Anzeige:

Welchen Jersey für Blazer ?

  • Hallo,
    ich möchte mir gerne einen Jersey Blazer nähen, wie sie in diesem Jahr in Mode sind.
    Da ich mir schon mal ein Jäcken aus "Shirt-Jersey" genäht habe , weiß ich dass dieser sich nicht so wirklich eignet.
    Sweatshirtstoff ist mir zu dick .
    Welche Qualität - Bezeichnung - möglichst mit etwas Stretchanteil nehme ich hierfür am ehesten ?
    :confused:

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Anzeige:
  • ...ich würde Romanit-Jersey nehmen - der hat zwar meistens keinen Elasthan-Anteil, aber für einen Blazer sollte es m.E. auch nicht ZU elastisch sein....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Dagmar, ich würde in mein Stoff-Fachgeschäft gehen und den Verkäufer meines Vertrauens um Beratung bitten. Ohne diese Möglichkeit würde ich mich für eine mittelschwere - schwere Ware entscheiden. Prüfe und vergleiche den Griff, dann weißt Du sicherlich was Du brauchst. Gruß und viel Erfolg für Dein Projekt

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,

    Quote

    ich würde in mein Stoff -Fachgeschäft gehen und den Verkäufer meines Vertrauens um Beratung bitten


    ..würde ich ja auch, aber die Verkäuferin meines Vertrauens ist nur an einem Tag nachmittags da - und da kann ich nicht immer.
    Außerdem habe ich mir die dickeren Jerseys dort schon angesehen - alles Farben, die ich nicht tragen kann ..... oder schon zu hauf im Kleiderschrank habe (blau.....)


    Ich hätte gerne ein Material so naturbelassen wie möglich: also Baumwolle mit Elasthan wäre prima !

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Einspruch, euer Ehren!


    Romanit gibt's aus verschiedenen Materialien - BW genauso wie Schurwolle oder Synthetik


    Stimmt... Und er ist perfekt, weil er durch die Bindung fester ist als normaler Strick... Sweat... Ich denke nur, dass es nicht leicht sein wird einen zu bekommen....leider...
    Hätte auch gerne dunkelblauen, habe aber noch keinen gefunden...:skeptisch:
    Aber viel Erfolg... VG Sabine

  • Stimmt... Und er ist perfekt, weil er durch die Bindung fester ist als normaler Strick... Sweat...


    Verrat mir mehr: Was ist das besondere – die besondere Bindung – an Romanitjersey? (Ich weiß es einfach nicht, weiß nur, dass Romanitjersey stabiler / formstabiler ist. Was du schreibst, klingt, als ob du eine Definition wüsstest.)


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Darot, guck mal im Online Shop "der rote Faden" ( ich glaub der Link darf hier nicht rein) die haben ne gute Auswahl an verschiedenen Romanit Jerseys, meisten gemischt - Wolle, Viskose, bissel Kunstfaser und das zum annehmbaren Preis :)

    :herz: lichen Gruß
    Sigrid

  • Ich finde ja, dass „Jersey“ und „Blazer“ sich gegenseitig ausschließen


    Was verstehst Du denn unter einem Blazer?


    Für mich ist ein Blazer ein möglichst gut auf die Körperformen angepasstes Kleidungsstück und Jersey als per se dehnbarer Stoff kann das alleine nicht leisten.


    Da brauchst Du schon eine halbwegs stabile Unterkonstruktion aus entsprechenden Einlagen.


    Was Du dann als Oberstoff über die Unterkonstruktion ziehst, ist eigentlich relativ egal, da täte es eigentlich fast jeder beliebige Jersey = Strickstoff nach Deinen Qualitätsvorstellungen.



    Wenn Du das nicht so (mit Einlagen und Unterkonstruktion) nähen möchtest, bleibt für mich von einem „Jerseyblazer“ ein Jerseyjäckchen mit zitierten Blazerdetaíls (wie z. B. Revers, evtl. bestimmten Taschen, Knöpfen etc.) übrig, das eher wenig formstabil sein wird.


    Und dafür kannst Du dann gut eine eher schwerere Interlockware verwenden – aber nach „Blazer“ in meinem Sinne wird das (abhängig auch von Deinen Waschgewohnheiten) sicher nicht lange aussehen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Erklärung Romanit-Jersey:


    es ist ein schwerer, fester Feinstrickstoff,Richtung sehr dicken Jersey aber fester und mit 2 rechten Seiten (doppelflächig). Eine Maschenware, daher weich fallend, nicht steif. Durch seine hohe Rücksprungkraft (Spandex/Elasthan) und seine dickere, schwerere Qualität wird er auch für Jacken und Hosen genommen.


    Es ist mühsam darüber zu diskutieren, ob das ein Blazer mit Jersey wird oder nicht. Tatsache ist, das es sowas schon seit etwa drei Jahren auch hier vor Ort gibt. Blazerschnitt und dann aus formstabilerem Jersey. Einlagen nur an Stellen wie Kragen und Beleg. Vor einem Jahr sogar noch offenkantig verarbeitet. Diese Saison war ich noch nicht gucken.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited 2 times, last by Doro-macht-mit ().

  • Ich schließe mich Doro an. Allerdings ist der Schnitt wie ein Blazer, die Trageeigenschaften sind durchaus "weicher" und weniger steif (was ja das gleiche sein kann, aber nicht dasselbe ist).
    Zur Stabilisierung würde sich die G785 eignen, um auch weniger festen Jersey, so er denn farblich gewünscht wird oder passender wäre, nutzbar zu machen. Die gibts ja in drei Farben und sie ist bi-elastisch.
    Allerdings müsste man dann füttern, da man sie sonst blank sieht.


    PS: Dagmar fragte nicht konkret (dann wärs hier nämlich falsch) nach Bezugsquellen, sondern nach dem geeigneten Material. Bezugsquellen-Hinweise sind deshalb auch ... deplatziert.

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Zur Stabilisierung würde sich die G785 eignen, um auch weniger festen Jersey, so er denn farblich gewünscht wird oder passender wäre, nutzbar zu machen. Die gibts ja in drei Farben und sie ist bi-elastisch.
    Allerdings müsste man dann füttern, da man sie sonst blank sieht.


    diese Einlage ist zum ganz abbügeln? oder nur für die Belege?


    PS: nochmal gelesen. Ja für ganz abbügeln. Belege kommen dann extra

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited 2 times, last by Doro-macht-mit: Ergänzung, da erst nicht ganz kapiert ().

  • G785 bestreike ich!
    Egal, wie ich die aufbügle - ich habe sogar eine kleine Bügelpresse - sie löst sich wieder. Nicht sofort, manchmal erst nach dem 2. Waschen, und immer so, dass man nachher Blasen sieht. Außerdem ist das Aufbügeln auf ALLE Schnittteile ziemlich teuer. Dann kann man fast alles mit Seidenorganza unterlegen. (Aber Seidenorganza ist leider in allen für mich erreichbaren Stoffgeschäften unbekannt.)
    Seltsamerweise habe ich mit den aufbügelbaren Einlagen, die es beim Resteverkauf als Überhänge aus der Konfektion gibt, keinen Ärger.
    LG
    Inge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    stimmt: ich bin eher an der Stoffart interessiert - nicht an Bezugsquellen.
    Ich meinte einen Blazer ohne Futter , stabilisiert in den Belegen - aber eben eher luftig und nicht so "steif" wie der "gemeine" Blazer an sich.
    Formstabil - wie Doro es schreibt - hört sich gut an.


    Und weil ich eben schon mal den Versuch gemacht habe, aus T-Shirt Jersey ein Jäckchen zu nähen, das aber eben nicht so wirklich gut sitzen will , weil der Jersey immer
    am Shirt irgendwo hängenbleibt , fragte ich nach einem besser geeigneten Material.
    Nun will ich mal schauen, ob Romanitjersey von der Zusammensetzung her für mich in Frage kommt.


    G785 verarbeite ich sehr gerne - allerdings beherzige ich auch den Tipp meiner Nähkursleiterin: jede Art von bebügeltem Stoff erstmal ruhen zu lassen - am besten über Nacht.
    Ob es daran liegt, dass es gelingt ?

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

  • ich würde trotz des Wunsches nach Stretchanteil mal nach Baumwolljersey ohne oder sogar dünnen Sweatshirt gucken. Unbedingt vorwaschen. Alle Blazer, die ich anfassen konnte, hatten eher den Griff von ohne Elastan.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    dann werde ich das tun. Der Wunsch nach Stretch kommt daher, dass ich kein "ausgeleiertes" Teil haben möchte.
    Aber Du hast schon Recht. Bei einem Blazer oder einer Jacke ist die Gefahr vermutlich auch gar nicht so groß.

    Grüße - Dagmar


    *Ein Leben ohne Nähmaschine ist möglich aber definitiv sinnlos*

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]