Anzeige:

Wollwattelinereste - wegwerfen oder wie verwenden?

  • werden damit nicht auch Schulterpolster gebaut?


    ansonsten bietet sich gerade ein Zugluftstopper an, oder?


    Grüße Doro

    "lass die Sonne rein ... "

    ... und Grüße

    Doro :laola:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Wenn Du mal Babymützchen nähst mit einem Schirmchen vorn, kannst Du die statt Einlage nehmen. Sie bringt Stand und bleibt weich.
    Nadelmäppchen - mit einem Streifen Stoff zusammen mit Zierstichen steppen. Das macht einen 3 D Effekt. Dann das ganze mit einem Streifen Stoff an den langen Seiten verstürzen, wenden. Mit Schrägband die schmalen Kanten einfassen.
    Dann nimmt man ein weiches Staubtuch und schneidet das passend zu, steppt es ein mal in der Mitte des Streifens mit einem Gradstich ein. Dort wird dann gefaltet und man kann Handnähnadeln einstecken in das Staubtuch. Durch die Watteline sind die Ndeln geschützt und man schützt sich beim Anfassen vor dem Durchstechen.


    Eierhüte zum Warmhalten...


    gepolsterte Glasringe zum Anfassen. Mug Rugs innenleben? Zupfen und in den Wichtel rein?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Ärmelfische macht man gut aus Watteline, Schulterpolster kann ich mir nicht richtig vorstellen.


    Aber was ich mit den Resten mache: nähe ich sofort noch eine Jacke bewahre ich größere Reste auf bzw. nutze sie sofort weiter. Ansonsten gehen sie in den Müll. Aus der Phase in der ich jeden Schnipsel aufbewahrt habe bin ich raus.

    _______________________________________________
    Lichtmess vorbei, dadurch sieht man vieles im richtigen Licht!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Jemandem schenken der/die Stofftiere oder ähnliches bastelt oder Puppenkleider näht. Helle Watteline ist auch als Bart für einen Nikolaus oder Weihnachtsmann oder Wichtel geeignet.

  • Jaaa! Ärmelfische brauche ich unbedingt! Ich habe die nicht gekauft und nu zerbreche mir den Kopf, woraus ich die machen soll.


    Und als Innenleben für Mug Rugs, oder Tatüta, das wäre auch eine Idee. Das war mir nicht bewustt, dass ich die dazu nehmen kann. Ich hatte Spültücher dazu bzw. Termolam. Aber wenn es schon übrig blieb... Und ganz kleine Fitzelchen kann ich auch zupfen, stimmt. Stofftiere nähe ich selber :)


    Und für Trapuntosachen? Kann ich mir auch gut vorstellen... Auch evtl. mehrfach gefaltet. jetzt, wo ihr das sagt.. Ja. Ich mache mir nun den Kopf.. das wär doch was... Wollte ich schon lange... Trapunto... Genau, das wird es! :D


    was die Reste betrifft. Ich habe eher die Erfahrung gemacht, sobald ich was weg schmeiße, brauche ich dann das gleich wieder :D

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Doch, für Schulterpolster kann man die Watteline auch verbauen. Die bestehen ja in der Regel aus mehreren Lagen.


    Auch kann man sie verwenden, wenn an einem Kleidungsstück Details, Schulterpassen z.B., mit Ziersteppereien hervorgehoben werden sollen, damit die Steppstiche besser rauskommen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo ihr Lieben.
    was sind Ärmelfische und wozu braucht man die? Danke für die Aufklärung


    schönen Advent
    Petra

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hab' hier einen Stoffsack in Pouff-Form liegen, in den ich alle Woll- und Fleecereste stopfe, die zu klein sind, um noch irgendetwas daraus zu machen. Mittelgroße Stücke werden ein wenig kleingeschnitten. Und daneben liegt ein gefärbter Cord, aus dem der Überzug genäht werden soll. Inzwischen ist der Beutel so voll, dass es lohnt einen Pouf daraus zu machen, und in Laufe der kommenden 2-3 Saisons wird er vom locker gefüllten Kissen zum Reinplumpsen zu einem straff gestopften Hocker werden. :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]