Anzeige:

Bettwäsche wird festliches Sommerkleid - so lautet zumindest der Plan

  • Hallo ihr Lieben,
    seit längerer Zeit liegt eine Microfaser-Polyester-Bettwäsche in meinem Schrank, die nur danach schreit, zu einem Kleid verarbeitet zu werden. Als dann vor ein paar Tagen noch die Einladung für eine Hochzeit ins Haus flatterte, dachte ich, das wäre doch DIE Gelegenheit. Der Stoff besitzt ein Muster. Damit ihr euch ein Bild machen könnt, so sieht der Stoff (ungebügelt ;) ) aus:


    bettwäsche.jpg


    In meinem Kopf liegt nun folgender Plan bereit: Oberer rosa Teil mit kleinen Blumen = Oberteil (Bumenmuster aber an die Oberkante des Oberteils?!), unterer Rest als Rock (große Blume an Saumseite).


    Nun stelle ich mir die Frage, ob der Stoff für ein Kleid reicht. Ich denke, dass für diesen Stoff ein knielanges Kleid ohne Ärmel besser passt, evtl. ein Bustierkleid? Da ich aber eine recht kleine Oberweite habe, rutschen trägerlose Kleider bei mir recht schnell (vielleicht saßen sie aber bis jetzt auch nicht richtig), deswegen hätte ich an ein Kleid mit dünnen Spaghettiträgern oder so gedacht. Zudem stehen mir babydollartige Kleider nicht, außer ich möchte schwanger aussehen. ;)


    Welche Art von Kleid, würdet ihr aus diesem Stoff machen? Reicht mir der Überzug überhaupt für ein Kleid (Stoffmaß: 130x400 cm)? Und: benötige ich bei dieser Art Stoff noch eine zweite Stofflage zum Sichtschutz?


    Bin auf eure Antworten gespannt.


    LG
    Cat

    Liebe Grüße
    Mieze

  • Anzeige:
  • Hallo the_Cat,


    hm, bist du sicher, dass du in Polyester-Microfaser stecken willst, im Sommer …?
    Das ist mein Einwand. Wenn du Kunstfaser und speziell diesen Stoff (mal einfach drin eingehüllt?) nicht als unangenehm empfindest – damit gut zurecht kommst –, dann betrachte meinen Einwand einfach als irrelevant.


    Zweiter Einwand, auch meiner: Ich finde das Design des Stoffs und die von dir vorgeschlagene Umsetzung als Kleid nicht besonders festlich. Fröhlich und sommerlich: ja. Insofern kann es als Hochzeitsgastkleid passend sein.


    Stoffmenge: müsste reichen.
    Ergänzende Frage: ist die Strecke rosa-kleineBlumen-gelborange-orange-großeBlumen-rosa die Längs oder die Querseite? Also misst dieser „Musterrapport“ 1,30 Meter oder 2 Meter?


    Kleine Spaghettiträger finde ich stilistisch zu dem von dir beschriebenen Kleid passender als trägerlos / schulterfrei.


    Wie durchsichtig der Stoff ist, probierst du am besten einfach aus.
    Einlagig vor dich halten. Entweder soll eine andere Person deines Vertrauens gucken, was man im Gegenlicht (also du zwischen Fenster / Lichtquelle und beobachtender Person) durchsieht. Oder noch besser: Foto im Gegenlicht.


    Bitte auch probieren, ob der Stoff sich auflädt und dann anfängt an deinen Beinen zu kleben. Dann bräuchtest du deswegen ein Futter, unabhängig davon, wie durchscheinend der Stoff ist.


    Oberkante des Oberteils: Vielleicht eine einzelne (plastische) Blüte aus gelborange und orange? Also Ansteckblume, aber eher angenäht …


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Cat,


    ich würde das Kleid nähen, einfach um zu sehen, wie es sich trägt, ob ich es nähen kann, ob der Schnitt gut passt.
    Aber zu einer Hochzeit würde ich das nicht tragen, dafür würde ich schönen, festlichen Stoff kaufen und es nochmal nähen.


    Der Gedanke, mich könnte ein anderer Gast darauf ansprechen das er Bettwäsche aus dem gleichen Stoff hat, ist haarsträubend.
    Bitte nicht falsch auffassen!

    :)

  • Genau das gleiche hab eich auch gedacht.Meine Mutter hatte mal Gäste und eine der Damen kam in einem Kleid dessen Stoff meine Mutter in Toilette und Badezimmer als Gardinen hatte. Jeder der sich die Hände waschen ging ,guckte immer etwas bestürzt wenn er wieder rauskam.
    Als unformelles Sommerkleid würde ich es mal probieren


    LG Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • hm, bist du sicher, dass du in Polyester-Microfaser stecken willst, im Sommer …?
    Das ist mein Einwand. Wenn du Kunstfaser und speziell diesen Stoff (mal einfach drin eingehüllt?) nicht als unangenehm empfindest – damit gut zurecht kommst –, dann betrachte meinen Einwand einfach als irrelevant.


    Hallo Schnägge,
    erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich finde den Stoff eigentlich sehr angenehm, aber du hast schon Recht...es wird recht schnell warm darin. Deswegen sollte das Kleid ja auch nur bis zu den Knien gehen und obenherum auch nicht sooo viel Stoff haben. Vielleicht wäre dann ein Petticoat oder ähnliches als Unterrock sinnvoll, damit mehr Luft an die Beine kommt?


    Quote

    Zweiter Einwand, auch meiner: Ich finde das Design des Stoffs und die von dir vorgeschlagene Umsetzung als Kleid nicht besonders festlich. Fröhlich und sommerlich: ja. Insofern kann es als Hochzeitsgastkleid passend sein.


    Das Kleid soll jetzt auch nicht megafestlich sein, aber schon so, dass es eben auf einer Hochzeit tragbar ist. Ich hätte aber auch nichts dagegen einzuwenden, wenn ich das Kleid ganz normal im Sommer tragen könnte. ;)


    Quote

    Ergänzende Frage: ist die Strecke rosa-kleineBlumen-gelborange-orange-großeBlumen-rosa die Längs oder die Querseite? Also misst dieser „Musterrapport“ 1,30 Meter oder 2 Meter?


    Die von dir angegebene Strecke ist 1,30 m lang.


    Ich komme gerade nicht auf die Burdastyle-Seite, sonst hätte ich mal ein mögliches Modell gepostet und gefragt, ob das vom Schnitt zum Stil passen könnte...sobald es wieder geht, poste ich es.
    Für mögliche Schnittmustervorschläge bin ich übrigens offen. ;)

    Liebe Grüße
    Mieze

  • Hallo Cat,


    Du solltest vielleicht überlegen, ob der Stoff nach dem Bügeln schnell wieder knittert, wenn er beansprucht wird - sprich, wenn er ein Kleid ist, in dem Du ja auch nicht nur stehen wirst ;)

    Liebe Grüße
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also gut, ihr habt mich überzeugt...zur Hochzeit werde ich das Kleid schonmal nicht tragen. Trotzdem reizt es mich etwas Schönes aus dem Stoff zu machen...das Muster finde ich schon toll. Glaubt ihr, sowas wäre mit dem Stoff machbar oder gibt es bei dem Muster dann Probleme mit dem Muster auf dem Rock?

    Liebe Grüße
    Mieze

  • Als ich deinen Stoff gesehen habe ich mir gleich so ein Maxi-Hippi- Stufenkleid in den Sinn gekommen. Es muss ja nicht Bodenlang sein , sieht auch in kurz bestimmt klasse aus . Und man könnte für die einzelnen Stufen prima mit den Farben und Muster spielen. Aber eben nicht zu einer Hochzeit , darum hatte ich auch nichts geschrieben . aber wenn du nun trotzdem einen Schnitt zu deinem Stoff suchst ...


    http://www.burdastyle.de/burda…kleider_pid_214_4542.html

    :tanzen:Schön ist , wer Lebensfreude ausstrahlt !:applaus:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    die Idee von Zamba ist prima, ich hatte was ähnliches im Kopf - Lorelady von Farbenmix. Bei dem Schnitt kannst du auch ganz gut mit einem Kombistoff arbeiten, falls dir die Bettwäsche nicht reicht.

    Ganz liebe Grüße, Jennifer



    Ich bin Herrscherin über das kreative Chaos im Kreativatelier mit 3 Helferelfen, Mama von 4en, Hundedompteurin und wenn mir dann noch Zeit bleibt, benähe ich die Murmel (6). Im Moment bloggen (manchmal) die CharmingQuilts.


    "If you can dream it, you can do it!"


    Walt Disney

  • Hallo the_Cat,


    die Vorschläge von Zamba und CharmingQuilts haben jeweils direkt unter der Brust Teilungsnähte (Empire). Wenn du nun geschrieben hast, dass dir „babydoll-artiges“ nicht steht, bleibst du wahrscheinlich besser bei deinem eigenen Vorschlag mit Teilungsnaht in der Taille.


    Interessant ist die Option „Stufenrock“. Dafür eignet sich der Bettwäschestoff als heimlicher Bordürenstoff wirklich. – Aber es hindert dich ja niemand, den Rock am von dir vorgeschlagenen Kleid nochmals in Stufen zu unterteilen.


    Ich würde an deiner Stelle im Hinterkopf behalten, dass der von dir vorgeschlagene Schnitt auch was sein kann für dein Hochzeitsgastkleid, so dass du dein Bettwäschekleid als tragbares Probekleid verstehen könntest.
    Im „Ernstfall“ – also für das festliche Kleid – ist auch denkbar, als Rock statt der gekräuselten Variante einen Tellerrock anzusetzen. Wichtig ist einfach zuerst mal, dass das Oberteil passt. Das ist machbar, das angepasst zu kriegen, falls es das nicht schon von selber tut.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Im „Ernstfall“ – also für das festliche Kleid – ist auch denkbar, als Rock statt der gekräuselten Variante einen Tellerrock anzusetzen. Wichtig ist einfach zuerst mal, dass das Oberteil passt. Das ist machbar, das angepasst zu kriegen, falls es das nicht schon von selber tut.


    Tellerröcke sind doch immer an solchen 50er-Jahre-Kleidern, oder? In deiner Vorstellung sollte es dann also ungefähr so aussehen?! Das Modell habe ich ja sowieso schon länger im Visier. Die Teilungsnaht wäre ebenso an der Taille.


    Thema Stufenrock: Eigentlich mag ich Stufenröcke nicht besonders, weil es eben immer so hippimäßig aussieht. Aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich immer nur diese langen Röcke mit vielen verschiedenen Stufen im Kopf habe. Ich behalte es mal im Hinterkopf. :)


    Nachher gehe ich erstmal in den Stoffladen und in die Bibliothek (die viiiiele Burdahefte hat), vielleicht findet sich ja da noch das ein oder andere Schnittmuster. Viele Schnitte, die ich auf Burdastyle finde, gibt es nur als Download...das finde ich irgendwie nervig. Ich arbeite lieber mit einem richtigen Schnittbogen. Da weiß ich wenigstens, dass die Größe der Teile stimmt. Natürlich bin ich weiterhin für eure Vorschläge und Ratschläge offen. :)

    Liebe Grüße
    Mieze

  • Hallo the_Cat,


    jein. Das Kleid darf so aussehen, wie du jetzt verlinkt hast; aber ehrlich gesagt: meine Vorstellung war gar nicht so konkret. Es war eher so der „gedankliche Abgleich“, ob es passt zu dem, was du bisher beschrieben hast, wie du es haben willst – oder wie ich vermute, was du mögen könntest …


    Auf Tellerrock bin ich nicht aus retro-Vorstellungen gekommen, sondern einfach deswegen, weil ich persönlich es gar nicht so einfach finde, einen Rock gekräuselt so anzusetzen, dass „es stimmt“. Und selbst wenn es stimmt, kommt dann oft das subjektive Empfinden der Kleidträgerin dazu, die beim Blick in den Spiegel befürchtet, dass die Kräusel in der Taille zu sehr auftragen.


    Ob Stufenröcke immer hippiemäßig aussehen? Spontan hätte ich dir recht gegeben. Dann habe ich aber doch mal kurz Tante Gugls Bildersuche bemüht. Stufenröcke brauchen nicht hippiemäßig auszusehen, wenn sie einfarbig sind. Aber mit der oben gezeigten Bettwäsche sieht ein Stufenrock bestimmt hippiemäßig aus.


    Da schließt sich dann aber gleich ein nächster Einwand von mir an: Wenn du die Musterbordüren der Bettwäsche wie angedacht zum Einsatz bringst, hast du ziemlich sicher einen gewissen folkloristischen Einschlag. Für mein ästhetisches Empfinden ist das relativ nahe an „hippiemäßig“. Das kann für dich ganz anders sein. Jede(r) empfindet anders. Aber überleg nochmal gut für dich, was du magst und was nicht, und wo die Grenze ist, wo du es nicht mehr magst. Das beugt Enttäuschungen vor.


    Gut an diesem Schnitt, den du jetzt (Post #11) verlinkt hast, ist, dass der Schnitt sehr flexibel ist. Es gibt unterschiedliche Varianten für die Träger. Und du hast Brustabnäher sowohl von unten als auch von der Seite. Damit ist der Schnitt auch in der Anpassung flexibler.


    Bin gespannt, wohin die Suche dich noch führt.


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • So, bitte nicht verunsichern lassen. Ich habe nur meinen Benutzernamen (ehemals the_Cat) ändern lassen.


    Nun aber wieder zum eigentliche Thema:


    Auf Tellerrock bin ich nicht aus retro-Vorstellungen gekommen, sondern einfach deswegen, weil ich persönlich es gar nicht so einfach finde, einen Rock gekräuselt so anzusetzen, dass „es stimmt“. Und selbst wenn es stimmt, kommt dann oft das subjektive Empfinden der Kleidträgerin dazu, die beim Blick in den Spiegel befürchtet, dass die Kräusel in der Taille zu sehr auftragen.


    Kräusel an der Taille tragen also auf? Na das will ich ja eigentlich nicht. Welche Frau will das schon?! :D


    Quote

    Gut an diesem Schnitt, den du jetzt (Post #11) verlinkt hast, ist, dass der Schnitt sehr flexibel ist.


    Und Fakt ist, dass der Schnitt seit gestern Nachmittag in meinem Besitz ist. :D Ich denke also, dass ich es mal mit diesem Schnitt versuchen werde. Wenn es dann doch nicht gut aussieht, so what...ich nähe ja in erster Linie nicht, um mich mit Kleidung zu versorgen, sondern um meinen Horizont zu erweitern. :)


    P.S.: Die Burda-Ausgabe, die den Schnitt mit gekräuseltem Rockansatz enthält, gab es zufällig in der Bibliothek. Den habe ich also vorsichtshalber auch mal mitgenommen...man kann ja nie wissen. ;)


    Also vielen lieben Dank an alle für die hilfreichen Tipps. Vielleicht mache ich ein WIP. Dass ich das Kleid ganz ohne fremde Hilfe hinbekomme, glaube ich nämlich nicht, nachdem ich bisher nur eine Hose (unter Anleitung), Utensilos und ein Babyjäckchen genäht habe. :)

    Liebe Grüße
    Mieze

  • So, bitte nicht verunsichern lassen. Ich habe nur meinen Benutzernamen (ehemals the_Cat) ändern lassen.


    Von the_Cat auf Mieze krieg ich gradeso noch hin … Aber danke für den Hinweis!


    […] Kräusel an der Taille tragen also auf? Na das will ich ja eigentlich nicht. Welche Frau will das schon?! :D


    Ich weiß nicht, ob mensch (man / frau) das soo generell und pauschal sagen kann. Aber weißt du, das subjektive Empfinden vor dem Spiegel …


    Fakt ist jedenfalls, dass mensch mit unterschiedlichen Methoden, an Mehrweite zu kommen – die es ja zur Bequemlichkeit doch ab und an braucht – den Körper auf ganz unterschiedliche Art formen kann.
    Und dann eben auch, um Vorzüge herauszustreichen und Mängel zu kaschieren. Als Teenies fanden meine Schwester und ich die Nachthemden mit Kräusel über dem Brustansatz ganz klasse. Das machte was her …


    Erst mal Glückwunsch zu den neuen Schnitten, frohen Einstart damit – und klar kannst du hier im Forum Fragen stellen!


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also vielen lieben Dank an alle für die hilfreichen Tipps. Vielleicht mache ich ein WIP. Dass ich das Kleid ganz ohne fremde Hilfe hinbekomme, glaube ich nämlich nicht, nachdem ich bisher nur eine Hose (unter Anleitung), Utensilos und ein Babyjäckchen genäht habe. :)


    Hallo Mietze, darf ich Dich fragen ( da der Frühling ja nun hoffentlich bald kommt) wie der Stand der Dinge ist? Brauchst Du noch Hilfe?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]