"Neue" gebrauchte Stickmaschine kaufen

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich brauche mal eure Hilfe und vor allen eure Meinungen.


    Ich liebäugle schon seit längerem mit einer Stickmaschine.


    Ich nähe auf einer Pfaff tipmatic 6122 und Veritas Famula 4892 (elektronik) sowie Singer 14U454B (noch Overlock aus Japan (nicht dieser Chinakram)), mit den Dreien bin ich mehr als super zufrieden. Nun könnte ich dazu ja eine „moderne Stickmaschine“ kaufen – aber!?


    Eigentlich wollte ich die Sache in Ruhe im Herbst oder Winter angehen und auch noch ne Weile sparen! Na-ja!?


    Aber nun bin ich auf ein Angebot gestoßen. Ich kann eine eigentlich neue BERNETTE CHICAGO 7 Näh/Stickmaschine, ein „Vorführmodell“, für (mit Porto) 492,00 Euro bekommen. Für (mit Porto) 709,00 Euro bekäme ich die PFAFF CREATIVE 2144 mit reichhaltigen Zubehör. Beide sind meiner Meinung nach ein gutes Angebot, könnte ich auch bezahlen, hätte dann blos kein „Polster“ mehr, trotzdem muß ich nun bald, wohl, eine Entscheidung treffen um diese Angebote zu bekommen.


    Ihr braucht mich nur gar nicht, wegen dem Alter der Pfaff von der Pfaff abraten.


    Ich meine nämlich; dass die Pfaff 2144 (Upgrade zur 2170) nun mal ein unkaputtbares Arbeitstier ist, da sie noch als letztes Echtes-Pfaff-Modell, zwar (vermutlich schon) in Tschechien, aber unter Pfaff-Flagge gefertigt ist und auch noch den für Pfaff so berühmten „Doppel-Umlaufgreifer“ und dass in einer Stickmaschine, besitzt. Die neueren Stickmaschine-Modelle, egal welcher Hersteller und Markennamen, sind meines Wissens, in China gefertigt und haben (alle) diesen (Plastik-Kram-)„Drop-in Greifer“, also Horizontalgreifer. Da halte ich ja nun so was von garnichts von! Des weiteren wird in den „neueren Modellen“ vermutlich in der Mechanik sehr viel mehr Kunststoff verbaut sein. Und dass in China halt nicht mehr die gewohnte „alte Pfaff Qualität“ gefertigt wird, die wir (oder ich) seit Generationen mit dem Namen Pfaff verbinde(n). Gerade weil ich mit meiner, „guten alten“ „tipmatic 6122“ (mit IDT) ja quasi einen Porsche besitzen, überzeuget mich die Qualität der „neuen China-Modelle“ eher nicht. Die 2144/70 ist (oder sollte) nach meiner Meinung, eindeutig die (elektromechanisch) bessere Maschine sein, auch wenn sie schon, ich weiß gar nicht so genau; 15 Jahre (??) auf dem Buckel haben kann/wird. Dann hat sie diesen echt großen „Multi-Color-Tastbildschirm“ und unverschämt viele Muster vorprogrammiert. Und zu Pfaff; meine 6122 ist, nach gut und gerne 20 Jahren, auf jeden Fall noch richtig gut in Form, es gab bisher keine Reparaturen, das einzige was ich an ihr vermisse ist, dass sie keine elektronische Motorsteuerung hat, wegen der „Nadel oben/unten“ Automatik (aber dann hätte ich eine „tiptronic 6222“ kaufen müssen), da ist halt noch eine echte Pfaff hinter dem Logo! Und über die Veritas-Famula Quallität brauchen wir genausowenig meckern!


    Mir geht es hier um die komplettheit des Angebotes. Auf was ich nach Ansicht der Stickerinnen noch achten müsste, und und und?


    Liebe Grüße


    Alex.andra G...

  • KeineR eine Meinung?

    Ich hatte gehofft, das irgendjemand etwas sagen hätte können, wie; ich kann dies oder das (auf den Bildern) (nicht) erkennen... der Preis erscheind mir...


    Nun habe ich mich schon ein wenig in die Besonderheiten und Bedinengsanleitung der Pfaff 2144(2170) eingelesen. Ist die Bedienungsanleitung der 2170 gültig, wenn die 2144 auf die 2170 upegratet ist?

    Soweit gefällt mir das, was ich dort lesen konmte, auch alles gut. - Dabei ist mir aufgefallen, dass die 2144(70) mit meinem Rechner (Win. 10) kommunizieren könnte, wenn ...


    Nun konnte ich in Ihren Bildern kein „COM-USB“ Kabel (Kabel mit USB Stecker auf der einen Seite und Slot-Karte f. Masch. an der anderen Seite) sehen ...

    Genauso brauche ich die (vermutlich) CD mit dem „File-Assistent“, ich vermute ein Treiber für die Stickmasch. Steuerung. da scheine ich etwas Ähnliches gesehen zu haben, aber ...


    Würde dann später, vorausgesetzt es ist dabei, die creativ 2144(2170) sich mit meinem Win. 10 Laptop "unterhalten" können? Hat das schonmal jemand Praktiziert?


    Ich wäre Ihnen Dankbar, Ihtr könntet mir dazu Auskunft geben.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Alexandra, mir scheint, du hast ein solide gezimmertes Vorurteil gegen moderne Maschinen :na::biggrin: ...

    Inwieweit das gerechtfertigt ist, kann ich nicht beurteilen - ich nähe erst seit ca. 10 Jahren und habe dementsprechend schreckliche (Plastik-Kram-)„Drop-in Greifer“-Maschinen (okay, bis auf die Brother PQ1500), mit denen ich allerdings sehr zufrieden bin.

    Meines Wissens baut Brother SEHR anständige Stickmaschinen, auch Janome-Maschinen haben einen guten Ruf.

    Die Bernette hätte mir eine zu kleine Stickfläche, zu Pfaff habe ich überhaupt keine Beziehung ...
    Vielleicht findet sich ja noch jemand, der/die dir weiterhelfen kann ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hmm irgendwie scheint es ja als hättest Du Dich schon entschieden, es gibt in Deinen Ausführungen nur pro-Argumente für die ausgewählte Maschine ;).


    Konkret zu dem Modell kann ich Dir nichts sagen. Aber einen Einwurf hab ich doch:


    So sehr es bei Nähmaschinen toll ist, die guten alten Schätzchen etc, gibt es bei Stickmaschinen durchaus mehr zu bedenken. Da ist Software dahinter, die Maschine muss (will man nicht immer die selben Stickmuster vom Hersteller absticken) mit einem PC kommunizieren können. Das gute Stück ist aber schon etwas in die Jahre gekommen. Es ist zu bedenken dass es uU (irgendwann) keine Software, keine Treiber mehr gibt, dass Dir ein neues Windows, ein neuer Rechner nicht mehr mit der Maschine kommuniziert. Auch wenn es jetzt vielleicht noch geht wie sieht es in 3-5 Jahren aus?


    Hast schon nachgesehen wie es mit Zubehör bzw Ersatzteilen (Stickrahmen) aussieht? Sind die erhältlich?


    Ich persönlich würde eine gut servicierte alte Nähmaschine kaufen, von einer alten Sticki lass ich die Finger. Wie gesagt nur meine Meinung als jemand der selber erst seit einem Jahr eine Sticki hat, vielleicht sehen Profis das ja anders.

  • Ich persönlich würde eine gut servicierte alte Nähmaschine kaufen, von einer alten Sticki lass ich die Finger.

    Das kann ich nur unterschreiben.

    Ich habe eine 2140, nutze sie aber seit Jahren nur noch als Nähmaschine. Und da ist sie wirklich unkaputtbar und so wunderschön laufruhig. Aber als Sticki wurde öfter mal die Nadel aus dem Halter gerupft und der Fadenabschneider funktioniert auch nicht immer einwandfrei. Da bin ich nie außer Sichtweite gegangen.

    Auch bin ich mir nicht sicher, ob der File-Assistent, den man zum Übertragen von Stickmustern auf die Maschine braucht überhaupt noch unter Win10 läuft.

    Und denke daran: eine Stickmaschine kann viel mehr auf dem Buckel haben, als eine Nähmaschine, die vier-fünfmal so alt ist.

    LG Himalia

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Liebe Alexandra, mir scheint, du hast ein solide gezimmertes Vorurteil gegen moderne Maschinen :na::biggrin: ...

    Inwieweit das gerechtfertigt ist, kann ich nicht beurteilen - ich nähe erst seit ca. 10 Jahren und habe dementsprechend schreckliche (Plastik-Kram-)„Drop-in Greifer“-Maschinen (okay, bis auf die Brother PQ1500), mit denen ich allerdings sehr zufrieden bin.

    Meines Wissens baut Brother SEHR anständige Stickmaschinen, auch Janome-Maschinen haben einen guten Ruf.

    Die Bernette hätte mir eine zu kleine Stickfläche, zu Pfaff habe ich überhaupt keine Beziehung ...
    Vielleicht findet sich ja noch jemand, der/die dir weiterhelfen kann ...

    Hallo Steffi,


    Das mit dem Vorurteil kann ich erläutern:


    Ich komme ja aus der „technischen Ecke“. Habe Elektrotechnik (Mechatronik) "studiert" (Fachschule war das damals) und schon lange, so nebenbei, Nähmaschinen Repariert. Für die Nähprojekte des Familienzentrums z.B.. Dort erhalten „wir“ öfter „Spendermaschinen“ von Bürgern deren Oma, Mutter, …. gestorben ist, oder auch aus anderen Quellen. Meistens sind das „solide alte“ Nähmaschine, die ältesten aus den 1960zigern. Die beste und teuerste Masch. war mal eine Pfaff 1222, die man(n und Frau) durchaus als „Semiprofessionell“ bezeichnen kann. Aber die meist sind einfache „Haushaltsnähmaschinen“, auch von Brother, Viktoria (ist ja auch von Brother), Quelle und, und, …. .

    Immer werde ich erst ein mal beauftragt die „Schätze“ durchzusehen.


    Dann tauchen auch, irgend wann, diese, nichts gegen Singer(!); „Singer Capri“ mit dem Apollo-Greifer (ab etwa 1970) auf. Das Teil war, m. W. der erste Horizontralgreifer in Haushaltsnähmaschinen auf dem Markt, bei dem die Spulenkapsel aus Kunststoff gefertigt war/ist!

    Und die Probleme beginnen. - Wie schnell kommt es vor, dass mal die Nadel in die Spulenkapsel/ den Greifer schabt/hämmert. Ich habe noch keine ältere Haushaltsnähmaschine gesehen bei der die Kunststoff-Spulenkapsel nicht beschädigt wäre/war.

    Ach haben „wir“ (wenige) Brother Nähmaschine mit Plastik-Spulenkapsel im Nähprojekt. Auch diese Spulenkapseln sind in aller Regel, früher oder später beschädigt. Die verbauen übrigens bei Brother heute immer noch die Kunststoff-Spulenkapseln, so wie sie sie in den 1990ziger Jahren verbaut haben.


    Bei Metall-Spulenkapseln kann ich, wenn die Macken nicht all zu heftig sind, den Schaden wegpolieren/schleifen. Bei Kunststoff ist ein Neukauf angesagt: Mal eben so für 50€ aufwärts (Porto kommt noch dazu).


    Und eine Stickmaschine ist technisch gesehen, ja auch nichts anderes als eine „Haushaltsnähmaschine“ - nur besitzt sie eben andere „Musterprogramme“.



    Liebe Grüße

    Alex.andra G...

    Edited once, last by Alex.andra ().

  • ...mag es sein, dass sie empfindlicher sind, was unsachgemäße Benutzung angeht :confused:?


    ...denn ich habe bei meinen Maschinen bislang nix zu beanstanden - sie laufen und laufen und laufen und laufen :pfeifen: ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Möchtest Du die Maschine für Dich oder für den Nähtreff.


    Eine Stickmaschine ist ein Groschengrab und es dauert bis man sich mit seiner Stickmaschine auseinander gesetzt hat um akzeptable Ergebnisse zu erzielen.


    Ich habe 2013 eine Stickmaschine von Janome gekauft. Ich habe sie als die Kinder klein waren gut benutzt. Inzwischen ist der Stickrahmen von 14x20cm eher klein.


    Ich würde keine Stickmaschine wieder kaufen.


    Nicht falsch verstehen, es ist "nice to have" - aber das sich der Kauf amortisiert hat, kann ich noch nicht sagen.


    Wenn das Geld also nicht gerade "über" ist, würde ich mir einen Kauf seeeehr gut überlegen!

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • ...mag es sein, dass sie empfindlicher sind, was unsachgemäße Benutzung angeht :confused:?


    ...denn ich habe bei meinen Maschinen bislang nix zu beanstanden - sie laufen und laufen und laufen und laufen :pfeifen: ...

    Ganz genau.

    Beschädigungen der Spulenkapsel aus Kunststoff entstehen zumeist durch eine Nadel, die deswegen in in die Kapsel "reinhaut", weil beispielsweise am Stoff gezogen wird und sich die Nadel verbiegt.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Möchtest Du die Maschine für Dich oder für den Nähtreff.

    ...

    Nicht falsch verstehen, es ist "nice to have" - aber das sich der Kauf amortisiert hat, kann ich noch nicht sagen.

    Nein nein, nur für mich allen !!


    Den Debütantinen kann'ste so was nicht hinstellen. Selbst die Pfaff 1222 ist da zu "kompliziert". da gibt es ja auch nen paar "Festonstiche", die als "Stickstich" bezeichnet werden könn(t)en.


    Bei mir hat das, von der Geldseite, oder das sich da was armortisieren soll. nichts zu tun. einfach nur zur Freude der "Näher- und Stickerin".


    Und hallo Steffi,


    Frag bitte nicht was unsere "Debütantinen" (Männer tauchen da nicht auf) alles so kaputkriegen?

    Neulich haben sie (ja ... bitte keine Pauschalverurteilung; "eine"), bei einem "guten-alten-Eisenschwein" von Brother (mit CB-Greifer) diese letzte Fadenführung, die vor der Nadel, ganz unten an der Nadelstange/bzw, Nadelhalter, abgebrochen. Sag mir doch jetzt mal, mit welch roher gewalt das möglich ist?

  • :rofl::rofl::rofl:

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich selbst die Pfaff 1221 (Flachbettversion) habe, frage ich mich eher ob die Einweisung in den richtigen Umgang mit einer Nähmaschine nicht optimiert werden sollte....


    Klingt nicht nach sachgemäßen Umfang.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Ich schliesse mich an, eine Stickmaschine ist viel schneller weg vom Schuss als eine Nähmaschine. Und auch Kunststoff kann man selbst bearbeiten. Eine Schramme kann man da genauso auspolieren. Wenn man allerdings Angst vor Ersatzteilkosten hat, sollte man sich das mit dem Sticken überlegen. Sticken ist ein Geldfresser. Garn , Vlies, Nadeln, Kleber, Stickmotive, Zubehör für Spezialtechniken, immer gibts was.
    Von der Bernette würde ich abraten, die ist auch nicht mehr aktuell.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Da ich selbst die Pfaff 1221 (Flachbettversion) habe, frage ich mich eher ob die Einweisung in den richtigen Umgang mit einer Nähmaschine nicht optimiert werden sollte....


    Klingt nicht nach sachgemäßen Umfang.

    Meine Gedanken. Nähmaschinen sind ja nun nichts, wovon man erst mal ein paar kaputt gefahren haben muss, bevor man sie so halbwegs beherrscht.

    Man kann das auch gleich so lernen, dass auch die erste Maschine ein Weilchen hält.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Och, mit unbedarfter Blödheit gepaart mit roher Ungeduld ist fast alles kaputt zu bekommen. :pfeifen:

    :wolke7: ... Nähen & Stricken ist etwas, was ich nicht muß, sondern etwas, das ich mir einfach gönne ...
    ... frohes Schaffen und Grüßle von der Sporcherin

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Och, mit unbedarfter Blödheit gepaart mit roher Ungeduld ist fast alles kaputt zu bekommen. :pfeifen:

    Ja, da gebe ich dir uneingeschränkt recht.

    Aber wenn es schon so ein "betreutes Nähen" gibt, dann wäre es halt auch gut, die Leute nicht so komplett unbedarft an die Maschinen zu lassen.

    Fröhliche Grüße
    Marion


    Truth is stranger than fiction, but it is because Fiction is obliged to stick to possibilities; Truth isn't.


    Mark Twain

  • Da sitzt bestimmt die Einstellung "...ist ja nicht meine Maschine..." mit am Tisch :cool::pfeifen:

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Marion, das ist gar nicht so einfach. Ich war Teilnehmerin in so einer Gruppe. Ich habe Beutel für die Füße genäht und nummeriert, ich hab alle durchgecheckt und Anleitungen ausgedruckt für jede einzelne Maschine. Die meisten fragen eher mich, als sich die Mappe zu holen. Auf der Folie steht welche Spule dafür sein soll.


    Es nervt. Die Leute wollen nähen, aber sich mal das Einfädeln oder Spulen anzueignen, etwas lesen machen die nicht. Sie wollen schnell schnell ein Ergebnis, hören aber auch nicht richtig zu. Manche lernen sehr langsam. Eine aus der Gruppe kam neulich zu mir ins Repaircafe. Die hätte sich das schleppen sparen können, hätte sie mal ins Heft geschaut. Ich hab ihr das markiert. Und Sie kann perfekt deutsch, daran liegt es nicht.


    Aber eines hab ich auch dazu gelernt. Bei manchen Maschinen muss man doch am Handrad das zweite Rad lösen, damit sich die Nadelstange nicht beim Spulen bewegt. Was da nicht stand....sie läuft ein bisschen nach und bleibt dann still. Das kann sie irritiert haben.


    Es war nicht meine erste Gruppe dieser Art. Ich bin jetzt in einer, wo die Frauen ihre Nähmaschine selbst mitbringen und Ahnung haben. Jetzt ist es so wie ich es möchte. Bei Grundlagen dauernd helfen und immer wieder...da war ich frustriert. Ich war nicht die Leitung! Ich musste oft Wissen weiter geben, das ich von euch habe. Ich habe auch Zeit investiert und mich belesen.

  • Bei Grundlagen dauernd helfen und immer wieder...da war ich frustriert. Ich war nicht die Leitung! Ich musste oft Wissen weiter geben, das ich von euch habe. Ich habe auch Zeit investiert und mich belesen.

    so erging es mir im letzten Nähurlaub.

    Ich hatte mir die Zeit extra frei geschaufelt und würde von den anderen Teilnehmern in Beschlag genommen.

    Ich helfe gerne, aber ich hätte auch gerne meine Projekte bearbeitet.

    Liebe Grüße


    Sonja

    Unsere größte Schwäche liegt im Aufgeben. Der sichere Weg zum Erfolg ist immer, es doch noch einmal zu versuchen. Thomas A. Edison

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: