Fadenverlauf

  • Hallo Ihr lieben Nähbegeisterte
    Hier kommt schon meine erste Frage.
    Da ich bis jetzt nur ein paar kleinigkeiten genäht habe, habe ich nicht auf den Fadenverlauf geachtet.
    Aber nun geht es an Kleidung.
    Ich habe schon gegoogelt , mir diverse Videos und Bilder angeschaut, aber schlauer bin ich nicht :o.
    Habe jetzt mal was ausprobiert und haffe das ich damit richtig liege.
    Wenn ich den Stoff vor mir liegen habe und ziehe auf der rechten Seite einen Faden von oben nach unten rausund das geht total einfach, dann ist das doch Fadenverlauf, oder??? Ziehe ich beim gleichen Stoff *der Stoff liegt wie vorher*einen Faden von rechts nach links raus geht es schwerer und der Stoff kräuselt ein wenig.
    Könnt ihr mir sagen ob meine Theorie stimmt :confused:.
    Bitte ich verstehe nix von Kettfäden und Schußfäden und egal wie ich schaue, sieht der Stoff für mich gleich aus :weinen:
    Ich Danke Euch für Eure Hilfe.
    LG Sylvia

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Schau mal hier wurde das schon mal behandelt und erklärt: http://www.hobbyschneiderin.ne…5-Der-Fadenlauf-der-Dinge


    und hier auch noch gleich was zum schrägen Fadenlauf: http://www.hobbyschneiderin.ne…r=321-Ganz-schoen-schraeg


    Alles in Wort und Bild


    Liebe Grüße


    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Hallo,


    also ohne jetzt das Problem genauer zu kennen von Sissy, aber vielleicht ist an ihrem Stoffstück die Webkante nicht (mehr) dran... dann würd ich auch erstmal aufm Schlauch stehen :o

    Lieben Gruß


    Tari


    *** Ich bin keine Signatur! :staubsauger: Ich putz' hier nur! ***

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Wenn ich den Stoff vor mir liegen habe und ziehe auf der rechten Seite einen Faden von oben nach unten rausund das geht total einfach, dann ist das doch Fadenverlauf, oder??? Ziehe ich beim gleichen Stoff *der Stoff liegt wie vorher*einen Faden von rechts nach links raus geht es schwerer und der Stoff kräuselt ein wenig.
    Könnt ihr mir sagen ob meine Theorie stimmt :confused:.


    Deine Theorie funktioniert bei Stoffen die nicht zu fest gewebt sind am besten. Bei jeans kann es schon schwierig werden


    weben.jpg


    zu erfahren was Kett eund Schuß ist kann man bei der Gelegenheit auch gleich mittnehmen


    stoffballen.jpg


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Du sagst der Stoff hat keine Webkante. Ist es ein Rest der von allen Seite beschnitten ist oder erkennst du die Webkante nicht als solche?
    Du sprichst von Oben und Unten ,also erkennst du doch die Richtugn des Stoffes.Der Faden "von Oben nach Unten" zeigt den Fadenlauf an


    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited once, last by Anouk ().

  • Anouk erstmal danke für Deine Antworten. Der Stoff hat keine Webkante mehr. Das mit oben und unten hatte ich so geschrieben, weil ich den Stoff erst so liegen hatte *Zufall* das der Faden von oben nach unten einfacher raus ging wie halt von links nach rechts.
    Wenn er anders herum gelegen hätte, hätte ich bestimmt gefragt ob der Faden im Fadenlauf schwerer raus geht.*hoffe Du weißt wie ich es meine *.Wenn ich ganz feinen Baumwollstoff habe sehe ich nix außer Stoff:eek:, einzelne Fäden sehe ich zwar,aber keinen Unterschied zwischen Kettfäden und Schußfäden und wie sie alle heißen :D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist natürlich tückisch ...hmm! Ich glaube dann könnte ich es auch nicht wenn es keine anderen Hinweise gibt...Was ist es denn für ein Stoff?

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Hmm mal ne ganz doofe Frage:


    Also den Fadenlauf zu beachten ist ja u.a. wichtig, damit zB beim Lichteinfall nicht zB das eine Hosenbein anders schimmert als das Andere oder dass sich ein Shirt eher in die Breite dehnen soll als in die Länge ... (nen besseres Beispiel fällt mir grad nicht ein)


    Aber wenn ein Stoff nun so "gleich" aussieht, dass man diesen nicht erkennen kann.... könnte man hier nicht einfach selber beschließen von wo nach wo der Fadenlauf ist?
    Sicher wäre das für die Dehnungseigenschaften usw nicht das optimale, falls man sich dabei vertut. Aber für die ersten Übungs-Kleidungsstücke wärs doch relativ egal... die Hauptsache wäre ja, dass man den "erdachten" Fadenlauf dann für alle Teile dann auch so übernimmt.


    Sorry, mein Lösungsvorschlag ist eher naiv pragmatisch als schneiderisch kompetent :D

    Lieben Gruß


    Tari


    *** Ich bin keine Signatur! :staubsauger: Ich putz' hier nur! ***

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hauptsächlich ist der Fadenlauf wichtig damit das Kleidungsstück richtig fällt.


    Ein Hosenbein das nicht im Fadenlauf zugeschnitten ist verdreht sich zum Beispiel.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Das ist natürlich tückisch ...hmm! Ich glaube dann könnte ich es auch nicht wenn es keine anderen Hinweise gibt...Was ist es denn für ein Stoff?


    Es ist reine Baumwolle. Ich probiere es dann einfach mal so aus wie ich das gedacht habe mit diesem Faden. Wird schon schiefgehen :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Tari, dann wäre ich im Zweifelsfalle auch pragmatisch ;)

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Soll ich DIr mal was sagen?
    Ich habe schon ganz oft den Stoff quasi quer genommen. Zugeschnitten im rechten Winkel zum Fadenlauf
    Zum Beispiel hatte ich einen karierten Stoff gekauft, nach dem Waschen, wie er da so über dem Ständer hing dachte ich: das Karo ist aber unvorteilhaft! Irgendwie sieht es aus, als seinen die auffälligen Streifen im Karo mehr quer als längs. Also habe ich ihn nicht Webkante auf Webkante zusammengelegt und zugeschnitten sondern Schnittkante auf Schnittkante. Bei ganz vielen (oder allen?) Web-Stoffe ist es egal, ob Du sie quer oder längs nimmst - wichtig ist, dass eine Sorte Fäden läuft, wie auf dem Schnittmuster als Fadenlauf angegeben.
    Einschränkungen gibt es imemr dann, wenn der Stoff dehnbar ist, Stretch beinhaltet.
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fifty, die Problem ist ja nicht ob man den Fadenlauf gerade oder quer nimmt, dass das manchmal geht stimmt.


    Wenn der Fadenlauf aber gar nicht gefunden wird, und er somit kreuz und quer läuft ist das doof, weil es nicht fällt ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • @ Zamba Danke, aber das Video habe ich gefühlte 1000 Mal geschaut und hat mir nicht geholfen.
    @ fifty Danke dann werde ich nach Gefühl gehen.:)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Fifty, die Problem ist ja nicht ob man den Fadenlauf gerade oder quer nimmt, dass das manchmal geht stimmt.


    Wenn der Fadenlauf aber gar nicht gefunden wird, und er somit kreuz und quer läuft ist das doof, weil es nicht fällt ;)


    Das Problem hat sie doch durch das "Fadenziehen" schon gelöst - zumindest hatte ich das so verstanden - und ob man nun den von rechts nach links oder den von oben nach unten zum Fadenlauf ernent, das ist dann egal
    50

    50 - ja, so jung war ich mal

  • Also meines Wissens nach ist es nicht egal wie der Fadenlauf liegt, jedenfalls nicht bei jedem Stoff, es gibt Stoffe da verschleißt er quer genommen schneller. Da ich mir da in der Beurteilung schwer tue, außer bei Seide wo man nicht quer arbeiten sollte, lasse ich quer zuschneiden bleiben, zweimal auf die Nase damit fallen reicht mir.....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]