Anpassungen bei Schnittmustern

  • Hallo,


    ich bin gerade ganz verzweifelt auf der Suche nach einer allgemeinen einfachen Anleitung für das verbreitern von Schnittmustern.
    In meinem Nähbuch steht zwar was drinn aber nur sehr knapp (Amloch und Ärmel nicht erklärt). Im Internet war die Suche (auf Deutsch) auch nicht so erfolgreich (Verschiedene Aussagen und teilweise Amloch und Ärmel nicht erklärt:().


    Ich suche eine enfache Anleitung, darüber wie ich einen Schnitt verbreitere. (In meinem Fall ein Kleid mit Oberteil und Rockteil.)


    1. Wie wird wo das Oberteil/ Unterteil verbreitert? Was muss dabei beachtet werden (Abnäher)?
    2. Wie wird der Ärmel verbreitert?
    3. Wie wird dann das Armloch vergrößert/angepasst?


    Vieleicht hatt von euch jemand die Zeit und Lust das mal ganz ausführlich zu erklären?


    Danke und liebe Grüße.
    Lara

  • es kommt darauf an, warum du das Oberteil verbreitern willst.


    Weil es insgesamt zu klein ist?
    weil du eine größere Körbchengröße hast als B (bei Frauen)
    weil derjenige Kraftsport treibt und zu viele Muskeln/breites Kreuz hat?
    weil die Oberarme breiter sind, als die Norm?


    je nachdem, gibt es unterschiedliche Schnittanpassungen.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei mir ist das Schnittmuster einfach zu eng. Nicht zu kurz oder so.


    bei meinen angedachten Möglichkeiten auch nicht. Halt verschieden eng.


    Du weißt hoffentlich, wie man eine Maßtabelle (der verschiedenen Firmen) nutzt? was Bequemlichkeitszugabe usw. ist?

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Es könnte auch einfacher sein, den nächst größeren Schnitt zu wählen und dann einzukürzen.
    Welcher Schnitt ist es denn?

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Anleitungen, die ich kenne, sind alle aus Büchern, daher kann ich sie hier nicht zeigen.


    ABer macnhmal sind die auch viel zu aufwändig. Ich habe z.B. eine Art Jeans-Hemd, das mir immer schon recht eng war und jetzt mag ich es gar nicht mehr anziehen, weil ich mich fühle wie Presswurst.
    Gerade vorhin bin ich deshalb reingschlupft, habe sogar noch ein T-Shirt drunter gezogen und dann Nadeln gesteckt, um wieviel der Rücken oben breiter werden soll und wieviel ich davon gern im HA-Bereich hätte.
    Vorne habe ich ganz einfach den Abstand zwischen den Druckknöpfen gemessen, der sich ergibt, wenn ich es locker hängen lasse.
    Das alles habe ich aufgeschreiben und in den nächsten Tagen werden ich mir den Schnitt vornehmen und einen neuen zeichnen.


    Allerdings habe ich festestellt, dass ich auch vorne mehr Länge brauche - durch Zurechtrücken der beiden Vorderteile konnte ich das gut messen. Das könnte dir auch passieren.


    Da ich nicht 100% sicher bin, wie das wird, werde ich einen günstigen Stoff nehmen und Nahtzugaben so breit wie geht - vielleicht 2cm.


    Meine Bluse hat aber keine Abnäher sondern Wiener Nähte, daher muss ich ganz sicher außer den der vorderen und hinteren Mitte auch noch in den Seitenteilen zugeben - evt. propotional (errechnet)


    Hast Du wirklich nach "Schnittmuster vergrößern" in google gesucht? Ich finde das gleich eine Seite, in der wirklich gute Erklärungen sind!
    ... vielleicht fange ich gleich an mit Schnittuster verbreitern ..

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Hallo,
    ich habe hier in dieser Rubrik gefragt, da ich allgemeine Anleitungen zum Anpassen von den verschiedenen Schnitten suche.


    Wenn ihr es wissen wollt, ich hab mir gerade Schnitt V8280 von Vogue vorgenommen. Da sollte ich folgende größen haben:
    gemessen Maßtabelle Größe laut Maßtabelle
    Oberweite 113 112 22
    Taillie 100 99 24
    Hüfte 122 122 24


    Aber die größen 22 und 24 gibt es nicht mehr auf dem Schnittmusterbogen, daher habe ich mir die Maßangaben auf dem Schnittmustern angeschaut und festgestellt, dass er außer der Taillie fast exakt meine Maße hat, nur eben ohne Bewegungszugabe.


    So war die Frage wie bekomme ich die Bewegungszugabe in den Schnitt rein?
    Aber ich wollte generell wissen, wie ich die entsprechenden Schnittmuster am besten verbreitere da ich demnächst auch historische Schnitte anpassden möchte bei denen es einfach keine Mehhrgrößenschnitte gibt.


    Gemacht habe ich es jetzt folgendermaßen:
    An Oberweite und Hüfte habe ich jetzt den Wert durch 8 geteilt.
    --> 4 Anteile für die Seitennähte und 4 Anteile für innen neben dem Halzauschnitt.
    (Verlängerungen laufen bis in das Rockteil durch und sind dort an gleicher Stelle angebracht)
    In der Taille habe ich den Wert den diese zusätzlich verbreitert werden muss auf Seitennähte und die Abnäher verteilt.


    Beim Probeschnittmuster habe ich jetzt gemerkt, dass die seitlichen Brustabnäher um einen Anteil länger geworden sind, diese werde ich jetzt wieder um einen Anteil kürzen.
    Die senkrechten Abnäher von Oberteil und Rockteil sind jetzt zu weit mittig (as sieht jetzt etwas komisch aus), daher vrelege ich sie jetzt um einen Anteil nach außen.


    Vieleicht habe ihr jetzt noch Verbesserungsvorschläge, oder Anmerkungen.
    Grüße und Danke


    Lara

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn die nächste Größe nicht mehr auf dem Bogen ist zeichnest Du einfach jede Linie der größten Größe in gleichem Abstand wie zu der nächstkleineren Größe ein.


    Auf keinen Fall rundherum um das gleiche Maß vergrößern, sondern die Abstände wie bei den anderen Größen auf dem Schnitt nehmen.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]