Anzeige:

Posts by GrisiB

    Hallo und guten Abend,
    ich hatte da kürzlich eine Idee für einen Wandquilt bei uns im Wohnzimmer. Der sollte ziemlich satte Farben haben und wie im Churchwindow- oder Tiffanylampenstil gestaltet sein und Geschichten von unserer Familie erzählen. Soweit die Theorie.


    Mein Plan sah folgendes vor:
    Fotos von unserer Familie soll(t)en so verändert werden, dass man quasi aus ihnen (wie beispielsweise aus einem Mariners Compass) ein Paperpiecing-Bild machen kann, nach dem die Stoffe dann zusammengenäht werden.


    Bei den Bleiglasfenstern sind ja noch solche Stege dazwischen, wie werden die denn genäht? Habt ihr sowas schon mal genäht oder normale Fotos derart umgesetzt? Geht das überhaupt? Oder ist das eher äh größenwahnsinnig?


    Ich hoffe, ich hab halbwegs deutlich formuliert, was ich meine und worauf ich hinaus will und würde mich über eine Diskussion und Tipps und Tricks von und mit euch sehr freuen.


    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    GrisiB

    Hallo ihrs!:)
    Ich habe die letzten Stunden/Tage hin und her überlegt und mir dann das Probestricken geschenkt und es gleich am Originalstück versucht, wie die junge Dame es in dem von mir erwähnten Video gemacht hat - und es hat geklappt:pfeifen:. Es war allerdings für mich als Linkshänderin anstrengend. Das war wohl doch eher eine Anleitung für Rechtshänder *uffz* Das Ergebnis ist seit eben in der Galerie bei "Gestricktes" zu finden. Der lila-Weiße. Und schon gehts an den nächsten Loop, für Mama, und weils so schön war, gleich auch noch mit Zusammennähen, nicht von Anfang an als Schlaufe.

    Quote

    Zitat von Melle vom 27.12.:gleichmäßige Form gibt es mit Randmaschen :-)


    Yep, hab ich auch gemacht, einen sogenannten Knötchenrand, schön stabil, sieht auch formschön aus :cool:


    Ich wünsch euch einen schönen Abend.
    Vielen Dank für eure Zuschriefen und viele Grüße
    Grisi

    Huhuchen!
    Vielen Dank für den Link!
    Wen ich erst vor kurzem entdeckt habe, ist Mary Fons von Fons and Porter, guckt ihr hier und hier (Mary Fons ist hier unter "Quilty" zu finden, relativ weit unten und dann mittig). Eine sehr sympatische junge Dame, die das Quilten im wahrsten Sinne des Wortes im Blut hat, denn ihre Mutter muss auf dem Gebiet des Quilting eine Berühmtheit sein. Ich sag das jetzt mal so, weil ich selbst von ihr noch nichts gehört hatte, allerdings bin ich bei der Quilter-Gemeinde in den USA auch nicht wirklich mehr auf dem Laufenden. Eleanor Burns konnte ich mir gerade so merken. Mary Fons' Quilty-Videos, auch auf Youtube, haben viele wichtige Themen, auch für Anfänger.


    LG
    Grisi

    Hallöchen,
    danke für eure Zuschriften.
    Ich hatte das mit dem Zusammenstricken schon angefangen. In dem Buch "Der geniale Sockenworkshop" machen die ein Saumbündchen, indem in die Schlaufen der Anschlagkante eine Nadel eingezogen wurde und dann wurden die Nadeln der Kanten nebeneinander gelegt und die Maschen mit der dahinterliegenden Anschlagschlinge zusammengestrickt (wer das Buch hat, auf S. 32) und dann hätte ich die daraus gewonnenen Maschen abgekettet. Doch beim Stricken war etwas mächtig schief gelaufen ( hatte wohl von den Anschlagschlinge einige nicht richtig mit der Nadel erwischt), jedenfalls sah es sch...limm aus, also habe ich Rückwärts gestrickt und jetzt stehe ich vor besagtem Problem, wie ich es besser machen sollte. Das Rückwärtsstricken hat den Anschlagsschlingen auch nicht gerade gut getan, was die Form und Gleichmäßigkeit betrifft.


    Ich habe mir gerade überlegt: ich werde mal ein Probestück stricken und das dann mal versuchen wie in dem Video.


    Werde auf jeden Fall von meinen (Miss-)Erfolgen berichten.


    LG
    Grisi

    Hallöchen,
    ich bin mit einem Schal, der eigentlich ein Loop werden sollte, insoweit fertig, dass er jetzt hier rumliegt und darauf wartet, an den Enden zusammengestrickt zu werden.
    Ich hab mir dazu schon einige Videos auf Youtube angeschaut, aber entweder stelle ich mich ziemlich äh ungeschickt an (was bei mir durchaus wahrscheinlich ist :o ) oder man sieht das gar nicht schön, wie das Gestrickte miteinander verbunden wird (ich habe - mehrfach - dieses Video gesehen )


    Deshalb wollte ich bei euch mal anfragen, mit welcher Methode ihr zusammenstrickt. Allerdings steht eines jetzt schon fest: Mamas Loop stricke ich von vorn herein gleich in Runden.


    Mit bestem Dank im Voraus für eure Hilfe und Tipps wünsche ich euch auch einen erfolgreichen Tag bzw. eine erholsame und kreative Zeit zwischen den Jahren.


    LG
    Grisi

    Huhu,
    ich habe die Maschenmarkierer von Clover, die sind sehr praktisch und schön bunt. Sie haben allerdings den Nachteil, dass in der Tüte zu wenig Maschenmarkierer drin sind, 20 Stück oder so, ich hab mir dann zwei Tüten gekauft (oder sogar drei? *grübel*jedenfalls reichte eine Tüte hinten und vorne nicht).


    Viele Grüße
    Grisi

    Hallo und guten Abend,
    Huhu Zwirni, das ist die Beschreibung, ja. Und an Sabines Beschreibung sehe ich, dass ich es falsch gemacht habe und vor allem wie ich es falsch gemacht habe. Ich habe einfach zu viele Maschen, nämlich zwei Drittel nach hinten gelegt, das gab dann ein - wie es in Sachsen so schön heißt - tüchtches Gewürsche. :eek: Danke euch beiden :o


    LG und eine kreative Woche
    Grisi, die jetzt alles wieder aufribbelt, obwohl sie die erste Reihe nach dem Maschenanschlag immer besonders hasst) :mad:

    Hallo ihrs! :rolleyes:
    Ich bin gerade dabei, einen Schal mit Zopfmuster zu stricken und bin auf folgendes Problem gestoßen:


    Ich möchte so ein Zopfmuster stricken, doch irgendwie lege ich die Maschen immer falsch nach hinten oder vorn, so dass am Ender eher so was raus kommt.
    Doch in welcher Reihenfolge muss ich die Maschen entweder nach vorn oder nach hinten legen, damit ersteres Muster dabei herauskommt?
    Über Hilfe von euch würde ich mich unheimlich freuen, denn das Rückwärtsstricken kann ich inzwischen ganz gut, weil ich im Nachhinein immer merke, dass es doch wieder die falsche Richtung war :skeptisch: :weinen: :confused:


    Vielen Dank im Voraus
    GrisiB

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]