Aller Anfang ist - lang? notnadel näht...

  • Ich hab erst nicht verstanden, dass / wie die Bündchen vorne in den Ärmeln landen.

    Vermutlich muss ich das einmal richtig gemacht haben. :/

    Also ich werd noch ne Revanche fordern vom Shirt^^, aber erstmal musste es wieder was mit mehr Erfolgsgarantie sein :)

  • Juhuu, ich darf am WE meine "brütende" Freundin mit meiner Bernina besuchen ^^

    Sie hat ein Upcyling-Projektchen und ist schon ein bisschen angefixt :saint:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh, ein Fall von (fortgeschrittener?) Kugelgrippe? Achtung, das kann ansteckend sein! Aber was man alles für so dankbare Opfer nähen kann... oder auch mit ihnen...

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Allerdings, deren Bauchzwerg benäh ich grad so fleissig ^^

    Eigentlich gibt's alles erst zur Babyparty, aber vielleicht bring ich einen Hosenzuschnitt mit für den Fall dass sie nach ihrem ersten Projekt Blut geleckt hat ^^

    Vor Ansteckung wird mein Gatte mich schon bewahren^^ habe aber auch schon überrascht festgestellt, dass mich das in der Nachwuchsfrage plötzlich aufgeschlossener macht :huh:

  • Eben hab ich Etiketten bestellt für die Babyklamotten. Auch welche für die Mama in spe zum weiter anfixen :saint:

    Für eigene Sachen hab ich das nie verstanden, aber zum Verschenken is das ja super.

    Kann man ja auch später erst einnähen, wenn man abergläubisch ist (meine Mutter sagte sowas mal).


    In dem Zusammenhang hab ich mich vorgestern etwas über einen etwas sehr pragmatischen Vater dreier Kinder geärgert.


    Das aktuellste Teil ist eine Wickeljacke - klappt ganz gut, an einer Kurve wellt sich das Bündchen etwas, aber so schlimm find ichs nicht.

    Die wartet noch auf Säume und Knöpfe, der Strampler ebenfalls auf Knöpfe und der Schlaf-Zweiteiler auf zwei Bündchen.


    Mein Avatar zeigt übrigens glaub ich mein erstes Nähprojekt dieses Jahres - ich nenne ihn Norbert Nadel. Er passt ganz gut auf meine Stecknadeln auf, es müsste ihm nur noch einer beibringen, auch die aufzusammeln, die auf den Boden gefallen sind...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mein Avatar zeigt übrigens glaub ich mein erstes Nähprojekt dieses Jahres - ich nenne ihn Norbert Nadel. Er passt ganz gut auf meine Stecknadeln auf, es müsste ihm nur noch einer beibringen, auch die aufzusammeln, die auf den Boden gefallen sind...

    Wenn Du Nobby soweit hast, laß ihn in Serie gehen: Ich bin dann dabei und bestelle SOFORT einen vor... :)8

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Nobby kann das, wenn du unten einen Magneten einnähst.

    Liebe Grüße

    Walter


    Bist Du wütend zähl bis vier, hilft das nicht dann explodier! Wilhelm Busch


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zu wenig Magie, zuviel Pragmatismus, Walter. Aber natürlich hast Du völlig recht.

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Die Wickeljacke ist fertig - Augenfutter.

    Auf diesem Bild fehlt oben am Hals noch ein Druckknopf. Wie man unschwer erkennen kann, ist mir wieder ein "Deko"-Knopf dazwischen geraten, weil ich mal wieder die Zange falsch rum gehalten hab.

    Allerdings wird hdiese Jacke sowieso nicht lange halten bei einlagig Jersey reissen die Knöpfe schon nach wenig Benutzung. Da hats auch nicht geholfen, im Nachhinein noch eine Verstärkung dahinter zu bügeln.

    Auch dem Jumper konnte ich endlich die restlichen Knöpfe verpassen.


    Ausserdem hab ich heute einen Sabberlatz genäht und ein Ami-Ausschnitt-Shirt hab ich bis aufs Säumen auch noch geschafft.

    Diesmal is der Ausschnitt ganz brauchbar geworden, wenn auch glaub ich nicht ganz so wie gedacht. Der Ausschnitt ist vorne irgendwie gerader und die Bündchen reichen vom Rückenteil reichen nicht so weit in Richtung Achsel wie auf den Beispielbildern. Aber zumindest sind sie diesmal alle auf der richtigen Seite ^^

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist schade mit dem Druckknopf, hast du versucht ihn zu entfernen?

    Bei einlagig Jersey reißen die Druckknöpfe gerne aus, es hilft, den Stoff zu doppeln (kleines Stück von hinten dagegen nähen, dieses mit vlieseline verstärken) oder ein kleines aber dickeres Stück vlieseline von hinten aufzubügeln.

    Wenn das an diesem Jäckchen nicht mehr klappt, vielleicht nähst du noch eines, es geht schnell und braucht wenig Material.

    LG Ulrike

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Heute war ich bei meiner Mutter und wir haben ihre Stickmaschine bemüht. Der nächste Strampler wird ein Highlight. <3

    Ausserdem gibt's jetzt Augenfutter vom Tshirt: Bild

    Ich hab nämlich derweil die Säume fertig gekriegt.

    Edited once, last by notnadel ().

  • Dieses WE hab ich den bestickten Latzstrampler fertig gekriegt und eine Monkey Pant. Zugeschnitten hatte ich dann noch ein Shirt aus einem Rest altrosa Pusteblumen-Jersey. Den hab ich neulich mitgenommen weil die Kugelgrippe meine Freundin wohl sehr pastell affin macht.

    Jedenfalls, als ich das Ausschnitt Bündchen auf die falsche Seite genäht hatte, wusste ich, es is Zeit für Feierabend^^

    Eigentlich wollte ich ja auch mal wieder was für mich machen, aber ich kann irgendwie gar nicht aufhören mit Babysachen.


    Ausserdem sind Schnittmuster für Erwachsene sind so groß... Und bei Schnittmuster Vorbereitungen fehlt mir oft die Geduld. Hab ich gemerkt, als ich angefangen hab, mir nochmal den Schnitt von meinem Kleid-UFO zu kopieren. Ich find's schrecklich, ich hab einfach keine ruhige Hand und ich finde es ganz furchtbar noch die Nahtzugabe dazu geben zu müssen. Das muss doch mit jeder Linie die ich selber ziehe ungenauer werden :rolleyes:


    Auch Kleid- und Blusen-Papierschnittmuster, die ich bestellt hab sind ohne Nahtzugabe. Und in für mich unvorteilhaften Doppelgrößen. Ich hänge mit breiten Hüften und nicht so breiter Taille eher zwischen 38 und 40, da werd ich vermutlich weder mit 36/38 noch mit 40/42 zufrieden sein.


    Vielleicht wende ich mich für mich erstmal Unterwäsche (aber bloß keine BHs) und Nachtkleidchen zu. Dafür hab ich zwei noch nicht gedruckte Burda- Schnitte - eins der EBooks hat 70 Seiten 8| - und ein Freebie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nahtzugaben schon im Schnitt enthalten findest Du eher dei den Amis - Vogue, Butterrick, McCall's, Simplicity. (Die ganzen Indie-Schnittersteller aus dem Anglo-amerikanischem Raum machen das m.W. auch - die sind das so gewöhnt.)


    Aber gerade, wenn Du Schnitte anpassen musst... können die includierten Nahtzugaben 'ne zusätzliche Hürde sein. Man ändert so leicht die Nahtzugabe, und zu wenig das Schnittteil selbst... (frag nicht.)


    Und weshalb meinst Du, das Du mit eingezeichneter Nahtlinie und dann angezeichneter Nahtzugabe ungenauer wirst?

  • Ich denke mir halt Wackellinie + vermutlich nicht akkurat aufgeschlagene Nahtzugabe gibt noch weniger das was rauskommen sollte als inklusive Nahtzugabe kopierte Wackellinie ^^

    Ich seh schon ein dass das bestimmt sinnvoll ist, aber ich arbeite bei sowas halt super langsam und bei aller Mühe nicht so genau wie ich gern würde.

    Meine Mutter legt einfach das Schnittteil auf und gibt die NZ mit geübtem Augenmaß einfach beim Schneiden dazu^^ wenn ich das könnte, würde mir das sicher nix ausmachen ;)

    Aber interessant, ich meine mal ne Vogue Tabelle gesehen zu haben, die auch besser zu meinen Maßen passte als Burda.

    Ich kann mich auch noch nicht so Recht dazu durchringen da jetzt 40 zu nehmen, weil ich den Nähkurs Burda Rock in ursprünglich 40 arg weit fand.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich find's schrecklich, ich hab einfach keine ruhige Hand und ich finde es ganz furchtbar noch die Nahtzugabe dazu geben zu müssen. Das muss doch mit jeder Linie die ich selber ziehe ungenauer werden :rolleyes:

    Wenn du die NZ genau mißt, wird es nicht ungenau. Oder du schneidest mit Rollschneider und Abstandshalter zu.

    Gruß Marion

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Haha, in manchen Bereichen wohl seelenverwandt. Kenn ich gut ;).


    Baby- und Kinderkleidung ist herrlich. Klein, überschaubar, leicht im Handling, schnell fertig. Geht mir praktisch immer gut von der Hand. Wehe ich fange mit Sachen für die Großen an, plötzlich wellt sich der Stoff, steht das Bündchen ab etc... obwohl diesselben Materialien, Techniken wie bei der Zwergerlkleidung. Sachen für mich sind verflucht :eek::rofl:.... Wie praktisch dass Fräulein Tochter schon eine laange Bestellung aufgegeben hat, was ich ihr alles nähen soll.


    Burda passt mir auch gar nicht, schneide ich das zu was mir laut Masstabelle passen sollte ists ein Sack. Und da red ich noch gar nicht von Blusen oder Hosen, selbst Basic-Jersey Shirts sitzen nicht. Schau Dich mal bei Makerist um, da gibts viele kleine Schnitthersteller. Die haben - für mich - passende und "normale" Größen und bei einigen ist auch NZ schon dabei. Hab da jetzt paar Dinge genäht, auch für Erwachsene und bin recht zufrieden.


    Das mit der NZ ist Übungssache. Hab anfangs auch geflucht. Dann dachte ich - ach was, machs frei Schnauze- noch mehr geflucht. Richtig freuen tu ich mich über Schnittmuster-Verarbeitung immer noch nicht, hab aber gelernt dass das auch was meditatives hat. Man muss sich Zeit dafür nehmen. Eine Technik entwickeln (für mich Handmass an Nahtlinie und bei 1cm den Kreidestift "einhaken" und die Nahtlinie entlang) die einem Spass macht und dann macht das nähen auch mehr Spass.

  • Nahtzugaben schon im Schnitt enthalten findest Du eher dei den Amis - Vogue, Butterrick, McCall's, Simplicity. (Die ganzen Indie-Schnittersteller aus dem Anglo-amerikanischem Raum machen das m.W. auch - die sind das so gewöhnt.)

    Ich bevorzuge auch Schnittmuster ohne Nahtzugabe :-) Allerdings gefällt mir gut an den u.g. Schnitten, dass anscheinend immer der Brustpunkt, Brust-/Taillen-/Hüftlinie enthält.

    Vor meinem ersten Craftsy Kurse wusste ich gar nicht das es das gibt und wie toll das ist :-))


    Auf dem deutschsprachigem Markt sieht es anders aus. Die Burda Schnitte sehen immer toll aus...doch an den Texten scheitere ich :-)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: