• So ihr Lieben, nachdem ja an anderer Stelle der Wunsch geäußert wurde, dass ich euch an meinen ersten Versuchen teilhaben lasse, eröffne ich mal diesen Thread.
    Leider habe ich momentan nicht so viel Zeit, denn zum Einen muss das Schuljahr vorbereitet werden und zum Andern läuft hier manches nicht in gewohnten Bahnen. Daher konnte ich noch nicht soviel probieren, wie ich es mit gewünscht hätte.

    Die Maschine war ja ab Freitag bei W6 verfügbar und ich habe sie natürlich gleich bestellt ;) Lieferzeit bis zu acht Tagen hieß es, aber Sie kam dann doch schon am Dienstag. Zwar bin ich dem DHL-Boten zum Gartentor entgegengegangen, aber da ich aus dem Keller kam, war er doch schneller an der Haustür und die Maschine stand dann schonmal kopfüber vor der Haustür. Aber da sie gut verpackt in viel Styropor war, machte das nichts. Also hochgeschleppt ins Arbeitszimmer und gleich mal ausgepackt. Erster Eindruck, sie fühlt sich wertiger an, als die W6 Overlock - sofern man bei Plaste von wertig sprechen kann.


    Hier hat das gute Stück erstmal ihren Platz eingenommen:

    IMG_20200731_114341635 (Copy).jpg


    Dann fällt auf, dass sie im direkten Vergleich zur W6 Overlock ganz schön groß ist.

    IMG_20200731_114405762 (Copy).jpg


    Das einfädeln geht im Vergleich zur Overlock doch einfacher. Nicht nur, weil man nur einen Unterfaden hat, sondern auch, weil es wirklich weniger fummelig ist. W6 hat bei der Cover so einen kleiner Mitnehmer eingebaut, so dass man das vorletzte Loch quasi automatisch einfädeln kann.
    IMG_20200731_114455622 (Copy).jpg

    An dem Teil mit dem L ziehen, dann wird der Faden gegriffen und mitgenommen.

    Die Fadenführung oberhalb der Nadeln ist allerdings eher ein Witz, die Fäden rutschen da regelmäßig wieder raus. Bei der Ovi ist diese Führung links nach hinten gebogen, da bleiben die Fäden an ihrem Platz. Warum man das hier nicht gemacht hat, bleibt fraglich.


    Gewöhnungsbedürftig finde ich den Nähfuß. Da ich noch nie auf einer Cover genäht habe, weiß ich nicht, ob das so üblich ist, aber alle meine anderen Maschinen haben Füße, die zumindest einen Schlitz haben, um den Faden durchzuziehen. Hier muss man alle drei Fäden durch den Fuß fädeln.
    Außerdem lässt er sich schwer wieder anbauen, da er von einer Feder (links im Bild, das schwarze Teil) nach unten gedrückt wird. Selbst wenn der Nähfuß komplett oben ist, geht das nur mit Mühe.

    IMG_20200731_121522826 (Copy).jpg


    Ebenfalls sehr gewöhnungsbedürftig für mich: der Nähfußhebel ist rechts hinten an der Maschine. Ich greife aus Gewohnheit immer erst einmal ins Leere - nämlich dorthin, wo er bei allen meinen Maschine ist, neben der Nadel.

    IMG_20200731_121407636 (Copy).jpg


    Dann ging es an die ersten Versuche. Beim ersten Mal hatte ich natürlich gleich Fadensalat. Direkt mit der Nadel an der Stoffkante zu beginnen, wie ich das sonst immer mache, ist hier keine gute Idee. Man muss schon richtig auf dem Stoff sein, um loslegen zu können. Auch am Ende der Naht bloß nicht über den Stoff hinaus nähen, auch das endet in wirren Knäulen. Daher auch meine Erfahrung mit dem Nähfuß;)

    Nun gut, nachdem ich das kapiert hatte, konnte es wirklich losgehen. Natürlich erstmal nur auf Probestücken. Erster Eindruck: Boah, ist die laut. Okay, die Ovi näht nun auch nicht gerade leise, aber die Cover schafft scheinbar ein paar Dezibel mehr. Der Anlasser war mir erst suspekt, denn obwohl optisch dem der Overlock sehr ähnlich reagierte er erst einmal deutlich weniger sensibel auf meinen Fuß. Das gab dann natürlich eine eher schiefe Naht. Das kann ich natürlich nicht auf mir sitzen lassen, denn schließlich nähe ich ja lange genug, um auch diese Maschine bändigen zu können. Also neues Stoffstück genommen und weiter ging es.


    IMG_20200731_121708699 (Copy).jpg  hobbyschneiderin.de/attachment/55685/

    Unfreiwillig mit nur zwei Fäden - der rechte Faden war ganz am Anfang gerissen.



    IMG_20200731_121659379.jpg  IMG_20200731_121722445 (Copy).jpg

    Hier dann mit drei Nähten. Der rechte Faden (im Bild der obere) scheint etwas Zuviel Spannung zu haben, da muss ich wohl noch ein bisschen probieren.

    Aber ansonsten macht sie erstmal was sie soll. Damit steht dann dem ersten Projekt nichts mehr im Wege - ist nur eine Frage der Zeit.

  • Huch, warum sind denn jetzt zwei Bilder ganz unten und nicht, wo sie hingehören?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Lizzigirl für Deine Beschreibung.

    Ich bin leider noch nicht dazu gekommen,viel auszuprobieren.

    Im Moment bin ich auch erstmal verwundert,daß die Nadelfäden verrutschen und das Geräusch beim Nähen erinnert mich sehr an "Billigmaschinen".

    Das hat mich sehr erschreckt.

    Ich bin gespannt,was Du weiter schreibst,denn ich komme erst nächste Woche wieder zum Nähen.

    Mein erster Eindruck war auf jeden Fall nicht so gut.

    Als Ovi habe ich eine Bernina,vielleicht bin ich da auch zu verwöhnt.

    Achso,ich hatte mir schonen einen durchsichtigen Nähfuß(von Pfaff) bestellt und lege am Anfang die Fäden nach links,wie es in der Beschreibung steht,also auf dem Nähfuß.

  • Also diese Einfädelhilfe hat meine Brother Overlock auch. Praktisches kleines Ding. Auch der Nähfußheber ist bei dieser Maschine rechts außen am Gehäuse. Ich finds bei der Ovi kein Problem.

    "Ich interessiere mich nicht dafür, was andere von mir denken. Es sei denn, sie denken, ich sei großartig, dann haben sie natürlich recht." Miss Piggy ;)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das mit dem Nähfußhebel ist wahrscheinlich reine Gewohnheit. Aber bis sich das bei mir eingeprägt hat, werde ich wohl noch eine Weile ins Leere greifen.

    Achso,ich hatte mir schonen einen durchsichtigen Nähfuß(von Pfaff) bestellt und lege am Anfang die Fäden nach links, wie es in der Beschreibung steht,also auf dem Nähfuß.

    Okay, dann habe ich die Beschreibung wohl nicht genau genug gelesen. (Sage nun ausgerechnet ich, die letztens ihren Mann ausgelacht hat, weil er die Bedienungsanleitung der neuen Waschmaschine seiner Mutter nicht genau genug studiert hatte.) Bei jeder anderen meiner Maschinen gehört der Faden unter den Fuß. Naja und durch die Dreiteilung in dem Loch im Fuß war ich auch davon ausgegangen, dass es wichtig ist, dass alle drei Fäden genau an der richtigen Stelle sind. Wieder was gelernt ;)

  • So, nun habe ich die Chance doch noch genutzt und meinen ersten Saum genäht.

    Es war dünner Baumwollstoff,einmal umgeklappt-wunderbar.

    Die Naht ist sehr schön geworden,aber an das "schwerfällige Kunststoffgeräusch" muß ich mich erst gewöhnen.

    Ich finde auch die Coveranleitung von Pattydoo sehr hilfreich.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es gibt Maschinen bei denen der Faden unter den Fuß muss?


    Ich habe 5 verschiedene Marken und Maschinen hier stehen, und bei keiner davon muss man das (Pfaff, Bernina, Janome, Brother, Adler).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich hab das mit der Feder bei der Overlock von w6 auch, ich hab das Nachfolgemodell deiner overlock. Design ist ähnlich der coverlock, von daher gehe ich von einer ähnlichen Größe aus.


    Lautstärke muss ich hören.

  • Hallo,

    ich hab auch beide Maschinen von W6 (die neue Ovi und die Cover...wobei ich mit der Cover, die bei mir jetzt schon einige Zeit steht, noch fast gar nichts probiert habe), weil ich zur Zeit einfach kaum zum Nähen komme (außer Masken - und da brauche ich nur die Nähmaschine).

    NiNa: die Cover ist viel größer als die Ovi... auch mit der neuen Overlock fällt der Größenvergleich so aus, wie oben auf dem Bild der TE.

    Meine Erfahrung mit Covermaschinen allgemein ist, dass die sich gerne sehr laut und irgendwie blechern/ruppig anhören. Und auch, dass das Pedal sofort losprescht. Wichtig ist, dass sie keine Fehlstiche macht und da bin ich wirklich gespannt, wie sie sich bewährt (abseits der Probeläppchen). Das mit dem "Fäden durch das Loch im Nähfuß fädeln" sagt und zeigt Herr Vogt von W6 im Video und das finde ich auch sehr umständlich - hätte da einen seitlichen Schlitz im Nähfuß besser gefunden.

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für deine ersten Eindrücke. Ich habe meine Maschine auch direkt am Freitag bestellt (um 00.06...8o), aber sie ist leider noch nicht da und ich bin schon ganz gespannt...


    Auf der W6-Homepage ist sie wohl wieder vergriffen...

    Edited once, last by grafzahl123 ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Manchmal gehts aber echt zackig. Habe ich auch schon erlebt... am einen Tag bestellt und uuups plötzlich am nächsten Tag ist das Paket schon vor der Tür. In diesen Coronazeiten ist das aber eher seltener geworden - oder ich bestelle mehr Sachen, die grad länger dauern...

    Liebe Grüße

    Kersten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bevor es zu Verwirrungen kommt: Ich hatte natürlich am Freitag, den 24.07. bestellt und mich am 1. August gewundert, weil lizzygirl ihre eben schon hat. So geduldig bin ich ja dann doch noch...;).

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hm, war es nicht so, dass ich man bei der Bestellung online die Lieferung verfolgen konnte? Ich bilde mir ein, bei der 9000 war das damals so. :confused:

    LG rufie


    Der einzige Geschmack, der einem Menschen wirklich Befriedigung geben kann,

    ist sein eigener (Philip Rosenthal)

  • Es gibt Maschinen bei denen der Faden unter den Fuß muss?

    Also wie hier im Thread schon weiter oben geschrieben wurde, wird's für die Cover im Video so gezeigt. Und was meine anderen Maschinen betrifft - zum Einen habe ich es mal so im Nähkurs gelernt und als ich mir die Brother im Laden hatte vorführen lassen, wurde es auch so gemacht. Von daher wäre ich nie auf die Idee gekommen, dass man es anders macht.

    Bevor es zu Verwirrungen kommt: Ich hatte natürlich am Freitag, den 24.07. bestellt und mich am 1. August gewundert, weil lizzygirl ihre eben schon hat. So geduldig bin ich ja dann doch noch...;).

    Naja, bei der Bestellung hieß es 6 bis 8 Tage Lieferzeit. Daher habe ich mich eher gewundert, dass meine dann doch so schnell kam.
    Ich hatte schon am Samstag die Email mit der Versandbestätigung und konnte dann die Sendung auch verfolgen - wobei sich da erst am Montag wirklich was getan hat.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]