Anzeige:

Einheit 3 - das Trägerkleid mit verdecktem RV

  • Zu so schräg verlaufenden Falten steht nicht wirklich was drin. Vertikale Falten wären bei zu viel Weiten, aber vertikal sind sie ja nicht, eventuell könnte ich noch ein klein wenig wegnehmen 🤔. Mal versuchen...

  • Es ist schwer zu diesen Falten irgendeinen Vorschlag zu finden. Auf Pinterest habe ich eine Lösung zum Rock mit Querfalten gefunden, es fehlt Stoff ab der Hüfte abwärts. Versuch im VT die NZG rauszulassen, ab der Hüfte zum Saum. Im RT gibt es auch von Anfang an kleine Querfalten, hier vielleicht auch ein wenig NZG raus.

    Die Falten hast Du mit irgend einer Änderung hervor gerufen, im VT waren sie ursprünglich nicht da, aber im RT, kleine.

    Heute Nachmittag schaue ich mir meine Bücher durch, vielleicht finde ich einen Vorschlag.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich werd mal am Rücken etwas weite rauslassen und dann schauen, es sitzt ja jetzt schon von der Taille abwärts sehr schlabberig.

  • „Das Problem liegt immer dort, wo die Falten hinzeigen“.


    Es sieht so aus, als wäre das vordere Mittelteil zu kurz und würde deswegen die Seitenteile nach oben ziehen.

    Auch wenn es das – tatsächlich und beurteilt am Saum – nicht ist: ich würde mal probieren, das vordere Mittelteil etwas mehr auszustellen und – da die Gesamtweite ja stimmt – dafür die vorderen Seitenteile zur Mitte hin um die gleiche Weite weniger auszustellen.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe alles durchsucht, Dein Problem wird nirgendwo behandelt. Anfangen würde ich an der Seitennaht, die kippt nach vorne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nur soviel das die Seitennaht kippt zeigt ein Balanceproblem, das ist zumindest in der Schnittkonstruktion so. Versuche da mal was drüber zu finden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn ich das richtig sehen unter Vorbehalt, das sind deine Schultern unterschiedlich , da könnte schonmal eine Fehlerquelle sein. Nur mal ein Tipp , ich bin vor Jahren zu einer Schneiderin gegangen und habe mich vermessen lassen , das war auf jedenfalls das Geld wert , danach hatte ich wenigstens Anhaltspunkte . Dadurch habe ich meine Freundin kennengelernt. Ich war heute zur Anprobe für das Kleid und nun fange ich morgen an zuzuschneiden. Hatte mir auch gleich den Bolero zur Probe genäht und mitgenommen , freue mich schon auf diese Kombi.

  • Vielen Dank!!! Vielleicht mach ich das Kleid ja nochmal, dann werd ich das berücksichtigen! Vorläufig werd ich mal am Rücken was rausgeben, dass die waagrechten Falten weg sind, den Rest muß ich halt mal so hinnehmen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hab mir auch letzte Jahr von einer Schneiderin Maß nehmen lassen, dass war total umsonst. Die hat über meinen dicken Pullover gemessen und hat dadurch eine Große ermittelt, da würde mir die Hose von der Hüfte rutschen. Laut ihren Maßen hätte ich Größe 44.


    Ja die Schultern sind ein wenig unterschiedlich.

  • „Das Problem liegt immer dort, wo die Falten hinzeigen“.


    Es sieht so aus, als wäre das vordere Mittelteil zu kurz und würde deswegen die Seitenteile nach oben ziehen.

    .....

    Dieser Satz bringt mich manchmal zum Grübeln: Welches Ende der Falte ist das Problem? Wenn die Falte wie ein Abnäher wirkt, kann ich es erkennen. Doch wenn die Falte auf beiden Seiten gleich breit aussieht? Also wie die hier besprochenen Schrägzüge im Vorderteil. Verschwinden sie, wenn man das Mittelteil verlängert? Oder muß an den Seiten auch was gemacht werden?


    Dann werde ich mal selber an diesen Schnitt gehen und das ausprobieren, er liegt schon bereit.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Dieser Satz bringt mich manchmal zum Grübeln: Welches Ende der Falte ist das Problem?

    Oft sind es auch beide Enden.

    Im Fall hier – und das ist jetzt rein intuitiv – gehe ich von einem Anteil Schwerkraft aus und deswegen, dass (erstmal) oben zu korrigieren ist.


    Herzliche Grüße

    Schnägge

  • Eigentlich wollte ich das Kleid ja nicht in nächster Zeit nochmal machen, aber ihr macht mich ganz neugierig auf den Effekt der Änderungen. Werds zumindest mit einem Nesselstoff nochmal versuchen. Ich gab mir auch gedacht, dass ich eine Hohlkeruzanoassung machen sollte, da es hinten doch sehr flattert ist. Das hab ich bisher nur über die Wiener Nähte ausgeglichen, ist bestimmt auch nicht ganz korrekt

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich meinte sich vermessen lassen von einer Maßschneiderin , keine Änderung Schneiderin, denn die wissen wo die messen.

    Ich habe mir das Kleid als Probe genäht , ausgedruckt habe ich oben Gr. 42, Mitte Gr. 44 unten Gr. 46 dann alles schön miteinander verbunden . Dann musste ich meinen Rundrücken einbauen , und meine Freundin die Maßschneiderin ist hat es mir dann abgesteckt , das Vorderteil ist so geblieben , aber der Rücken da ich einen sehr schmalen habe wurde noch ein wenig abgesteckt. Der Weg ist mühsam aber es lohnt sich und auf Dauer merkt man dann , das es immer die selben Änderungen sind. Ich hatte Herr Wimmer angeschrieben welche Größe ich nehmen soll weil ich Bu 97 , Tu 84 und Hu 118 brauche , dann noch schmaler Rücken ,schmale Schultern ,

    Und was soll ich sagen der hat mir geraten das was ich gemacht habe alle 3 Größen zu kombinieren , und Fotos von der Anprobe zu zeigen.

    Ich würde den Herr Wimmer mal anschreiben und fragen woher die Schrägzüge sind , mit Foto der Antwortet bestimmt.

  • Fresee da ich bei BU und Taille fast gleiche Maße habe, und einen schmalen Rücken, möchte ich nachhaken.
    Meine Fragen: BU 97 entspricht Größe 40. Mit 42 passt das das VT ? und im Rückenteil schwimmst Du? Du lässt immer hinten abstecken? Warum Taille Gr 44 statt 42, die passen sollte?


    Ich suche nach einem Weg, die Schnitte anzupassen. Momentan dauert es mir zu lange. Meine Vorgehensweise ist umgekehrt, ich nehme Gr 38, dann passt der Rücken einigermaßen und bastele dann am VT, ich habe leider keine helfende Hand zum Abstecken. Welche Vorteile siehst Du in Deiner Methode? Ich probiere alles, wenn es mir einleuchtet.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich konstruiere auch Schnittmuster dazu war ich zum Vermessen und da hat man nicht nur BU, TU und Hu , ich arbeite mit 2 HU einmal 15 cm unter TU und einmal 30 cm unter TU. Dann werden noch Rückenbreite und Rückenlänge und Schulter die mit 11 cm sehr schmal sind geschaut und da sind noch andere Figureigenschaften die geschaut werden und das ist nicht immer toll da muss man schon ehrlich zu sich sein, war auch mein Problem ;)

    Ich bin obenherum ziemlich schmal und nach unten breite Hüfte, dann einen vorgewölbten Bauch der Platz braucht . Meine Bu -97 meine TU ist mittlerweile 84 aber wohlfühl 88 cm . Man setzt sich hin oder ist was dann soll es ja nicht drücken .

    Wenn mich meine Freundin vermessen tut , macht sie das Maßband auch nicht so stramm, sondern legt es rum um die Hüfte so das es nicht einschneidet. Es ist auch leichter an der Taille und Hüfte zu ändern als obenrum alles, da haben wir uns hingearbeitet das ich mit Gr. 42 die wenigstens Änderungen habe nur im Rücken Rundrücken. Abnäher und Seitennähte werden bei der Anprobe in meinen Fall Nesselprobe abgesteckt und auf das Schnittmuster übertragen.

    Wenn man einmal heraus raushat wo man ändern muss ist es gar nicht mehr so schlimm.

    Ich schaue mir die Schnittmuster an , wo ich ansetzen kann und messe mir die aus . Dann zeichne ich meine Linien ein einmal unter dem Arm das ist in der Konstruktion der Bu dann die Tu wo meine ist und nicht wo die im Schnittmuster ist , dann in der Hu 1 und Hu 2 wo meine ist und messe mir das aus wieviel Zugabe im Schnitt ist und dann setze ich die Hu an wo ich es brauche . Die Taille und Abnäher werden bei der Anprobe angepasst so das ich mich wohl fühle und es noch stimmig aussieht und nicht wie ich es gerne hätte.



    ( Welche Vorteile siehst Du in Deiner Methode? Ich probiere alles, wenn es mir einleuchtet.)

    Das mir es nach Jahren es probieren und Ecke schmeißen und Enttäuschen passt dafür habe ich mich viel in der Konstruktion gelernt um auch die Schnittmuster zu verstehen und anpassen zu können. Ich mache mir auch Dessous nach diesen System werden auch konstruiert habe das Buch von meine Dessous und war einige Std. bei einer Dessousschneiderin. Nun zahlt es sich aus das ich so vielseitig gelernt habe und alles nur als Hobby.

    Ich habe den Schnitt mit den Anpassungen vom Rücken mal angehängt.

    IMG_3179.jpg

  • Fresee herzlichen Dank für die ausführliche Beschreibung. Mein Rücken sieht genauso aus. Ich werde mich wohl wieder an die Konstruktion setzen. Leider habe ich den Luxus einer Absteckhilfe nicht, ich verrenke mich soweit es geht, Kleid an, Kleid aus ....

    Also, kann ich daraus schließen, Gr 42 für oben, TU anpassen, BRustabnäher abstecken, Schulter anpassen, müsste hinhauen ich probiere es. Das Problem oberhalb der Brust muss ich noch lösen, da wird Gr 42 viel zu breit sein. Ich werde berichten.
    Dessous sind an der Passform 😫 gescheitert

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • IMG_0439 (2).jpgNicht aufgeben mit jeden Teil lernt man dazu, vielleicht kann dein Mann auf Anweisung vor dem Spiegel abstecken oder eine nette Freundin usw. Du musst auf jeden fall die Wohlfühlzugaben bedenken denn du willst ja nicht nur stehen sondern dich bewegen und das Kleid muss dann ja auch wieder nach unten rutschen also braucht man eine gewisse Zugabe die nehme ich aber so wie es für mich gut ist und nicht wie es in den Tabellen steht. Hier sieht man sehr gut was ich meine das ist ein Unterrock nach Müller+Sohn konstruiert nach meinen Massen

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]