Anzeige:

Posts by SuseFl

    Ich mag solche Partyverkäufe generell nicht.


    In einem Geschäft gehe ich wieder raus, wenn mir nichts gefällt.
    Bei einem Partyverkauf wird immer wieder darauf hingewiesen, dass Umsatz gemacht werden soll, weil dann das Geschenk
    für die Gastgeberin, mit der man ja meist befreundet ist, größer wird.
    Oder die Masche, jetzt ist die extra gekommen, da muß man ihr doch auch was abkaufen.


    Die Parties hier im Raum sind so eben nicht. Wenn ich nichts kaufe, dann fällt das nicht weiter auf, bzw wird nicht kommentiert o. ä. Es ist dann eben so. Die Veranstalterin hat (momentan) noch keinen eigenen Laden und "benutzt" fremde Wohnzimmer als Verkaufsraum. Gastgeschenke oder Rabatt für die Gastgeberin o. ä. gibt es hier nicht.
    Es ist einfach eine Möglichkeit in Ruhe Stoffe auszuwählen, wenn gewünscht eine Beratung für Schnittmuster usw. dazu zu bekommen. Im hiesigen Stoffladen gibt es nur welche von Burda...


    Ich bin da altmodisch u. kaufe meinen Stoff lieber im Geschäft wo ich bei einem Besuch ohne Kauf nicht auch gleich noch von Freunden blöd angeschaut werde.


    Hier gibt es leider nur einen (unfreundlichen und recht teuren) Stoffladen... Der unter der Woche un 18 Uhr und am Sa um 13 Uhr schliesst....
    Da ist die Stoffparty eine willkommene Alternative zum Internet.


    PS. Meine Freunde schauen nicht blöd, wenn ich mich keinem subjektiv empfundenen Gruppenzwang unterwerfe :D
    Die Verkäuferinnen im Stoffladen rufen einem schonmal schnippisch einen "schönen Tag auch noch" hinterher....

    Ich war auf einer Stoffparty, die hier im Raum öfter stattfindet.


    Es wurden ca. 50 Ballen mitgebracht, vorher kann man sagen, was einen besonders interessiert. Es sind auch Schnittmuster dabei.
    Die Veranstalterin verkauft auch von zuhause aus und eröffnet im Mai in der Stadt einen Stoffladen, das ist dann der zweite in der Stadt. Bedarf ist also da :)


    "Hype-Stoffe" waren keine dabei, eine gute Mischung aus Basic und Motivstoffen.


    Diese Stoffparties funktionieren auch nicht nach dem Prinzip der Tupper-Dinger. Die Veranstalterin kauft die Ballen und Schnittmuster beim Grosshändler oder Hersteller und der Käufer bekommt direkt mit, was er/sie kauft. Keine undurchsichtige Hierarchiekette dahinter.
    Eher wie eine mobile Fusspflege :)

    Naja, ich habe doch aber keinen Fadenanfang vom Unterfaden.
    Ziehst Du den Unterfaden dann vorher heraus ?
    Das ist ja eigentlich nicht Sinn und Zweck, würde natürlich aber auf jeden Fall das Knötchen verhindern.


    ich zieh den schon ein Stück raus, 1-2 cm vllt. so dass ich richtig sehen kann, dass er oben ist und leicht läuft.

    vielleicht kaufen ausschließlich Raucher diese Maschine - deshalb liest man/frau so wenig drüber - nur so ne wilde Vermutung!:confused:


    Wie gesagt, ich bin und war keiner :) Und ich rieche nichts.



    Was mich wirklich richtig stört, daß es am Nahtanfang immer ein Knötchen gibt.
    Egal ob beim automatischen Vernähen oder bei Rückwärtsvernähen.


    Das hab ich nicht, nutze aber auch nur das Rückwärtsnähen beim Verriegeln. Ich halte die beiden Fäden am Anfang leicht fest, damit sie auf jeden Fall "hinten raus" hängen. Bisher war der Nahtanfang dann auch immer glatt.

    und ich sehe sie nicht ,weil ja der Stoff drüber liegt und ratter erstmal ewig entspannt vor mich hin bis ich das malheur bemerke :P


    Da wirkt bei mir noch die alte Maschine nach, ich heb alle paar Minuten den Stoffe an, wenns aufs Ende zu geht :) Ob das allerdings immer schneller geht, als im Fall der Fälle das Stück ohne Unterfaden neu zu nähen?

    ...die W6N3300/N5000/N6000 haben einen heute allgemein üblichen modernen Horizontalgreifer...und da kann der Freiarm prinzipbedingt nicht ganz so schlank sein...


    ...Maschinen mit wirklich filigranem/schlankem Freiarm haben nahezu immer einen CB-Greifer mit dessen systembedingten Eigenheiten...z.B. Billigst-/Gemüseklasse, aber auch die 5.5mm-Bernina-Modelle...oder einen vertikalen Doppelumlaufgreifer...ausser bei einigen mechanischen Pfaff-Modellen und deren Nachbauten in Haushaltsmaschinen kaum mehr eingesetzt...bei diesen beiden Greifer-Typen kann der Freiarm sehr schlank gebaut werden...besonders gut sichtbar bei den Bernina-Modellen 5.5mm mit CB-Greifer!


    Das macht Sinn! :doh:
    Du hast mich grad mit dem einzigen "ärgernis" an meiner Maschine ausgesöhnt. Durch den Horizontalgreifer kann ich immer meine Unterfadenspule sehen und es kam damit nicht mehr vor, dass ich gefühlte 100 Meter Naht nähe und der Unterfaden ist eigentlich leer ...:o


    Zum Geruch: Kann es sein, dass manche den Geruch nicht wahrnehmen, weil sie Raucherinnen/Raucher sind oder aus anderen Gründen einen schlechten Geruchssinn haben? Im Alltag fällt mir in der Tat auf, dass viele Personen meiner Umgebung Gerüche, die ich deutlich rieche (z. B. Kellergeruch von frisch geliefertern Arbeitshandschuhen) nicht riechen. Allerdings sind die meisten der mich umgebenden Nicht-Riecher Raucher(-innen)..


    von mir definitiv ein Nein!
    Bin keine Raucher, nie gewesen und rieche andere Sachen durchaus.
    Mein Mann, der oben im Haus riecht, dass wir "Stinkekäse" (Edamer...) da haben, wenn ich unten in der Küche den Kühlschrank öffne, hat mit dem Geruch der Maschine keinerlei Probleme. Sie steht im Wohnzimmer, von keinem Besucher kam je eine Bemerkung, und das waren alles Nicht-Raucher!

    Ich habe seit gut einem Jahr diese Maschine, und bin bisher zufrieden damit. Sie macht das, was sie soll und das - für mich - auch gut genug :)



    1. Freiarm
    Zum Vergleich: Der Freiarm der Brothermaschine "Anniversary" hat einen Freiarm von 9,5x 11 cm. Der meiner Maschine von "AEG" (die leider inzwischen nicht mehr sauber näht) hat 8,5x 11 cm. Also 6 cm mehr, um das Hosenbein dort reinzuquetschen, wenn ich mehr nach oben will, ohne alles aufmachen zu müssen (was mir mit der AEG gut gelungen ist).


    Den Freiarm find ich auch verbesserungswürdig, meine 15 Jahre alte Supermarktmaschine war da besser dran: dünnerer Freiarm und größerer Freiraum. Aber es geht. Auch die 2*2m Decke hat reingepasst.



    2. Gestank
    In den Foren wird über einen Kopfschmerz erzeugenden Gestank berichtet. Allerdings 2013. Mir scheint es so, wie wenn nun, 2 Jahre später, das Problem nicht behoben wurde.


    Das habe ich auch mehrfach gelesen, kann es aber nicht bestätigen. Meine Maschine hat beim ersten Auspacken nach Plastik gerochen (auch nicht gestunken), nach einem Tag war der Geruch weg. Sie riecht nach nichts mehr. Das scheint dann entweder maschinenabhängig zu sein oder vom Menschen. Aber auch mein sehr geruchsempfindlicher Mann hat sich nicht beschwert.



    3. Rufnummer
    Sowohl bei ebay als auch auf der Homepage wird eine Hannoveraner Rufnummer angegeben, obwohl der Sitz in 31789 Hameln ist. Die Tel.: 0511 – 35 39 70 93 ist jedoch eine Werbeagentur, die völlig genervt von den falschen Anrufen ist. Unter "Kontakt" ist nur der Kontakt über ein Kontaktformular möglich - merkwürdig. Warum haben sie die angegebene Rufnummer nicht zwischenzeitlich korrigiert - da müssen sich doch einige bereits beklagt haben? .


    Das wiederum find ich komisch. Hast du die Agentur dran gehabt? Diese Nummer ist auch auf der Rechnung angegeben und ich hab schon mit denen telefoniert. Die Werkstatt ist irgendwie in Hannover... Da scheint dann wohl abundzu mal was schief zu laufen, wenn da die Agentur rangeht.
    Allerdings ist die telefonische Erreichbarkeit eine Sache für sich :) Besser soll es gehen, wenn man per Kontaktformular um Rückruf bittet.




    4. Garantie - 10 Jahre
    Wie häufig nachzulesen ist, sei die Garantie 10 Jahre. Auf deren Homepage steht, dass man keine schriftliche Bestätigung bekommt. Das kommt mir komisch vor. Die Antwort von W6 steht oben. Sie widerspricht aber m. E. den Angaben auf deren Homepage.


    Das funktioniert genau wie in der Rechnung angegeben. um die -freiwillige - 10 Jahres Garantie zu bekommen, muss der Käufer die Maschine online registrieren. Von dieser Registrierung gibt es keine extra Bestätigung. Ich habe mir einen Screenshot gemacht und mit zur Rechnung gelegt. Die gilt auch nur für den Erstkäufer. Kenn ich so auch von meinem Fahrrad.



    5. Garantie - gesetzliche


    Klugscheißmodus an :) eine gesetzliche Garantie gibt es nicht, das ist Gewährleistung, in den ersten 6 Monaten wird angenommen, dass der Fehler von Anfang an da war, in den weiteren 18 Monaten muss der Käufer dies nachweisen.




    6. Rücksendung
    Merkwürdig erscheint mir, dass, anders als bei anderen Händlern, man lt. W6-Homepage erst Kontakt aufnehmen soll, bevor man das Gerät innerhalb der Widerrufsfrist zurücksendet. Begründung von W6: Damit es nicht an die falsche Adresse gesendet wird und sie die Maschine zuordnen können. Klingt für mich plausibel. Aber warum hat z. B. die Fa. Conrad nicht auch dieses Problem? Conrad schreibt direkt auf der Homepage, wo man die Retoure-Ware hinsenden soll.


    Bei vielen anderen Firmen, zb amazon habe ich auch nicht gleich ein Rücksendelabel dabei.
    Ansonsten ist auf der W6 Website auch erklärt, wie der Widerruf zu erfolgen hat und an welche Adresse. Ist also vor dem Kauf durchaus zu erfahren.



    7. Herkunftsland
    Ich habe einem ihrer Videos in Erinnerung, dass sie gesagt hätten, dass es deutsche Wertarbeit wäre. Aber vielleicht habe ich es nur falsch in Erinnerung. Jedenfalls werden die Maschinen wie in diesem Forum zu lesen ist, in Taiwan produziert - was mich per se nicht stören würde. Nur hatte ich es anders aus deren Produktvideo in Erinnerung und fühlte mich dann verschaukelt.


    Es wird nicht in D produziert, richtig, aber das wird so auch meines Wissens nach nirgends kommuniziert. Das das preislich kaum hinkommen kann, könnte einem auch fast klar werden :)
    Die Firma selber in in D, Reparaturen, Kundenserverice usw.


    Wie gesagt bin ich mit meiner W6 glücklich, Preis-Leistung ist für mich unschlagbar. Viele der Kritiken, die im Netz zu lesen sind, finde ich nicht nachvollziehbar, weil einiges vorher bekannt sein kann oder durch die Anleitung beschrieben wird.

    meins ist auch da :)


    nur ein paar kleine Löchlein, ein Teil mit einer fast schon niedlichen Löcherreihe :)
    Sonst alles top, total schöne Farben!


    Und mein Mann freut sich, weil für ihn auch was dabei ist.

    Welche W6 hast du denn?
    Meine N3300e ist wirklich sehr leise - im Vgl. zur vorherigen mechanischen Nähmaschine - , ich kann mich nebenher normal unterhalten und im Nebenraum ist sie nicht zu hören.
    Lauter wird sie, wenn sie dringend gereinigt werden muss, die falsche Nadel drin ist oder der mechanische OTF dran ist. Aber selbst dann ist es nicht so, dass ich denken würde, dass es - nicht vorhandene - Nachbarn stören könnte.


    Wenn deine wirklich so laut ist, würde ich eher einen Defekt vermuten und W6 kontaktieren.

    Suse: nimm Dir einen oder zwei Jersey-Stoffe, miss sie aus und lege sie auf die Waage. Ich denke, das ist so der direkteste Vergleich, den Du machen kannst.


    nä, also das ist mir zu einfach :D ("Übersetzung": danke dir, auf sowas praktisches bin ich nicht gekommen :-))

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]