Anzeige:

Hundewolle

  • Ich habe da mal eine Frage:
    kann man auch mit ausgekämmten Hundehaaren filzen.


    Ich habe eine ganze Tüte voll u. wollte eigentlich mal mit der Handspindel spinnen lernen aber ich glaube das wird doch nix.
    Jetzt habe ich mir die Zeitschrift 'Verfilzt und zugenäht' gekauft und da kam mir die Idee, vielleicht könnte ich die Hundehaare filzen.
    Es ist ausgekämmte Unterwolle.


    Hat das schon mal jemand gemacht?
    Wenn ja, würde ich mich über Erfahrungsberichte freuen.


    Liebe Grüße
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Das würde mich ja auch mal interessieren.. habe hier den Unterwolleproduzenten schlechthin... aber so wirklich kann ich es mir doch nicht vorstellen.... hmmm... bin auf Antworten gespannt!

    Bin wieder zurück :)
    Liebe Grüße - Dagmar

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also.Da es ja einen Grund hat, daß man Hunde mit viel Fell ständig bürsten muß damit es nicht verfilzt, würde ich mal sagen, daß das filzen von Hundewolle auch möglich ist. Ich hbae irgendwo gelesen, daß man die Hundehaare einweichen muß weil sie das Wasser nicht so gut aufnehmen.....Jetzt kratzt es mich überall...
    Mach doch ein WIP dazu:D

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

    Edited once, last by Anouk ().


  • Mach doch ein WIP dazu:D


    :D:rofl::D


    Anouk, ich sitze hier und muß lauthals lachen:D


    Einen WIP:confused:
    Ich habe nicht die allergeringste Ahnung vom filzen, ich habe noch nie gefilzt.
    Ich habe nur immer den Kopf voller Ideen:D und oft bleibt es auch bei denen.
    Ich muß mich erst einmal informieren wie man ganz einfach filzt.


    Nur durch diese Zeitschrift kam ich auf den Gedanken, bis zur Ausführung ist es noch sehr weit.


    Aber die Zeitschrft ist toll, schöne Ideen drin, für jemand der das kann.


    [Blocked Image: http://www.smilies.4-user.de/include/Winken/smilie_winke_003.gif]
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Im Internet finde man eine Spinnerei die ausgekämmte Ähundehare zu Wolle spinnt, auch gibt es in einer Hundeforum, leider geschlossene Bereich jemand die viele Teddy und schmukstückchen aus hundewolle herstellt, Pullover mit passende Mütze und Schal wärmt viel besser als Wolle. Bei manche Haaren muss was einfach Filzbares beigemengt, andere Filzen sich Super, Kurzhaarig und geschorenes eignet sich leider nicht.


    Es gibt verschiedene interessante Seiten, diese Seite finde ich ganz informativ, ist viele Rassen aufgelistet, die versponnen wurde und was man aus der Wolle gemacht hat.

    Grüssle
    Judie

    Edited 3 times, last by Ereschi: Link vergessen ().

  • Also wir haben früher Hundewolle versponnen und zwar auf ein Trägergarn, sonst war das Ganze zu instabil. Wir hatten kleine Hunde und haben nie mehr als ein paar Socken oder Fäustlinge raus bekommen, aber ich habe schon ganze Pullover aus Hundewolle gesehen. Wir hatten auch keinen Spinnrad und haben einfach so mit Finger versponnen.


    Bei Amazon habe ich nich auf meinem Wunschzettel Buch stehen : "Crafting with cat hair". Es geht um Filzen? Es müste also auch mit Hundewolle funktionieren.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe schon mal probiert mit Hundehaar zu filzen.
    Aus Golden Retriever und aus Puli-Haar. Allerdings hab ich nur Kugeln gefilzt.
    Geklappt hat es bei beiden Haar-Sorten wobei das Puli Haar schwerer zu filzen ging, weil es so lockig ist.
    Ich hatte allerdings nur geschnittenes bzw. geschorenes Haar und kein ausgekämmtes

    Liebe Grüsse Anke

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    ich bin gerade über Tante Google auf diese Frage gestoßen und habe mich extra hier angemeldet um euch eine Antwort zu geben.
    Hundewolle kann man nicht filzen. Zwar verfilzt so mancher ungepflegter Hund, aber das sagt nichts über die Filzeigenschaften der Wolle aus. Ich habe sogar mal versehentlich einen Pullover aus reinem Hundehaar in die Waschmaschine gesteckt ohne das was verfilzt oder eingelaufen wäre.
    Aus Hundeunterwolle kann man daher nur Strickwerke machen. Die Wolle ist ungemein temperaturausgleichend, kein schwitzen oder frieren möglich. Da kommt die beste Schafwolle nicht mit. Genau das richtige für Frierhuzzels beim derzeitigen Wetter (trage gerade selber einen).
    Was man aber auch wissen muss: Ein Pullover haart die erste Zeit schlimmer als jeder Hund. Das liegt daran, dass die Wolle aufplüscht und sich dabei kurze Fasern lösen. Lässt sich leider nicht verhindern, auch nicht, wenn man andere Fasern beimischt.
    Bei der genannten Seite würde ich übrigens keine Wolle anfertigen lassen. Die Seite ist zwar recht informativ, die Spinnkünste der Betreiberin halten sich jedoch in Grenzen. Ich will niemand schlecht machen, sondern nur vor dem Reinfall bewahren, den ich dort erlebt habe. Die Wolle war viel zu dick und völlig überdreht und hat zudem schrecklich gestunken, wonach war nicht zu ergründen, jedenfalls nicht nach Hund. Wenn ihr irgendwo spinnen lasst, dann lasst unbedingt erst einen Probefaden anfertigen! Dafür reicht eine kleine Handvoll Fasern. Der Faden sollte nicht viel anders aussehen als ein maschinengesponnenes Garn.
    Entschuldige Toshka wenn ich dir widerspreche, aber man kann durchaus Hundewolle rein verspinnen, der Faden wird kaum weniger stabil als ein Schafwollfaden. Allerdings muss die Wolle von Langhaarrassen stammen, bei Schlitten- und Schäferhunden gebe ich dir recht. Und man braucht das richtige Spinnrad dafür, was die Dame von der genannten Seite definitiv nicht hat.
    Ich hoffe euch mit diesen Infos ein bisschen geholfen zu haben.


    Viele Grüße von einer Spinnerin

  • Hallo Aysha
    Erstmal herzlich willkommen im Forum
    ich finde es ja klasse ,daß du Dich extra hier anmeldest um in einer Frage weiter zu helfen,herzlichen Dank.
    Persönlich wäre so ein Hundepullover ja gar nicht mein Ding,so rein Gefühlsmäßig :D
    Aber wie gesagt herzlichen Dank für Deine fachfraulichen Informationen:herz:
    LG
    Anouk

    The 3 Laws of The Multispheres...


    #1: If it's supposed to move and doesn't: WD-40.
    #2: If it moves and it's not supposed to: Duct Tape
    .#3: Everything else: Baking Soda.


    Matth. 5,1 - 7,29

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich möchte auch noch etwas zu diesem Thema sagen:
    Bekannte vom Hundeplatz wollten auch gerne ihre Pudelhaare zu Wolle zum Stricken verarbeiten lassen. Denn wer hätte nicht gerne eine Pudelmütze mit echtem Pudelhaar von seinem eigenem Hund? :D
    Ich habe den Sack Haar dann mal weitergegeben an einen Spinnkurs (und ja, die können das!).
    Um wirklich Hundehaar verarbeiten zu können (und vorm Spinnen muss das Haar ja auch mit so ner K...(hab den Namen vergessen) verarbeitet werden) muss das Hundehaar mindestens 10 cm lang sein und darf nicht abgeschoren sein, es muss rausgekämmt werden!! Und genau hier liegt das Problem, denn wer lässt die Hundehaare 10 cm wachsen? Die Pudelbesitzer jedenfalls nicht ;-)


    VG Jennifer

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke für eure interessanten Beiträge.


    Ich habe einen Sheltie, das ist eine langhaarige Rasse, ähnlich einem Colliehund, der vielleicht bekannter ist, von daher wäre diese ausgekämmte Wolle schon zum verspinnen geeignet.


    Ja eigentlich wollte ich ja selbermachen aber verspinnen lassen wäre ja auch eine Möglichkeit.


    Danke Aysha, dass du dich extra hier angemeldet hast für deinen Beitrag.
    Es würde mich freuen wenn du hierbliebest und wir mehr von dir lesen würden.


    Liebe Grüße
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Wir sammeln die ausgekämmte Wolle von unserer kleinen Havaneserhündin. Bis es genug zum Verspinnen ist, dauert das noch. Aber das Thema interessiert mich sehr.

    Gruß
    Kerstin

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Eine Freundinn kämmt, spinnt und strickt mit den Haaren ihre Malamuten und Huskys, scheint kein Problem zu sein. Andere Hundearten kenne ich leider nicht.


    Aber als ich hier las, dachte ich nur "wer Haare filzen kann, der kann sie auch spinnen". Denn Spinnen ist ja kein magischer Vorgang, bei dem Haare auf unheimliche Weise einen Faden formen, die Haare halten den Strang deshalb, weil sie sich verhaken, genau wie beim Filzen.


    Es mag sein, dass spinnfähige Wolle kein einheitliches Filzvlies bildet, aber was man gut filzen kann muss man im Umkehrschluss auch gut spinnen können. Sag ich jetzt mal so.

  • Sorry, wenn ich so direkt frage, aber ich kann mir das einfach nicht vorstellen.
    Aber mein erster Gedanke war "dann trägst Du so einen Pulli und wenn er nass wird, riecht er nach nassem Hund".
    Wie ist das, riecht man den Hund dann nicht? Wird das Haar mit irgendwas behandelt?

    Liebe Grüße aus der Pfalz!
    Susanne


    Mein Blog

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe auch zwei Hunde, ich liebe die beiden wirklich, aber einen Hundepulli finde ich irgendwie ekelig :confused:
    Allerdings benutze ich auch keine Federn oder Lammwolle oder irgendwas.

    Ich kann, weil ich will, was ich muss


    Immanuel Kant


    Und zum Schluss, grüße ich alle, die mich kennen
    Stephi :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Also ekelig würde ich so einen Hundewollpullover nicht finden, ganz im Gegenteil.


    Wenn ich mal so darüber nachdenke wie Stoffe gefärbt werden und was da alles drin ist,
    da ist mir selbst ausgekämmte Hundewolle sehr sympathisch.


    Vor meinem Hund ekele ich mich ganz und gar nicht.


    Aber das ist wohl eine persönliche Einstellung.


    Gruß
    Benzinchen

    Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]