• von 1912


    Band 26, Handarbeitsbücher der "Deutschen Mode-Zeitung"
    von Agnes Thümmel
    Knüpf-Arbeiten (macramé)
    Verlag der "Deutschen Moden-Zeitung" Aug. Polisch, Inh: Otto Beyer, Leipzig


    macrame1912.JPG


    der Vorhang ist nicht nur bunt gedruckt, sondern auch noch geprägt (also erhoben)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Boah! Das ist ja mal ein tolles "Schätzchen", dass du da hast.
    Auch wenn meine Macramé Fähigkeiten kaum das Grundschulniveau übersteigen, würde ich in dem buch doch auch gerne mal blättern.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • eines meiner Flohmarktschätze und es wird wegen Jonny mal Zeit es zu besprechen. Ich war ja damals auch sehr erstaunt.


    Wenn mich nicht täuscht ist diese Handarbeit aber schon älter. Die Knüpfarbeiten (Kettenschmuck im Hällisch Frankischen Museen und Wackershofen) sind mit Haaren geknüpft.


    ein Bogen liegt auch bei:


    macrame1912-1.JPG


    neben diversen Ketten, Uhrenketten, einer Hängematte und Kleinigkeiten gibt es aber auch richtige Großprojekte wie Vorhänge:


    macrame1912-2.JPG


    Teil des oberen Vorhanges:


    macrame1912-3.JPG

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • die Badeschuhe:


    macrame1912-8.JPG


    ein Sonnenschirm:


    macrame1912-9.JPG


    und aus feinem Perlgarn Fransen für einen Schal:


    macrame1912-10.JPG


    alles in allem nur Arbeiten, die eine Frau mit Dienstpersonal und viel Musestunden ausführen konnte. Die Sachen sind auch nur für einen gehobenen Haushalt sinnvoll.


    Im Vorwort wird Erwähnt, dass diese Knüpfarbeiten auf das 15. Jahrhundert zurückgehen. "... Namentlich an der Riviera wurde in Klöstern und Schulen das Knüpfen den Mädchen, wie auch den Knaben gelehrt ... wir finden z.B. auf dem Abendmahlgemälde von Veronese an dem Tischtuch deutlich erkennbare macramé-Spitzen ..."


    Schluss des Vorwortes:


    " ... Wir geben hiermit kunstausübenden Damen reichlich Gelegenheit, in dieser Technik schöne Gebrauchs- und Luxusgegenstände anzufertigen. ... Unsere liebe "Handarbeit", die schon als altmodisch galt, gewinnt in der Knüpfarbeit neuen Reiz und dürfte somit allen geschickten und arbeitsfreudigen Damen warm empfohlen sein."


    Danke dass man mich an das Buch erinnert hat, denn ich las heute zum ersten Mal das Vorwort.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Vielen Dank, Doro!


    Wenn man Makramee (oder Macramé) nur in Form von Seilkreationen der 1980er Jahre kennt, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es schon eine recht alte Knüpftechnik ist.


    Aber stimmt, die Technik passt gut ins Zeitalter des Jugendstil. Dann könnte es ja fast sein, dass die Salome von Franz von Stuck einen Makramee-Rock trägt.


    Ich muss wohl mal nach Anleitungen suchen ...

  • […] der Vorhang ist nicht nur bunt gedruckt, sondern auch noch geprägt (also erhoben)


    Das hat sich der Beyer-Verlag als Gebrauchsmuster schützen lassen.


    Ich habe hier Band 37 liegen, also etwas später – von 1922 – da firmiert der Verlag schon nur noch unter „Verlag Otto Beyer, Leipzig“ und die Reihe heißt dann „Beyers Handarbeitsbücher“ und dann mit „Band xx“ durchnummeriert.


    „Die Umschläge unserer Handarbeitsbücher zeigen in Hochprägung die in denselben gelehrte Technik. Diese Art der Umschläge ist durch D.R.M.S. 402 459 geschützt.“ DRMS müsste Deutscher Reichs Muster Schutz heißen oder so.


    Liegt seit Ende Juni oder Anfang Juli hier, auch Flohmarktfund, Thema: Ausschnittstickerei.
    (Ich sehe schon, ich muss es dann bei Gelegenheit auch vorstellen.)


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ach ! Ich liiiebe Solche Beiträge. Danke Doro


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Unglaublich. Danke Doro. Ich liebe Makramee (noch eine Schreibform) und wie es der Zufall will hatte ich heute meine Makrameekette umgebunden. - (das ist keine Eule!)

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

    Edited once, last by Disaster: Link zu nicht mehr vorhandenem Bild aus der alten Galerie entfernt ().

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]