Anzeige:

Bernina Overlockmodelle und Unterschiede

  • Hallo,
    im Urlaub in der Schweiz war ich bei Bernina in Chur im Geschäft und habe eine Overlock mit Eimer gesehen, die mich sehr beeindruckt hat...


    Jetzt frage ich mich, ob es sich lohnt von meiner 700d also eine schlichte, dennoch gute Version, aufzurüsten.


    Wenn, dann müßte sie mir:
    - das Einfädeln leichter machen
    - auch dicke Mantelstoffe nähen und nicht rumzicken und Stiche auslassen
    - einen Eimer dran haben, damit ich mir nicht immer meinen Fußboden "zusaue" ;)


    So,:nerd: jetzt habe ich nur eine mit Abfall gesehen, die 1110d.. die neueren 1150mda und 1300mda haben keinen. Weiß jemand, was genau die neueren von den alten Maschinen unterscheidet?


    MERCI

  • Hallo,


    den Abfallbehälter kann man einzeln kaufen. Habe einen für die 800DL nachgekauft.
    Meines Wissens unterscheidet unsere beiden Maschinen nur eine Einfädelhilfe für den Untergreifer (das L im Namen für Lay-In-System).


    LG Eteba

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schmatz! gekauft! Die Dame dort sagte mir das gäbs nicht für meine. ....:skeptisch::mad:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab die 700D und keine Probleme mit dickem Stoff. Erst gestern wieder: 3 Lagen dickes Frottee + eine Lage glatten Webstoff. Vllt musst du was an den Einstellungen verändern...und die richtigen Nadeln nehmen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • da könntest du recht haben, veränderst du den Druck? Daran habe ich noch nie geschraubt......

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für jeden Stoff neu, auch die Fadenspannung. Ich mach immer ein Probeläppchen.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Kann ich Nanne nur zustimmen …*IMMER Probeläppchen innerhalb von ca. 14 Tagen den theoretisch "gleichen" Stoffe, andere Farbe andere Charge, genäht und das bei unterschiedlichen Temperaturen etc. und die erste Probenaht war einfach nur sch…


    Noch viel wichtiger die wirklich richtige Nadel, bei der Overlock nehme ich tendenziell eher noch eine Nr. stärker als bei der NähMa.


    UND bei meine ganzen "technischen" Membranstoffen gibt es durchaus einige dabei, wo es mit Schneiden richtig Probleme mit der Naht gibt, ohne Schneiden läuft es wunderbar, aber auch das sieht man schon beim Probeteil.


    Btw. habe auch eine uralte Bernette 334DS

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch eine "uralte" Bernina 2000 DCE und da war der Abfallbehälter gleich dazu. Er wird an der Maschine vorn eingehängt. Da kann es sein dass bei Deiner Maschine nichts zum Einhängen vorgesehen ist. Und wie willst Du dann den neu dazu gekauften Behälter befestigen? Also prüfe vorher genau die Möglichkeit.

  • Da steht der Behälter ist auch für die 700d.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich finde es wirklich spannend, was ihr mir da erzählt - bzgl dicker Lagen....
    Bei meinem Händler wurde mir -als ich ihn darauf bei einer Wartung bzw. Reparatur fragte- gesagt, es sei nicht möglich so dicke Lagen zu nähen.
    Das würde sie nicht packen!
    Danke, jetzt werde ich mir das mal genau anschauen! !:nerd:
    Darf ich nochmal fragen, wo genau ihr dreht neben fadenspannung und breite. Wie stellt ihr den Fuß druck ein? Der hat keine Skalierung.

  • Da steht der Behälter ist auch für die 700d.


    Hallöchen,


    meine 800er (damals noch ohne L) ist heute die 700er, daher müße der Behälter passen.


    Und beim Overlocken bin ich mit der Maschine noch an keine Grenze gestoßen. Letztens habe ich sogar eins von diesen geflochtenen Tischsets (wie die, die es gerade beim Aldi gibt) geoverlockt - bestens!


    Der Nähfußdruck ist ein wenig mit Gefühl zu händeln, am besten, Du markierst Dir mit Permanentmarker die (für Dich)gebräuchlichste Stellung, dann hast du wenigstens einen Anhaltspunkt.


    Grüße, Sabine

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hat jemand mal den Nähfußdruck in Augenschein genommen. Was passiert denn in den Extremfällen zu fest bzw zu locker?


    Habe jetzt noch einmal mein Manual gelesen, das Einstellen ist Gefühlsache.... da steht, dass es mittig eingestellt geliefert wurde und jetzt habe ich die Umdrehungen gezählt und dann angteilig mittig eingestellt.


    Mein Problem ist das Stiche ausgelassen werden und zwar nicht die hinteren sondern die vordersten, der ersten Reihe, die anderen funzen gut, ist dass dann aus Erfahrung eher der Nähfußdruck oder die Fadenspannung der letzten also der 4 beim einfädeln oder die 1 beim Nähen..... grummel...

  • Aus Erfahrung und aus dem Bauch: Kombi aus Fadenspnnung und Nadeln...wie alt sind die und welche nimmst du für welchen Stoff?

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich nähe hauptsächlich Jersey - also Jerseynadeln. Prinzipiell und zweilagig läuft sie wie das Lottchen, nur kommt jetzt wieder die Wollwalkloden zeit und davor graut es mir. Da würde ich die dickste größste Jeansnadel reinhauen....:D wenn du keine anderen Vorschläge hättest... wie hast du denn die Frottees genäht?

  • Microtexnadeln

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • den Frottee?...ganz normale 80er

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Ich habe die 1100 D ohne Behälter - den "Haufen" nehme ich weg und schmeiße ihn in den Abfallkarton auf dem Tisch.


    Was nutzt Du für ein Garn?
    Ich habe früher mit dem Stoffmarkt-Garn genäht, da hat das Maschinchen auch Stiche ausgelassen.
    Seitdem ich auch für die OVI 120er Gütermann-Garn nehme, läuft sie wie am Schnürchen - auch die Cover funktioniert damit super.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Was nutzt Du für ein Garn?


    Meine frisst alles, was ich ihr vorwerfe, in den Nadelfäden meisst normales Nähgarn in der passenden Farbe, in den Greiferfäden, das, was so farblich annähernd passt als Ovikone.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst.
    Voltaire
    Gruß
    Nanne

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]