Anzeige:

Posts by Himalia

    Diese Nadel, die dort heraussteht - dort müßte nicht nur eine sein, sondern zwei. Das sind die Fadenabstreifer - gibt es bei allen Overlocks. Wenn dort einer abgebrochen ist, kann sich keine Kette bilden.

    Ist mir auch schon mal passiert beim Overlocken von zu dickem Material.

    Entweder Du schaust nach Ersatznadeln dafür und versuchst eine rein zu kleben, oder Du brauchst eine neue Stichplatte.

    LG Himalia

    Hab gerade mal nachgeschaut, was das ist, da ich den Namen noch nie gehört hatte. Die grünen Konen kommen mir bekannt vor. Und dann hab ich nach den Farben geschaut.

    Also ich hab das Garn, kannte aber den Namen nicht. Ich nutze es gerne für die Ovi und es läuft gut sowohl auf meiner Pfaff als auch auf meiner Babylock.

    LG Himalia

    Danke auch - jetzt weiß ich wenigstens wie das Garn heißt :)

    Für den zweifädigen Stich braucht man einen Konverter, der auf den oberen Greifer (in den kommt dann kein Faden) gesetzt wird. Der Overlockstich, der dann entsteht sieht dem dreifädigen zwar recht ähnlich hat aber weniger Garn und trägt deshalb nicht so sehr auf. Interessant bei sehr dünnen Stoff, wenn sich der Stich nicht so sehr auf die recht Seite durchdrücken soll.

    LG Himalia

    Genau, denn bei einer Kombimaschine muß zwischen den Overlockgreifern und dem Messer noch Platz sein für den Covergreifer.

    Und deshalb ist der Abstand größer und das "Kurvenverhalten" ist ein Anderes ;)

    Schau Dir nur mal Füßchen für eine reine Overlockmaschine und eine Coverlock (=Kombimaschine) an - da wirst Du feststellen, daß die reinen Ovi-Füßchen wesentlich kürzer sind.

    LG Himalia

    Einmal bei Google in die Suche eingeben und man wird damit erschlagen

    LG Himalia

    ... und bei mir ist in über 35 Jahre noch keine kaputt gegangen....

    Da hat sie sehr wenig Betriebsstunden. Scheint jemand das Sticken nur ausprobiert zu haben und Nähen mal gut 60 Stunden ist wirklich nicht die Welt.

    Als ich bei meiner Maschine von den 700 Stunden schrieb, meinte ich damit die Stunden in denen die Maschine entweder gestickt oder genäht hat.

    LG Himalia

    Hallo Machi ,

    ich habe noch eine 2140. Benutze sie aber wenn, dann nur noch zum Nähen. Beim Nähen ist der Greifer viel ruhiger als der Horizontale das stimmt.


    Aber beim Sticken hat sie so ihre Probleme. Der Fadenabschneider funktioniert nicht immer einwandfrei - ein wenig Fusseln zB von Baumwollgarn und schon klemmt er und allein lassen sollte man sie auch nicht - ab und zu wird die Nadel aus dem Halter gerupft.

    Muster übertragen sollte kein Problem .... wenn Du noch einen Computer mit Windows XP hast. Da gab es den sogenannten File-Assistenten. Kabel gehört zur Maschine - hat auf der einen Seite diese Karte, die in die Maschine passt und auf der anderen Seite bei der 2170 wahrscheinlich schon einen USB Stecker oder bei den älteren Modellen einen für eine V24-Schnittstelle - aber dafür gäbe es Adapter.

    Ein anderes Problem dürfte sein, wieviel die Maschine gelaufen ist. Grundsätzlich bin ich da bei gebrauchten Maschinen, die sticken können misstrauisch - man weiß nicht, was für ein Leben die schon hinter sich haben. Meine Pfaff Vision 5.0 - also eine etwas größere und jüngere Maschine war nach gut 700 Stunden Betriebsdauer durch ....


    Mein Fazit: Wenn Du sie zum Nähen haben möchtest und sie nicht viele Stunden auf der Uhr hat - dann Ja

    Wenn Du sie zum Sticken nutzen willst und/oder sie schon viele Stunden hat - laß die Finger davon.


    Hoffe, daß hat Dir etwas Denkstoff gegeben :)

    LG Himalia

    Also mich würde es wahnsinnig machen, wenn jedesmal, wenn ich anhalte das Füßchen kurz angehoben würde. Das möchte ich schon gerne selbst kontrollieren - schließlich könnte dabei was verrutschen, was gerade kniffelig ist.

    Ich habe den Kniehebel jahrelang nicht benutzt und dann doch ausprobiert. Innerhalb einer Stunde wollte ich das Ding nicht mehr missen. ich habe die Möglichkeit das Füßchen nur kurz anzuheben - die Nadel bleibt im Stoff und Fadenspannung erhalten - oder normal Anheben - die Nadel geht nach oben und Fadenspannung wird gelöst - oder aber extra hoch und es wird zusätzlich der Transporteur versenkt.

    Hab danach oft an meiner Ovi gesessen und mich gewundert, warum das mit dem Knie zur Seite bewegen keine Wirkung zeigt...

    LG Himalia :)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]