Anzeige:

Verspannt und zugenäht... Wie geht es euren Nacken?

  • :skeptisch:


    Hi ihr lieben,


    Sagt mal, wie geht es euch nach dem Nähen? Ich bin soooooooo verspannt, verbogen und alles mögliche. Musste heute sogar eine schmerztablette nehmen ( wollte zuerst nähen schreiben :o ) weil es in übeln kopfschmerzen endete :weinen:
    Jetzt sitze ich hier anstatt an meinen projekten, die ich noch vor habe zu arbeiten und hab die infrarotleuchte im genick, damits wieder besser wird...


    Nun ja, kann ja nicht alles vom nähen sein. Aber die überstreckte haltung wird sicher seinen teil dazu beitragen...


    Wie geht es euch damit ??

  • [Reklame]

    Nähmaschine JUKI HZL-NX7 Kirei

    2018 war die Maschine erstmals auf der H+H zu sehen, im Sommer war die JUKI NX7 Kirei dann endlich erhältlich. Die große Schwester der DX7 punkten mit vielen Features aus der Industrie. Im Forum gibt es einen lesenswerten ausführlichen Test- und Erfahrungsbericht.
     

    technische Daten | Produktseite Hersteller | Händlersuche

  • was tust du? nähst du Serien in Akkord?


    ich springe ständig zwischen Zuscheidetisch im einen Zimmer, .... im anderen Nähmaschine, Bügelbrett und am anderen Tisch die Overlock herum. Lange Strecken nähe ich nur beim Marathon vor Fasching o.ä.


    Schau mal Tischhöhe, deinen Stuhl und deine Haltung an. Vielleicht kannst du da was ändern.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Naja ich muss dazusagen, dass ich megakugelrund und in zwei monaten geburtstermin hab und vielleicht etwas empfindlicher bin.


    Aber mit stuhl und tischhöhe, das ist ausbaufähig, werd mir mal gedanken machen, hab kein extra zimmer zum nähen hab nur den esstisch und mach den rest am boden, weil zu wenig platz ach herje...


    Aber bald bin ich eh nur noch unausgeschlafen hihi da hab ich fürhier a mal keine zeit....

  • Auch wenn die Teile nicht mehr modern sind: Ich würde es mal mit einem Sitzball versuchen ...


    Ich denke, Du solltest Deine Sitzhaltung überdenken.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich nach jeder Naht aufstehe um diese auszubügeln und das Teil anzuprobieren sorgt nähen bei mir eher für Bewegung als dass es zu Verspannungen führt...


    Doofe Haltung habe ich eher bei Büroarbeiten oder beim Internetsurfen!


    Wobei bei Dir wirklich auch der Kugelbauch eine Rolle spielen könnte. Hattest Du solche Verspannungen auch schon vor der Schwangerschaft vom Nähen?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Ich orakel jetzt mal so ins Blaue.


    Dein Verspannungsproblem beim Nähen könnte sich mit der Entbindung von alleine erledigen..

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Man muß dabei ja auch beachten, dass einerseits das Sitzen eine für unseren Körperbau denkbar ungünstige - ja unnatürliche - Haltung ist und andererseits die Lage der Gebärmutter für die Vierbeiner, nicht aber für aufrecht Gehende, optimal ist. Somit ist es ganz klar, dass du dich unwohl fühlst. Ich bin ja damals hochschwanger noch auf Pferden gesessen, weil das die Verspannungen so schön löst, aber wenn man das empfiehlt, bekommt man mit Sicherheit den Kopf abgehackt, weil es natürlich VIEL zu gefährlich ist! Alternativ vielleicht Yoga oder sowas?

  • Hallo Velocitas,
    ich orakel mal mit Koffernäher : ich könnte mir auch vorstellen daß es nach der Entbindung (wieder) anders sein wird : Vermutlich wirst Du in der nächsten Zeit nicht soviel zum Nähen kommen, als das sich davon Verspannungen einstellen können ;-)
    Ich hatte zu den Zeiten nach meinen Geburten meistens schwere Verspannungen in den Augenliedern :-(
    Und später kamen dann die Verspannungen in Hüfte und Rücken, wenn man dann die lieben Kleinen bei fast allen Tätigkeiten auf der Hüfte sitzen hat :-D
    Nun mal im Ernst...ich glaube schon dass man mit dem dicken Bauch ganz anders sitzt und es belastet den Körper ja auch mal ganz anders.
    Einfach öfter versuchen zu entspannen, und Kraft sammeln für die schöne und anstrengende Zeit mit dem Nachwuchs.
    Viele Grüße von kreativ Barbara

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ergonomie am näharbeitsplatz


    Schau erstmal hier, das sind ganz wertvolle Tipps zu Sitzhaltung, Tisch- und Stuhlhöhe usw. Auch wenn ich meinen Vorrednern Recht gebe, dass nach der Entbindung viele Probleme sich lösen (und andere dazu kommen ;))


    Ich, rückengeplagte, habe mir sogar zwei verschiedene Höhen gebastelt. Nähmaschine steht auf dem Tisch, die Ovi auf einem Hocker auf dem Tisch, Bügelbrett habe ich so ein Tischbrett von Ikea, steht auch auf dem Tisch, so dass ich die Haltung ständig wechseln muss.


    Dennoch hilft mir das für den Nacken nicht, eher fürs Kreuz. Im Nacken entstehen Verspannungen, weil man so oder so nach unten gucken muss, egal, ob ich im Stehen bügle oder im Sitzen nähe. Da helfen mir nur Entspannungsübungen. diese zum beispiel (natürlich nichts für die Schwangerschaft)

  • ...beim Nähen hab ich keinerlei Probleme - eher beim Schnitte kopieren und Zuschneiden, und dabei dann auch im LWS-Bereich, nicht im Nacken.


    ...ja, ich weiß, dass das von der doofen Tischhöhe kommt - aber einen extra Zuschneidetisch habe ich nicht - dafür muss der Küchentisch reichen ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich scheine von meiner Höhe eher küchentischgeeignet zu sein. Boden geht garnicht.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Auch wenn die Teile nicht mehr modern sind: Ich würde es mal mit einem Sitzball versuchen ...


    Ich denke, Du solltest Deine Sitzhaltung überdenken.


    Ein Sitzball wäre bei mir im Zimmer nicht geeigent, alleine schon wegen der Stecknadeln die ab und an runterfallen.


    Allerdings habe ich ein Sitzkissen (Ballkissen) auf meinem Nähstuhl. Damit ich etwas besser sitze.


    Ich wünsche dir gute Besserung. :knuddel:

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn Du dauernd nach unten schauen musst, ist das ganz normal, dss dir da was weh tut.
    Ich wechsele immer auf das Sofa, wo ich dann mit hoch gelegten Füßen auf meinem Schoß stecke, Fäden verziehe oder auftrenne!
    Wenn es schnell gehen soll, nähe ich auch schon mal und stecke dann gleich wieder an der Maschine sitzend - bei größeren Teil rächt sich das sofort.


    Viel größer ist das Problem aber am Computer. Hier daheim geht es, weil ich mir vor zig Jahren einen teueren Computer-Tisch mit Tatstatur-Auszug geleistet habe. Im Büro hadere ich noch mit der Einrichtung. Kürzlich habe ich meine Tisch-Kombination getauscht. Laut Arzt sitzt mein Kopf nicht mittig und gerade auf den Schultern sondern schon leicht nach rechts verdreht. Das versuche ich derzeit abzutrainieren, seit dem sind die Kopfschmerzen seltener geworden. Achte mal drauf, ob Du das auch machst. Wenn ich mit dem Gesicht gerade vor dem Bildschirm sitze, ist die rechte Schulter weiter vorn als die linke!


    Und der Bauch macht solche Probleme bestimmt nicht besser - ich weiß gar nicht mehr, wie das war. Mein "Klein"kind ist jetzt schon in der 8.Klasse.


    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Ich habe nur beim Quilten enorme Verspannungen, sonst eigentlich nie beim Nähen. Und ich bin jetzt auch schon kurz vor der Entbindung, also der Bauch ist bei mir kein Thema.


    Vielleicht schaust du dir wirklich einmal deine Sitzposition an? Auch das Aufstehen zwischendurch ist sicher gut für den Rücken, machst du das? Und wenn das Baby da ist, gehts bei den meisten super mit Tragetuch weiter mit der Näherei. Zuerst am Bauch und dann, wenn sie schon größer sind, am Rücken. Alles gute dir für die letzten Wochen, und lass dir nicht einreden, dass du die Zeit jetzt noch genießen musst (weil das Leben dann vorbei ist, oder so). Es wird dann auch mit Baby ganz ganz wunderbar. Einfach nur anders. :-)


    Liebe Grüße nach Spittal (meine Heimatstadt)!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    die Verspannungen beim Quilten kenne ich auch, insbesondere beim freien Maschinenquilten.
    Na ja, das sind die Gelegenheiten, bei denen ich lange am Stück an der Maschine sitze.


    Ich habe festgestellt, dass ich beim Nähen die Schultern hochziehe, was recht schnell zu Verkrampfungen und Schmerzen führt - gerade im Nacken/Halswirbelbereich. Gelöst habe ich das Problem, indem ich mir eine gefaltete Decke zusätzlich auf den Stuhl lege, so dass ich höher sitze, und deshalb die Schultern nicht mehr hochziehe(n muss). Wenn Du einen höhenverstellbaren Stuhl hast, wäre es natürlich einfach für Dich, verschiedene Höhen auszuprobieren. Ansonsten probiere es mit verschieden dicken Kissen oder gefalteten Decken. Ein luftgefülltes Sitzkissen, wie es oben schon erwähnt wurde, erfüllt den gleichen Zweck (bietet zusätzlich aber noch mehr Bewegung im unteren Rücken).


    Viele Grüße
    Wasabi

  • >Meine Rückenschmerzen habem sich gebessert, seitdem ich einen höheren Zuschneidetisch habe. Das kann ich nur empfehlen.

    Liebe Grüße
    Ulli

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]