschauen in der Hoffnung, noch viele interessante Beiträge zu lesen.


    Gruß

    Merlinde1

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label INFO
  • Hallo zusammen,


    ich nähe nun seit einem Jahr mit meiner 540. Womit ich immernoch meine Probleme ist die Balance (die muss ich bei verschiedenen Stichen immer korrigieren), sie näht recht laut und klapprig (im Vergleich zur 530 und 770 wie ich finde), ich habe das Gefühl die Geräusche kommen alle aus dem B 9 Greifer. Ich habe noch nicht herausgefunden ob das so ist oder bei mir etwas unrund läuft. Aber womit ich mich einfach nicht arrangieren kann ist der Kniehebel. Ich liebe den Kniehebel und habe ihn an meiner 530 immer benutzt. An der 540 ist er mir aber nun viel zu weit weg von meinem Bein bzw Knie. Ich würde gern wissen ob man da technisch irgendetwas umbauen kann damit ich den Kniehebel verwenden kann ohne mir das Bein aus auszurenken. Kann dazu jemand etwas sagen? Und vielleicht auch zu den Näh- Geräuschen. Wobei ich sehr wohl weiß, die sind ja immer sehr subjektiv.


    Und noch eins...mir fehlen die 5mm. Für Kleidung finde ich die einfach praktischer bzw. hatte das Gefühl der Transport war deutlich besser. wenn ich an der 540 nun meine schmaleren 5mm Füße verwende geht das zwar, aber der Transporteur ist ja nun mal breiter bei den 9mm Maschinen. Daher passt das mit den schmalen Füßen nicht optimal.


    Ich würde mich freuen wenn sich jemand mit mir zu den Themen austauschen möchte und vielleicht seine Erfahrungen berichten oder Tipps weitergeben mag.


    LG Kristin

  • Also, ich kann jetzt grad nicht nachmessen. Aber der Unterschiedder Entfernung Kniehebel-Nähfuß ist doch bei 530 und 540 nicht extrem. 1 cm? Ich hatte am Anfang generelle Probleme mit dem Kniehebel, bis ich den Tisch weiter runter hab und das Pedal auf die linke Seite gestellt hab.

    Problem 5 mm -9 mm: Nein, das kann man nicht ändern. Die breiten Füsschen sind nun mal beim breiten Transport optimal und umgekehrt.

    Die Geräusche: Ja, da kann man was ändern. Vorausgesetzt, er ist richtig geölt, sollte er leise sein. Geräusche macht da unten aber auch eine Feder vom Transporteur. Aber auch die kann eingestellt werden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hast Du von einer anderen Bernina einen kürzeren Kniehebel? Dusselig wie ich manchmal bin, habe ich versehentlich den Kniehebel meiner alten 1030 an die 790 gesteckt und der gefällt mir sehr viel besser. Es gibt 3 unterschiedliche Längen und alle haben den gleichen Anschluss. Vielleicht kannst Du das ja auch mal ausprobieren.

  • danke Tanja. Die Feder muss aber vermutlich der händler einstellen oder? will sie so ungern wegschicken, aber dann muss es wohl mal sein.


    die anderen Kniehebel habe ich getestet. der von der 530 ist leider zu kurz oben. da steht die Maschine zu nah an der tischkante. der unterschied ist gross gegenüber der Position an der 530. ich hab jetzt ein isolationsrohr aus dem Baumarkt den Kniehebel geschoben um den Abstand zu meinem Bein zu verringern. aber es hilft kaum. der ganze Winkel paar nicht. das Ende vom Hebel verschwindet in meiner kniekehle. ich experimentiere nun weiter.


    lg

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, die Feder muss der Techniker einstellen. Es gibt aber von Bernina noch einen längeren Kniehebel, du kannst dir ja mal durchgeben lassen, wo genau die Unterschiede sind.

  • Hier sind die drei unterschiedlichen Modelle abgebildet. Vielleicht kannst Du den bestellen, den Du noch nicht hast. Falls er auch nichts bringt, musst Du ihn halt wieder zurück schicken.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Klamotte: ich weiß nicht, ob du die Länge des Kniehebels meinst, aber wenn es dir um den Abstand von Kniehebel zum Bein seitwärts geht, sprich wieviel du das Knie nach rechts versetzen musst, dann meine ich irgendwo gelesen zu haben, dass diese Position durch einen Fachmann einstellbar wäre. Es kann sein, dass mein Händler mir das verriet.


    Zu der Lautstärke beim Nähen kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass die Arbeitsfläche hier auch eine Rolle spielt. Ich habe einen günstigen Tisch von I*** - da ich es platztechnisch nicht anders lösen konnte - auf dem meine Maschine (B 590) mir ziemlich laut vorkommt, selbst mir einer doppellagigen Filzunterlage. Bei meinem Händler allerdings

    näht sie ganz ruhig, auch meine ehemalige Aurora war bei ihm ganz brav und zu Hause fing sie wieder an laut zu werden. Er hat einen sehr stabilen Tisch, so konnte ich mir das zumindest erklären.
    LG

  • ich bin auch der Meinung gelesen zu haben, dass der Techniker den Winkel des Kniehebels anpassen kann.


    Ich habe die 570QE(2018) und die 790+. Die 570QE ist genau so leise wie die 790+ bei mir, solange ich sie gut Pflege und die Nadel in Ordnung ist. Die 570QE zickt schneller rum als die 790+ wenn sie geputzt und oder geölt werden will oder ne neue Nadel haben will, das hört man mit etwas Übung sehr deutlich. Die 790+ ist etwas geduldiger, macht es aber auch deutlich wenn sie pflegerische Zuwendung wünscht.


    Seit ich die beiden neuen Ladys hab, höre ich auch bei meiner 1130, wenn sie ne neue Nadel braucht oder gereinigt werden will.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Kniehebel - ich fand den von der neuen 590 auch komisch und komme damit nicht klar. Deswegen stecke ich immer den von der alten 1030 um - das ist glaube ich die kleinste von den 3 Varianten :)

    Ob die Grundeinstellung für die Balance passt, kann man an den Zahlen gut erkennen finde ich - auf doppelt Canvas oder BW mit Stickvlies mal die 9 nähen, wenn da dann zwei leicht versetzte statt einer sind, dann sollte der Händler mal die Balance nachstellen. Dafür braucht man anscheinend irgendein Spezialwerkzeug, was in das kleine Loch an der Maschine passt.


    Und ja die 5 versus 9mm... kann ich gut verstehen. Es geht eigentlich alles auch mit den 9mm, aber man muss bei den dünneren Sachen schon aufpassen. Ich verstehe auch wirklich nicht, warum Bernina dem Tranpsort nicht mal die zwei Zusatzzähnchen vorne spendiert wie sie die meisten Horizontalgreifermaschinen mittlerweile haben, das würde sicherlich einiges einfacher machen, und einiges an Gemecker verhindern. Aber so wendig wie ein 5mm Transport wird ein 9mm Transport bestimmt nie. Wer weiß, vielleicht kriegen wir ja mal die auswechselbare Variante... träumen darf man ja :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ...gönn dir doch 'ne Janome ;) *duck und wech* :rofl:

    Nö. Die 6700 hab ich ausprobiert und mag ich nicht. Das neue Riesenviech wäre vielleicht eine Alternative, passt hier aber nicht hin. Und die anderen haben keine Drehknöpfe ;) Und der 9 mm Transport bei der Janome ist auch behäbiger als meine alte 5mm Bernina :P Dass jede Horizontalgreifermaschine mit 7-Segment Transporteur die Nahtanfänge problemloser meistert weiß ich. Wenn bequemes Drauflosnähen das oberste Kriterium wär, hätte ich mir die 590 nicht gekauft.

  • Ich benutze bei meiner 540 nicht den mitgelieferten Kniehebel, ich hatte mir schon bei der Vorgängermaschine (550) diesen längeren gekauft. Das klappt eigentlich ganz gut. Lautstärke finde ich bei meiner ganz OK.

    Ja, der Transporteur der Berninas könnte besser sein, gerade beim Nahtanfang mit feineren Stoffen. Inzwischen komme ich aber ganz gut zurecht, vielleicht gibt es bei dem Transporteur ja mal eine Veränderung, dann wäre es die Supermaschine! Schauen wir mal.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: