• Hallo zusammen,


    ich würde mich über ein paar Tipps für den Kauf einer Overlock freuen. Ich nähe derzeit mit meiner 25 Jahre alten Veritas electronic aus alten "DDR Beständen" bin damit zufrieden. Ich habe sie im Fachgeschäft überholen lassen und die Verkäuferin meint auf meine Nachfrage hin ob ich mir was Neues kaufen soll ...die tut es allemal wie ein normales Modell bis 400,- € ..mit den Standardstichen (sie hat 25 Stiche)


    Zusätzlich möchte ich mir eine Overlock anschaffen weil die Maschine Jersey nicht so gut näht.


    Was könnt ihr mir als Einsteigermodell empfehlen? Sie sollte unter 300 € sein.
    Taugt das Lidl modell etwas? Sie ist vom Singer und kostet 150,- € ...


    Danke Euch und lg
    phyllis

    Edited once, last by Su: Ich habe mal Overlook durch Overlock ersetzt, damit das auch jemand findet und weiß was du meinst. Ich hoffe du nimmst mir das nicht übel. ;) ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Antwort ist eigentlich immer die gleiche, die schönste, beste, billigste und auch teuerste Overlock taugt nichts, wenn man sie nicht bedienen kann.
    Kann ich mit einer Overlock umgehen, kann ich meist ohne Stress auch die günstige Discountermaschine nehmen, kann ich es nicht, kostet eine Einweisung meist die Differenz zu einer Maschine vom Händler.


    Schaut man sich alle Empfehlungen hier im Forum an, werden in dieser Preisklasse gerne die W6 (nur Telefonsupport, aber der gut), die Gritzner 788 und baugleiche und, relativ neu, die kleine Dorina 710 empfohlen,
    wobei die letzten beiden auch über den Fachhandel und somit mit Einweisung vertrieben werden. Einige andere sind nicht schlecht, aber man sollte sich eben schon etwas mit Overlock-Maschinen auskennen.


    Lege ich die Euro-Latte ein Stück höher, gibt es schon ein recht großes Angebot, von fast jedem Hersteller ist etwas vertreten, überwiegend sowohl Online als auch über den Fachhandel zu beziehen.


    Eine kundige Nähfreundin kann natürlich die Einweisung durch einen Händler ersetzen. ;)

    m@rtin
    Erbsus Mechanicus Martinui


    Und täglich frisch: Kluger Leute schlaue Sprüche!


    Das perfekte Alter liegt irgendwo zwischen
    ›junger Ignorant‹ und ›alter Besserwisser‹.

  • Empfehlenswert ist immer auch "ausprobieren". Das geht am besten im Fachhandel oder bei einer Overlock-Besitzerin.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallihallo,


    mein Problem vor ca 3 Jahren war ähnlich. Ich hätte gerne eine Overlock gehabt um auszuprobieren ob ich noch ein weiteres Maschinchen brauche. Sie sollte nicht so teuer sein, das war oberstes Gebot. Also hab ich mich eine ganze Weile bei dem großen Auktionshaus auf die Lauer gelegt und irgendwann für 60 Euronen eine 3 Jahre alte Aldi Maschine ergattert. Zuallererst hab ich Einfädeln geübt, bis ich damit vertraut war. Dann hat sie mich begleitet und ich bin zufrieden gewesen. Nach einer ganzen Weile jedoch bin ich schier verzweifelt, weil ich ständig Fadenriß hatte mit schwarzem Garn und mich das Einfädeln viel Zeit gekostet hat. Im Nähtreff hatte eine Lady eine Gritzner Overlock, die Sie mir zeigte. Ich war begeistert, weil der bei meiner Aldi schwierig einzufädelnde Greifer bei der Gritzner mit einer Einfädelhilfe ausgestattet ist. Ich hab sie im Internet bestellt, weil ich 80 km mindestens fahren müßte zu einem Händler und gerne bereit bin mich in eine neue Errungenschaft einzuarbeiten durch ausprobieren. Sie wohnt nun schon ein paar Monate bei mir und macht mir viel Freude. Das Aldi Probiermodell hab ich dann wieder verkauft. Der Fehler schien das Garn zu sein, denn mit anderem Garn hatte ich keine Probleme mehr. Bereut hab ich den Neukauf nicht, weil für mich das passende Maschinchen
    eingezogen ist. Greifer einfädeln ist kein gefummel mehr.


    Vielleicht ist das auch ein Weg für dich. Wahrscheinlich hätte ich mir entweder niemals eine Overlock gekauft, weil selbst 150 Euro
    mir zu teuer gewesen wären für eine Maschine, die sich als Fehlkauf herausgestellt hätte weil ich sie für Überflüssig gehalten hätte,
    oder ich hätte mich wahrscheinlich irgendwann geärgert über Fadenrisse und das ständige neu Einfädeln und det Teil irgendwann nur noch in die Ecke gestellt.
    Aber jeder hat sein eigenes Beuteschema und das ist gut so...


    LG

  • Hallo, huch....es kamen ja doch noch Antworten vielen Dank


    ich werde mal schauen, im Moment nähe ich Jeryey mit meiner "ollen" Ostmaschine Veritas und eine Zwillingsnadel - und es klappt sogar ganz gut


    Liebe Grüsse

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]