Projekt Nähzimmer von der Planung bis zum fertigen Nähreich

  • Mein Traum von meinem eigenen Nähreich wird endlich wahr. Bisher habe ich mir das Büro mit meinem Mann geteilt. Was leider bedeutet das mein Kram im ganzen Haus verteilt war. Jetzt wird mein Mann mit seinem Büro in das Kinderzimmer ziehen und ich darf mich im Büro voll ausbreiten. Die grobe Planung für mein Nähreich steht schon mal und ich wollte Euch daran teilhaben lassen weil ich solche Threads auch immer verfolge. Über Ideen Kritiken usw freue ich mich immer also ruhig laut schreien wenn euch was einfällt.


    [Blocked Image: http://hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/Bildschirmfoto_2013-02-16_um_09_34_23.png]


    [Blocked Image: http://hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/Naehzimmer1.png]


    [Blocked Image: http://www.hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/medium/Naehzimmer2.png]


    [Blocked Image: http://www.hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/medium/Naehzimmer3.png]


    [Blocked Image: http://www.hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/medium/Naehzimmer4.png]


    So in etwa stelle ich mir mein zukünftiges Reich vor.


    Ich habe ca. 22 qm zur Verfügung. Den Boden werden wir aus dunkel grauem Laminat machen. Zwei der Wände werden rot und zwei weiß. An die Decke kommen zwei große Deckenfluter mit Tageslicht Leuchtstoffröhren. Den Zuschneidetisch werden wir wie hier schon so oft gezeigt aus zwei Expedit machen. Alle Arbeitsflächen werden aus Buche gefertigt und die Schränke sind/werden weiß.
    Wir sind gerade beim renovieren des Kinderzimmers und ich hoffe das wir Montag mit meinem Nähreich loslegen können.

    LG
    die stiefoma

  • Ui, wie toll! Du hast ja Mega-Platz..... Was ich ganz unheimlich super bärig unverzichtbar gut finde, sind die Ribba-Bilderleisten an den Wänden. Zum einen, um Nippes draufzustellen, den ich dann nicht mit meinem Nähkrams vom Tisch schubse (und aufgrund der geringen Tiefe auch nicht in Versuchung komme, Größeres drauf zustellen), zum andere, um griffbereites Zeug draufzulegen (auf eine 2. Leiste natürlich). Griffbereites Zeug wären Scheren und Patch-Lineale. Drüber oder drunter hängend die Stangen von Ikea aus dem Küchenprogramm, die mit S-Haken bestückt auch für weitere Scheren, Bänder, kleine Hängetöpfe für noch mehr Scheren und Kulis und so was sind. Die Wände sind gaaaaaaaaaaaanz wichtig :o)


    Ich habe mein Nähzimmer auch bei 0 anfangen dürfen (letztes Jahr im Oktober), hatte aber nur 12qm zur Verfügung.


    Herrlich!


    Liebe Grüße, Natalie

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wow... das sieht schon fast wie ein Profischneiderei aus:daumen:

    Liebe Grüße Andrea


    Freundschaft ist wie eine Tür, die niemals zu ist.
    Manchmal klemmt sie, manchmal knarrt sie,
    aber immer ist sie offen.

  • Das sieht wirklich klasse aus, ich bin schon ganz neidisch!;)


    ich wollte Euch daran teilhaben lassen weil ich solche Threads auch immer verfolge.


    Danke dafür, ich finde das unheimlich spannend.


    Quote


    Über Ideen Kritiken usw freue ich mich immer also ruhig laut schreien wenn euch was einfällt.


    Ich weiß ja nicht welche Maschinen Du so unterbringen möchtest, aber ich würde an Deiner Stelle ein Plätzchen für eine "richtiga" Nähma (http://www.hobbyschneiderin.ne…54-JUKI-Industriemaschine) freihalten.:D

    Quote

    Den Zuschneidetisch werden wir wie hier schon so oft gezeigt aus zwei Expedit machen.


    Mein Zuschneidetisch ist ein ausziehbarer Wohnzimmertisch von Ikea, und der hat sich bewährt, denn zum Arbeiten reichen mir die 1,5m völlig aber zum Zuschneiden von großen Teilen wie Mänteln kann ich ihn auf 2m verlängern. Das ist sehr praktisch. Ausserdem hat mein Göga mir arretierbare Rollen druntergeschraubt, so kommt er höher (rückenfreundlicher), und ich kann von allen Seiten an den Tisch ran.

    Liebe Grüße
    Anja


    Mit dem Nähen ist es ein bisschen wie mit dem Sex, aus Spaß an der Freude ist es eine tolle Sache, aber für Geld möchte ich es nicht machen.:D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist ja ein richtiges Nähstudio ...


    Über den Durchgang zwischen dem Maschinentisch und den Stoffschränken würde ich mir nochmal Gedanken machen, ob der nicht etwas zu schmal ist. Ich glaube, ich wüde da regelmäßig mit irgendwelchen Stoffteilen hängenbleiben, wenn man da hin und her läuft.


    Wo ist eigentlich der Bügelbereich?

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich bin auch ganz aufmerksam dabei, denn mein Sohn hat kundgetan, dass er (30 :rolleyes:...) demnächst sein "Kinderzimmer" räumen und mir beim Nähzimmer-Einrichten helfen wird :)...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wow... das sieht schon fast wie ein Profischneiderei aus:daumen:


    Neee neeee das sieht nur so viel aus weil Töchterchen auch ihren Nähplatz in meinem Reich erhält ;)



    Ich weiß ja nicht welche Maschinen Du so unterbringen möchtest, aber ich würde an Deiner Stelle ein Plätzchen für eine "richtiga" Nähma (http://www.hobbyschneiderin.ne…54-JUKI-Industriemaschine) freihalten.:D


    Bin mit meiner Bernina Aurora so glücklich und ich werde wohl niemals eine Industrienähmaschine benötigen. An Maschinen habe ich ne Overlock, Coverlock, meine Aurora, Töchterchens Brother und eine alte Anker die ich heiß und innig Liebe (die dann endlich auch ein festes Plätzchen bekommt).



    Mein Zuschneidetisch ist ein ausziehbarer Wohnzimmertisch von Ikea, und der hat sich bewährt, denn zum Arbeiten reichen mir die 1,5m völlig aber zum Zuschneiden von großen Teilen wie Mänteln kann ich ihn auf 2m verlängern. Das ist sehr praktisch. Ausserdem hat mein Göga mir arretierbare Rollen druntergeschraubt, so kommt er höher (rückenfreundlicher), und ich kann von allen Seiten an den Tisch ran.


    Wollte die Expedits auch auf Rollen stellen und an den Seiten noch klappbare Verlängerungen anbringen.


    Das ist ja ein richtiges Nähstudio ...


    Über den Durchgang zwischen dem Maschinentisch und den Stoffschränken würde ich mir nochmal Gedanken machen, ob der nicht etwas zu schmal ist. Ich glaube, ich wüde da regelmäßig mit irgendwelchen Stoffteilen hängenbleiben, wenn man da hin und her läuft.


    Wo ist eigentlich der Bügelbereich?


    Der Durchgang passt so wie er ist, der ist schon erprobt (nur mit hohen Billy's) da mein Mann noch im hinteren Bereich des Raumes ist.


    Den Bügelbereich dachte ich mir im vorderen Teil des Raumes deshalb auch den Zuschneidetisch auf Rollen. Da Töchterchen ja nicht tgl mit in meinem Raum näht schiebe ich ihren Stuhl dann beiseite und stelle dort das Bügelbrett auf. So zumindest die Theorie :rolleyes:

    LG
    die stiefoma

  • Ist ja klasse:eek:
    Sag mal, wie viele Nämas und Stickmaschinen hast Du denn?


    LG Andrea


    Ich habe eine normale Nähmaschine, 1 Coverlock, 1 Overlock, Töchterchen hat eine Nähmaschine, 1 alter Anker aus den 50ern oder 60ern, eine kleine Stickmaschine und eine Industriestickmaschine die mir mal in der Fischabteilung des Großmarktes über den Weg gelaufen ist.


    Ich habe vor Jahren im Hundebereich nebenher Aufkleber und Shirts geplottet, eine kurze Zeit auch gewerblich gestickt. Musste aber mit dem Gewerbe wegen unserem Hauptjob aufhören. Am nähen seid ihr Schuld da ich immer im Forum gelesen habe wollte ich mich dann auch mal mit dem nähen probieren :D

    LG
    die stiefoma

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich gucke Dir gerne über die Schulter. Wir sind demnächst am Umstrukturieren und ich bin gerade dabei mir die Gedanken über ein neues Zimmer zu machen. Ich habe zwar wesentlich weniger Platz, ca 13-14 m², aber es ist schon was. Entweder behalte ich mein jetziges Zimmer und Räume nur die Gästecouch weg und mache mir einen neuen Tisch, oder ich mache ein Reset und ziehe ich das frei gewordene Kinderzimmer und richte alles komplett neu ein.


    Danke, dass Du uns dran teilhaben lässt!

  • Ich finde es toll, das du uns dran teilhaben lässt. Jetzt fehlen nur noch "richtige" Vorherbilder von dem Zimmer und dann kann es ja losgehen ;)


    Ich würde allerdings einen festen Bügeltisch-Bereich einplanen, so dass du nix verschieben musst (z.b den Stuhl deiner Tochter).
    Das nervt sicherlich auf Dauer und sollte bei 22qm doch möglich sein, oder?


    Ich merke nämlich auch so langsam, wie wichtig bügeln ist *hihi*

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Oh das finde ich toll, ich bleibe auch dran. Ich habe leider nur eine kleine Nähecke und muss zum Bügeln immer ins nächste Zimmer, also ich würde es auch fest einplanen, das ständige auf und abbauen nervt schon. Habe mir jetzt bei ike.. Ein kleines Tisch-Bügelbrett gekauft, voll klasse für meine Kleinigkeiten , möchte ich nicht mehr missen.
    Also, Bilder, Bilder, Bilder :laola:

    Kreativität heißt, aus dem Chaos Ordnung zu schaffen.“
    Georg Stefan Troller (*1921), östr. Journalist


    LG Marion

  • Das ist ja ein Traum :)
    Ich konnte mir im Dezember auch ein kleines Nähreich verwirklichen, bin aber nur bei 9qm, aber sehr glücklich damit.


    Das mit dem Bügelbereich ist wirklich ein wichtiger Punkt. Ich habe es meistens aufgestellt, aber muss es ständig verrücken.

    Ich kann, weil ich will, was ich muss


    Immanuel Kant


    Und zum Schluss, grüße ich alle, die mich kennen
    Stephi :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Stiefoma,
    da bekommst du ja viel Platz für viele tolle creative Ideen. Leider weiß ich ja nicht die genauen Maße des Raumes und der Möbel - aber ich weiß von mir, daß ich viel an meinem Zuschneidetisch arbeite. So würde es mich stören, wenn ich permanent um eine Tischkante "fegen" müßte. Außerdem seid ihr vielleicht auch manchmal zwei Personen die gemeinsam arbeiten. Wie wäre es denn, wenn du den Zuschneidetisch dort plaziert, wo die 3 Maschinen in der Mitte des Raumes stehen. So wäre zwar eine Schmalseite nicht begehbar, aber der Tochterarbeitsplatz kann an Stelle der Ploter gestellt werden. So haben beide von jeder Seite den Zugriff auf den Sch-Tisch ohne den anderen zu behindern. Die Ploter könnten links neben die Presse. Dadurch wäre auch viel Platz für ein Bügelbrett geschaffen, welches auch beide nutzen könnten. Ich weiß zwar nicht, ob du mit einem Tisch weniger an Stellfläche für die Maschien auskommst, aber so hättest du wesentlich mehr Bewegungsfreiheit.


    Wie auch immer gutes Gelingen und viel Spaß in deinem neuen "Nähparadies".
    LG
    Beate

  • [Blocked Image: http://hobbyschneiderin.net/photopost/data/571/Naehplatzaktuell.png]


    Im Grunde habt Ihr Recht das man den Raum eigentlich anders aufteilen könnte. Ich habe aber folgende Probleme:
    -Die rechte Hälfte des Raumes (Arbeitsplatz meines Mannes) hat ein Podest von 10 cm Höhe
    -Meine derzeitige Arbeitshöhe (PC, Plotter, Presse) liegt bei 82 cm, zum Aufstellen von Nähmaschinen unmöglich deshalb habe ich derzeit einen separaten Nähtisch. Verringerung der Höhe wäre doof da mir mein Mann unter dem Plotter ein geniales Konstrukt für die Folien gebaut hat (Lagerung und Einspannen der Rollen)


    Damit ich eine vernünftige Höhe zum nähen habe, muss ich mit den Nähmaschinen zwingend auf das Podest. Die Plotter können nicht soweit von dem PC weg, wegen der Länge des USB Kabels.


    In meinem Album befinden sich Fotos wie es derzeit gerade aussieht. Leider hat die Galerie beim upload die Bilder gedreht deshalb verlinke ich sie jetzt noch nicht (hoffe das mir einer der Mods helfen kann)


    Ein fester Bügelplatz wäre ein Traum (ich muss für unseren Job sehr viel Servicewäsche bügeln) leider habe ich noch keine Idee wie ich das fest in dem Raum unterbringen kann. Da ich eine Bügelstation habe kann ich mir leider keine Wandkonstruktion bauen lassen.

    LG
    die stiefoma

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Stiefoma,
    neuer Vorschlag: verlagere den Plotterbereich doch auf das Podest. D.h. Ecke rechts an der Türwand die Presse - rechte Wand im Anschluß den Plotter - Ecke zum Fenster die gr. Stickmaschine - vor dem Fenster der PC - anschließend mit der Schmalseite an der Wand der Schneidetisch - unter den Hängeschränken die Bernina und die Brother - i. d. Ecke die Anker und an der linken Wand die Over- und Coverlock. Das Bügelbrett kannst du vielleicht vor den Schränken platzieren. Hierbei steht der PC zentral zu den entsprechenden Maschinen bzw. gibt es auch längere USB-Kabel. Außerdem hast du den Vorteil zwei Arbeitsbereiche zu haben. Alle wichtigen und häufig genutzten Nähmaschinen sind in einem Rodel, und du hast keine Ecken oder Stufen in dem Bereich. Die Stickmaschine ist im Blickfeld und du kannst den Schneidetisch auch von der Seite für z. B. Einspannarbeiten nutzen. Keine Ahnung ob es mit den Maßen hinkommt. Bin schon gespannt wie der Raum am Ende aussehen wird.


    LG
    Beate

  • Hallo Stiefoma,
    neuer Vorschlag: verlagere den Plotterbereich doch auf das Podest.


    Der Plotter und der passende Unterschrank ist derjenige der eine Arbeitshöhe von 85 cm vorgibt damit hätte ich eine (wie jetzt schon) zu hohe Schreibtischhöhe und noch eine Stufe von ca 20 cm zum vorderen Bereich.


    Wenn ich Nähmaschinen und PC Bereich nach hinten verlege, würde das Podest für eine angenehme Arbeitshöhe am PC, den Nähmaschinen und eine einheitliche Arbeitsfläche sorgen . Mir rattert schon seit Tagen der Kopf wie diesen Raum optimal ausnutzen kann.

    LG
    die stiefoma

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ah, falsch geklickt und alles ist weg. Wollte eigentlich gerade meine Begeisterung über diesen riesigen Raum zum Ausdruck bringen (und die Anzahl der Maschinen)!
    Ich werde hier gerne mitlesen und bin gespannt auf die Ergebnisse.


    Längere USB-Kabel sollte es ja geben, oder? Daran sollte die Umgestaltung des Raums ja nicht scheitern...


    (PS Ich nähe auch auf einer Aurora und bin damit ebenfalls total glücklich. Mein inzwischen "Auslaufmodell" würde ich nicht eintauschen wollen!)

    Liebe Grüße,
    curly-sew :cool:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]