Nähmaschine für Anfänger

  • Hallo,


    Ich bin ganz neu und möchte mit dem Nähen beginnen.
    Nur welche Nähmaschine ist jetzt die richtige????
    Welche Funktionen sind hilfreich und/oder notwendig?
    Welche Marken sind gut???


    Ich kaufe mir lieber einmal eine ordentliche Maschine, als mich später zu ärgern.
    Ich würde gerne Kinderklamotten, Taschen ... Nähen

  • Wie viel Euronen möchtest Du denn investieren?
    Für eine Anfängerin ist es immer gut wenn die Maschine nicht zu viele Funktionen hat, weil sie dann leichter zu bedienen ist und man sich eher auf das Nähen konzentrieren kann.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Herzmagnet
    Erstmal herzlich willkommen im Forum und herzlichen Glückwunsch zur Wahl Deines Hobbys:D
    "Welches ist die richtige Maschine" ist die Frage aller Fragen...
    Was für den einen richtig is,t ist es für den anderen nicht :-/
    Ich würde
    Die Maschine bei einem Händler kaufen wo ich sie vorher auch einmal probenähen darf und bei dem ich bei Problemen eine Anlaufstelle habe.
    Mir gefallen Mechanische besser als Computergesteuerte
    Zierstiche sind eine nette Beigabe , ich benutze sie aber kaum.
    Wichtig war mir die ein Stufen Knopflochautomatik ( janome new my style)
    eine Elna sew green zum Beispiel ist ein Maschine von guter Qualität ,erträglichem Preis und sie verfügt über alle notwendigen Stiche ist mit ca 200,- Euro durchaus in einem PreisMax und Moritz, gar nicht träge, Sägen heimlich mit der Säge, Ritzeratze! voller Tücke, In die Brücke eine Lückereich der verträglich ist, auch wenn man nicht bei dem Hobby bleiben sollte.
    von elna ist meine Overlock mit der ich sehr zufrieden bin.
    Meine normale Maschine ist eine Janome ,zu der ich mich immer wieder selbst beglückwünsche^^.
    Es kommt alles ein wenig darauf an wieviel Geld du investieren magst oder kannst. Wenn es geht vermeide discounter Maschinen, auch wenn dort Singer oder AEG darauf steht. Selbst wenn die Maschinen ihr Werk im brauchbaren Zustand verlassen haben, so wurden sie mit ziemlicher Sicherheit nicht fachmännisch behandelt (selbst schon gesehen) und auf Service zu hoffen gleicht dort dem " Warten auf Godot"...


    Liebe Grüße
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited once, last by Anouk ().

  • Am besten, einfach mal in ein Geschäft gehen und die verschiedenen Modelle inspizieren.
    Jede(r) hat so seine gewissen Vorlieben.


    Ich wollte einen Nadeleinfädler (für faule halt) und die Unterspulenautomatik, dann war mir noch der 3geteilte zick zack Stich wichtig und ansonsten nicht wirklich viel schnickschnack.


    Gekauft habe ich mir nach vielen Rezessionen und Tipps die Brother BC2100, also wirklich eine fürs kleine Geld...
    Und sie hält noch :D
    Mittlerweile sind meine Ansprüche zwar etwas gestiegen, aber ich kann sie einfach noch nicht eintauschen, vielleicht in 1-2 Jahren ;)
    Und sie näht noch schön fleißig :)


    lg, chrissi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • schau dich mal bei den Maschinen von Wertarbeit um- die bieten viel Qualität für sehr faire preise und (wichtig) sie sind immer sehr hilfsbereit, wenn du Fragen hast. Und die Garantiezeit (10 Jahre!) ist unschlagbar.

  • ich finde auch immer ganz wichtig das Probenähen, so merkst du welche Maschine dir liegt. Meine erste war eine Bestellte, mit der bin ich nicht zurecht gekommen und dann habe ich probe genäht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Es kommt natürlich vor Allem auf die Preislage an, in welcher du dich bewegen willst.


    Ich habe eine recht günstige, von Wertarbeit. Dort habe ich mir die W6 N3300 ausgesucht, wegen der Knopflochautomatik und der sehr einfachen Steuerung.
    Ich bin mit ihr sehr zufrieden.,


    Ich war davor auch in diversen Läden und habe unter Anderem die Brother Innovis 10 (und andere Brother), eine Bernina und noch 2 andere angeschaut, um zu sehen, welche Maschine mehr leistet bei gleichem Geld oder wie viel ich für ein Markengerät ausgeben müsste, um ein wirklich besseres zu bekommen.
    Mein Ergebnis war, dass ich für gleiche Leistung bei allen Anderen deutlich mehr ausgeben muss. Für gleichen Preis nichts vergleichbares finde.


    Ich muss dazu aber sagen, ich kannte die W6 bereits aus meiner Nähgruppe, die ich besuchte und meine Schwiegermutter hat die selbe Maschine auch, hatte also Vergleichsmöglichkeiten.


    Gerade für mich als "Neuling" war die Maschine genau das richtige. Sie kann alles, was man braucht, ist simpel zu bedienen und macht alles gut mit. Von Jersey über 4-5 Lagen Jeans....Leder habe ich noch nicht probiert ;)

  • Unter Umständen kannst du bei einem Händler auch eine gebrauchte bekommen. Ich nähe mit einer Pfaff 260. Diese hat mich 20 Euro gekostet und arbeitet hervorragend. Gebrauchte Maschinen bei einem Händler (die Pfaff 260 wird es dort kaum mehr geben) kosten wohl nicht unter 100 Euro. Dafür gibt es aber eine Maschine, die besser sein wird, als eine für den gleichen Preis beim Discounter.


    Abhängig auch davon, was du später für dich als wichtig empfinden wirst. Davon abgesehen, können die Preise von guten Gebrauchten auch in den vierstelligen Bereich gehen.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vor einigen Monaten ging's mir genauso wie dir und ich wusste nicht so recht, ob mir das von allen empfohlene Probenähen beim Fachhändler überhaupt helfen würde, weil ich ja überhaupt noch nicht nähen konnte... Aber siehe da, es war gut, dass ich mir einige Maschinen habe zeigen lassen und dann auch schon mal die eine oder andere Naht zur Probe genäht habe, einfach um ein bisschen ein Gefühl dafür zu bekommen und zu sehen, ob mir die Bedienung passt oder nicht.
    Ich kann dir nur empfehlen, vielleicht 2-3 Mal zum Probenähen zu gehen und dir zwischendrin ein bisschen Bedenkzeit zu gönnen und alles sacken zu lassen und dann beim nächsten Besuch nochmal zu nähen, dann kannst du die Lage ein bisschen besser einschätzen und weisst schon besser, was du überhaupt nähen willst.
    Weil ich beim ersten Besuch kein Budget genannt hatte, hat mir der Fachhändler eine Bernina gezeigt, die auch Buchstaben usw. nähen konnte. Die war natürlich super und hatte jede Menge Schnickschnack, aber 1000 Euro waren mir zu viel. Dann hat er mir noch eine Pfaff und die Brother Innov-is 30 gezeigt, die ich auch probegenäht habe. Ich bin dann ein paar Tage später nochmal hin, hab die beiden Maschinen nochmal ausprobiert und mich dann für die Brother entschieden, unter anderem weil sie einen automatischen Einfädler hat (für mich als weitsichtige Kontaktlinsenträgerin super :) !!!) auch weil sie so viele schöne Zierstiche hat... Darauf fallen wohl viele Anfänger "rein", denn gebraucht hab ich die Zierstiche bislang so gut wie nicht ;-) Es hätte also auch die Innov-is 10 oder 20 getan, die anscheinend nur weniger Zierstiche haben, ansonsten aber ziemlich identisch mit meiner Maschine sind... Aber ich dachte halt, ich würde öfter Zierstche verwenden...


    Ich bin echt zufrieden mit meiner Maschine. Jeans, Jersey (mit und ohne Zwillingsnadel), Filz, dünnes Leder – bislang hat sie alles ohne Probleme genäht und mich nicht enttäuscht.


    Also, keine Angst, auch wenn du noch gar nicht nähen kannst, probenähen hilft... und natürlich gute Beratung, das ist das A & O!!!

  • HUCH! Was hat sich denn da in meinen Beitrag geschlichen?!?!?!?!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!???????????????

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hast du dich für einen Nähkurs angemeldet?
    Dort kannst du auch Maschinen ausprobieren, um dir ein Bild zu verschaffen, was du gerne haben möchtes.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Anouk....wenn deine Kinder in dein Bett steigen, schwappen die Geschichten bis hier....:p

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

Anzeige: