Babykuscheldecke

  • Hallo,


    ich möchte für unser Patenkind zur Taufe eine Kuscheldecke nähen, so etwas in der Art
    http://www.craftycupboard.net/…e-baby-quilt-top-tut.html
    schwebt mir vor.


    Nun habe ich überlegt, für die bunten Teile einen Charm Pack zu verwenden und für die Streifen dazwischen weißen oder cremefarbenen BW-Stoff. Jetzt habe ich aber gelesen, dass die Charm Packs nicht vorgewaschen sind, ich vermute mal, dass man die auch unvernäht nicht waschen kann? Färbt das denn dann beim ersten Waschen nicht von den bunten Stellen auf die helle Baumwolle ab?


    Zweite Frage, die ich mir stelle: wie sieht das mit dem Sprühzeitkleber aus? Ich habe Bedenken, dass Rückstände in der Decke bleiben. Bei meiner ersten Patchworkdecke für meine Tochter habe ich die drei Lagen mit Sicherheitsnadeln verbunden, das war ganz okay und es hat sich nichts verschoben. Das würde ich hier - ich werde wahrscheinlich wie bei der ersten Decke auch im Nahtschatten absteppen - wohl auch machen, aber wenn ich ein etwas aufwendigeres Quiltmuster verwenden möchte, ist das wahrscheinlich mit den Sicherheitsnadeln nicht mehr ausreichend?


    Die Kleine ist ein knappes Jahr, so dass die Decke nicht als Krabbeldecke, sondern als Kuschel-/Schlafdecke gedacht ist. Ich möchte natürlich nicht, dass darunter ein "Schwitz"-Klima entsteht... Kann ich hier das normale Freudenbergvlies aus Polyester nehmen (kann ich praktischerweise vor Ort kaufen) oder sollte ich besser auf das Baumwollvlies zurückgreifen? Das müsste ich dann wohl unbesehen im Internet bestellen.


    Wäre schön, wenn mir jemand helfen könnte :)


    LG Silvia

  • Anzeige:
  • Hallo Silvia!
    Das sind genau die drei Fragen hat denen die Meinungen weit b.z.w. konträr auseinander gehen!


    Ich gehöre nicht zu den Nichtvorwascherinnen (Bis auf Batiks), liebe den Sprühkleber Odif 505 (gerade bei Fleece-Rückseiten weil da die Heftpistole nicht funzt) und verwende gern Polyvliese für Kinderdecken weil sie schneller trocknen - aber nehme auf Wunsch auch Baumwollvlies.


    Aber hierzu wirst du garantiert auch noch das Gegenteil lesen.
    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Jutta,


    danke für die schnelle Antwort.
    Aber wenn bei diesen Dingen die Meinungen so konträr sind, dann heißt es ja auch, dass eigentlich keine von beiden Möglichkeiten himmelschreiend falsch ist ;) - zumindest denke ich mir das so. Wenn also nix schief gehen kann (z.B. beim Waschen) und es persönlicher Geschmack ist, kann ich es dann ja auch einfach ausprobieren.


    LG

  • Charm Packs lassen sich sich nicht gut in der Waschmaschine waschen, weil sie schon mal ausfransen.
    Zum Testen auf Farbechtheit müssen die Stoffteile nicht in die Waschmaschine. Das beste, allerdings auch zeitaufwendigste Verfahren ist, ein Teststück (bei Charm Packs das ganze Stück) in eine weiße Schüssel mit warmen/lauwarmen Wassser zu legen. Färbt dann nichts ab, etwas Waschpulver dazu geben und das Stoffstück ein wenig durchs Wasser zu ziehen. Färbt dann nichts ab, das Stoffstück ausspülen und zwischen zwei weißen Stoffstücken trocken bügeln. Wenn dann auch darauf nichts abgefärbt hat, dürfte der Stoff farbecht sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So - Rasen ist gemäht - man(n) darf das momentan nicht.


    Also ich wasche so lange nicht vor bis mal ein blutender Stoff dazwischen ist (meist kräftigere Farben) - dann ärgere ich mich s...mäßig und wasche wieder 1 oder 2mal vor und dann werde ich wieder mutig. Also "es kann nix passieren" ist nicht garantiert!
    Ich wasche allerdings fertige Quilts u. ä. immer mit Farbfangtuch - das hilft/beruhigt.
    Jellyrolls und Layercakes u. ä. kann man/frau eigentlich nicht vorwaschen - verziehen sich oder Schnittverlust.


    Zu den Heftfäden - ähnlich wie die Preisschilder an Kleidung montiert werden - aber viel feiner vorn an der Nadel:


    IMAG0128.jpg


    IMAG0130.jpg
    (bitte das schlechte Quilting nicht beachten - Probelappen zur Fadenspannungseinstellung)



    Die lassen sich bei glatter Rückseite mit der dazugehörigen Gabel (das blaue Teil/scharf in der Kurve innen) gut entfernen - bei Fleece und Frotee verschwinden die Endstücke im Flausch und da geht das nicht gut - da sprühklebe ich immer - sonst wie ich gerade mag.


    LG Jutta

    http://www.faulengraben.de/

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    die Antwort vom Profi: Precut NIEMALS vorwaschen!!! :)


    Ansonsten unterschreibe ich bei Jutta: ich liebe Odif 505 und klebe alle meine Quilts. Als Batting nehme ich Baumwollvlies von Freudenberg für Schlafquilts und für Krabbeldecken das dicke Volumenvlies aus Polytierchen mit entweder 1 oder 2 cm Dicke, je nach Wunsch.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Hallöchen,


    wahrscheinlich wird die Meinungsfindung durch meine Meinung auch nicht einfacher, aber ich habe schon ganz viele Kuscheldecken gemacht. Deshalb würde ich gerne meine Erfahrungen weiter geben.


    Wie jemand schon gesagt hat, geht vorwaschen gar nicht. Selbst bei größeren Stücken franst der Stoff manchmal sehr stark aus. Ich habe ein gutes, wirklich heißes Dampfbügeleisen. Da drunter muss jeder Stoff bevor er in den Quilt darf. Und ich bzw das Bügeleisen darf dann mal richtig Dampf ablassen ;). Auch vorwaschen schützt nicht immer vor abfärben. Auch die Erfahrung habe ich gemacht.


    Jetzt zum Kleber: ganz ehrlich, heften kann noch so lästig sein, aber Sprühkleber kommt mir nicht an einen Quilt. Bei mir kommen drei Möglichkeiten in Frage. Sicherheitsnadeln, Heftfäden oder eben die altmodische Art mit Reihgarn.
    Meine Heftfäden machen auch bei Fleece keine Probleme.


    Als Rückseite nehme ich immer gerne gutes Kuschelfleece (keine Billige Decke für 1,-, sondern richtig gutes aus dem PW Laden oder auch Flanell, ebenfalls aus dem PW Laden)


    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Silvia!
    Das sind genau die drei Fragen hat denen die Meinungen weit b.z.w. konträr auseinander gehen!


    Ich gehöre nicht zu den Nichtvorwascherinnen (Bis auf Batiks), liebe den Sprühkleber Odif 505 (gerade bei Fleece-Rückseiten weil da die Heftpistole nicht funzt) und verwende gern Polyvliese für Kinderdecken weil sie schneller trocknen - aber nehme auf Wunsch auch Baumwollvlies.


    Aber hierzu wirst du garantiert auch noch das Gegenteil lesen.
    LG Jutta


    Sorry - aber da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen - ein "nicht" zuviel! *hammer auf kopf*
    Sollte "Ich gehöre nicht zu den Vorwascherinnen (Bis auf Batiks), ..." heißen!


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dann der Vollständigkeit halber die gegenteilige Meinung:


    1. ich benutze kein Odif, weil es für immer im Quilt bleibt, meine Testreihe ist mittlerweile zig Jahre alt, d. h. ein geklebtes Teil liegt seit Jahrem im Schrank und haftet noch immer, ein anderes ist zig Mal mitgewaschen, und klebt ebenfalls noch. Ich will einfach das Zig nicht auf ewig im Quilt haben, in keinem für mich, und erst Recht in keinem für ein Kind. Ach ja, der Vollständigkeit halber habe ich das ganze jeweils mit 2 verschiedenen Odif Dosen besprüht, hätte ja auch sein können, dass eine eine Fehlproduktion ist.... Ich hefte mit Reihgarn, ganz klassisch.


    2. ich wasche alle Stoffe vor, es ist einfach nicht schön wenn ein Stoff bei 30 Grad um 30 % einläuft, so passiert mit einigen Kaffe Fassett Stoffen.


    2. Vlies mag ich nur Wolle, Baumwolle und Baumwolle/ Bambus Mischung, ich mag Polyester an keiner Stelle an mir haben, auch nicht als Decke.


    Meiner bisherigen Erfahrung nach braucht auch eine sogenannte Krabbeldecke kein extra dickes Vlies. Die Kinder liegen nur so kurz auf der Decke, alle bisher beschenkten Eltern legten unter den Quilt eine einfache Fleecedecke zum Abpolstern, und hatten nach Ende der reinen "Liegezeit" eine schöne Kuscheldecke fürs Kind, die nicht sperrig und steif war.


    Richtig und falsch gibt es beim Patchwork sowieso nicht, also such Dir das aus, was zu Dir am besten passt ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Bianca, wie wäschst du Precuts vor, von Hand?

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dann der Vollständigkeit halber die gegenteilige Meinung:


    1. ich benutze kein Odif, weil es für immer im Quilt bleibt, meine Testreihe ist mittlerweile zig Jahre alt, d. h. ein geklebtes Teil liegt seit Jahrem im Schrank und haftet noch immer, ein anderes ist zig Mal mitgewaschen, und klebt ebenfalls noch. ...)


    Das hieße ja, dass die Werbeaussage "Der Sprühkleber läßt sich rückstandslos auswaschen, ist frei von Schadstoffen und umweltfreundlich." nicht stimmt!


    Und wenn ich so recht drüber nachdenke - ich muss ganz schön stark mit dem Lappen reiben um die mitbesprühten Vliesen wieder sauber zubekommen. *grübel*

  • Danke für Eure Antworten.


    Der Sprüh(zeit???)kleber ist mir auch nicht so sympathisch, so dass ich hier auf Alternativen zurückgreifen werde: wenn ich hefte, ist das doch im Prinzip wie bei Kleidung, nur die Abstände zwischen den Nadeleinstichen etwas größer, oder? Und immer von der Mitte nach außen? Parallel zur späteren Stepplinie oder gleichmäßig über die ganze Fläche verteilt im Abstand von x cm?


    Ich werde mir wohl Baumwollvlies bestellen, das ist zwar etwas teurer, aber ich habe da schon ein besseres Gefühl.


    Tja, nur mit dem Vorwaschen bin ich immer noch unschlüssig. Normalerweise wandert der Stoff bei mir aus der Tüte direkt in die Waschmaschine, wegen Einlaufen, Abfärben und evt. enthaltenen sonstigen Chemikalien. Es würde mich auch interessieren, Bianca, wie Du das mit den Precuts handhabst?


    LG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich benutze keine Precuts, würde ich sie benutzen, dann würde ich vor dem Kauf ein Stück aus der gleichen Serie kaufen und Testwaschen.


    Wenn ich fertige Stücke kaufe dann fat Quarter, und die Wäsche ich gnadenlos vor.


    Wie gesagt, mir sind Fassett Stoffe schon von 115 cm Breite bei 30 Grad auf knapp unter 90 cm Breite eingelaufen, in der Länge noch schlimmer......

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!


  • Das kann ich fast alles so unterschreiben. Allerdings wasche ich nicht vor. Ich habe da zum Glück noch nie schlechte Erfahrungen mit sämtlichen von mir verarbeiteten amerikanischen Baumwollstoffen


    Als Vlies benutze ich nach langen Testreihen (Poly, Poly/Baumwolle, Bambus, Wolle) fast ausschließlich Baumwolle. Finde ich persönlich am besten, keine Kunstfasern und ist trotzdem recht schnell trocken. Die dicken (mit Volumenvlies) Krabbeldecken werden nicht so lange genutzt wie eine Decke im Bettdeckenmaß (100 x 140 cm), die man ja fürs reine Hinlegen auch falten kann


    Geheftet wird bei mir grundsätzlich mit Quiltnadeln (also den leicht gebogenen). Ich habe einmal Sprühkleber verwendet, bei einem Topflappen, nie wieder.


    Aber wie gesagt, das sind alles Empfehlungen, letztendlich musst du selbst wissen, was dir am meisten zusagt.


    Und da du ja nicht viel Vlies brauchst, ist Baumwollvlies auch nicht so viel teurer.


    LG Betty

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für Eure Antworten.


    ...wenn ich hefte, ist das doch im Prinzip wie bei Kleidung, nur die Abstände zwischen den Nadeleinstichen etwas größer, oder? Und immer von der Mitte nach außen? Parallel zur späteren Stepplinie oder gleichmäßig über die ganze Fläche verteilt im Abstand von x cm?


    ...
    LG


    Ja - große Stiche (3 - 4 cm ungefähr- Geschmackssache) von innen nach Außen.
    Ich habe im Kurs sonenstrahlartig gelernt - aber manche heften ganz anders z.B. hier.
    Musst dich nicht an das Steppmuster richten - Heftfaden ist unstabiler und da wo später er gekreuzt wird von den Stepplinien muss du ihn halt wegzupfen.
    LG Jutta

  • Das hieße ja, dass die Werbeaussage "Der Sprühkleber läßt sich rückstandslos auswaschen, ist frei von Schadstoffen und umweltfreundlich." nicht stimmt!


    Wo hast Du diese Aussage her?


    Auf der Herstellerhomepage steht lediglich "temporary used to bond fabric". Nix von auswaschbar, oder mit der Zeit verschwindend.


    Das temporary kann sich aus alles mögliche beziehen, steht in den USA auch auf Schulkleber aus der Flasche, und was man damit klebt löst sich auch nicht nach ein paar Tagen auf.... Heißt in diesem Fall also nur dass es nicht ewig hält, das ist mir aber für einen Quilt auch zu lang.


    Ich habe die Proben nochmal kontrolliert und auf den Notizzettel geguckt, sie sind 8 Jahre alt, die einen liegen nur rum und bleiben pappen wenn man das Sandwich an der oberen Schicht hochhebt, das gequiltete und rundum geheftete ist 14 Mal gewaschen und die Ränder hatten perfekt klebend aufeinander.


    Auch auf der Dose steht nicht dass es auswaschbar ist oder verschwindet.


    Vielleicht gibt es auswaschbare Kleber, oder welche die an der Luft verschwinden, nicht aber Odif 505.


    Die obige Werbeaussage findet man zwar in zahlreichen deutschen Patchworkshops, aber wäre der Kleber rückstandslos auswaschbar würde der Hersteller das bestimmt erwähnen.


    Will man Kleber der mit der sich auswäscht sollte man vielleicht mal Prym probieren, der ist nämlich zumindest laut Hersteller auswaschbar.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich benutze keine Precuts


    Da bringst du dich aber um Vieles ;)

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Zitat von http://www.odifusa.com/ (ich hoffe dieser Link ist erlaubt - sonst bitte entfernen)

    Ja - die Aussage steht in mehren Shops meiner Muttersprache - mein Spray ist französisch beschriftet - dieser Sprache bin ich nicht mächtig.
    Mag ja auch sein, dass die Rezeptur überarbeitet wurde - meine Dose ist recht neu - verbrauche 2 - 3 im Jahr.
    So - ich mach jetzt den Selbsttest!
    Habe mir Sprühkleber Odif 505 in die Armbeuge gesprüht und werde 24 Std. warten auf allergische Reaktionen und dann wasche ich mich und werde berichten ob ich sensorisch noch Rückstände fühlen oder schmecken kann!
    *Jede/r mag selbst entscheiden wie sie heftet - es gibt keine Patchworkpolizei!*


    LG Jutta

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]