Anzeige:

das Sockenjahr 2022 - hübsches für die Füße

  • Ich schaue auch interessiert zu und bei mir ist's auch so wie Eichelberg. :herz:


    Ab und zu überkommts mich (wie letztes Jahr für meine Nichte) das ich welche stricke. Bleib aber irgendwie nicht dabei. :doh:


    Find ich super, wenn ich welche anfange ein Startfoto einzustellen.

    Sag aber schon gleich, mit einem Endfoto kanns sehr lange dauern.

    :pfeifen:

  • Das ist doch völlig egal wie lange Deine Schaffensphase dauert. Wir freuen uns immer über Augenfutter.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo rundum.


    Nicht, dass ich im letzten Jahr keine Socken gestrickt hätte. Aber es war jetzt irgendwie nicht so spektakulär. Und nach dem Kalender-Marathon im Jahr davor, war auch so ein bisschen die Luft raus.


    Nunja, jetzt habe ich festgestellt, dass ich zwar sehr hübsche Socken habe, aber die hübschen Lochmuster oder lang flottende Hebemaschen im Schaft meiner Stiefel aufreiben? Muss nicht sein.

    Also müssen Stinos her! („stinknormale Socken“).


    Stinos auf Schnägge-Art sind vierfarbig, eine Farbe ist Grundfarbe, in ihr wird der Anfang vom Bündchen gestrickt, die Ferse und die Spitze. Dazwischen drin wird in allen vier Farben („Farben“ trifft es nicht ganz, es darf auch eine melierte oder eine selbstmusternde Wolle dabei sein, die also von sich aus schon mehrere Farben mitbringt) nach Lust und Laune gestreift, unregelmäßig, und die Socken sind dann auch unterschiedlich.


    Außerdem will ich, insbesondere, aber nicht nur, für den Sommer, mit Füßlingen experimentieren.

    Und für die Strumpfsockigläufer will ich mit verstärkten Unterseiten experimentieren.


    schnocke01-a.jpg


    Hier ein Vor-Anfangsbild, die Kombination, die ich fürs erste Paar gewählt habe. Das Grün wird wahrscheinlich nur in recht schmalen Streifen drin landen, sonst wird es, obwohl es ein warmes Grün ist, ziemlich schrill.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • … und weil ich dann ja so passend vier Farben zusammen hatte, habe ich das mit dem vierfarbigen Gum-Gum einfach einmal probiert.

    Am Ende der ersten Nadel mit dem Faden, der da hängt die zweite stricken usw. Geht gut, bis auf............

    Genau. Bis auf.


    Mit dieser Einteilung hast du schon einmal das eine Prinzip der Gum-Gum-Strickerei umgesetzt: Dass die schmalen Streifen in Spiralen gestrickt werden und es deswegen keine Stufen beim Farbübergang gibt.


    Aber: es gibt dann noch ein zweites wichtiges Prinzip. Nämlich dass mensch immer nur dann eine Nadel mit einer anderen Farbe abstricken kann, wenn diese (jetzt zu verstrickende) Farbe auch bereits auf der Nadel zuvor die aktuelle Farbe ist, also die Fadenschlingen um die Nadel in dieser Farbe sind!


    Klingt verwirrend? Okay – gaaaanz langsam.


    Bei deinem Setting: vier Farben, verteilt auf vier Nadeln – wenn du dann diesen Faden, der da schon von der vorhergehenden Reihe hängt, nimmst und damit die nächste Nadel abstrickst, dann steckt eben dort, wo gerade das freie Fadenende hing, keine Nadel in den Maschen, die die Maschen in ihrer vorgesehenen Größe hält. Um keine Löcher zu produzieren, ziehst du etwas fester an – und schon hast du den Stoff, aus dem die Falten sind!


    Tatsächlich ist es zusätzlich auch ziemlich schwierig, bei dieser Methode die Fäden nicht zu verdrehen. Also mir geht es so: ich kann mich bemühen, wie ich will, nachher sind die Fäden doch wieder verdreht!


    Das heißt ganz schlicht: verteile deine Maschen für vierfarbiges Gum-Gum auf mindestens fünf Nadeln, du brauchst dann natürlich eine sechste Nadel zum Abstricken.

    Und dann ist der Rhytmus so: nachdem du eine Nadel mit einer Farbe abgestrickt hast, sind momentan zwei Nadeln mit dieser Farbe bestückt, alle anderen Nadeln haben jeweils eine Farbe für sich. Gehe zurück zur ersten dieser beiden Nadeln und stricke diese Nadel ab mit der Farbe der Nadel zuvor. Jetzt sind die beiden letzten Nadeln mit dieser Farbe bestückt.

    Du strickst also immer eine Nadel nach vorne und drehst dann zwei Nadeln zurück.


    Ich habe mir überlegt, wie sich das gut im Bild darstellen lässt, Foto oder Zeichnung. Natürlich kann ich jetzt fotografieren, was ich auf meinen fünf Nadeln habe … aber so wirklich aussagekräftig finde ich das nicht. Wichtig ist einfach wirklich das Ding, dass eine Nadel in den Maschen der Farbe drinstecken muss, mit der eine dann weiterstricken will.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich stricke ab und an ganz gerne Socken. Für ein Bingo würde es nie im Leben reichen, daher fühlte ich mich dort etwas "deplatziert" auch wenn das so niemand sagen würde.

    same here. Wenn ich 3 Paar Socken im Jahr stricke, dann ist das schon super viel. Hier würde ich dann halt auch mal zeigen, was es geworden ist. Beim Socken-Bingo hätte ich nicht mal gewusst, ob es überhaupt in eine Kategorie passt.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Uiuiui, wir wollten euch doch nicht verschrecken :wuah:

    Das finde ich sehr schade, dass das so rübergekommen ist, dass man unbedingt ein Bingo braucht und eine Kategorie hätten wir im gemeinsamen Brainstorming für jedes Paar Socken gefunden.

    Aber leider ist das nun zu spät, also schauen wir nach vorn:


    Hier mein Startfoto für das erste Paar Socken im Jahr 2022. Fairerweise muss ich zugegeben, dass ich die ersten fünf Runden schon in 2021 gestrickt habe, ich hatte im Urlaub keine Wollnadel, aber neue Wolle mit, so konnte ich die "alten" Socken nicht beenden, aber immerhin neue anschlagen.


    Werden sollen es die Kirschblütensocken, auch von Tanja Steinbach, wie meine letzten Socken schon. Das Garn ist ein Gemisch mit Baumwolle (Forest von Pascuali). Es sollen ja Sneakers werden. Hier werde ich auch die verstärkte Ferse dokumentieren, was dann hier zu sehen sein wird.

    Und da sicher eine Menge Garn übrig bleibt, gibt es dann ein noch ein Paar in umgedrehter Farbreihenfolge, alle sind für mich und deswegen gibt es Gr. 39/40.

    Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge…

    Johann Gottfried Seume

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Quote

    Uiuiui, wir wollten euch doch nicht verschrecken

    Nönö :knuddel: mach dir ums "verschrecken" (zumindest meinerseits) mal wirklich keine Gedanken. 😘


    Habe immer wieder gerne zugeschaut, eure Werke bewundert und sogar Tipps bekommen. Also Fazit: Passt alles :herz:


    Auch jetzt bin ich schon wieder begeistert, wenn ich die Bilder sehe. :applaus: (und gucke erwartungsvoll zu).

  • So, jetzt habe ich das fünfnadelige Gestrick doch noch fotografiert, bevor ich die kakel-konfetti-Spiralen wieder aufgeribbelt habe.


    schnocke01-b-gumgum.jpg


    Zuletzt gestrickt ist dunkelrot / braun, deswegen sind zwei Nadeln in dieser Farbe bestückt. Als nächstes dran ist dieses buntige Garn, im Moment irgendein undefinierbarer Rosa-Ton.


    schnocke01-c-gumgum.jpg


    Oder so, von der Seite.


    Dann hab ich geribbelt, die Maschen wieder aufgefädelt, mit meinen Streifen angefangen …


    schnocke01-d-anfangsbild.jpg


    … und ein ordnungsgemäßes Anfangsbild fotografiert. (Ich weiß nicht, ob die hellen Fasern aus der Wolle kommen oder von der Katze.)


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Schnägge, ich glaube so langsam verstehe ich......Weiß nur noch nicht wie der Anfang geht , da muss ich noch mal überlegen.Ist das deine Erfindung?

    Wäre ich nie drauf gekommen, nienich:(

  • Biddebidde, nein, ist nicht meine Erfindung.


    Zweifarbiges Gumgum habe ich auch schon gestrickt.

    Ich stricke gewöhnlich nur mit vier Nadeln, d.h. die Maschen auf drei Nadeln verteilt, da geht sich das dann mit zweifarbigem Gumgum auch so aus, dass immer nur eine Nadel in einer Farbe abzustricken ist – und dass es so einen lustigen Rhythmus gibt mit eine Nadel nach vorne stricken, zwei Nadeln zurückdrehen (oder dann eben, bei so wenigen Nadeln, eine überspringen – aber beim Zurückdrehen bleiben die Fäden besser geordnet).

    Der Rest ist irgendwie Mathematik. Also einfach irgendwann zu verstehen, ich muss meine Maschen immer auf eine Nadel mehr verteilen, als ich Farben habe.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mein zweites Sockenpaar, der graue Socken soll zwei schmale Streifen im Schaft, sowie die Ferse und die Spitze aus der bunten Wolle bekommen.


    Wegen der Farbkombination bin ich ins Grübeln gekommen, denn zwei andere Restknäuel harmonieren auch. Ich hab' s mal auf der Fensterbank bei natürlichen Licht fotografiert.


    Ich finde lila-bunt ruft nach einer Kombination mit türkis oder weiß, grau paßt nicht so schön dazu.


    Für welche Kombi gefällt Euch?


    2021-01-06 Wollkombi.jpg

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das herrliche rechts liegende Garn, das ist ja mal sowas von in meinem Farbschema. Weißt du noch, was das ist?


    Und ich würde es auch eher mit weiß kombinieren und hier ebenfalls das mittlere Knäuel zum grau wählen.

    Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge…

    Johann Gottfried Seume

  • Während ich das Knäuel ganz links nehmen würde. Und zwar desderweje, weil in dem mittleren Knäuel sehr viel von einem ganz hellen Grau, fast Weiß, ist, das dann mit dem Grau nur noch wenig Kontrast hat. Gerade, wenn es nur zwei schmale Streifen werden sollen. (Dieses Gestaltungsmittel wird sehr häufig mit durchgehenden Farben, „solids”, gewählt.)


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das herrliche rechts liegende Garn, das ist ja mal sowas von in meinem Farbschema. Weißt du noch, was das ist? (...)

    Die Strumpfwolle (rechts und links liegend) habe ich beim fränkischen Discounter (Norma) als Aktionsware im Doppelpack gekauft. Wann, kann ich Dir nicht mehr sagen, da es schon länger zurück liegt. Sie wird unter "Elle Nor" vertrieben und ist in den Aktions- und Verkaufplattformen manchmal noch zu bekommen.

    ... egal wo ich mich verstecke, das Chaos findet mich zielsicher ... :pfeifen:
    Was aus Stoff entsteht, ist nur durch die Fähigkeit derer begrenzt, die mit ihm arbeiten.

    Mode hat eine praktische Funktion: uns großartig :biggrin: aussehen zu lassen (Donatella Versace)

    Edited once, last by Sporcherin ().

  • Sodele, ich muss auch was Neues nehmen, da mein Jahresübergangsprojekt ja fertig ist.

    Trotzdem habe ich immer noch einen relativ großen Rest vom bunten Elastik-Garn. Das wird jetzt aber erst mal beiseite gelegt und was Neues aus meiner Socken-Wollkiste geholt. (gestern geschrieben, noch nicht abgeschickt, da die Entscheidungsfindung noch andauerte)


    In Ermangelung von Fotokünsten mit der neuen Kamera erst einmal eine wörtliche Startbeschreibung (Foto wird nachgereicht):

    Es werden Socken mit der Grundfarbe schwarz - also Bündchen, Ferse und Spitze schwarz - Rest abwechselnd 2 R Farbverlaufsgarn und 3 R schwarz mit Hebemaschen alle 7 M aus dem Farbverlaufsgarn.

    Sockenwolle schwarz = gründl Hot Socks 4-fach superwash

    Sockenwolle Farbverlauf = Regia Stretch Color 4-fach Farbe 81


    Außerdem überlege ich, eine andere Spitze auszuprobieren.


    Gestern Abend also noch die neuen Maschen auf die Nadel gehoben und bis zum Muster gestrickt ..... heute einen kleine Frusttag, der nachmittags dringend mit Nadeln behoben werden musste .... jetzt kann ich vermelden: "habe die Ferse angefangen!"

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Außerdem überlege ich, eine andere Spitze auszuprobieren.

    ...Es werden Socken mit der Grundfarbe schwarz - also Bündchen, Ferse und Spitze schwarz - Rest abwechselnd 2 R Farbverlaufsgarn und 3 R schwarz mit Hebemaschen alle 7 M aus dem Farbverlaufsgarn...

    Das ist ja interessant. Ich hätte jetzt das schwarze Garn als Hebemasche in das bunte Garn hinein gehoben. Wahrscheinlich weil ich das mal mit bunt + blau gemacht habe, und mir das so gut gefiel. (Finde gerade den Link in der Galerie nicht.)

    Und wegen der anderen Spitze:

    hast Du schon mal eine Spiralspitze ausprobiert? Fand ich sehr interessant - nicht kompliziert und sitzt gut.

    Viele Grüße,

    Margit

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich finde beide Varianten spannend, ich habe das ja mit zwei einfarbigen Garnen gemacht (Klick in die Galerier). Ich bin gespannt auf das Ergebnis.


    the socklady Wie strickt man eine Spiralspitze? Und was sind die Vorteile gegenüber der Band- bzw. der Sternchenspitze?

    Ich bin der Meinung, dass alles besser gehen würde, wenn man mehr ginge…

    Johann Gottfried Seume

  • Wird bei der Spiralspitze auf jeder Nadel pro Reihe eine Masche abgenommen?

    Sieht auf jeden Fall interessant aus!


    Und ja, meine Hebemaschen gehen über alle 3 R des unifarbenen Garns .... so wie bei schnuffilein76.

    Bin auch schon wieder fleißig gewesen, die Ferse inklusive Zwickel ist auch fertig, jetzt noch eine kleine Weile immer gleiche Maschen (etwa 8 Mustersätze á 5 R) und dann die Spitze (ob Sternchen- oder Spiralspitze weiß ich noch nicht) .... aber das wird wohl doch erst in Bad Pyrmont entschieden und beendet werden, da ich die nächsten Tage hier noch einige Termine habe und packen muss.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]