Anzeige:

Elna 680 - ich habe mich verkauft...

  • Guten Morgen,
    weil der Thread mal wieder hochkommt möchte ich -nach weiteren Nähwochen auf der Elna 680 wieder berichten:
    ich nähe wirklich auch sehr gerne auf ihr. Dennoch stört mich immer wieder, dass sie beim Rückwärtsnähen am Ende der Naht den Stoff nicht transportiert sondern zusammenschiebt. Ich habe mich zwar weitestgehend auf das Punktvernähen umstellt, aber manchmal passiert es mir eben doch.
    Falls das jemand liest, der auch eine Elna 680 hat: wie ist das bei euch ?

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Habe das gleich Problem bzw. Ich nähe 3 Stiche rüchwärts bis zum Rand und wenn ich dann vorwärtsnähe, transportiert die Maschine nicht. Dann nehme ich das Handrad, lüfte das Füsschen, ziehe den Stoff selber. Der 2-te Stich geht dann manchmal schon.
    Beim Vorführen hat die Händlerin das aber hinbekommen, also wohl mein persönliches Nähtechnikproblem, denke ich.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    bei mir ist es am Ende der Naht: wenn ich dann durch Rückwärtsnähen verriegeln will , schiebt sie den Stoff zusammen.
    Jemand hier, bei dem das funkioniert ?

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das Leben kann so schön sein....
    ...mit dem Elna Geradstich-Nähfuss

    Den Nähfuss habe ich kürzlich entdeckt und gleich bestellt. Tschüss Geradstichplatte.
    (So was gibt es bestimmt auch für andere Stoff fressende 9 mm Maschinen)


    Hier der Vergleich mit dem Standardfuss A auf Organza (ist das, glaube ich) und auf dünnem Jersey, je einlagig, gleiche Einstellung:



    nähfuss.jpg



    Außerdem gibt es noch einen Klarsicht-Geradstich-Nähfuss mit den gänggigen Inch-Nahtzugaben und montierbaren Führungsschienen für 1/8 inch usw.. Den habe ich aber noch nicht, deshalb nur der Link zu Elna:


    https://www.elna-naehmaschinen.de/de-de/accessories.php?type=7&id=340

  • Danke fürs zeigen. Da muss Ich doch mal für meine schauen. Zu meine rMAschine hatte Ich Mir noch die Kordelführungsplatte dazu gekauft.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach, das ist interessant. Ich habe gerade ein großes Problem mit dem Aufnähen dicker Kordeln. Aber unter Kordelführungsplatte schweigt Tante Google. Ich nutze u. a. den Perlenfuß für Kordeln, aber nur Pfaff hat da nen großen mit 6 mm und der passt bei mir nicht. :weinen:

  • Eventuell hilft Dir da ein Händler. Meiner hat immer sehr viel Geduld mit Mir. Bin da schon Telefonstammkundin:D
    Ich hab eauch noch die Kordelannähfuß.
    http://www.naehwelt-flach.de/Z…lna-Kordelannaehfuss.html
    Der wurde Mir in einem anderen Stoffgeschäft vorgeführt. Fand ich total Klasse. Vor allem was man damit machen kann.


    Und, Janome,z.B. ist fast Baugleich mit der Elna. Frage doch einmal nach ob du deren Füße oder andere Teile auch für die Elna verwenden kannst.
    Denn die Janome ist fast Baugleich wie die Elna. Ein Stickrahemen von Janome z. B. paßt auch an meine Sticki von Elna.
    lg Nicki

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ... Aufnähen dicker Kordeln. ... Ich nutze u. a. den Perlenfuß für Kordeln, ... :weinen:


    Unabhängig vom verwendeten Füßchen: probier zum annähen von Kordeln mal den Blindstich. Du musst die Stichbreite etwas vergrößern, sodaß der seitliche V-Ausschlag in die Kordel sticht, die Stichlänge kannst Du, musst Du aber nicht verändern. Die Kordel wird vom V gehalten und rollt nach Fertigstellung exakt über die Geradstichlinie. Der Vorteil gegenüber dem üblichen annähen mit Zickzack: Du siehst nachher keine Nähstiche.
    Kerstin

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • JEtzt wo wir über Kordelführung diskutieren, stellte Ich nach einem hlaben Jahr fest: Meine Kordelführung passt gar nicht in meine MAschine.
    Gleich den Händler Kontaktiert, sie auf den Fehler hingewiesen und siehe da. Ich bekomme eine neue und das nach einem halben Jahr.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Guten Morgen,
    weil der Thread mal wieder hochkommt möchte ich -nach weiteren Nähwochen auf der Elna 680 wieder berichten:
    ich nähe wirklich auch sehr gerne auf ihr. Dennoch stört mich immer wieder, dass sie beim Rückwärtsnähen am Ende der Naht den Stoff nicht transportiert sondern zusammenschiebt. Ich habe mich zwar weitestgehend auf das Punktvernähen umstellt, aber manchmal passiert es mir eben doch.
    Falls das jemand liest, der auch eine Elna 680 hat: wie ist das bei euch ?

    hi, ich besitze die Elna 680 auch seit kurzem und habe mich über das "Stoff fressen" ssssehr geärgert. Hatte zweilagigen Webstoff und trotzdem hat die Maschinen den Stoff geschoben... Am Anfang und am Ende ;-( Nun habe ich den Füßchendruck auf 1 verringert und das Problem ist "fast" verschwunden...

    Herzliche Grüße aus Recklinghausen sendet Euch Ursel!


    Das Lächeln dass Du morgens aussendest kehrt abends zu Dir zurück ;)

  • Guten Morgen,
    der Thread ist ja schon fast 4 Jahre alt, das hattest Du gesehen ?

    Meine elna hat inzwischen das Haus verlassen, eine Juki HZL DX7 ist eingezogen und die bleibt auch . Ich bin sehr zufrieden mit dieser Maschine.

    Schön , dass Du eine Lösung gefunden hast. Für mich wäre das allerdings keine:
    bei einem unkritischen Stoff am Anfang und Ende noch den Füßchendruck verstellen zu müssen.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Disaster

    Added the Label Frage Nähtechnik
  • Hallo noch mal, ich habe nun ja einige Zeit auf de Elna genäht... Okay sie hat Vor- und Nachteile... Aber für mich ist das mittlerweile auch nicht mehr akzeptabel wenn sie am Anfang und Ende den Stoff ein zieht. Habe etliche Masken genäht... das ist einfach nur nervig. Hatte dünnen Stoff. Trotzdem meine Bernina bzw. auch mein Husqvarna machen da keine Zicken. Sind ja auch mechanische ältere Modelle ( so wie ich ;-))


    Du schreibst Du hast jetzt die Juki. Ist die problemfreier in Bezug auf "Stoff fressen"?

    Ich spiele auch mit dem Gedanke die Elna wieder zu verkaufen...

    Herzliche Grüße aus Recklinghausen sendet Euch Ursel!


    Das Lächeln dass Du morgens aussendest kehrt abends zu Dir zurück ;)

  • Guten Morgen,
    ja, das ist die Juki : unproblematischer.
    Nicht lange , nachdem ich sie hatte, gab es auch Probleme und ich habe sie nochmals eingeschickt.
    Die Stichplatte hatte einen Nadeleinschlag .....ich kann mir heute noch nicht erklären, wie der zustande kam, ohne dass ich davon wusste. Aber egal - wurde für mich kostenfrei geregelt.
    Ich bin sehr glücklich mit der Juki, habe allerdings auch einen Kritikpunkt: das automatische Vernähen nach dem Abschneiden mit dem Fadenabschneider gibt i.d.R. unschöne Knötchen auf der Unterseite wenn man den Unterfaden nicht hochgeholt hat.
    Das stört nicht, wenn die Unterseite die später unsichtbare Seite ist, aber manchmal ist das eben die sichtbare Seite.
    Ich habe aber einen Tipp gefunden mit dem das viel besser wird und mit dem ich gut leben kann:
    Ich drücke vor dem Vernähen am Anfang mit dem Finger den Oberfaden auf den Stoff - und gut ist es.
    Ich meine aber gelesen zu haben, dass das bei allen Maschinen in der Konstellation (automatischer Fadenabschneider/ Punktvernähen) vorkommt.

    Ich habe sie jetzt 2 1/2 Jahre und würde sie auch wieder kaufen.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Dagmar,


    das ist ja schön, dass mit der Juki alles klappt. Für mich habe ich, glaube ich, aber entschieden, dass ich mit den mechanischen Nähmaschinen viel besser klar komme und die alles haben was ich brauche...

    Auf die Gimmicks der vielen Sonderstiche kann ich verzichten. Sticken tue ich sowieso nicht und meine alte wunderbare Husqvarna hat auch den Dreifach-Stretchstich plus einiger Sonderstiche.

    Habe ja noch meine Overlock und gut ist...

    Eine Juki Industrienähmaschine habe ich auch noch für meine Ledersachen.

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude mit Deiner Juki!

    Herzliche Grüße aus Recklinghausen sendet Euch Ursel!


    Das Lächeln dass Du morgens aussendest kehrt abends zu Dir zurück ;)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]