Anzeige:

Bitte Figurberatung Kleid

  • Hallo zusammen!


    Ich, bis aufs Hochzeitskleid seit Jahren eiserne Hosenträgerin, habe beschlossen, für einen festlichen Anlass mal wieder ein Kleid zu tragen. Wenn es denn was passendes gibt.


    Leider habe ich Schwierigkeiten mit meiner Figur :-(


    Ich bin 1,55 m groß, Übergewicht :-(, wenig Oberweite, und ein ausgeprägtes Hohlkreuz.


    Nun habe ich in einem Anflug von Madman-Euphorie (Serie) die Idee gehabt, ich könnte es doch tatsächlich mal mit einem Petticoat-Kleid (ggf. ohne Petticoat) versuchen. Weiter Rock, schmales Oberteil, eher hohe Taille.


    Nun hatte ich mir ein solches Kleid im Internet bestellt (dieses hier: https://amzn.to/2QZEIVY [Anzeige]).


    Es ist oben zu eng (Reisverschluss geht nicht zu), sitzt aber ansonsten schon mal sehr gut. Eine Nummer größer könnte also passen (falls das Oberteil dann nicht zu lang wird). Die Silhouettte von vorne geht. Super schmal sieht´s natürlich nicht aus, logisch. Habe ich auch gar nicht erwartet. Sieht aber irgendwie ganz schön aus.
    ABER im Profil ist es schrecklich. Das Problem: Mein Hohlkreuz mit meinem stark ausgeprägten Po. Dadurch geht es im Profil am Hintern total weit nach hinten raus und sieht insgesamt super breit aus :-( Was z.B. in oben herum engen Hosen nicht so gewaltig aussieht.


    Was kann man tun?

  • Hast du schon einmal ein Etuikleid anprobiert. Mir ist schon aufgefallen, dass es beim Hohlkreuz besser ist, wenn das Kleid hinten anliegt. Dann ist der Effekt ähnlich wie bei einer Hose und wie du schreibst steht dir das ja besser.

    Liebe Grüße
    Ulli

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das hinten-Anliegen bekäme man allerdings auch durch Abnäher hin, die Frage ist, gibt das fertige Kleid das noch her?
    Von mir (auch Hohlkreuz, viel Po, aber auch viel Oberweite und deutliche Taille) weiß ich, dass mir solche weit aufspringenden Röcke gut stehen, weil sie genau den Po kaschieren, aber die schmale Taille betonen. Nur kann ich quasi nichts fertiges anziehen, weil meine Figur so ganz gar nicht Standard ist. In Etuikleidern hingegen sehe ich grausam aus - denn wenn die über Po und Busen rum passen, ist an der Taille VIEL zu viel Luft drin und ich seh aus wie Karton auf Beinen.
    Ich würde dir empfehlen, hol dir das Kleid ruhig eine Nummer größer, wenn es sowieso schon obenrum zu eng ist, und dann nimm mal im Rücken die überflüssige Weite mit Sicherheitsnadeln zusammen, nur zum Ausprobieren. Wenn dir dann gefällt, was du siehst, kannst du das Kleid immer noch zur Änderungsschneiderin bringen und fragen, ob es geht und lohnt.


    Salat

  • (Ach, nen breiter Gürtel würde natürlich den gleichen Effekt erbringen, und zu langes Oberteil ist beim Ändern eher kein Ding, nur der Reißverschluß im Rücken könnte hakelig werden...)


    Salat

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Etuikleider gehen bei mir in der Regel auch gar nicht, weil sie eben nie von den Maßen hinkommen. Das Ergebnis ist, dass sie dann hinten auf dem Po aufstoßen, auch zu eng sind und damit rundherum alles irgendwie verzerrt, oder eben auch sackmäßig zu weit sind.


    Wahrscheinlich bleibe ich wieder beim Empire hängen. Das war aber schon mein Hochzeitskleid (selbst genäht), und ich wollte gern mal was anderes.


    Ich denke auch, dass so ein Petticoat-Kleid im Prinzip gar nicht so schlecht wäre. Übrigens auch im Internet auf einigen Fotos bei sehr viel dickeren Frauen sehen die gar nicht so schlecht aus, sofern das Oberteil nicht so rumlabbert. Vergleichsweise schmale Taille bekomme ich auch noch hin, zumindest bei "echter" Taille. Und beim Petticoat ist die schmalste Stelle des Kleides ja auch wirklich an der schmalsten Stelle des Oberkörpers (entgegen aller zeitgemäßen Mode).
    Das Problem ist der hinten weit abstehende Rock am Po, vorn abstehend durch den Bauch :-( Also vorn ne kurve und hinten noch mehr Kurve, und wenn dann was locker runterhängt...

  • egal welches Kleid, du wirst eine Hohlkreuzanpassung brauchen. Wenn da sowieso ein Taillennaht ist, ginge das evtl sogar nachträglich bei Kaufkleidung. Kommt halt darauf an. Größere Oberweite finde ich bei Kaufkleidung schlecht zu treffen. Man muss viele Kompromisse eingehen (jedenfalls ich). Beim Selbstnähen ist das Stichwort FBA.


    Ich schau immer mal bei Voguepatterns, McCalls oder Butterick rein. Da gibt es Icons, die zeigen für welche Figur was vorteilhaft aussehen könnte. Das hat nichts mit dick oder dünn zu tun, sondern mit der Silhouette. Das oben gezeigte ist meistens für Sanduhrfiguren empfohlen. Jedenfalls nie für gerade Figuren.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ob solch ein Fifties-Kleid gut aussieht, kommt sicher zum einen auf die Figur an und zum anderen auf den Stoff. Also bei schmalem Oberkörper und ausgeprägter Taille (kann das aus deinen Angaben nicht rauslesen) kann der weite Rock ganz gut kaschieren, allerdings nur, wenn der Stoff auch schön fällt. Es gibt ja Kleider aus eher fester Baumwolle, die dann zum Abstehen und Betonen neigen. Eventuell eins mit nicht ganz so weiten Rockteil nehmen?
    Muss es unbedingt ein gekauftes Kleid sein? Gerade wenn du sehr unterschiedliche Maße hast, wäre das doch ideal zum Anpassen. Oder keine Zeit mehr zum Nähen? (weil du schreibst, dass du dein Hochzeitskleid genäht hast...)
    Die Argumente gegen ein Etuikleid zählen mMn nicht. Den wenigsten Leuten wird ein gekauftes Etuikleid exakt passen. Aber wozu nähen wir denn? Natürlich ist das Anpassen an die Figurbesonderheiten ein wenig Aufwand, aber der lohnt sich durch ein perfekt sitzendes Kleid. :)


    Viele Grüße
    Damiana

  • Etuikleider sehen bei mir einfach nicht aus. Diese Kleider sind prinzipiell für Leute mit wenig ausgeprägten Kurven gemacht. So viel kann man an einem bestehenden Kleid gar nicht ändern, dass es mir irgendwann passen würde. Das wäre nur noch Murks.


    Mein Hochzeitskleid habe ich selbst genäht (ein Empire-Kleid mit Ballonrock), aber zum Nähen habe ich jetzt weder Zeit noch Lust.


    Ich habe jetzt zwei Shoppingtouren durch, mit saumäßigem Erfolg. Mir passt schlicht NICHTS. Abgesehen davon, dass das Abendkleider-Angebot in den meisten Läden unter aller Kanone ist. Es gibt sogar große Kaufhausketten, die führen gar keine Abendkleider. Was mich auch stört ist, dass die meisten Abendkleider immer nach dem gleichen Prinzip gemacht sind: Korsagen-ähnliches Oberteil, schulterfrei. Besonders Letzteres mag ich überhaupt nicht. Ich finde, wenn man ein paar Kilo mehr drauf hat, sieht schulterfrei fast immer nicht so dolle aus... Runde Schultern, runder Nacken, dicke Oberarme, und am Bustierrand quellen die Pölsterchen... Das die Industrie nicht darauf kommt, Abendkleider mit Ärmelchen zu machen. Gibt es kaum mal. Statt dessen müssen dann immer diese Boleros herhalten. Mit denen kann man mich aber jagen, ich finde die doof.


    Das einzige, was im Laden zufriedenstellen gepasst hat, war wieder mal ein Empire-Teilchen: http://www.zero.de/Collection/…d-aus-Baumwolle-5573.html
    Leider ist das schon sehr legér, da der Stoff ein sehr dünner und billiger Baumwoll-Etwas ist (die Hälfte des Preises hätte es eigentlich auch getan...).


    Was mir richtig gut gefallen würde, wäre z.B. das hier: https://amzn.to/2GpNKaE [Anzeige]


    Oder was ähnliches: https://amzn.to/2GpNMPO [Anzeige]


    Sind jetzt weniger Abendkleider, eher so eine Art Businesskleider, gefallen mir aber total gut. Wäre genau das richtige. Ich wage es aber noch nicht, das zu bestellen (zum Teil abstruse Anbieter, billige Stoffe...).


    Warum gibt es so etwas nicht in Geschäften zu kaufen? Produziert wird es ja offensichtlich irgendwo.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das mag jetzt ein etwas absurd klingender Tipp sein, aber Abendmode sieht man sehr viel in türkischen Geschäften die auch Brautmode verkaufen. Ob es da auch kurze Kleider übt weiß ich nicht, genauso wie ich größentechnisch da überfrag bin.


    Woher kommst Du denn, vielleicht hat jemand einen konkreteren Tipp wenn man das weiß?


    Dass Rockabilly Kleider nicht viel in Läden zu finden sind finde ich schon logisch, das ist ja eher eine Stilnische.... Die Frauen die ich kenne die das tragen bestellen ihre Kleider alle im Netz oder nähen selbst.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!


  • Mein Hochzeitskleid habe ich selbst genäht (ein Empire-Kleid mit Ballonrock), aber zum Nähen habe ich jetzt weder Zeit noch Lust.


    Das ist wohl das eigentliche Problem: Wenn Deine Figur keinen Standardmaßen folgt, musst Du entweder selbst nähen (oder nähen lassen), oder halt mit der schlechten Passform vorlieb nehmen. Und das hat primär nichts mit Deiner Figur zu tun. Gut passende Kleidung lässt einen locker mal zwei Größen kleiner erscheinen, schlechte sitzende Kleidung hingegen ist bei jeder Kleidform Murks.


    Ich würde mir an Deiner Stelle überlegen, ob Du nicht doch selbst nähst oder nähen lässt. Ein schlichter Schnitt, vielleicht sogar ein Maßsschnitt z.B. von Schnittvision oder Burda, minimiert die Änderungen. Und Du hast daran auf jeden Fall mehr Spaß als an einem schlecht-passenden Etwas.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Leider kann ich mir Deine Figur nicht so gut vorstellen, einerseits schreibst Du von wenig Oberweite und Hohlkreuz, andererseits von Übergewicht (wovon reden wir da, 5 kg oder 50 kg zu viel?). Daher schließe ich auf ziemlich breite Hüften, welche die Kleiderwahl erschweren und besonders diese Rockform unpassend machen? Oder liege ich da völlig falsch, wo ist die Problemzone? Welche Konfektionsgröße?
    Etuikleider kann man sehr gut anpassen, aber anpassen muss man. Ich habe auch ein Hohlkreuz und muss jedes Kleid im Rücken anpassen, anders gehts nicht (oder eben die beschriebenen Falten bzw. aufsitzen des Kleids auf der Hüfte)
    Nur, wenn Dir kein Etuikleid gefällt und Du auch kein Kleid nähen kannst / magst dann bleibt nur Kaufware.
    Diese Rockabillikleider tragen an den Hüften eher auf. Zudem bist Du sehr klein, viele Kleider werden vermutlich im Oberkörper viel zu lang sein und auch daher "aufsitzen" bzw. abstehen.
    Hast du schon mal probiert, an dem erwähnten bestellten Kleid den Oberkörper zu kürzen, zumindest mit Nadeln abgesteckt?
    Am einfachsten wäre es vermutlich, Du würdest dir einen Zweiteiler zulegen. Damit löst Du zugleich das Problem mit der Körperlänge als auch die der unterschiedlichen Konfektionsgrößen Oberteil/Unterteil (was ich annehme, dass es so ist).
    LG
    Ulrike

  • Der kommende Anlass ist aber schon in 3 Wochen, und ich habe absolut keine Zeit zum Nähen. Wir sind beruflich und privat grad total ausgelastet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es scheint ja doch immer wieder auf den gleichen Kleidertyp hinauszulaufen... :) (allerdings würde ich das nicht als "Businesskleider" bezeichnen ). Vielleicht findest du noch was ähnliches im Netz unter dem Stichwort "Fifties" und Kleider. Du würdest den Stil sicherlich bei Modcloth finden, aber die sitzen in Amerika. Oder bei Lena Hoschek (dann allerdings in ner anderen Preisklasse). Weiterhin viel Erfolg bei der Suche!


    Viele Grüße
    Damiana

  • Und wie wäre es mit einem Rock? Dazu eine passende Jacke und entsprechendes Oberteil?


    In manchen Städten gibt es spezielle Geschäfte die Bekleidung im Stil der 50/60er Jahre verkaufen. Oftmals findet man sie recht versteckt in Seitenstraßen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es scheint ja doch immer wieder auf den gleichen Kleidertyp hinauszulaufen... :) (allerdings würde ich das nicht als "Businesskleider" bezeichnen ). Vielleicht findest du noch was ähnliches im Netz unter dem Stichwort "Fifties" und Kleider. Du würdest den Stil sicherlich bei Modcloth finden, aber die sitzen in Amerika. Oder bei Lena Hoschek (dann allerdings in ner anderen Preisklasse). Weiterhin viel Erfolg bei der Suche!


    Viele Grüße
    Damiana



    Oder bei Miss Mole...

  • Boah, jetzt bin ich aber echt erstaunt, dass du dich bei deiner Größe in so einem weiten Rock wie auf den gezeigten Modellen wohlfühlen würdest. Ich bin auch auf 1.55 m geschrumpft, aber mit so einem Rock aus den 60igern würde ich mir vorkommen, als hätte mich jemand ungespitzt in den Boden gerammt und noch kleiner fühlen. Ich mag gerne meine Etuikleider und fühle mich wohl damit. Hast du schon mal bei Madleine geguckt, wenn du nicht nähen willst?


    Grüßle
    Heide

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen, ich habe den Thread mal in die Modeberatung verschoben und möchte mit Senfen.
    Mir fiel beim Lesen "Hairspray" ein. https://www.google.de/search?q=hairspray+musical&client=safari&hl=de&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ei=mSzZUey0L47Zsgb1_YDwBg&ved=0CAkQ_AUoAA&biw=1024&bih=672
    Ich weiß, der Anlass rückt näher, aber bestellen ist da nicht wirklich eine Lösung. Ich würde wenn es geht eine Shoppingtour vor vorhandenen Spiegeln machen mit beratendem Personal und der Mglk. eine Änderung vor Ort zu bekommen.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Hallo Kugelknopf,


    ich weiß nicht, ob besagter Anlass schon vorbei ist, bzw. ob du schon was hast, aber ich habe im CA gesehen, dass die momentan echt ganz schöne Modell hängen haben. Ist ja grad die "Abiball-Zeit".


    LG Trinschen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]