Anzeige:

Schnitt kopieren auf Stickvlies?

  • Moin Moin,


    im Nähkurs kam letztens der Vorschlag, Schnitte doch auf Stickvlies zu kopieren. Es ist transparent, haptisch angenehm, rutscht nicht so, und lässt sich leicht aufbewahren, ohne zusammen zu pappen, zu reissen oder sonstwie zu nerven.


    Ich fand das in der Handhabung recht angenehm, bin eigentlich überrascht, dass das offenbar sonst überhaupt nicht üblich ist, und frage mich nun: warum ist das so?


    Habt Ihr Stickvlies schon einmal auf diese Art zweckentfremdet - es gibt ja auch welches, das man aufbügeln und wieder ablösen kann - und wie sind Eure Erfahrungen? Ist das auf Dauer empfehlenswert?


    Fragende Grüsse an einem hier eher bewölkten Dienstagmorgen
    Sabine

  • ja nicht das wasserlösliche Stickvlies nehmen.


    Ansonsten habe ich es schon genommen, da es sich ja so ähnlich anfühlt wie das Raster-Vlies von Burda. Aufgebügelt aber nicht.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Mir ist es für sowas schlicht zu teuer...

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • billiger wie das Burdavlies, wenn man im Fabrikverkauf irgend ein Vlies nimmt. Ich weiß ja noch nicht mal, ob es Stickvlies ist. Jedenfalls kann man es nicht auf bügeln.


    Das ist dann vergleichbar mit Probestoff für einen Euro.


    (und wenn ich ehrlich bin, nur einmal genommen. Also eher Plan, statt Erfahrung)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • also ehrlich: warum so teuer...es gibt genug preiswerte Alternativen und vieles was man auch im Haushalt hat, z. Bsp. Gefriertüten, Brotpapier oder Backpapier oder oder...ich nehm auch gleich mal Plastetüten

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Gefriertüten, Brotpapier oder Backpapier oder oder...ich nehm auch gleich mal Plastetüten


    sorry, welche Schnittteile gehen auf so winzige Fetzen? Nähst du Größe 34?


    Das Vlieszeug ist genial, um es am Körper anzupassen. Ersetzt teilweise ein Probemodell. Im Normalfall nehme ich aber lieber Folie oder Seidenpapier.


    Matratzenverpackungen hören sich da schon besser an. Gefriertüten muss ich auch einkaufen gehen.


    Und bei Nähkurstipps werde ich immer stutzig, wenn der in einem Nähladen stattfindet. irgendwie müssen die ihr Stickvlies ja loswerden;)

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit ().

  • Mir ist es für sowas schlicht zu teuer...


    mir auch! :) Im Schnäppchenbaumarkt bekommt man die stabile Malerfolie mit 20qm für ca. 5€. Denke, dass das Stickvlies für große Schnitte ( Kleider,Röcke usw.) zum Aufbewahren sehr viel Platz braucht.

    Lg Elsnadel


    Genieße jeden Tag. Es könnte dein letzter sein.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wir haben auch immer eine Rolle Folie rumstehen, da mein Liebster und ich die gemeinschaftlich nutzen :)


    Naja, manchmal darf er auch... :pfeifen:

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • Ich habe seid einiger Zeit Schnittmustervlies aus Dänemarl. Es liegt 150 cm breit und kostet pro Meter 0,95 €
    Es wird wie normales Schnittmusterpapier angewendet. Es ist geschmeidiger als Papier oder Folie.
    Es reißt nicht, kann immer wieder benutzt werden.
    Ich nehme es aber nur für Sachen die ich öfter nähe, ansonsten nehme ich auch die Folie aus den Baumärkten.
    Lg. Regina

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich fand und finde das Vlies ja auch sehr angenehm, und zwar ganz im Gegensatz zu vielen anderen der hier genannten Materialien.


    Meine Näh-Madame ist so gar nicht der Typ, der sein Augenmerk auf den eigenen Profit und das Verkaufen lenkt, sondern, im Gegenteil, ein Mensch, der stets darauf schaut, dass andere Nähbegeisterte die eigenen Kosten möglichst überschaubar halten. Sie hält beispielsweise immer Ausschau nach günstigen Alternativen zu hochpreisigen Markenartikeln, die dennoch in der Praxis taugen, und weist auf diese hin. Deshalb unterstelle ich ihr so gar keine finsteren Absichten, wenn sie solche Empfehlungen gibt, zumal sie ja gar nicht sicher sein kann, dass man das Vlies dann en gros bei ihr ordert.


    Ich habe aber grundsätzlich offenbar erheblich mehr Vertrauen in die guten Absichten meiner Mitmenschen als beispielsweise Doro, das haben wir ja an anderer Stelle schon fest gestellt.


    Regina, kannst Du mir vielleicht eine Bezugsquelle für dieses dänische Vlies nennen, oder hast Du es direkt vor Ort gekauft? Für Dich ist Dänemark ja quasi nebenan! Dann müsste ich warten, bis ich mal wieder in Deiner Gegend bin ;-), und dann einkaufen.

  • Ich habe seid einiger Zeit Schnittmustervlies aus Dänemarl. Es liegt 150 cm breit und kostet pro Meter 0,95 €
    Es wird wie normales Schnittmusterpapier angewendet. Es ist geschmeidiger als Papier oder Folie.
    Es reißt nicht, kann immer wieder benutzt werden.
    Ich nehme es aber nur für Sachen die ich öfter nähe, ansonsten nehme ich auch die Folie aus den Baumärkten.
    Lg. Regina


    Ja! Von dem Zeug hab ich mal ein paar Meter von einer Schneiderin geschenkt bekommen. Das fand ich richtig klasse. Leider ist es inzwischen aufgebraucht.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich benutze das was was seinen Zweck erfüllt, und dafür gibt es für mich zwei Kategorien:


    1. ein Schnitt den ich nur 1-2 Mal benutze wird auf Seidenpapier gepaust (das ist durchsichtig genug, sehr gut festzustecken auf dem Stoff, Größe der Bögen, Preis und Kaufmöglichkeiten sind für mich perfekt)


    2. ein Schnitt der von vorneherein öfter benutzt wird kommt auf Folie (Burdafolie oder diese andere Firma aus dem Stoffladen, auch hier ist für mich wichtig dass Preis und Kaufmöglichkeiten stimmig sind). Von Baumarktfolie bin ich weg, ich mag die Haptik nicht, und ich betrete Baumärkte nur in absoluten Ausnahmefällen (Kauf von Rollschneiderklingen, aber auch da schicke ich meist jemanden, denn für mich sind Baumarktbesuche schlimmer als Kik-Einkäufe)


    Die ganzen Alternativen wie Backpapier oder Müllsäcke sind nix für mich.


    Stickvlies ist mir zu teuer, zu blickdicht und zu große Ressourcenverschwendung (aus letzterem Grund bin ich wieder fast komplett bei Seidenpapier gelandet).

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Für Seidenpapier bin ich zu ........... grobmotorisch. Das kann ich gar nicht so schnell mit Tesa reparieren, wie ich es zerfetze. :o

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für Seidenpapier bin ich zu ........... grobmotorisch. Das kann ich gar nicht so schnell mit Tesa reparieren, wie ich es zerfetze. :o


    Geht mir exakt ebenso, Marion!

  • Falls jemand noch etwas zum Thema Stickvlies anmerken möchte, freue ich mich darüber.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich hab es wohl noch nicht ganz erfasst? das vlies steckst du dann zusammen um das sm schlußendlich auf dich anzupassen?

  • catrin - ich nähe dann lieber aus Nessel oder dem allseits bekannten und beliebten Bomull ;) ein Probeteil.
    An dem kann dann ordentlich abgesteckt werden und danach der Schnitt angepaßt werden.


    Natürlich kann man das mit Stickvlies auch, aber das Vlies ist zum Reißen gedacht, kann also auch während der "Anprobe" zerreißen.

    Grüßle
    Annette


    Kerlchen, ach Kerlchen, ich liebe dein Lachen doch so sehr!
    (Angelehnt an den kleinen Prinzen von Antoine de Saint Exupéry)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Um eine Schnittmuster anzupassen nehme ich eher preiswerten Nessel o. Ä. Im Anfangsthread ging es um Stickvlies statt Papier oder Folie für Schnitte. Ich nutze Stickvlies zum -Nähen auf Paper- beim Patchwork, aber um Schnitte abzuzeichnen, dafür wäre es mir zu teuer. Kostet zwischen 2,50€ bis 4 € per Meter. Eine 10 m Rolle stabiles und trotzdem durchscheinendes Papier ( keine Seidenpapier wie es Burda und co anbieten) kostet hingegen 3 €.

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • ich hab es wohl noch nicht ganz erfasst? das vlies steckst du dann zusammen um das sm schlußendlich auf dich anzupassen?


    Ich kann mir gut vorstellen, daß das prima ginge,da ja Vlies ähnlich fällt wie Stoff .Auf jeden Fall ähnlicher als Papier oder Folie.
    Ich dachte allerdings immer , daß es ein spezielles Schnittmustervlies gäbe ,das sich von jenem für Stickereien unterschiede


    LG Anouk




    sind diese Einwegschutzanzüge für Maler nicht auch aus Vlies?


    Und, es fällt mir gerade ein. Als Kind gab es Ende der 70er Kleidung aus Papiervlies

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]