Anzeige:

Erbitte Hilfe beim Taschengurt

  • Hallo,


    ich habe ein Ufo im Schrank. Eine Alles-Drin-Tasche wartet seit ca. einem Jahr auf einen Schultergurt.


    Ich möchte ihn aus schwarzem Cordstoff nähen, weiß aber nicht, wie ich ihn am besten zusammenfalte.
    Lege ich den Streifen auf die Hälte und schlage auf einer Seite beide Ränder ein (so ist es bei meiner Handtasche) wird der Gurt auf einer Seite so dick (Cord) Schlage ich jeweils die Seiten bis zur Mitte hin ein, hab ich in der Mitte zwei zwei Steppnähte statt am Rand - auch nicht optimal.


    Eine weitere Variante fällt mir nicht ein. Wenden trau ich mir bei so einem langen schmalen Teil nicht zu. oder geht das?


    Bitte habt Tipps ohne Wenden. :D :o


    lG Claudia

  • Hallo,


    ich bügel gerne Bundeinlage (die die mittig 3 cm plus an 2 Seiten Nahtzugabe hat) auf 2 Stoffstreifen, dann die Nahtzugaben an beiden Seiten einklappen und die Streifen zusammensteppen.


    Das mache ich damit der Träger schön fest ist und nicht ausleiert.


    Aber mir ist ehrlich gesagt noch kein Stoff untergekommen aus dem sich ein Streifen für Taschenhenkel ab 3 cm Breite nicht wenden ließ.... Hast Du das denn mal probiert?

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Claudia,
    Ich falte den Stoff, wie du schon beschrieben hast immer in der Mitte und Bügel,ihn. Dann Klappe ich ihn auf und Falte die langen Kanten zur Bügelmarkierung in die Mitte. danach Klapp ich ihn zusammen und Steppe die Ränder ab. Das gibt eine Vielfache Stofflage, was heißt, dass er auch in vierfacher Breite zugeschnitten werden muss. Die Methode von Bianca habe ich auch schon mehrfach ausprobiert, wird mir aber zu steif.
    Lg Ute

  • Doch, trau dich an s wenden :D Es ist ganz einfach und geht gut, wenn du die Nahtzugabe nicht zu schmal abschneidest. Und da es ja Cord ist, den Träger lieber nicht zu schmal machen. Wäre sonst normaler schwarzer Stoff mit Gurtbandfüllung eine Alternative?? LG

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hi, hätte noch eine Idee, hab das aber selbst in so einem Fall noch nicht ausprobiert: Du könntest den Trägerstreifen 2x zuschneiden, diese Teile links auf links legen und an die langen Seitenränder mit breitem Schrägband (vielleicht in passender Kontrastfarbe) versäubern.

    :herz: DO WHAT YOU LOVE

  • Schrägband bei geradem Streifen ist nicht nötig ;)

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • "Geradeband" kann man aber so schwer fertig kaufen :p



    Du könntest auch an einer Seite zusammennähen, den Streifen so bügeln, dass die Naht in der Mitte des Streifens liegt und ein Webband draufnähen.

    Liebste Grüße
    kade

  • Ich danke Euch für eure Antworten. Ich dachte, es gibt da eine generelle Vorgehensweise, die ich nur nicht kenne. Aber auch hier führen viele Wege nach Rom.
    Die Schrägbandidee finde ich aber ganz gut, weil man es dann zur Zierde, in einer Kontrastfarbe nehmen kann, wie tutenchamun schon schrieb. ich schneide jetzt mal zu und schau, was ich machen werde.


    lG Claudia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • "Geradeband" kann man aber so schwer fertig kaufen :p


    Braucht man auch nicht kaufen, selbstgemachtes ist eh schöner und angenehmer zu verarbeiten. Schräges Band an gerader Kante schlägt auch gerne mal Wellen, das kann man so verhindern.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!


  • Die Schrägbandidee finde ich aber ganz gut, weil man es dann zur Zierde, in einer Kontrastfarbe nehmen kann, wie tutenchamun schon schrieb.


    Freut mich, dass dir die Idee gefällt, bin gespannt für was du dich letztendlich entscheidest, ein Foto der fertigen Tasche wollen wir sicher alle gern sehen! fotografierend_0001.gif


    Lieben Gruß

    :herz: DO WHAT YOU LOVE

    Edited once, last by tutenchamun: vertippselt ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo Claudia,


    ich bin gerade an einer Kunstledertasche, den Schultergurt (mit 7cm allerdings ziemlich breit) habe ich auch gewendet - und es ging! (bestimmt auch mit schmälerem Träger)
    Gut, dann noch die Polsterung rein war schon pfriemelig aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Durch die Dicke des Stoffes bin ich mit li.auf li. legen und einschlagen nicht gut zurecht gekommen.
    Die Option mit Schrägband einzufassen finde ich allerdings auch toll - und bringt zugleich einen optischen Kontrast. Werde ich vielleicht bei der nächsten Tasche probieren:D


    Laß' uns wissen, wie Du Dich entschieden hast!


    Viele Grüße
    Mäusemama

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jippie, die Tasche ist endlich fertig. Ich habe mich nun doch fürs Wenden entschieden, die Naht mittig gelegt und die Ränder nochmal gesteppt. Die Stelle, wo ich den Gurt angenäht habe sieht ziemlich zusammengeschustert aus, aber da es Schwarz ist, fällt es nicht so auf und ich kann die Tasche benutzen. Es war meine erste Tasche und ich habe mit allen Fehlern auch Erfahrungen gemacht und für die Erfahrungen war sie dann gut. Lehrgeld und Übung halt und ich freue mich, daß ich sie wirklich beendet habe. Foto folgt morgen.


    lg Claudia

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]