Anzeige:

Posts by Lacrossie

    ich könnte mit meine Tasche jeder Zeit auf Reisen gehen, an einer Expedition teil nehmen oder auch gleich auswandern...Mr. Right lacht immer, ist aber doch froh, wenn ich den Leatherman hervorzaubere


    Haha - so geht's mir auch immer, Nanne! Ich schleppe täglich den halben Haushalt herum....:o


    Ein kleines Täschchen fände ich aber schon gut, für's Taschentuch, den Labello oder den kleinen Schlüsselbund, wenn ich ausnahmsweise die große Tasche nicht dabei hätte.
    Ich habe schon Chaneljacken mit aufgesetzten Taschen gesehen, die hatten ebenfalls eine Fransenborte an der Kante aufgenäht.

    Ich kenne den Schnitt nicht, mit Hilfe der Google-Bildersuche habe ich aber gesehen, dass die Yoda-Mütze von burda sehr voluminös aussieht und locker auf dem Kopf zu sitzen scheint.
    Man kann das sicherlich enger machen, das Schnittmuster ist ja nicht so schwer. Allerdings braucht man wegen dem verwendeten Volumenvlies auch ein paar cm mehr als den eigenen Kopfumfang.
    Ich würde da ein Probemodell nähen.

    Schöne Stoffe sind das! Ich würde allerdings die Ikatstoffe aus Reihe 1 und 6 um 90 Grad drehen, dann verläuft das Muster in dieselbe Richtung wie bei den anderen in Reihe 3 und 9.

    Es gibt nichts Neues zu berichten, denn gestern hat keine Näherin den Weg zu uns gefunden.
    Wahrscheinlich sind alle unsere "alten" Bekannten weg, und bei den "Neuen" wurde die Werbetrommel noch nicht gerührt.
    Das Wetter war auch sehr schlecht, und so hat man kaum Leute auf der Straße im Camp gesehen und wir hatten keine Chance, ein paar Frauen "gewaltsam" zu uns in den Nähraum zu zerren:D
    Allerdings scheinen jetzt überwiegend junge afrikanische Leute im Camp zu sein, und ich habe fast nur junge Männer gesehen.
    Wir haben die Betreuer gebeten, kräftig für uns zu trommeln, und nehmen nächste Woche einen neuen Anlauf.
    Liebe GRüße von Karin


    Sehr schade, Karin, hoffentlich geht's euch besser als uns - mehr als mein halber Deutschkurs wurde über Weihnachten in andere, weit entfernte Unterkünfte verteilt und ein paar davon sitzen im Abschiebelager in Manching.
    Das hat mich in der ersten Kurswoche nach den Ferien schwer getroffen, auch wenn mir immer klar war, dass das irgendwann passieren würde. Aber so ganz ohne Vorwarnung war es wirklich schwer für mich. Man baut ja in ein paar Monaten doch eine Beziehung zu einzelnen Teilnehmern auf.

    Das sieht ja schon mal klasse aus, Steffi! Ein wirklich schöner Stoff!:)
    Nun habe ich aber eine Frage zur Verarbeitung des Futters. Wenn du den Futterstoff mit dem Oberstoff quiltest, müsste er nach meiner Erfahrung aus dem Patchworkbereich etwas schrumpfen. Schneidest du das Futter denn genau so zu wie den Oberstoff? Oder hast du eine größere Nahtzugabe als üblich in Reserve?

    Ich würde mich sehr freuen, auch in Zukunft was von dir zu lesen. Die schnellen Fortschritte bei deinen Quilts sind für mich immer wieder ein freundlicher Tritt in den Allerwertesten, nicht gar so lang herumzutrödeln und meine Projekte zügiger zu beenden.;)

    Liebe Monika, mein herzliches Beileid!


    Hoffentlich findet ihr beide (Monika und Karin) über die Feiertage auch Zeit zur Erholung - das habt ihr euch wirklich verdient!
    Ich lese eure Berichte sehr gerne und freue mich immer wieder, wie viele glückliche Frauen und Mädchen auf euren Fotos stolz ihre selbstgenähten Werke präsentieren. Ich wünsche euch beiden alles Gute und schöne Ferien!

    Eine Einkaufstasche kann Frau immer brauchen, das ist eine gute Idee! Ob ich das zeitlich schaffe, ist eine andere Frage. Aber ich versuche es auf jeden Fall.
    Stoffe kommen aus meinem Vorrat, den habe ich letzte Woche nach Farben sortiert und dabei festgestellt:
    Der muss dringend kleiner werden.


    Wann geht's denn los? Am 1.12.?

    Oh, ja bitte. Ich habe eine Menge Wolle gespendet bekommen, die ich den Damen gerne geben würde, wenn wir über Weihnachten eine Nähpause einlegen. Dafür fehlen mir noch Nadeln. Ich schicke dir eine PN.
    Gruß von Karin


    Ich habe für meine Flüchtlingsgruppe auch eine große Schachtel mit Stricknadeln geschenkt bekommen, die brauche ich nicht mehr. Bei uns konnte kaum jemand stricken und um es wirklich zu lernen, waren die Frauen zu unregelmäßig da.
    Wenn du sie möchtest, kann ich sie dir mit ein paar Wollresten gerne zuschicken, Karin.

Anzeige: