Möchte Stoff färben, welche Farben nehme ich da?

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe heute vom IKEA den Bomull Stoff gekauft und zwar einen ganzen Ballen. Ich dachte mir, daraus lässt sich viel machen und
    man kann sie schön färben. :D


    Naja, da ich noch nie Stoff gefärbt habe, ist natürlich jetzt meine Frage, könnt ihr mir Farben empfehlen und kann ich eine Stoffstück
    auch in mehrere Farben färben? Ach ja vielleicht vorab der Stoff ist nicht ganz weiß sondern ehr so creme oder wollweiß.


    Liebe Grüße Sonnenkatze ;)

  • Man kann ganze Stoffstücke in einer Farbe (auch in der Waschmaschine) färben, oder mit verschiedenen Techniken mehrfarbig.


    Die einfachste Möglichkeit besteht in aufeinanderfolgendem Eintauchen in eine oder mehrere Farben. Wenn du nach "Batik" googelst, kannst du in einer Fülle von Techniken und Möglichkeiten stöbern.


    An Farben gibt es ebenso zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten.


    Ich selbst kann leider nur sagen, dass ich zuletzt mit Simplicol in der Waschmaschine sehr zufrieden war.


    Vergessen: Stoff vorm Färben vorwaschen, aber das steht wahrscheinlich auch bei der Anleitung dabei.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo
    Ich färbe seit ewigen Zeiten mit Simplicol Echtfarbe. Bin damit sehr zufrieden. Brauche vorallem nicht erst umständlich zusammen mischen. Leider gibt es in den Drogeriemärkten nur eine sehr kleine Auswahl an Farben. Die ganze Palette bekommt man nur übers Internet bei Simplicol.
    Den Stoff solltest du vorher unbedingt mit Vollwaschmittel auf mindestens 60 Grad waschen. Auf keinen Fall einen Weichspüler verwenden.
    Ich würde sogar noch einen viertel bis halben Liter Chlor mit dazugeben, damit der Stoff reinweis wird. Sonst bekommst du nie den Originalton der Farbe. Gerade bei Pastelltönen merkt man das.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei Bomull würde ich den Stoff erstmal mit Entfärber oder anderen Bleichmitteln vorbehandeln.
    Wenn der Stoff nicht reinweiß ist entstehen nach meiner Erfahrung beim Färben oft "schmutzige" Farben.


    Ansonsten auch mein Tipp: Simplicol-Farben

  • Stimmt, Bomull bleichen!

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ist denn der Bomull Stoff auch für Bekleidung geeignet?


    Es ist ein leichter Baumwollstoff und ich finde, er knittert sehr leicht. Ich halte Bomull für Kleidung nicht besonders geeignet.

    Edited once, last by Doro-macht-mit: Buchstabe auf Wunsch nachgereicht ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Ist denn der Bomull Stoff auch für Bekleidung geeignet?


    Als Kleidung würde ich ihn nicht nehmen. Das ist nicht wirklich ein Bekleidungsstoff. Ich finde das sieht einfach nicht schön aus. Allerdings habe ich davon schon Probeteile genäht und eines hängt hier, das habe ich tatsächlich mit Simplicol gefärbt. Ich würde die Farbe aber nicht als "schmutzig" bezeichnen, obwohl ich nicht vorab gebleicht habe. Es ist ein Empire-Kleid nach einem Originalschnitt und das hatte ich an Fasching mal an. Da ich allerdings mit einem Polyesterfaden genäht habe, wurde dieser nicht mitgefärbt. Das gibt noch einen extra Akzent ;).

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Ich nähe auch Probemodelle daraus; gefärbt habe ich noch nichts, weil mir selbst das gelungene Modell zum Tragen vom Stoff her nicht mehr gefallen hat.


    Als Rückseite von Quilt-Wandbehängen habe ich allerdings auch schon Bomull benutzt.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gab oder gibt bei Ikea Bettwäsche aus Bomull und jene habe ich mal gekauft und gebatikt und lange benutzt. Die Farbe wurde matt würde ich das mal bezeichnen.
    Der Stoff ist weich und ehrlich gesagt schlief ich in darin gern, weil es sich gut anfühlte. Als Bekleidungsstoff würde ich ihn für Stufenröcke nehmen oder Schlabbersommerkleider.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Ich habe vor Jahren mal eine Probe-Bluse genäht aus diesem Zeugs - und weil sie so gelungen war auch gefärbt. Leider war es echt ein Labberfummel. Seither schaue ich immer mal hier und da und kaufe andere Baumwollstoffe für Probeteile mit Potenzial. Erst kürzlich habe ich in einem Internet-shop Meterware für unter 3 Euro gefunden, Batist, 100% Baumwolle - und weiß ist sie auch noch.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe vor einigen Wochen Bomull mit Procion MX gefärbt und war nicht so begeistert. Ich habe vorher nicht gebleicht, das milderte die satten Farben schon recht deutlich. Ehrlich gesagt traue ich mich auch nur den Bomull für Quiltrückseiten für Wandbehänge und ggf. Läufer oder Mugrugs einzusetzen, weil ich trotz Kochwäsche vor dem und 60°C-Wäsche nach dem Färben nicht einschätzen kann, ob er vielleicht später noch einläuft. :eek:


    lg, Katharina

  • Hallo Katharina
    Keine Sorge, der Stoff läuft nicht mehr ein. Einmal gekocht und es passiert nichts mehr.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe neulich einiges an Ditte gefärbt, so viel tut der sich imho nicht zum Bomull. Vorwaschen tu ich die Stoffe nicht, aber man erzielt deutlich bessere Ergebnisse, wenn die Stoffe klatschnass in die Trommel kommen - also wenigstens gut einweichen.
    Mit Simplicol habe ich übrigens schon einiges gefärbt und ich finde, egal, welche Farbtöne die aufdrucken, das Ergebnis ist immer deutlich matter als das Beispiel.


    Salat

  • Das

    Vorwaschen tu ich die Stoffe nicht, aber man erzielt deutlich bessere Ergebnisse, wenn die Stoffe klatschnass in die Trommel kommen - also wenigstens gut einweichen.

    könnte die Ursache dafür

    Mit Simplicol habe ich übrigens schon einiges gefärbt und ich finde, egal, welche Farbtöne die aufdrucken, das Ergebnis ist immer deutlich matter als das Beispiel.
    Salat

    sein.


    Die Stoffe sind werkseitig zur Verarbeitung ausgerüstet, damit sie besser maschinengängig sind in der Produktion. Dir ist vielleicht schon aufgefallen, dass die meisten Stoffe sich nach der ersten Wäsche deutlich anders anfühlen (und verhalten) als vorher.


    Die (chemische) Ausrüstung kann verhindern, dass der Stoff die Farbe optimal aufnehmen kann, so dass die mattere Wirkung entsteht.


    Daher ist das Vorwaschen (und ggf. Bleichen) vorm Färben eigentlich immer sinnvoll. Das Trocknen kann man sich sparen, weil die Farbaufnahme bei nassem Stoff leichter/gleichmäßiger gelingt als bei trockenem.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Mit Simplicol habe ich übrigens schon einiges gefärbt und ich finde, egal, welche Farbtöne die aufdrucken, das Ergebnis ist immer deutlich matter als das Beispiel.


    Oh, ich hab' da eher die umgekehrte Erfahrung gemacht. Ich erinnere mal Baumwollwäsche, die ich in Sonnenblumengelb färben wollte. Als es dann auf der Leine hing, wurde man fast blind. Fiel der ganzen Nachbarschaft auf. Aber es war Ostern, da passten leuchtende Farben ja.


    Und auch sonst: ich dämpfe inzwischen gern mal die ein oder andere Farbe ab, damit's nicht so quietscht. Und ich bin ein großer Freund von leuchtenden Farben.

  • Es gab oder gibt bei Ikea Bettwäsche aus Bomull und jene habe ich mal gekauft und gebatikt und lange benutzt. Die Farbe wurde matt würde ich das mal bezeichnen.


    Und da ich die Bilder dazu gefunden habe, stelle ich sie direkt einmal ein.
    batik2.jpg


    batik1.jpg


    batik3.jpg


    batik4.jpg


    batik5.jpg


    batik6.jpg


    batik7.jpg


    batik8.jpg


    So sah die Bomull Bettwäsche nach dem Färbegang aus und ja ich habe sie in der Folge auch bei 60° gewaschen. Sie blieb so. Die Technik nennt sich Brettchenbatik. (Zumindest die im Brett eingepackte).


    Wenn es gewünscht wird, kann ich die Bilder gern noch erläutern.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]