Anzeige:

Posts by Klamotte

    Danke Gabi Sonnenschein . In der Tat zeigt Freudenberg aber für die Vliese ausschließlich Bekleidung. Ich habe in der Vergangenheit für alles die G 785 verwendet. Die ist ja ein Hauch von nichts. Die wurde auch in der Burda immer erwähnt. Vielleicht bleibe ich einfach erstmal dabei. Herr Wimmer sagt ja auch, er bevorzugt leichte Einlagen.


    Vielleicht steigt Freudenberg da auch selber nicht mehr so richtig durch. Die Vliese/Gewebeeinlagen lassen sich überhaupt nicht differenzieren.

    Hallo zusammen,


    ich würde gern noch einmal das Thema Vliese ansprechen. Es ist tatsächlich schwierig durch das System von Freudenberg durchzusteigen. Ich habe das Gefühl, es gibt für jeden Anwendungsbereich zig Vliese, die in Frage kommen. Schwer da eine Wahl zu treffen.


    Ich habe jetzt für mich herausgefiltert:


    H 180 leichte Einlage und weich für eigentlich alles

    F 220 alternative zu H 180 (einen Ticken dicker, 100% aus recyceltem Polyester)

    G 405 weiche Einlage für mittelschwere Stoffe

    G 770 weich und bauschig für mittelschwere bis schwere Stoffe (eher im Blazer, Mantelbereich)

    G 785 weich und sehr leicht, für elastische und schwierige feine Stoffe


    H 250 für Formbünde etc., da sie beim Bebügeln eine gewisse Steifigkeit bekommt, eigentlich wie das fertig gestanzte Material für Bünde


    Vielleicht mag ja jemand seine Erfahrungen hierzu mit mir teilen oder einfach meine Liste als Inspiraton mitnehmen.


    Viele Grüße

    Die 10 Meter bezogen sich - so habe ich es verstanden - auf die 10cm breite Klebeeinlage, die für den Rockbund zum Beispiel verwendet wird. Da kostet 1 Meter unter 1 Euro. Von der Gewebeeinlage G 785 brauchen wir doch hoffentlich definitiv keine 10 Meter. Und schon gar nicht je in weiß UND schwarz. Das ist ja 90cm breitliegende Meterware, aus der man sich die Schnitteile wie Kragen, Knopfleisten etc. schneidet. Hoffe das hilft!

    hallo zusammen,


    Ich überlege mit die pfaff premium+2 in der extra oder der Ultra Full Version zu kaufen. Alternative zu Pfaff wäre für mich der Hatch Composer.


    Meine Frage daher an die, die sich mit dieser Software auskennen:


    1. Welche Features hat die full Version mehr, die echt hilfreich sind?


    2. Welche würdet ihr nehmen wenn ich die pfaff extra Version mit dem hatch composer vergleiche? Was sind die Unterschiede?


    Lieben Dank.:*

    Guten Morgen zusammen,

    ich habe eine Frage an die bereits glücklichen Euphoria-Besitzer. Meine BLCS näht wahnsinnig schnell und ich konnte sie bisher auch durch Drehen am Poti im Fußanlasser nicht dazu bewegen, langsamer zu nähen.


    Wie ist das bei der Euphoria? Habe ich bei der einen feiner eingestellten Fußanlasser, der es mir ermöglicht sowohl laaaaangsam als auch schnell zu nähen?


    Danke für euren Erfahrunsgbericht :-)

    Guten Morgen,


    danke Tanja711 für deine Antworten. Ich habe sie verglichen mit der f440. Auf der brother Seite hatte ich eine englischsprachige Anleitung gefunden, die allerdings aus 2017 war. Anscheinend gibt es dieses Sondermodell in einem anderen Land schon länger. Danke für den Tipp mit der Brother App. Dann werde ich da künftig nachschauen. 5 mm sind bei kleinen Namen schon recht lang. Ein i-punkt würde dann auch nicht geschnitten werden denke ich. Das wäre ja z.b. bei Bernina der Fall, denn da kann ich bis auf 1 Millimeter reduzieren wenn ich das richtig sehe.


    Bin trotzdem gespannt auf erste Berichte zu dem Sondermodell, denn auch das Einschieben des Rahmens gefällt mir hier gut.


    Lg

    Hallo zusammen, kennt von euch jemand schon die neue Stickmaschine NV 870 Special Edition von Brother? Ein bisschen mehr Stickfläche und dann noch die coole Sprungstich-Schnittfunktion. Das hört sich super an. Ich kann jedoch nirgendwo mehr Details über die Maschine erfragen. Ich würde so gerne wissen, inwieweit die Sprungstiche sich programmieren lassen. Wenn ich einen Namen schreibe, wird dann tatsächlich nach jedem Buchstaben automatisch abgeschnitten? Auch bei kleinen dicht gestickten Namen? Was ist die Mindestlänge, die geschnitten wird? Das wäre mein absolutes Kaufargument. Wer kennt sich hier schon besser aus?


    Liebe Grüße

    Kristin

    Guten Morgen zusammen,


    wie funktioniert eigentlich diese Füßchenauswahl? Muss ich tatsächlich immer das Füßchen bestätigen das die Maschine mir vorschlägt und muss ich es auswählen wenn ich ein anderes nehme? Sonst erscheint der Fehlerhinweis? So richtig hab ich das System am Simulator nicht herausfinden können. Ist das nicht etwas aufwendig, wenn ich den Fuss bei jedem Wechsel erst noch anklicken muss, obwohl es für den Stich egal wäre. Danke für eure Erfahrungsberichte wie ihr mit dieser Funktion umgeht.


    lg

    Hallo und guten Morgen!


    Ich habe nochmal eine spezielle Frage an 790 Besitzer. Ist es bei der 790 auch so (wie bei der 770) dass bei Nutzung des Kniehebels das Geräusch (Lösen der Fadenspannung) erst entsteht, wenn ich den Kniehebel ganz weit nach rechts gedrückt habe? Sprich: ich habe die Möglichkeit den Nähfuss nur leicht anzuheben um den Stoff zu drehen ohne dass ein Geräusch entsteht. Klingt komisch oder? Ist mir aber total wichtig. Ich nähe viele kleine Applikationen und da geht mir dieses ständige "nit-nit" auf den Keks.


    Ich danke euch für eine Auskunft.

    wenn ich das so genau wüsste. ich versuche für mich einfach herauszufinden, ob es mir für das was ich brauche/haben will den Mehrpreis der 790 wert ist. fokus liegt eindeutig beim nähen. ich denke sticken werde ich weiter an einer brother. Und für eine nicht-fiepende Maschine würde ich auch etwas mehr zahlen.:saint: Auf jeden Fall möchte ich wieder eine aus der 7er Reihe und dann bin auch ich glaube ich angekommen8o...

    Hallo zusammen,

    ich durfte gestern zusehen, wie eine 770 gestickt hat. Sah alles ganz schick aus. Ich sticke ja bisher mit Brother (eine kleine 440) und da ist das für mich alles intuitiv. Ja man muss sich umgewöhnen ist klar, aber mich würde wirklich mal interessieren was für euch Stickbegeisterte der Vorteil ist oder was vielleicht auch "das bessere Gefühl ausmacht" mit Bernina zu sticken statt vergleichbar zum Beispiel mit einer Brother V3. Vielleicht hat jemand von euch da ja mal verglichen. Auf den ersten Blick würde ich sagen, allein schon der große Bildschirm der V3 macht es komfortabler als das kleine Display an der 770.


    Und dann habe ich noch eine Frage zu dem Thema "kapazitives Display" und "resistives Display" (richtig so?) Ich nähe ja an einer Bernina 540 und da ist das (kapazitive) Display ganz fest und hart so wie man es vom Handy kennt. An der 770 gestern ist mir aufgefallen, dass es etwas nachgibt, also so als würde hinter der etwas flexiblen Oberschicht noch eine zweite Schicht sein. Ist das normal? Ich hatte die 770 ja schon, aber jetzt so im Vergleich kann ich gar nicht sagen, ob das damals auch so war. Es fühlt sich auf jeden Fall im Vergleich seltsam an. Ist das bei den 7ern so oder wurde da was geändert?


    Liebe Grüße<3

    Lieben Dank! Ich habe gerade entdeckt dass die bernina 540 das auch könnte. irgendwie dachte ich immer das wäre da nicht möglich. vielleicht wäre es doch nicht schlecht das Stickmodul dazu zu kaufen.:/

    Hallo zusammen,


    mich würde mal interessieren welches die "kleinste" (also ab wann sie die Funktion hat) Stickmaschine ist, die den Faden nach jeder Fläche automatisch schneidet, so dass keine Spannfäden mehr entstehen. Ich sticke sehr zufrieden mit einer Brother 440, aber wenn ich kleine Namen auf Krabbelschuhe sticke ist es manchmal schwierig die ganzen kleinen Minifäden rauszuschneiden.


    LG

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]