Nähmaschine oder Stickmaschine?

  • Hallo.
    Ich bräuchte dringend Rat.
    Ich nähe gerne und relativ viel... allerdings habe ich nur eine billige aeg Nähmaschine mit der ich sehr unglücklich bin. Mein Mann hat mir nun erlaubt eine neue Maschine zu kaufen.
    Nun habe ich schon ein bisschen recherchiert, komme aber einfach nicht weiter.
    Ich hätte gerne viele verschiedene Sticharten, gerne zumindest eine Schrift und vielleicht auch die Möglichkeit zu sticken.
    Die brother innov-is 950 finde ich z.B. interessant, aber es gibt einfach zu viele Maschinen und ich weiß oft nicht wo genau der Unterschied liegt. Vielleicht kann mir ja jemand helfen?
    Als Preisliches Limit dachte ich so an 1000 Euro.
    Gruß, Enubia

  • Hallo,


    erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Wenn du magst, kannst du dich hier vorstellen.


    Mit der Brother hast du sicher eine gute Maschine, aber sie wird dir nicht lange genügen, weil sie nur einen kleinen Stickrahmen hat. Das würde ich mir gut überlegen. Diese Maschine bekommst du oft auch gut gebraucht, weil viele Stickerinnen die Maschine dann doch gegen eine größere eintauschen.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • 1000 Euro ist für eine Kombimaschine sehr wenig, deshalb gibt es da in neu keine große Auswahl.
    Wie wäre es denn mit einer Gebrauchten?

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Danke erst einmal für die Antworten. Das Geld ist erst einmal Nebensache. Mich interessiert eher ob jemand noch andere Maschinen kennt die eben eine relativ hohe Anzahl an Stichen, eine Schrift und nur vielleicht aber eben nicht unbedingt eine Stickfunktion haben... Warum ist die Marke brother recht günstig und die bernina, janome und pfaff eher teuer... wo sind die Unterschiede? Kennt sich da jemand ein bisschen aus?
    Gruß, Enubia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Als Preisliches Limit dachte ich so an 1000 Euro.


    Das Geld ist erst einmal Nebensache.


    Das verstehe ich jetzt ehrlich gesagt nicht!:confused:

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • damit meine ich das ich keine Kombimaschine unbedingt brauche und nicht an 1000 Euro gebunden bin (... dachte ich so...).
    Hast du nicht einen Tipp welche Maschine passend wäre?
    Ach ja, mit gebrauchten Maschinen habe ich kein Problem. Nur welche weiß ich nicht

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hast du nicht einen Tipp welche Maschine passend wäre?


    Du must zuerst weiter eingrenzen, was Du möchtest/brauchst, bevor ich Dir weiter helfen kann.
    Nähma, Stickma, Kombi?
    Dann musst Du Dein Budget festlegen und dann kannst Du bei den einzelnen Herstellern (https://www.hobbyschneiderin.d…y/17-maschinenhersteller/) schauen was es dafür gibt.



    Hast Du das hier gelesen: "Soll ich diese Nähmaschine kaufen?" ist die Frage - welche Aspekte dazu sind wichtig

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Mein Problem ist, ich suche schon eine ganze Weile und komme nicht weiter... Was ist z.B. damit hier bitte nur Herstellerlinks, danke? Aber Singer soll ja nicht mehr so gut sein, wobei meine Schwester zufrieden mit ihrer ganz einfachen Maschine ist. Ich möchte aber gerne etwas robusteres, was länger hält und zuverlässig ist. (Eine Stickmöglichkeit muss da nicht dabei sein) Da bin ich mir bei der brother nicht so sicher, da diese recht günstig ist. Janome, Pfaff und Bernina sagen mir nichts sind aber von den Preisen her deutlich teurer als die einfacheren brother Geräte.... warum? Was hast du für eine Maschine und warum?
    Die Tipps zum Maschine kaufen habe ich auch schon gelesen nur leider stecke ich noch immer fest.

    Edited once, last by Anja ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fang doch damit an meine Fragen zu beantworten.
    Deine kann ich Dir nicht beantworten.
    Warum steht in der von mir verlinkten Anleitung.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Vielleicht um das ganze mal ein bisschen einzugrenzen:
    Wofür möchtest du die hohe Anzahl an Zierstichen gebrauchen und was möchtest du mit den Buchstaben machen?


    Von der Beantwortung dieser Frage hängt es (auch) ab, ob du eine Stickmaschine brauchst oder ob eben eine Maschine mit Zierstichen und genähtem Alphabet ausreicht

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • das klassische "wie soll ich wissen, was ich will, wenn ich nicht weiss, was es alles gibt?" problem, vor dem jede steht, die nicht stammkundin in allen einschlägigen geschäften und foren ist. je mehr prospekte man liest, desto mehr will man, obwohl man bisher ohne ausgekommen ist. was du machen würdest, wenn dir eine gute fee die alleskönnende maschine herzaubert, lässt sich wahrscheinlich schwer bis gar nicht voraussagen. gehen wir daher vom ist-stand aus und arbeiten uns langsam zu deinen wünschen vor:


    -) du sagst, dass du viel nähst. mehr kleidung oder mehr deko? kinderkleidung oder für erwachsene?
    -) welche materialien hast du in den letzten jahren verarbeitet?
    -) welche probleme sind dabei aufgetreten?
    -) womit genau bist du bei der jetzigen maschine unglücklich?
    -) lässt sie stiche aus?
    -) transportiert sie schlecht? (manche stoffe oder alle?)
    -) welche stiche gehen dir ab und wozu würdest du diese stiche verwenden, wenn du sie hättest?
    -) ist sie laut?
    -) hat sie zu wenig kraft für dickes material?
    -) war sie schon so oft in der reparatur, dass ihr baldiges lebensende absehbar ist?
    -) willst du einfach eine neue?
    -) oder geht sie dir aus ganz anderen gründen auf die nerven? (geschenk von einer person, an die du lieber nicht dauernd erinnert werden möchtest ...)


    -) auf welchen materialien und werkstücken willst du sticken?
    -) eher bordüren oder einzelne motive?
    -) bist du zeichnerisch begabt und willst du stickmuster selbst entwerfen oder willst du nur fertige muster verwenden?


    du musst die intimeren fragen gar nicht oeffentlich im forum beantworten, aber du solltest sie dir stellen und vor dir selbst ehrlich sein, weil du sonst womöglich wieder bei einer maschine landest, die für tausende andere menschen perfekt ist, aber für dich nicht.


    wenn du herausfinden willst, ob der preisunterschied zwischen einer brother und einer bernina *für dich* gerechtfertigt ist, schnapp dir alle flecken aus deiner restekiste, vor allem alle stoffe, mit denen du verarbeitungsprobleme hattest und geh ins nächste geschäft probenähen. wie erfüllt sie die mindestanforderungen (gleichmäßige stiche) und wie fühlt sich das nähen an? wie kommst du mit den knöpfen und tasten und touchscreens zu recht?


    bei stickmaschinen solltest du berücksichtigen, dass größere stickmotive stundenlang dauern können. die maschine macht daher auch lärm, wenn du nicht direkt daran arbeitest. und der lärm fällt in einer sonst ruhigen wohnung vielleicht mehr auf, als in einem geschäft mit mehreren verkäufer_innen und kund_innen in einer hauptverkehrsstrasse - also genau darauf achten.

  • Hallo Friedafröhlich.
    Die Zierstiche hätte ich gerne um Stoffe (z.B. für Kleidchen meiner Tochter) zu verzieren und Ränder zu schmücken. Die Buchstaben hätte ich gerne um Namen in die Kleidungsstücke meiner Kinder zu Nähen (falls möglich?) oder gerne auch Logos (z.B. "handmade") zu sticken und aufzunähen.
    Ganz allgemein gefragt: Kann man auch Webbänder besticken oder mit Buchstaben benähen?
    Reicht also eine einfache Maschine aus?
    Ich bin mir auch nicht sicher ob mir gesticktes gefällt, der Rahmen ist doch sehr begrenzt...
    Danke und viele Grüße, enubia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hallo ju-wien


    - ich nähe Beides. Allerdings würde ich das nicht Deko nennen. Ein Himmel für das Kinderbett, Vorhänge und sowas. Außderdem relativ viel Kinderkleidung und auch für mich ab und zu was. Nur mein Mann möchte nicht benäht werden.


    -Materialien: genäht habe ich alles außer Leder (wobei ich das sehr gerne nähen würde) und ganz feine Stoffe (die hat meine Maschine gerne aufgegessen)


    - Probleme: Meine Maschine isst gerne alle möglichen Stoffe, außerdem reißt der Faden gerne und das Einfädeln und Spulen dauert mir zu lange und ist zu umständlich. Ich würde gerne süße Kleidchen für meine Tochter nähen und diese dann mit verschiedenen Zierstichen verzieren... außerdem kann ich mir auch gut vorstellen einfache Baumwollstoffe mit verschiedenen Zierstichen aufzupeppen und dann zu verarbeiten, ich habe ganze 2 Zierstiche an meiner jetzigen Maschine. Die Maschine ist außderdem extrem laut.


    - Sticken: Wenn dann würde ich gerne selber etwas entwerfen und Sticken. Das kostet wahrscheinlich aber zusätzlich? Braucht man da ein spezielles Programm?


    Probenähen würde ich gerne, nur habe ich hier noch keinen Laden gefunden der Nähmaschien, geschweige denn unterschiedliche Nähmaschinen, anbietet. Ich würde eine Maschine online kaufen... allerdings kann ich mir da ja schlecht 5 Zuschicken lassen und 4 wieder zurück schicken... ich muss die Maschinen so weit wie möglich eingrenzen können und danke euch jetzt schon mal ganz herzlich für eure Hilfe!!!!!

  • damit haben wir ja schon einige anforderungen:


    die maschine sollte eine große arbeitsfläche haben, damit große teile, wie ein vorhang, nicht unter der nadel davon rutschen. ideal wäre eine, die man in einen tisch oder nähschrank fix einbauen kann. andererseits tust du dir bei kindersachen mit dem freiarm leichter. hier wird also ein kompromiss nötig sein: nicht fix eingebaut, aber ein großer anschiebetisch.


    bei feinen stoffen achte darauf, ob es für die wunschmaschine als zubehör eine stichplatte mit rundloch (für gradstich) zum austauschen gibt. (gibt es zb für pfaff, brother, bermina, singer, juki ... und sicher noch ein paar marken, aber nicht unbedingt für alle modelle!) damit kannst du schon etliche nähmaschinenmodelle von der list eliminieren.


    da das rundloch kleiner ist, ist die gefahr, dass der stoff reingezogen wird, deutlich geringer. allerdings darfst du dann nicht gedankenlos auf zickzack oder zierstich umschalten, denn dann landet die nadel in der stahlplatte und fliegt dir um die ohren. wenn du zickzack nähen willst, kannst du dir behelfen, indem du ein stück papier unter den anfang vom stoff legst (etwa die stärke von schreibmaschinenpapier). dann wird der stoff auch nicht reingezogen. und ganz feine stoffe versäubert man ohnehin am besten per hand.


    das einfädeln ist bei allen mir bekannten haushaltsmaschinen heute so, dass man nur mehr reinziehen muss und nicht durch ösen fädeln. das geht also ruckzuck. (anders industriemaschinen) automatische einfädler haben wieder nur manche maschinen, die ganz billigen in der regel nicht. und bei ganz feinen nadeln (größe 60, manchmal auch 70) steigen viele einfädler aus (zb die von pfaff und brother). den hinweis darauf findest du nicht im prospekt, sondern in der gebrauchsanleitung. wenn dir der einfädler wichtig ist, solltest du also die handbücher von ausgewählten maschinen runterladen und studieren. (was ich überhaupt für eine sehr gute idee halte - nicht nur bei nähmaschinen. das handbuch erlaubt eine viel bessere einschätzung als ein werbeprospekt.)


    für zierstiche auf einem kinderkleid reicht eine nähmaschine mit zierstichen. dafür muss es keine stickmaschine sein (großer preisunterschied!)


    für echtes maschinsticken (also jetzt nicht nur zierstiche) gibt es grundsätzlich 2 möglichkeiten: eine maschine mit stickmodul und passender software, wobei du am anfang wahrscheinlich mit dem kennenlernen der mitgelieferten software und motive ausgelastet sein wirst, aber früher oder später eine eigene software am computer haben wollen wirst. schau einmal hier http://www.hobbyschneiderin.net/forumdisplay.php?f=15 und hier http://www.hobbyschneiderin.net/forumdisplay.php?f=14 die kosten für die software kommen da also dazu. (kannst du aber auf später aufschieben)


    oder du stickst "freihand", das heisst, dass du den stoff (im rahmen eingespannt) selbst unter der nadel bewegst und damit formen und motive gestaltest. damit kannst du auch künstlerische und einmalige motive schaffen. die methode mit software und die maschine sticken lassen ist hingegen besser, wenn du motive öfter wiederholen willst (zb auf mehreren sets, einer großen decke oder auf mehreren t-shirts) oder wenn deine tochter tiere, comic-figuren und ähnliches auf ihren kleider haben möchte.


    die frage mit den borten soll jemand beantworten, der so eine maschine hat. ich glaube, dass du die borten jedenfalls auf stickvlies aufbügeln oder aufheften musst, um sie im rahmen einzuspannen und dann für längere borten oder mehrere wiederholungen den rahmen immer versetzen musst. da geht handsticken vielleicht schneller.


    @lärm: neue maschinen machen in der regel weniger lärm als solche, bei denen schon teile abgenützt oder wacklig sind. grosse, schwere machen tendentiell weniger krach als kleine leichte. bei älteren maschinen kann gründlich putzen und ölen manchmal wahre wunder wirken! und auch eine lärmdämmende unterlage (gummi oder ein teppichrest) reduziert den lärm ein bisschen.


    wenn es in deiner nähe keine größere anzahl von nähmaschinengeschäften gibt, dann würde ich die auswahl auf die marken einschränken, die der einzige laden führt und/oder die ein von dir aus erreichbarer mechaniker warten und reparieren kann. damit ersparst du dir jetzt viel kopfzerbrechen und theoretische überlegungen und später viel ärger. (das ist wie beim auto: es ist schön, ein exclusives fahrzeug zu besitzen, aber wenn du wegen jedem service 300 km fahren musst und dann mit dem taxi 300 km heim, hört sich das vergnügen auf.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich geb dir noch einen Gedanken mit, die Ladies da herinnen haben echt gute tipps und helfen wirklich super weiter. Den wichtigsten rat den ich mitnahm war das testnähen, hätte ich das nicht gemacht, wäre meine entscheidung womöglich auf eine maschine gfallen, mit der ich ewig unglücklich wäre. 1000 eur sind verdammt viel geld, überleg dir gut was du brauchst und lass dir zeit, überstürze nichts, du kannst auch noch zwei drei monate mit der alten nähen ;)


    Have fun und triff eine Entscheidung fürs leben, die maschine aollst du ja in 20-30 jahren auch noch haben...

  • Bei W6 gibt es demnächst eine Näh- und Stickmaschine für 599,00€, die W6 N 6000 :-) . Vielleicht wäre das ja eine günstige, aber gute Alternative für dich?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die w6 n 6000 habe ich auch schon gesehen... der Preis ist unschlagbar... allerdings muss sich das ja irgendwie im Gerät wiederspiegeln???
    Ich habe mich mehr oder weniger für die brother innov is 955 entschieden. Die Meinungen zu ihr sind weitgehend gut, außer dem kleinen Stickrahmen, aber der müsste für mich reichen. Oder was meint ihr? Ein top Stickgerät ist es sicher nicht und auch eine super Nähmaschine wahrscheinlich nicht... aber sie wird doch wahrscheinlich meinen Bedürfnissen genügen...?

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]