Anzeige:

Patchworkdecke für Hund - welche Stoffe würdet ihr nehmen?

  • Ich möchte gern für den Hundekorb eine Einlage Quilten. Mein lieber Hund scharrt aber ziemlich viel. Ich fürchte, normale BW-Webware hält das nicht aus. Hat hier zufällig jemand Erfahrung damit?

    Vergiss niemals, dass ältere Frauen coole Mädchen sind, die nur schon lange leben!

  • Anzeige:
  • Unser Hund hätte das Teil sofort zerfetzt! Ich könnte mir höchstens festen Jeansstoff oder feste Taschenstoffe o.ä. vorstellen. Dem Hund zuliebe würde ich aber Baumwolle oder Leinen nehmen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Materialfrage
  • Für sowas würde ich Canvas nehmen, gibt's ja mittlerweile in vielen Farben und Mustern. Wenn der Hund nicht zu den „Vielbuddlern“ gehört sollte es auch halten, oder vorsichtshalber die Nahtzugaben auseinander bügeln und noch mal zusätzlich absteppen, was wohl ganz schön fummelig werden könnte wenn die Einzelteile zu klein sind.

    Vorhin habe ich von Anne's Langzeitprojekt gelesen, alternativ dann mal fleissig alte Jens zerlegen, Patchworkdecke nähen und vom Hund die Fransen ausarbeiten lassen. ;)

    Liebe Grüße aus der Mitte vom Pott
    Thomas

       

    „Die Nähmaschine ist eines der nützlichsten Dinge, die der Mensch erfunden hat“, sagte schon Mahatma Ghandi
    ... meint Toyota ;)

  • Für meinen Hund habe ich eine Decke gequiltet und an festen Stoffen genommen, was ich hatte. Nach knapp einem Jahr, mehrmals gewaschen, sind sogar die Zierstiche noch komplett. Allerdings scharrt sie auch nur gelegentlich. Was ich heute anders machen würde: Nicht so dunkel bei einem weißen Hund :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hab kleine PWDecken für die Körbchen, oben ganz normale Baumwoll-Webware unten Fleece. Halten jetzt seit gut 10 Jahren und waren auch schon bei 60° in der Maschine. Meine Hunde scharren aber nicht viel. Und wenn dann befördern sie meist beim scharren die Decken aus dem Körbchen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • wir haben Alcantara genommen waschbar und ist jetzt vom 4ten Hund ( Leonberger) in Gebrauch mit Schaumstoff 4cm dick drin

    Liebe Grüße aus Ostfriesland

  • Unser Hund bekommt nur noch alte Handtücher oder billige Fleecedecken (von Kik, für 3 Euro das Stück). Oder mal ne alte Malerdecke (ohne Farbreste). Nach einer Weile haben die alle Löcher etc. Weniger durch scharren, viel mehr durch drauf herumkauen. Da ist auch kein festerer Stoff vor sicher. Hundespielzeug wird auch fix zerlegt. Der Hund ist 2 Jahre alt.

    Matten kaufen wir keine mehr, die leben nie lange.


    Ich könnte mir höchstens noch Kunstleder-Matten vorstellen, mit möglichst festem Polster, damit sie weniger Möglichkeiten zum reinbeißen haben. Kunstleder deshalb, weil das am wenigsten Gerüche annimmt (im Gegensatz zu jeglichem Stoff).


    Von daher: Von selbst nähen würde ich persönlich hier abraten.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die Idee ist eher entstanden, weil ich Projekte zum Ausprobieren von Patchwork und Quilten suche. Der Hund ist vollkommen mit den alten Decken einverstanden. Aber ich würde wohl doch ein langes Gesicht machen, wenn die selbstgemachte Decke gleich in der ersten Woche den Bach runtergeht. Ich geh mal ins Sozialkaufhaus und hol mir Jeans und Canvashosen.

    Vergiss niemals, dass ältere Frauen coole Mädchen sind, die nur schon lange leben!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Prima Projekt für Resteverwertung - weich gewaschene Stoffe wie Jeans, Flanell, alte Herrenhemden aus robusten Stoffen etc. Und bloss kein Fleece aus Polytierchen - lädt sich über das Fell permanent statisch auf, das ist weder für Hund noch Mensch angenehm, finde ich.

Anzeige: