Denkhilfe erbeten: Zopfmuster, null Plan

  • Hallo ihrs! :rolleyes:
    Ich bin gerade dabei, einen Schal mit Zopfmuster zu stricken und bin auf folgendes Problem gestoßen:


    Ich möchte so ein Zopfmuster stricken, doch irgendwie lege ich die Maschen immer falsch nach hinten oder vorn, so dass am Ender eher so was raus kommt.
    Doch in welcher Reihenfolge muss ich die Maschen entweder nach vorn oder nach hinten legen, damit ersteres Muster dabei herauskommt?
    Über Hilfe von euch würde ich mich unheimlich freuen, denn das Rückwärtsstricken kann ich inzwischen ganz gut, weil ich im Nachhinein immer merke, dass es doch wieder die falsche Richtung war :skeptisch: :weinen: :confused:


    Vielen Dank im Voraus
    GrisiB

  • Hallo Grisi,


    für den Zopf, der richtig verkreuzt aussieht, brauchst du drei Maschengruppen, die dann vor- und dahintergelegt werden. Ich such mal, ob ich ein Schema finde.


    Schau mal hier http://www.strickanleitungen-k…rickanleitung-zopfmuster/, ist das nicht sogar deine Bildquelle? Da ist es beschrieben.

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

    Edited 2 times, last by zwirni: vertippselt ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,


    deine rechten Zopfmaschen müssen durch 3 teilbar sein. Du strickst 4 Reihen glatt rechts, in der 5ten Reihe nimmst du das erste Drittel auf eine Hilfsnadel und legst sie vor die anderen Maschen. Dann strickst du das zweite Drittel deiner rechten Maschen, danach die Maschen der Hilfsnadel und dann die restlichen Maschen. Nun strickst du wieder 4 Reihen glatt rechts und dann folgendermaßen:
    Das erste Drittel Maschen rechts stricken, das nächste Drittel der Maschen auf eine Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, das letzte Drittel der Maschen rechts stricken und die Maschen der Hilfsnadel rechts abstricken. 4 Reihen die Maschen stricken, wie sie erscheinen und dann wiederholst du das ganze Spielchen.


    Ich hoffe, das ist verständlich.

    Liebe Grüße Sabine



    Wenn du einen Beruf hast, der dir Spaß macht, brauchst du nie wieder zu arbeiten!


    Mein Blog

  • Hallo und guten Abend,
    Huhu Zwirni, das ist die Beschreibung, ja. Und an Sabines Beschreibung sehe ich, dass ich es falsch gemacht habe und vor allem wie ich es falsch gemacht habe. Ich habe einfach zu viele Maschen, nämlich zwei Drittel nach hinten gelegt, das gab dann ein - wie es in Sachsen so schön heißt - tüchtches Gewürsche. :eek: Danke euch beiden :o


    LG und eine kreative Woche
    Grisi, die jetzt alles wieder aufribbelt, obwohl sie die erste Reihe nach dem Maschenanschlag immer besonders hasst) :mad:

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo


    und zwischen den Zopfreihen folgt immer eine ungerade Zahl von Reihen, wenn man offen strickt.


    lg

  • Hallo ihrs!
    Ich wollte nur Bescheid sagen, dass das Stricken der Zöpfe dank eurer Hilfe jetzt richtig gut vorangeht. Ich werde dann ein Bild von dem Schal in die Galerie stellen.


    Vielen Dank nochmals
    Grisi

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Sehr schön Grisi,
    da freue ich mich aufs Augenfutter!

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • ich habe mich gerade amüsiert und würde als echte Sächsin schreiben: dütchtsches Gewörsche :d mit nem harten d!


    Im Grunde ist Zopf stricken wir Zopf flechten. Was, wenn sie nicht nur immer von außen nach innen gelegt werden schwierig sein kann. Nehmt ihr eigentlich eine spezielle Hilfsnadel dazu?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nehmt ihr eigentlich eine spezielle Hilfsnadel dazu?


    Ich nehme eine Zopfstricknadel, weil es damit einfacher ist.
    Es geht aber auch ohne.

    LG
    Katharina

    Erfahrung ist eine Laterne im Rücken:
    Sie beleuchtet nur das Wegstuck, das wir schon gegangen sind.
    Konfuzius

  • Hilfsnadel = ja.
    Speziell = auch manchmal bis meistens *lach*


    Im Ernst jetzt: früher habe ich auch schon mal eine Sicherheitsnadel genommen, wenn die Zöpfe aus wenigen Maschen entstanden.
    Dann auch gerne mal einen Maschenraffer (das sind ja die großen Sicherheitsnadeln aus dem Strickbereich), aber inzwischen meistens die Zopfnadel, weil es am angenehmsten ist.

    Liebe Grüße
    Viola210


    (die eigentlich seit dem 7. November 2001 dabei ist)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Nehmt ihr eigentlich eine spezielle Hilfsnadel dazu?


    Fast immer, Ausnahme: wenn nur zwei Maschen miteinander verkreuzt werden, das mache ich "freihand" ;).

    Freundliche Grüße
    Karla


    Was heißt modern? Betonen Sie das Wort mal anders!

  • Ich nehme auch eine Zopfnadel. Das ist für mich einfacher, ich "sammle" nicht so gerne Maschen auf:D

    Liebe Grüße
    Marion


    Leben ist das, was passiert, während du andere Dinge im Kopf hast.‘
    John Lennon

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Bei mir kommt das aufs Material an, das ich verstricke. Wolle klappt oft bis meistens auch ohne Hilfsnadel gut. Bei den Pulswärmern aus mercerisierter Baumwolle (Nadelstärke 1,5 oder so) klappt das nicht. Ich denke, es hängt mit der Elastizität des Materials zusammen. Bei so kleinen (und relativ festen) Maschen ist es Plagerei, runtergefallene Maschen wieder hochzuholen. Aber wenn die dickeren Wollmaschen sowieso lang genug „stehen bleiben“ – bis ich sie neu sortiert habe – spare ich mir die weitere Nadel. Stricknadeln neigen dazu, im Weg zu sein, ich bin da immer für Nadelökonomie … (und werde groß angeguckt, wenn ich meine Strümpfe auf vier Nadeln stricke).


    Liebe Grüße
    Schnägge

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Zopfnadeln benutze ich eigentlich nie, erst ab 8Maschen bzw. 4/4 verkreuzen, aber da mir solche Zöpfe zu dick sind und zu sehr auftragen,benutze ich seit vielen Jahren nicht mehr diese gebogenen Zopfnadeln.
    Ich sichere die Maschen eigentlich nur unterhalb mit den Fingern, wenn ich kreuze. Wolle ribbelt nicht so schnell weg.
    Es ist aber wirklich Routine. Das Spiel mit Fadenspannung und Verkreuzen und Maschen auf die andere Nadel heben, das kann man üben. Mir war irgendwann die Zopfnadel immer lästig und im Weg.

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]