Anzeige:

Posts by Christina_naeht

    Hallo zusammen,


    ich nähe zwar selten mit Romanit, wunderte mich allerdings über eure Angaben.


    Hier mal meine Zusammensetzung:

    70%Viskose, 27%Nylon, 3%Elasthan, 145cm breit, 507g/lfm (350g/qm) (FarbNr. Q...)

    60%Viskose, 35%Nylon, 5%Elasthan, 150cm breit, 502g/lfm (335g/qm)

    30°C waschbar, kann bei der 1. Wäsche einlaufen


    Ist von "Der rote Faden" aus Aachen. Falls dies unerlaubte Werbung ist, bitte ich die Admins die Quelle zu löschen.


    Bisher hatte ich damit gute Erfahrung und ich finde die Farbpalette sehr ansprechend.


    Ich wünsche allen ein schönes sonniges Wochenende

    Hallo zusammen,


    anbei Stoffempfehlung und Kurzbeschreibung.


    Die Jacke dazu in der Folgeeinheit ist gefüttert.


    Ich bin noch nciht mal zum ansehen der letztenEinheiten gekommen, aber das wird sich irgendwann ändern ;-)


    "Materialliste
    Oberstoff
    Stretch Twill: oder Stretch Garbadine
    Reißverschluss Nahtzipp 60 cm
    Kantenband


    Tailliertes Kleid mit Schlauchkragen, Taillennaht und ¾ Einnaht-Ärmel. Im Vorderteil mit Eingriffstaschen und
    Wiener Nähten gearbeitet. Im Rückenteil mit einfachen Abnähern, und einem Schlitz am Saum. Das Kleid
    wird durch einen Nahtzipp in der Rückenmitte geschlossen. Es ist ungefüttert."


    Einen schönen Tag euch allen


    Christina

    Hallo Katharina,


    ich hab die Einheit freigeschaltet, bei mir erscheint es nicht, allerdings hatte ich es mal bei einer anderen Einheit, das war dann kurz später wieder weg. Eventuell hast du reingesehen, bevor die Datenbank komplett ergänzt war.


    Schau einfach nochmal rein, es sollte verschwunden sein.


    Schönen Tag noch


    Christina

    Ich denke aus Jersey wird das wenn überhaupt ne Fingerübung, aber ich hab noch den Marfyschnitt, da war auch ein Neckholder dabei, halt für Viskose oder sowas in der Art, ich überlege noch, denn dann hätte ich zumindest ne gute Anleitung zum nähen :-)


    Ich hoffe dass ich Ostern etwas zum nähen komme. denn Enkel, Eltern, Kinder oder Großeltern werden ja eher nicht besucht. Mal sehen


    Ich wünsche noch einen schönen Tag

    Hallo Steinradlerin,


    ich hab da zwar so gut wie keine Ahnung wie man das vernünftig anpassen kann, aber vielleicht liest es ja einer mit der sich auskennt.

    Vielleicht würde es in deinem Fall helfen die Armkugel höher zu machen, so dass die Schulter Platz hat, die Ärmel aber nicht überschnitten werden. Nur so als Denkanstoß. Ob das so machbar ist, weiß ich wirklich nicht, aber das würde dann evtl auch den Mehrstoff im Ärmel wieder besser verteilen, den es jetzt hat.


    Vielleicht hilft es ja als Idee. Ich wünsche auf jeden Fall gutes Gelingen.


    Christina

    1 Dirndl -- erfüllt


    1 moderne, jankerähnliche Jacke für den Herrn. -- erfüllt


    Damen Kostüm/Hosenanzug 3 Teile -- bis auf eine klassische Bundfaltenhose gibt es eine Weste und diverse Jacken die denke ich viele Wünsche abdecken werden --fast erfüllt


    Herren Anzug 3 Teile --erfüllt


    Herrenhemd --wäre eine Idee


    Wollmantel -- Mäntel sind dabei, müsste man prüfen


    Seidenbluse -- ich denke die roten Bluse dürfte das abdecken


    Abendkleid -- ja vielleicht als Variante zum Jumpsuit


    Etuikleid -- für mein Empfinden ist Kleid 18 ein Etuikleid



    Toll fände ich wenn und verraten wird, aus welchen Schnittmustern das blaue edle Kleid mit Mantel ist, dass man bei einer der Vorschauen sehen konnte. ( War Hellblau mir eingewebten Muster, ich denke Seidentaft)

    Hallo Ceri, dem kann ich mich voll anschließen. Das sind genau die Punkte, die mich an manchen Schnitten enttäuschen. Zusätzlich gehört für mich bei Herrengarderobe auch ein Herrenhemd dazu und zum Dirndl ein passendes Herrenoberteil. Selbstverständlich müssen mir nicht alle Schnitte gefallen. Aber einiges vermisse ich halt, eine klassische Damenhose z.B. auch. Bei der Kursbeschreibung hatte ich mir so etwas für das zweite Jahr vorgestellt.

    Hallo Beatrix,


    jetzt stellt sich die Frage was ist eine klassische Damenhose ;-)


    Eine 5 Pocket eher Jeansartige, oder eine Bundfaltenhose?


    Und mit dem Rüstzeug aus der einfacheren Hose aus EH 4 oder 5 und der Palazzohose müsste man jede Bundfaltenhose nähen können.


    Für mich klassisch ... hmmm .. wäre eher eine Bundfaltenhose, doch wie gesagt, ich denke das sieht jeder anders.


    Herrenhemd wäre auf jeden Fall eine Idee, ich opfere gerne die Zipfeljacke die aussieht als wäre sie aus einem Seidentuch genäht :-) andere werden sich jedoch vielleicht gerade darauf freuen ;-)


    Ich denke einen Janker zu nähen auch in den entsprechenden Materialien, würde nur wenige ansprechen, da bei Männern Tracht noch weniger ausserhalb Östereich/Bayern getragen wird.


    Weniger formell ist ja die Jankerähnliche Jacke für Herren, ich denke aus einem ansprechenden Material kann das auch gut aussehen.

    Ihr habt recht, jedem kann man es nicht recht machen und ich bin auch im Großen und Ganzen zufrieden und kann damit leben, wenn das Programm nicht geändert wird. Wenn du fragst, was ich mir gewünscht hätte...


    ...ein Etuikleid mit Ärmeln aus unelastischem Material, weniger A-Linie, Röcke und Kleider von vornherein in Knielänge und auch so fotografiert, mehr festliche Kleidung, weniger Schnitte für Jersey/Romanit/Mischgewebe zugunsten Schnittmustern für natürliche, unelastische Materialien (Schurwolle, Leinen, Baumwoll-Webware, Seide), bürogeeignete Alltagskleidung, ein Kleid mit Quernähten zum einfacheren Anpassen des Hohlkreuzes, eine Hose im 5-Pocket-Stil, einen langen Wollmantel.

    Hallo Ceri,


    das Kleid aus Einheit 18 näht er im Video aus Wolle mit Elasthananteil, ich hab mir dafür auch Webware mit etwas Elasthan besorgt.

    Das mit den Quernähten ist si ne Sache ;-) einfacher zum anpassen, aber betont mir persönlich den etwas vorhandenen Bauch mehr als nötig.


    A-Linie finde ich persönlich schmeichelhaft, aber das ist Geschmackssache, doch gerade Röcke kann man ja aus dem schmalen Rock durchaus nähen. Ich denke was bürotauglich ist, definiert jeder anders, für mich sind die Röcke und Kleider durchaus Bürotauglich, trage ich sonst auch ;-) Und wenn ich das richtig sehe kommt noch so eine 5 Pocket Hose im 2. Jahr, ich denke bei dem Bild mit der roten Hose wird die Hose genäht. Wir werden es sehen ;-). Und bisher ( bin jetzt bei Einheit 18) waren es doch erst 4 Jerseyschnitte, wobei die Kurzjacke ja durchaus Sinn macht, morgens schnell zum Bäcker, ist das gemütlicher finde ich als eine festere Jacke.

    Und ich denke es soll ja alle ansprechen und auch das Können bei diesen Stoffen und Schnitten vermitteln, insofern finde ich die Verteilung gut.


    Nachdem ich noch nicht so wirklich zum nähen gekommen bin, weiß ich es allerdings nicht zu 100 %


    Ich bin auf eure Meinungen gespannt, denn auch dieser Austausch ist lehrreich und interessant wie ich finde

    Hallo zusammen,


    da ich bereits das Schnittmuster der grünen Kurzarmbluse die Bauchfrei fotografiert ist habe, meine Gedanken dazu.


    Es ist ein klassischer Trachtenschnitt in modern ;-) Und wenn man die Bluse nach unten verlängert, dann ist sie, denke ich ein guter Allrounder. Man muss dabei dann nur beachten, dass man nach unten hin wieder etwas Weite zugeben muss, da die Hüfte nicht schnitttechnisch voll erfasst ist. Da der Schnitt sowohl quer als auch vertikale Abnäher hat, kann man zum einen quer durch den Längsabnäher Länge zugeben, als auch unten zusätzlich noch etwas Länge zugeben, hier müsste man nur nachmessen, ob das mit der Hüfte auch noch passt. Ansonsten bin ich der Meinung, dass gerade Jacken eine Garderobe sehr vielfältig machen, und ja auch jeder einen anderen Jackenstyle bevorzugt. Da man hier nicht soviel durch Stoffauswahl oder kleine Detailänderungen wie zum Beispiel bei Blusen verändern kann, denke ich dass man eine sehr breite Grundlage an Nähtechniken und Basiswissen dadurch erhält.


    Da ich auch ein wenig neugierig bin, was hättet ihr euch denn für Schnitte vorgestellt? Denn so wie ich das sehe sind die Grundformen bei Röcken, Hosen Blusen und Jacken/Mäntel abgedeckt. Und wenn ich das richtig interpretiere ist ein ganzer Herrenanzug dabei.


    Ich möchte keinem zu nahe treten, um Himmels Willen, auch ich kratze an der 50 und bin nicht mehr rank und schlank, aber ich wüsste wirklich gern, was euch so mehr vorschwebte.


    Für mich persönlich finde ich es schön, dass die Kleider ohne Quernähte konstruiert sind, und durch die Prinzessnähte sich gut anpassen lassen.


    Und bis auf wenige Schnitte finde ich es eigentlich eine gute Basisausstattung, und zumindest das war bei mir einer der Punkte, es lässt sich gut kombinieren und ist viele Jahre tragbar, da es, und das ist natürlich darin bedingt, nicht jährlich den aktuellen Trends folgt.


    Viel Spaß heute noch


    Christina

    Hallo, Ihr Lieben!
    Gestern ist der Bahnenrock bei meiner Tochter angekommen. Ich habe das erste Mal diese Bundeinlage benutzt, aber das Bündchen steht so merkwürdig ab. Was tun???

    Die Bilder stehen in der Galerie, allerdings in der „falschen“, glaube ich.

    Hallo zusammen,


    ich habe mir mal die Bilder nagesehen. Ich denke der Rock ist etwas zu weit, er müsste höher in der Taille sitzen, dann steht der Rock auch etwas besser. Es ist halt kein Dehnbund, sondern er sitzt fest in der Taille, das kennen viele im Moment nicht mehr, da die meisten Kaufsachen auf der Hüfte liegen. Der Grund ist recht einfach, man hat weniger Verschnitt, da man weniger kuvig zuschneiden muss, und es passt mehr Leuten da gerade der Bereich um die Taille herum sehr individuell ist.

    Ich denke viele der sogenannten Modetendenzen sind eher den bestmöglichen produktionswegen geschuldet, denn Ästehik oder Design. Doch genau das ist der Grund warum wir selber nähen. Mit der Zeit kommt auch die Erfahrung zu sehen, wo ein Rock sitzen soll und wo er bei einem selber sitzen sollte, damit das ganze gut aussieht.


    Just my two Pence ;-)


    Ich wünsche einen schönen Tag


    Christina

    Hallo zusammen,


    um es kurz zu beantworten, die Jacke hat einen zweigeteilten Ärmel, die Nahtzugaben werden mit Schrägband versäubert und es bedarf eines etwas festeren Stoffes. Ist also auch gut als " Abends weggehen, wenn die Gastronomie endlich wieder offen hat" Feierjacke zu gebrauchen ;-)


    Schönen Tag noch


    Christina

    Hallo zusammen,

    ich komm mir grad wie ne blutige Anfängerin vor, ich hab bei Jajasio auch mal gestöbert, aber was ist denn der Unterschied zwischen Nahtfeinen und Nahtverdeckten Reißverschlüssen. Kennt den jemand?

    Schönes Wochenende

    Christina

    Hallo zusammen,


    so ganz Businessmäßig wird es nicht, eher ein "Officekleid" Es wird in der Stoffempfehlung Romanitjersey verlinkt, und im Video Wolle mit Elasthan vernäht. Ich hab mir einen hellblauen Stoff mit eingewebtem Muster besort, wollte unseren lokalen Stoffladen unterstützen, an sich hab ich Stoff, aber ich möchte da ja auch nächstes Jahr noch hinkönnen. Es hat wieder Prinzessnähte was der Passform ja zugute kommt und ich werde es auch einfach so tragen, bin eh nciht der Jerseytyp, das war ja für mich auch einer der Punkte, warum ich teilnehme ;-)

    Liebe Christina,

    Bei mir sitzt die Hose in der Taille,

    die Beine sind echt mega weit geschnitten.

    Es schaut wirklich wie eine Marlene Dietrich Hose aus, bis auf Bund ist alles ganz weit, solltest du Woll-Twill verwenden, also wie von Herrn Wimmer beim Materie angegeben, ist der Stoff ganz fein fließend.

    Super vielen Dank, das hilft mit weiter, denn wenn das ganze zu weit ist, sieht es auch doof aus ;-) Dann nehm ich die Zwischengröße und pass nach oben und unten an.

    Ich wünsch ein schönes Wochenende

    Hallo Christina,

    wie lautet denn die Frage? Ich nähe bereits die Palazzo Hose, vielleicht kann ich dir helfen :-)

    Hallo Babs, da ich zwischen Hüfte und Taille einen größeren Sprung habe, ist das eine Hose die eher auf der Hüfte oder Taille sitzt, ich hab das irgendwie nicht rausgefunden, und ist das Bein ziemlich weit geschnitten, oder ist es eher ein normal weit geschnitten? Ich muss mich halt entscheiden ob ich die kleinere oder größere Größe zuschneide und die Taille oder die Hüfte anpasse. Ich dachte ich frag mal, vielleicht hat einer Erfahrungswerte ;-)

    bei mir ist sie auch leider wieder weg - hätte sie gerne zeitnah genäht, hätte ins Frühjahr gepasst.

    ...d.h., den Schnitt hab ich ja schon ausgedruckt - aber ich warte trotzdem brav auf die Profitipps ;) :o ...

    Hallo,


    das warten lohnt sich, da die Ärmelsäume eine zumindest mir unbekannte Verarbeitung hatten. Ich hab es noch nicht ausprobiert, leider hab ich den Shop mit der Möglichkeit Zeit zu kaufen noch nicht gefunden.

    Als kleiner Tipp vorab, wer die Bluse verlängern möchte ( Auf Grund von mehr Körperlänge als die 168 cm ), am besten auf der Höhe der breitesten Stelle der Vertikalabnäher, und dann die Abnäher angleichen. Ich hatte bereits nachgefragt, ist für diese Art der Verlängerung am sinnvollsten. Wer sie nur ein zwei cm generell länger haben möchte, kann auch unten verlängern.


    Ich wünsche noch einen schönen Tag

    Hallo zusammen,


    dann möchte ich mich auch vorstellen,

    Ich heiße Christina bin 49 und in den letzten Jahren hab ich leider zugenommen, erst Wechseljahre, dann eine Knieverletzung mit der ich mich kaum bewegen konnte. Letzten Herbst irgendwann kam dann die Werbung für die Schneiderakademie, ich bin auch lange drumrumgeschlichen, habe aber dann doch zugeschlagen, da mich auch die Verarbeitung sehr interessiert und ich eh mehr Webware nähe, Jersey ist so "Röllchen" unfreundlich.

    Ich hatte bisher nur noch keine Zeit etwas umzusetzen, meine Frage die ich bisher hatte wurde mir auch sehr nett beantwortet. Durch Zufall hab ich das Unterforum entdeckt, und nachdem ich im Vorgängerforum vor vielen Jahren mal angemeldet war, habe ich mich wieder kurzentschlossen hier angemeldet.

    Ich freu mich auf den Austausch und habe nun den nötigen Antrieb die Sachen die ich zuvor nähen muss schneller zu erledigen ;-)


    Ich wünsche allen einen schönen Nachmittag


    Christina

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]