Futterstoffe

  • Hallo!


    In meinem WIP kam die Frage auf, welcher Futterstoff wohl am besten sein.


    Darum stelle ich mal generell die Frage: Welche Futterstoffe gibt es, welche Eigenschaften haben sie, welche nutzt ihr am liebsten?


    Und ich hoffe, dadurch auch herauszufinden, was ich mir wohl holen werde.
    Ich finde bisher auch nur Futterstoffe, die entweder rein aus Polyester, Acetat oder aus Viskose und Polyster (gemischt) sind.

    Es sind Momente voll innerem Frieden, wenn wir die Dankbarkeit in uns spüren- sie zaubern uns ein Lächeln aufs Gesicht.


    Liebe Grüße, Sarah

  • Anzeige:
  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Venezia hat sich in meiner Umgebung eher zum Standard entwickelt. Aus Viscose und geeignet für fast alles. Für Mäntel aber zu dünn. Die gut sortierten Stoffgeschäfte haben es in einer fast endlosen Farbpalette, durchaus mal in 60 Farben, die kleineren Geschäfte haben es auch mal nur in fünf Farben.


    Mantelfutter ist dichter, ich hab' es in drei Farben hier, weil ich etwas Vorrat angeschafft habe, als ich mal darüber stolperte.
    Gern verwende ich auch die Coupons von Modemarken, die Karstadt gern in der Grabbelkiste hat. Allerdings hab' ich da keine Info über das Material, da hilft nur Brenn- und Statik-Probe.


    Grundsätzlich:

    • Acetat und Poly für Jacken
    • für Kleider, Hosen und Rücke hingegeben muss es Viscose oder Seide sein.
    • Für Kleider, die auf bloßer Haut getragen werden, am liebsten nur Seide, aber da finde ich selten eine passende und muss auf Viscose ausweichen.


    Alle bis hier hin genannten Futterstoffe wärmen überhaupt nicht. Daher im Mantel lieber anderes: Mantelfutter mit Zwischenlage, Baumwolle, Flanell, oder ein glatter Wollstoff.
    Was ich nie als Futter verwenden würde ist Fleece. Das klebt viel zu sehr. Wenn eine sportliche Winterjacke innen irgendwo Fleece haben soll, dann als separate Jacke drunter, aber nicht als Futter.

  • Super danke! Das hilft mir schon sehr weiter.

    Es sind Momente voll innerem Frieden, wenn wir die Dankbarkeit in uns spüren- sie zaubern uns ein Lächeln aufs Gesicht.


    Liebe Grüße, Sarah

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Venezia gab es hier vor Ort nur selten (und jetzt gar nicht mehr; Laden geschlossen). Bei No-Name Futter im Fabrikverkauf (der hat oft ein Jaquardmuster eingewebt), mache ich die Knitterprobe. Der Stoff muss zurückspringen.


    Mit Stoffcoupons von irgendwelchen Versendern habe ich nur schlechte Erfahrungen gemacht. Schlechtes Futter ist ständig knittrig, erfüllt so nicht seine Funktion und das Kleidungsstück ist ruiniert.


    Irgendwann möchte ich mal austesten, was ich schon in der LaMiaBoutique oder Patrones sah. Die nahmen für die Jacke den gleichen schön gemusterten Stoff (Seidensatin) wie für die Bluse.


    Grüße Doro

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • ...interessant dann noch dir Frage: Futter im gleichen Farbton wie der Oberstoff oder in Kontrastfarbe?


    Bei dunklen, "unbunten" Oberstoffen (z.B. schwarz, dkl. grau, marine...) mag ich es gern, in kräftigen Kontrastfarben abzufüttern.


    Bei farbigen Oberstoffen muss es m.E. Ton in Ton sein...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für Jacken könnte ich mir etwas Kontrastfarbenes vorstellen. Der Oberstoff des Rockes hat etwas transparente Stellen, also sollte es ein relativ gleicher Ton sein. Wenn mein Mann am Samstag nicht arbeiten muss, fahre ich in die Stadt und schaue mir das Futter im Laden an- letztes Mal bin ich nur drumherum geschlichen. Soweit ich aber gesehen habe, werde ich den gleichen Farbton nicht bekommen, aber ich nehme etwas von dem Oberstoff mit. Leider drängt die Zeit, sodass ich mich nicht noch lange umsehen und überlegen kann.

    Es sind Momente voll innerem Frieden, wenn wir die Dankbarkeit in uns spüren- sie zaubern uns ein Lächeln aufs Gesicht.


    Liebe Grüße, Sarah

  • Einen schönen ersten Mai an alle! :)


    Ich weiß, die Diskussion ist nicht mehr ganz frisch. Da sie aber aufgrund der Thematik sicherlich oft abgefragt und aufgerufen wird, möchte ich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass es sich bei Venezia-Futter nicht um Viskose handelt:


    Venezia [...] Aus Viscose


    Venezia besteht zu 75% aus Triacetat und zu 25% aus Polyamid. Ich weiß nicht, ob das schon immer so war, aber zumindest die aktuellen Venezia-Futterstoffe haben diese Zusammensetzung.
    Triacetat besteht im Gegensatz zu Viskose, welche aus reiner Zellulose gemacht ist, aus einer Zellulose-Verbindung mit Essigsäure. Da sich Triacetat normalerweise auflädt, ist Venezia-Futter noch antistatisch ausgerüstet.

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • bisher dachte ich, dass alle Viskosestoffe immer etwas mit Essigsäure bei der Herstellung zu tun haben. Jedenfalls kannst du alle damit auch zerstören. Viskosestoffe mögen auf Dauer keinen Essig ins letzte Spülbad.


    PS: scheint wohl komplizierter zu sein:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Celluloseacetat
    https://de.wikipedia.org/wiki/Viskose

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

    Edited once, last by Doro-macht-mit: PS hinzugefügt ().

  • bisher dachte ich, dass alle Viskosestoffe immer etwas mit Essigsäure bei der Herstellung zu tun haben.


    Das wäre mir so jetzt nicht bekannt, aber ich bin auch keine Chemikerin und kann nur das wiedergeben, was ich im Laufe der Zeit so zum Thema Futterstoffe gelernt habe, und das kann ja durchaus auch falsch sein.
    Laut Wikipedia spielen bei der Herstellung von Viskose neben der Cellulose nur Wasser, Natronlauge und Schwefelkohlenstoff eine Rolle. Vielleicht haben wir ja jemanden hier, der dazu mehr sagen kann und möchte?


    Ich wollte das mit dem Venezia-Futter an der Stelle auch nur erwähnen, weil Wirbelwinds Verwendungsbeispiele ansonsten zu Irritationen führen könnten, da diese Auflistung Venezia für Kleider und Röcke eigentlich ausschließt, obwohl Venezia, wie Wirbelwind ja auch schon anmerkte, dafür aber in der Tat sehr gut geeignet ist (weil eben im Gegensatz zu den meisten anderen Acetat-Futtern antistatisch ausgerüstet und außerdem schön leicht):



    [LIST]
    [*]für Kleider, Hosen und Rücke hingegeben muss es Viscose oder Seide sein.

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ok, du hast editiert, während ich geschrieben habe. ;)


    bisher dachte ich, dass alle Viskosestoffe immer etwas mit Essigsäure bei der Herstellung zu tun haben.


    Alle Acetat-Stoffe, wie der Name schon sagt: Acerbus = Sauer auf Latein.


    Gemein haben Acetat und Viskose aber, dass sie aus Zellstoff hergestellt sind, zwar eine Chemiefaser, aber eben ohne Plastik und somit hautfreundlicher. Bei der Brennprobe verbrennen beide vollständig, wobei bei Acetat eben noch ein säuerlicher Essiggeruch vernommen werden kann.



    PS: scheint wohl komplizierter zu sein


    Das denke ich bei Stoffkunde auch immer, nicht nur bei den Zusammensetzungen! :)

    Liebe Grüße,
    Fee


    - Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

  • Ich fütter nur mit Viscose Mischungen, also Neva Viscon oder Viscose von Folhoffer.


    Manchmal, ganz selten Mantelfutter in Mäntel, in der Regel ist mir aber ein Wollmantel mit dicht gewebtem Mantelfutter zu warm (ich hätte mal einen aus Manteltuch, 80%Wolle, 20 % Kanschmir, gefüttert mit dicht gewebtem Mantelfutter, den könnte ich geschlossen nur bei unter 10 Grad ertragen).


    Mein aktueller Wintermantel ist aus Wollwebstoff, recht dünn, 100% Wolle, Watteline und dünnem Viscosefutter, den habe ich diesen Winter auf dem kurzen Weg vom Auto ins Büro, zum Mittagessen oder Einkaufen getragen und nicht einmal zugeknöpft, wäre zu warm gewesen (die paar Tage mit unter 10 Grad ausgenommen, und da hat es hier geschneit und ich hatte wasserdichte Jacken an).


    Futterfarbe bei Röcken Ton in Ton, bei Jacken grundsätzlich Kontrastfutter. Bei buntem uni Oberstoff das Futter z. B. silbergrau, bei schwarzem Oberstoff das Futter rot oder knallpink, bei braunem Oberstoff zumindest ein sehr kontrastreicher Braunton als Futter.


    Jackenfutter Ton in Ton finde ich extrem fad....

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke Fee.


    Bianca, weil du es erwähnst mit dem Kontrast. .... Ich fand schon immer Jacken, die mit dem gleichen buntgemusterten Blusenstoff, wie die dazu getragenen Seidenbluse, recht schön. Das sieht man manchmal in der Patrones oder LaMiaBoutique. Wobei ich mir auch eine einfarbige Bluse dazu vorstellen kann. Nur fiel mit bisher noch kein geeigneter Blusenstoff in die Hände. Nur ein einziges zu kleines Stück in Köperbindung. Erstaunlich knitterarm.

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Aha, wieder was gelernt. Danke.


    Ich hab' mal etwas unter dem Namen 'Venezia' gekauft, auf dem stand dick und Fett Viscose drauf (ich weiss allerdings nicht mehr, ob 100% oder nur mehr als 70%). Daher dachte ich, Venezia werde immer aus Viscose hergestellt. Mein Venezia-Viscose-Kauf ist allerdings auch schon einige Jahre her. Seither habe ich nicht mehr auf die Etiketten geschaut, da die meisten Läden eher Neva Viscon führen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe hier ein Neva Viscon gerade für einen Test liegen und muss mal eine komische Frage loswerden: Hat das Zeug eine Vor- und Rückseite und wenn ja, wie erkenne ich die? Ich hab mir schon einen abgesucht, aber so richtig fündig werde ich nicht.


    Ist das vielleicht beidseitig verwendbar?


    LG
    neko

  • man müsste es an der Webkante erkennen können. Ich versuche jedenfalls bei einem Kleidungsstück immer eine Seite zu markieren, denn nach dem Waschen kann alles ganz anders aussehen.


    Ich meine die Löchelchen sind von unten nach oben (rechts) durchstochen

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Doro, danke. Das ist ja hinterhältig.


    Zum Glück habe ich a) noch einen Rest in Originalfaltung liegen und b) mir markiert welche Seite wo war - zur Originalfaltung. Jetzt geh ich mal schauen ob ich was finde... okay... demnach habe ich auf der rechten Seite markiert und zugeschnitten. Da muss einer erst mal drauf kommen... Webkante und Löcher von unten oder oben...


    Nochmal danke, damit ist mir geholfen. Und mit etwas Pech/Glück? wäre es völlig egal gewesen, welche Seite rechts und welche Links ist ;)


    LG
    neko

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]