Anzeige:

Posts by Julimond

    Ich kenne die Wingnadel nicht, ich habe noch gelernt einen Hohlsaum mittels Gewebefäden ziehen zu machen.
    Aber ob ich das heute noch kann?
    Bei mir liegen noch schon konfektionierte Tücher rum, aber z.Zt. habe ich keine Lust damit was zu machen. Wer weiß, vielleicht wieder, wenn ich mal "in die Jahre" komme.:pfeifen:

    Dankeschön.
    Ich quilte alles mit der Hand, weil ich keinen Platz an der Nähmaschine und unter der Nähmaschine habe, um große Quilts zu rangieren.
    Ich besitze einen 3-Gelenk-Quiltständer, aber eigentlich ist der nur Deko. Ich quilte ohne Rahmen am Eßtisch, der ist rutschfähig und ich sitze da ganz entspannt und kann dabei Fernsehen.

    Wenn du deutsche Patchworkzeitungen hast, da steht auf jeden Fall im Anleitungsteil eine Einführung und Grundwissen drin. Damit kommt man ganz gut zurecht, wenn man weiß, wie man mit seiner Nähmaschine umgehen muß. Und im Internet gibt es für die meisten Blöcke Onlinetutorials bei Youtube oder Blogs.
    Ich habe ein paar alte deutsche Patchworkgrundkenntnisbücher, aber die kann ich nicht verlinken, die sind out of print.

    ein I-Pad würde mir noch fehlen, aber ich fürchte,ich muß als Minijobber so an die 2 Jahre dafür sparen, und bis dahin brauchen die neuen Modelle eh keine "Besitzer" mehr und nähen ganz selbständig auf Zuruf.
    Es gibt ja auch "Drucker" die 3D Drucken, also ein Blüsken am PC entwerfenn und ausdrucken....


    Ach, man kann ja einfach mal träumen, ohne sowas wirklich zu brauchen.
    Schmacht....

    du hast ja schon die richtigen Links bekommen, super
    Ich empfehle für zuHause "Das große Strickbuch" von Katharina Buss, weil ich nicht immer gerne den Rechner anmache, um Hilfe zu suchen.
    Das habe ich seit einigen Jahren im Haus, da schaue ich ganz oft nach, wenn ich Fragen habe, auch wenn ich schon seit mehr als 40 Jahren stricke und vor vielen Jahren auch beruflich gestrickt habe.
    Da wird alles wunderbar erklärt, gerade die Grundlagen Socken, Handschuhe, Bündchen, Halslösungen, und ganz viele Muster....ich liebe dieses Buch.

    In der Gruppe kann ich ja nicht schreiben, darum hier.
    Generell würde mich das Thema interessieren, aber in der Gruppe schreibst du, daß ein "Rest" mindestens 50 Gr. haben soll. Soviel bleibt doch nie übrig, wenn man nicht gerade nur Kindersocken strickt.
    50 Gr. ist ein ganzes Knäuel.:confused:
    Oder verstehe ich da komplett was falsch?

    Ein bisken spät, aber heute bin ich erst mal in die Tiefen bzw. Höhen meines Kleiderschrankes vorgedrungen. Ich habe drei Fotos gemacht, und hoffe, ich krieg die hier hinein.
    Wow, auf Anhieb hingehauen.
    Also den habe ich irgendwann vor Jahren gestrickt.
    Das Muster, bzw. der Schnitt war in einer Vogue Knitting.
    Gestricht ist das aus einem Bändchengarn und hat einen tollen Fall....jetzt allerdings nicht mehr, weil das gute Stück 3-4 Kleidergrößen nicht mitgewachsen ist :D
    Aber ich kann mich nicht davon trennen und hoffe immer noch auf das Unmögliche:weinen:


    Schulzblau.jpg


    Übrigens hatte ich das Armlochrundungsproblem nicht, weil ich nach Art eines Raglans gestrickt habe.


    Schulzblaudetail.jpg


    Schulzblaudetail2.jpg


    Ich glaube, ich sollte mal wieder was anderes als Socken stricken.
    Ich habe noch zwei FairIsle-Ufos hier liegen.

    Ich versuchs mal anders:
    einen Boden in Laptopbreite und Laptopdicke stricken, kannst du rund stricken(mühsamer) oder in Reihen.
    Danach in Runden hoch stricken, indem du an den drei anderen Seiten die entsprechenden Maschen aus dem Strickstück noch dazu aufnimmst und bis zur gewünschten Taschenhöhe einfach immer rund strickst, dabei würde ich auch die vier Ecken markieren.
    Wieviele cm du da jetzt brauchst wegen der Filzerei..keine Ahnung. Filzen ist gerne mal ein Glücksspiel.


    Oder ohne Boden einfach nur Runden stricken bis zur gewünschen Höhe + Bodendicke und den Taschenboden mit Naht schließen und abnähen wie bei Stofftaschen. Guckst du hier


    Ich meinte übrigens die Wollfusseln und Technik, die auch nach dem Filzen noch da sind, und auch bleiben. Kommt da nix durch die Lüftungsschlitze rein?

    Ich beneide jeden um diese mathematischen Fähigkeiten, ich versteh da nur Bahnhof bei Formeln mit Unbekannten.
    Den Dreisatz kriege ich grad noch hin, aber das liest sich für mich wie chinesisch.:confused:


    Ich muß leider immer etwas mehr Stoff einplanen und einkaufen. So produziert man Reste ;-)


    Trotzdem danke fürs erklären, finde ich toll und ganz bestimmt hilfreich. :applaus:

    Da würde ich zwei Rechtecke in gewohnter Größe stricken, den Steg würde ich an einem Rechteck(lange Seite) anstricken oder anhäkeln ...über die kurze Seite....und noch über die zweite lange Seite und das zweite Rechteck dann mittels annähen der offenen Maschen damit verbinden.
    Oder du strickst oder häkelst (ist beim Filzen wahrscheinlich egal) den Steg separat und verbindest die drei Teile dann mittels einer Häkelreihe auf der Aussenseite der Hülle. Das gibt dann schön Stand , weil es "erhaben" ist. Wie eine Biese eben.


    Konnte man das jetzt irgendwie verstehen. Ich sehs vor mir, kann das aber schlecht beschreiben.



    Nachtrag, wegen Frage.
    Wolle und Laptop? Macht das der Technik nix, oder wirst du noch mit Stoff füttern?

    1 inch sind 2,54 cm
    Die gesamte Stoffbreite ist bei Patchworkstoffen ca. 1,10 meter
    Du brauchst 7 Streifen von 2,5 cm (du willst ja in cm nähen)
    oder 5 Streifen mit 5 cm
    Das ist dein Verbrauch, sonst nix. Daraus schneidest du Dreiecke und zwar Stoffsparend einmal Spitze oben, einmal unten.
    Die Bilderaus Juttas Link Der zweite mit der PDF sind selbsterklärend, ich habe noch nicht mal genau gelesen, was da steht.


    Ich werde aber auch mal sowas nähen, sieht klasse aus.
    Nicht daß ich mir da was zusammenreime und es geht ganz anders ;-)

    Vielen Dank Anne für diese Anleitung!


    Diese Variante gefällt mir auch sehr gut!
    Da es aber diese Anleitung leider nur für 8-fädige Wolle und nicht in meiner Größe(36/37)gibt, werde ich mich aber trotzdem versuchen ob ich sie für mich(Gr.36/37, 4-fädiger Wolle) hinbekomme.


    Das Muster wird nur kleiner, wenn du stattdessen 60 Maschen nimmst bei normaler Sockenwolle.
    Ich würde für mich (Gr. 38-39) 64 Maschen anschlagen und den Musterrapport auf 8 Maschen erweitern, das gibt in Höhe und Breite ein größeres Blatt.

Anzeige: