Posts by masimba

    Allen, die sich hier im Thema der Theorie angeschlossen haben, dass preiswerte Maschinen öfter ersetzt werden müssen, sei gesagt, dass ich meine 3 W6 Modelle (Overlock , für mobile Einsätze und Computermaschine) seit 2012 ohne jede Beanstandung nutze. Bald werden sie also 10 Jahre alt. In derselben Zeit haben sich 3 Pfaff verabschiedet, die nicht mehr repariert werden können.

    meine Hauptmaschine steht auf einem Horn-Möbel- versenkt, bei Freiarmnutzung oben. Dann habe ich einen begehbaren Einbauschrank, der nicht nur meine Stoffvorräte beherbergt, sondern auch noch eine fest eingebaute Arbeitsplatte, wo die Ovi und die für Leder genutzte Maschine ihren Platz haben. Außen an der Schrankwand, hat mein Sohn mir noch den Wandklapptisch von Ikea angebracht. Hier kann ich mit einem kleinen Dreh das Bügelbrettchen erreichen, oder die Malpapierrolle nutzen für kleinere Schnitte.

    Doro-macht-mit: bist du sicher, dass es für deine keine ersatzteile mehr gibt? meine 1209 ist ja nur wenig jünger und die musste ich voriges jahr reparieren lassen (schraube im handrad gebrochen), das ging problemlos.



    Das ist wohl so :weinen:....Ich fand es furchtbar, als mir in unserm Fachgeschäft letztlich die Besitzerin ihr Hinterzimmer, wo sie reparaturen ausführt zeigte:
    Der Boden war bedeckt mit Pfaff-Schätzen ( ich liebe/habe selber 2 die noch in Gebrauch sind) für die es keine teile mehr gibt und die demnächst verschrottet werden. Ich hab ihr gesagt, sie soll sie doch "zum Ausschlachten" in die Bucht setzen oder anderweitig anbieten. Oder aus 3-5 eine machen.
    Es hat richtig weh getan!


    Ich finde Stoffsucht hat es auf den Punkt gebracht: Man tut sich nicht so schwer, öfter mal neue Gimmicks zu kaufen, wenn sie erschwinglich sind , ohne grottenschlecht zu sein. Ich stimme zu, dass die verbauten Bauteile bei Bernina sicher hochwertig sind und bei W6 preiswert. Aber wie das Wort schon erkennen lässt: sie sind den Preis wert- ja sogar darüber hinaus. Die Qualität ist deutlich höher, als es der preis erwarten lässt. Und mitunter hat frau ein Hobby, aber die kann sich eben nicht leisten nur das Beste vom Besten zu erwerben. Da ist man dankbar, wenn fröhlich und OHNE Probleme genäht werden kann, Geld für Stöffchen übrig ist und dennoch das Gewissen rein bleibt, weil man sich nicht verschuldet hat. Oder haben Menschen, die
    nicht auf Rosen gebettet sind ihr Anrecht verloren, ein Hobby zu haben?.


    Dann:
    wenn ich Leder oder Gurtband vernähe (HUndezubehör) dann nehme ich meine durchstickstarke uralte Pfaff
    wenn ich kilometerweise gerade Nähte brauche, kommt die treue Hobbymatic von Pfaff zum Einsatz
    wenn ich gerade Nähte in Perfektion brauche- trampel ich auf der über 100 Jahre alten Singer
    zum Versäubern/Rollsäumen/overlocken nutze ich die W6 Ovi - seit 2 Jahren ohne jede Klage
    und wenn es leise zugehen soll, viele Nutzstiche und die eine oder andere Ziernaht benötigt wird, dann eben die W65000- die hab ich erst seit 1 Woche, aber sie macht weiß Gott keinen billigen Eindruck und so leise habe ich noch nichtmal eine Bernina erlebt.Indofern toppt sie die "billige" Veritas 9000, die aber auch fehlerfrei schon im 6.Jahr ihren Dienst tut.
    und zum Mitnehmen(Kurse,Treffen etc.) hab ich eine simple, billige Singer Edition-da sind mir alle andren zu schade für.Nähen kann die auch.....der Trecker.
    So gibt es für verschiedene Bedürfnisse verschiedene Maschinen aus verschiedenen Preissegmenten. Es gibt nicht nur gut und schlecht, es gibt auch
    angemessen und äußerst befriedigend.Also kein Grund darüber in Streit zu geraten.

    ...das mit dem "Maschine ölen" ist aber ein gefährlicher Tip!


    Moderne Maschinen mögen das GAR NICHT!


    Ich würde sagen: *rtfm* (Ausdruck meines Juniors "read the fucking manual!" - "lies das verdammte Handbuch!") - d.h. Kapitel "Maschinenpflege" in der Gebrauchsanleitung nicht nur lesen, sondern BEFOLGEN ;)!



    öhm ab wann ist ne Maschine modern? Müffelt bei der brother VX 950 gar das Öl, das sie gar nicht haben wollte???? Ich benutz die eigentlich gern aber sie stinkt!!!!!

    oldies008.jpg
    mein Superschatz: sie ist aus New Jersey aus dem Jahr 1899 und näht die saubersten Nähte, die man sich vorstellen kann - auch in Leder!



    oldies003.jpg


    noch eine Singer- "hochmodern" von Anfang 1954 - mit el. Licht und Zickzack! ebenfalls bereits restauriert und nähfertig


    oldies001.jpg


    und eine Phönix aus 1928- die muss ich mir noch vornehmen, bei ihr sitzt alles fest.
    Die schaff ich aber auch noch nähbereit zu machen.


    Meinen Superschatz geb ich nicht mehr her. Die andern beiden haben sämtliches Zubehör
    und ihre original Bedienungsanleitungen dabei.

    schau dich mal bei den Maschinen von Wertarbeit um- die bieten viel Qualität für sehr faire preise und (wichtig) sie sind immer sehr hilfsbereit, wenn du Fragen hast. Und die Garantiezeit (10 Jahre!) ist unschlagbar.

    Leute ich werde Bilder und Nahtbeispiele nachliefern- nur ist mein Laptop geraDE IN rEPARATUR und wie ihr seht zickt das Ersatzteil mächtig rum-
    z.B. kommen oft nur Rauten ins textfeld, sobald ich den Cursor positioniere...ich tippe also " wie auf Eiern". meine Fotoprogramme sind auch alle im eingeschickten
    Lappi....bitte habt etwas Geduld.

    Wenn du es als Werbung interpretierst, wenn ich mich über meine Ovi lobend äußere, hast du wohl recht.
    Aber falls irgendwelche unterschwelligen Unterstellungen da mitklingen:
    Weder handele ich mit irgendwelchen Maschinen, noch bekomme ich Prozente für meine Erfahrungswerte.
    Ich bin von Beruf Hausfrau und nähe hobbymäßig. Da ich nicht reich bin, wie viele andre auch,
    ist es wohl nicht verwerflich zu erwähnen, dass die W6 Ovi klaglos schnurrt wie ein Kätzchen und man keine zusätzlichen Fingergelenke braucht, um sie einzufädeln. Und sollten sich Fragen ergeben, ist der Service sehr geduldig und kompetent im Beantworten noch so doofer Fragen.
    Und das alles zu einem Preis, den sogar ich mir vom Taschengeld ersparen konnte.


    Immerhin habe ich die Forensparte W6 nicht erfunden- und nirgends etwas gelesen, dass es nicht erwünscht ist etwas und gar etwas positives da reinzuschreiben. Jedwede Art von Schwärmerei ist doch in irgendeiner Form Werbung.


    Ja ich werbe- für Verständnis, dass manche eben eine Maschine anschaffen, damit sie ihren Zweck erfüllt, und nicht die Prosperität ihres Eigentümers
    unter Beweis stellt. Und ja auch preiswerte und mehr als preiswerte aber gute (!)Maschinen machen Spaß, weil man sich auch noch die notwendigen Stoffe etc. leisten kann. Ich hatte schon im alten Forum oft den Eindruck, dass gerne mal versucht wurde einem die Freude zu nehmen, indem die virtuelle Nase gerümpft wurde. Völlig unverständlich, denn offenbar gab es durchaus auch auch technische Probleme mit den beiden großen B, dem P und dem J.Das ist schade, denn wir teilen doch alle dasselbe Hobby.


    Vielleicht magst du mal erklären, was dein Beitrag uns eigentlich sagen soll? denn mit W6 (dem Thema des Unterforums) hat er ja nix zu tun oder?
    LG

    ..wie das Wort "preiswert" bei der Overlock von W6 die Definition überschreitet. Dies Maschinchen braucht sich hinter höherpreisigen wahrlich nicht zu verstecken. Mir persönlich fehlt nicht einmal der Freiarm. Hauptsache sie schnurrt, ist leicht einfädelbar und der Service ist super!

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]