Anzeige:

Posts by fairysale

    Ich finde die Schnitte alle wunderwunderschön, besonders von Tina Givens, habe mich aber bisher noch nicht getraut, sowas zu tragen. Tragt ihr das im alltag, Schule, Uni, Arbeit?


    Bisher nur selten und wenn dann hab ich mich wie ein papagei gefühlt. Aber ich frage mich warum man es so selten sieht, wenn das Angebot an Fertigkleidung seit Jahren durch alle shops geistert, bzw die welche ich immer überall als Werbung angezeigt bekomme (ich WEISS dass ich diese Werbung sehe, weil ich irgendwann mal auf so einen Link geklickt hatte, aber das zeigt meinen Geschmack. der mag dann natürlich nicht allgemeiner Natur sein. Das Gros der Kaufkleidung ist ja anders)


    Edit: Ich hab kein Problem als Papagei rumzulaufen, wenn ICH mich wohlfühle, nur in einer Kleinstadt wird man immer angestarrt wenn man anders aussieht. Grade darum wünsche ich mir immer, dass mehr "anders" rumlaufen, egal wie, dann guckt keiner mehr

    Habe jetzt im obigen "Strato" shop bestellt, ging tadellos, mit paypal (oder Überweisung wurde auch angeboten)


    Die Anbieterin der Schnitte verkauft auch ihre teile auf ebay: http://stores.ebay.co.uk/susanndi-fashion
    KEINE Werbung! Weil: in dem ebay shop kann man viel besser die fertigen Teile anschauen, und dann im strato shop nach den Schnitten suchen.


    Ich habe auf ebay bei ihr ein tolles Teil entdeckt und es dann nach etwas suchen im shop als Schnitt gefunden. Ich habe eine Jacke und eine Ballonhose bestellt

    Ich sah heute eine Kaufklamotte und würde mir gern sowas nähen. Nun suche ich das Schnittmuster für ein Damen-Hemd/Tunika


    Darf ich hier einen Link zu dem shop angeben? das Foto gehört mir ja nicht.... also kann ich es nicht hier einstellen.



    Eigentlich brauche ich nur einen sehr weiten Hemdenschnitt, und habe schon eine Weile gegoogelt, finde aber nichts. Dabei ist das Teil supersimpel und ich habe in meinen 20 Jahrgängen Burda bestimmt sowas, ABER ich suche einen Schnitt, den man im Blog verlinken kann und der aktuell noch zu kaufen ist, da hilft eine Burda aus 1989 nicht viel.



    Hier der Link, ich hoffe das ist ok. Ist ein shop, aber kaufen will ich nix und Werbung machen auch nicht, nur als Vorlage für den Look den ich suche: Bild

    Hallo!


    Nachdem ich gestern ein Treffen mit Freunden aus meinem alten Larp Hobby hatte, kamen wir auf das Thema Outlander.


    Die erste Staffel der Romanverfilmung ist ja bereits gelaufen, im April beginnt Staffel 2. Dabei spielt die Handlung in höfischen Kreisen, im Frankreich des 18ten Jahrhundert.


    Die erste Staffel spielte in Schottland, in einem eher ländlichen Ambiente, dunklen weil praktischen Stoffen aus Wolle oder Leinen. Dies ist der Teil, der mich besonders interessiert.


    Ein Link zum Blog der Kostümdesignerin: http://www.terrydresbach.com/c…tlander/claire-outlander/



    Wenn ich es schaffe meinen Winter (Winter 2015-16!) Speck loszuwerden, nähe ich mir eines der Kleider, bzw eines im ähnlichen Stil für LARP

    Ich hänge mich mal hier dran, denn ich habe keinen neueren Thread zum Thema gefunden...


    Ich habe das aktuelle Heft am Kiosk entdeckt und fand die Option der Größen toll, von 34 bis 54... ich muss aber erst einmal einen Schnitt testen um zu sehen was es taugt

    Hallo!


    Ich traf vorgestern auf der h&h in Köln nach langer Zeit Anne Liebler wieder.


    Dabei fand ich schade, dass wir so wenig gemeinsam haben, da ich schon lange aufgehört habe zu nähen (5 NäMas und alle kaputt!!!!)


    Im Moment beschäftige ich mich mit Mixed Media, das ist Malen frei Schnauze, mit allen möglichen Techniken und Materialien.


    Dabei werden oft Schablonen (stencils) benutzt, um Farben und Sprays aufzubringen.


    Aus Spaß hatte ich kürzliche das Fashion Spray von Marabu dazu benutzt, Mixed Media Techniken auf Stoff zu benutzen.


    Das kam dabei heraus
    fashionspray04.jpg


    Und ja, das IST so bunt. Meine Kamera hatte Probleme mit dem knalligen Blau-Türkis, haha. Aber es kommt ganz gut hin.


    Der Punkt ist der, dass man im Mixed Media Lagen übereinander legt, also nicht Bild für Bild brav nebeneinander.


    Es macht riesigen Spaß!


    Mittlerweile arbeite ich sogar für Marabu! Darum will ich hier nicht mehr zeigen, da ich keinen Verdacht auf versteckte Werbung aufkommen lassen möchte. Die Jeans und das Hemd habe ich mir ganz privat gemacht.


    Zuerst mit Bleiche (Eau de Javel) gebleicht und dann vorgewaschen und dann gesprüht, bestempelt etc.


    Mit Bleiche hatte ich erstmals auf Stoff gearbeitet, für eine Challenge des HS Forums... das ist nun gut 10 Jahre her, aber die Technik macht immer wieder Spaß.


    Als ich nun vorgestern so traurig war, dass ich nichts Schneiderisches mehr mache... da fiel mir ein, dass man diese obige Art des "Stoffdesigns" ja hier mal zeigen kann. Auf diese Weise treffen sich unsere Hobbies:
    Mixed Media und Kleidung.


    Eure Bärbel

    PS: Ich muss zugeben, ich liebe liebe liebe Rüschen und Elfenlook. das war immer schon so und wir dbestimmt immer so bleiben. Klar ist das alles Geschmackssache, und ich habe Klamotten mit Rüschen und Spitze, in denen sehe ich aus wie Omas Gardine.


    Ich versuche das tragbarer zu machen. Die schönen Tina Givens Kleider sind ein toller Einstieg




    Dieser simple Grundschnitt sieht schon mal gut aus. man sieht leider keine Beine, aber er hat keine sichtbare Taillennaht. Denn selbst ultraweite taillennähte stehen mit nicht, nur grade Schnitte


    http://www.sewtinagivens.com/#…/mia-dress-print-tg-a6004

    Klar macht mehr Stoff noch mehr aus einer ohnehin fülligen Person.


    wenn ich schlank bin, steht mir alles. Nur leider nehme ich immer, wirklich immer zuerst am Bauch zu, der auch nicht wirklich flach ist wenn ich schlank bin, und ich habe keine Taille.


    Alles was tailliert ist, sieht an mir schrecklich aus. So bald ich zunehme, schwillt meine Körpermitte an. taillierte Kleidung sieht dann nicht nur extrem unvorteilhaft aus, es wirkt peinlich. Und Konfektionskleidung passt auch nicht, da diese auf normale Figuren geschnitten ist, wo eine Taille schmaler ist als der Rest. kaufe ich passende Kleidung, versaufe ich obenrum.


    Ich habe das Glück- denn als solches sehe ich es- dass meine Beine als letztes dick werden. Selbst mit 30 Kilo Übergewicht kann ich noch Bein zeigen, und sogar damit ablenken. Hosianna.


    Darum suche ich einen Lagenlook wo man die Beine sieht. Gudrun Sjöden mag ich sehr, aber dier wenigen Kleidungsstücke die ich mir vor ewigen zeiten gekauft hatte, waren von einer unterirdischen Stoffqualität. Mag sein das hat sich geändert, aber mein geld ist mir zu schade das herauszufinden.


    Die Tina Givens Schnitte sind ein Traum! Da ich ausreichend talentiert bin mir aus Schnitten in meinem Fundus alles was ich will nachzubasteln, werde ich mir da was abgucken.


    Ich sah vor langer Zeit mal irgendwo ein Tutorial, wie man die besten Schnitte für seine Körperform ermittelt, das werde ich suchen.


    Vielen Dank für eure Hilfe

    Ihr Lieben!


    Ich weiß dass der Lagenlook ein alter Hut ist, manches gab es ja schon in den 80ern.


    Ich habe in den letzten 2 Jahren ca 20 kg zugenommen, und möchte mir endlich mal wieder was nähen dass Spaß macht, also kein 0-8-15 Kleid. Da kam ich auf den Lagenlook.


    Ich meine auch mich zu erinnern, dass es füher Fans des Looks in der HS gab, weiss aber nicht mehr wer das war.


    Die Forensuche hat keine brauchbaren Ergebnisse gebracht, vielleicht habt ihr euch schon mal was genäht und Fotos gemacht, damit ich "abgucken" kann... Die Suche in der Galerie brachte nur Kinderkleidung zutage


    Bärbel

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]