Die Bernina B790 PLUS - ich habe endlich MEINE Maschine

  • Guten Morgen zusammen,

    wenn ich die Funktionen der 590 und der 790 (ohne plus) im Bereich "sticken" vergleiche, kommt es mir so vor als hätte die 590 mehr Komfort bereits inbegriffen. Den einzigen Unterschied wo man sich schlechter stellt würde ich jetzt in der maximalen Stickfläche sehen. Kann hier jemand noch mehr relevante Unterschiede aus Erfahrung benennen? Mal abgesehen von den Punkten die den Nähbereich betreffen.


    Schönen Samstagmorgen euch!🙋‍♀️

  • Ja, die 590 beinhaltet das, was die 790 als plus bekommen hat. Fand ich damals auch seltsam. Ich wollte ja die 590, da ich nicht so viel sticke. Aber meine 590 hat damals leise gefiept und ich hatte Angst, dass das bei einem Tausch nicht weggeht. Drum hab ich mir dann doch wieder die 790 angesehen.

    Da fand ich das größere Display dann doch toll, den Rahmen auch praktisch und vor allem wollte ich schon so lange einen Quertransport. Und seit ich immer mehr quilte, bin ich auch froh über jeden Zentimeter rechts.

    Was mir bei der 790 wirklich fehlt: Die 5er haben einen Fadenschneider rechts von der Nadel bekommen. Wenn man den Faden in den Einfädler zieht, kann man so den Faden vor dem Durchziehen schon abschneiden und er hat die perfekte Länge.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Und die 790 fiept ganz bestimmt nicht? Die 770 hat nämlich gefiept, die 540 Jetzt gar nicht. Ich hab manchmal das Gefühl da kann man Glück oder Pech haben. Das ist meine grösste Sorge. Ich hab es so gern wenn die Maschine im Stillstand auch still ist.

  • Meine 790 ist still. Ich hatte so Schiss, dass ich zehn Minuten davor sass, ehe ich sie das erste Mal eingeschaltet habe. Die 590 hat gefiept, wenn der Fuß oben war. Die 540 und 570 nicht. Ich hätte die 790 aber zurückgebracht, wenn sie gefiept hätte.

    Blöd ist halt, dass das echt nicht jeder hört. Aber ich hab eine Kollegin mit ähnlich gutem Gehör, die schick ich dann immer an ein Vergleichsmodell :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • danke für die wertvolle Info. ist für mich ein wichtiges kaufargument.


    Ich hätte etwas Sorge dass der empfindliche Freiarm beim sticken zerkratzt. wie sind da eure Erfahrungen?

  • 86842022_183297036275364_3607734689978122240_n.jpg

    Ich glaub, im Mai sinds zwei Jahre. Ich mag die Metallplatte nicht, mir wär hier der weiße Kunststoff lieber. Aber geht halt nicht anders. Die zerkratzten Stichplatten, die manche haben, kommen einfach davon, weil sie nicht richtig einspannen. Man muss den Innenrahmen immer ein bisschen durchdrücken, dann verkratzt auch nichts.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine 590 fiept nicht. Zum Glück, das würde mich nämlich auch kirre machen... Und wieder was gelernt, den Fadenabschneider rechts von der Nadel habe ich noch nie bemerkt, ich benutze nach dem Einfädeln immer den links am Gehäuse :D


    Beim Einspannen in den Rahmen muss man den Innenrahmen ein bisschen nach unten schieben, so dass der Rahmen selber nicht in Kontakt mit dem Freiarm kommt, dann zerkratzt auch nichts.

  • ich finde den weissen Plastikfreiarm auch viel besser. blendet nicht und man läuft auch nicht Gefahr dass da so ein spannungskribbeln Auftritt. aber gut. ist halt so. Danke für das Foto!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Na, da bin ich aber froh, dass ihn auch andere als blendend empfinden. Ich werd da immer schräg angeschaut. Und ich werde das bei Bernina auch mal wieder anbringen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Das ist mir zu aufwändig, hat ja auch ne Rundung. Und wenn ich den Tisch ran und wegmache, wird sie bestimmt mitgezogen. Es ist ja am Anfang eine Schutzfolie drauf, da kann man das gut sehen. Und so schlimm ist es nicht, aber ich hätte halt gerne die Wahl gehabt.

  • Das Blenden fand ich beim Einsetzen der Unterfadenspule auch echt ätzend, bis ich den Tipp bekam auf "eco" zu schalten, dann brennt nur noch ein Licht unten im Spulengehäuse. Beim Nähen blendet mich das Licht nicht.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Optimal finde ich beides nicht. Ich hatte ja die 580, die auch den weißen Freiarm hat, und das fand ich schon grellweiß.

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Ich bin ja gerade begeistert. Im örtlichen Bau- und Freizeitmarkt hat mir ein netter Mitarbeiter sofort und für lau (Trikgeld gab es natürlich) meine Plexigläser-Einlage vom Rauschenberger Tisch passend ausgesägt.

    Dann bleibe ich bei dem Tisch und baue mir keinen.


    Bild folgt, möchte verkleinert werden.

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Photo-2020-02-17-11-45-40_4526.JPG


    So siehts aus. Noch ein bisschen fein feilen muss ich.

    Die Lücke vorn rechts stört vielleicht, ich habe aber noch eine Platte, die weiter rüber geht. Die kann ich ja noch bearbeiten lassen.

    --------
    Sieht gut aus wenn die Naht nicht wär.


    Viele Grüße
    sikibo

  • Hallo zusammen,

    ich durfte gestern zusehen, wie eine 770 gestickt hat. Sah alles ganz schick aus. Ich sticke ja bisher mit Brother (eine kleine 440) und da ist das für mich alles intuitiv. Ja man muss sich umgewöhnen ist klar, aber mich würde wirklich mal interessieren was für euch Stickbegeisterte der Vorteil ist oder was vielleicht auch "das bessere Gefühl ausmacht" mit Bernina zu sticken statt vergleichbar zum Beispiel mit einer Brother V3. Vielleicht hat jemand von euch da ja mal verglichen. Auf den ersten Blick würde ich sagen, allein schon der große Bildschirm der V3 macht es komfortabler als das kleine Display an der 770.


    Und dann habe ich noch eine Frage zu dem Thema "kapazitives Display" und "resistives Display" (richtig so?) Ich nähe ja an einer Bernina 540 und da ist das (kapazitive) Display ganz fest und hart so wie man es vom Handy kennt. An der 770 gestern ist mir aufgefallen, dass es etwas nachgibt, also so als würde hinter der etwas flexiblen Oberschicht noch eine zweite Schicht sein. Ist das normal? Ich hatte die 770 ja schon, aber jetzt so im Vergleich kann ich gar nicht sagen, ob das damals auch so war. Es fühlt sich auf jeden Fall im Vergleich seltsam an. Ist das bei den 7ern so oder wurde da was geändert?


    Liebe Grüße<3

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die 790 hat ja ein größeres Display als die 770. Beide sind resitiv, also weich. Die 5er sind alle kapazitiv.
    Das Display der V 3 ist größer, aber mir liegt das Menü der Bernina mehr. Allerdings unterscheiden sich 790 und 770 in Sachen Sticken schon sehr.
    Hast du dich denn schon mal mit dem Simulator beschäftigt?

  • Ja ich bin dabei. es überfordert einen erstmal ganz schön. weil es so ganz anders ist. Danke für die Info.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Für mich wäre halt die Frage, ob du nach der 770 schaust oder nach der 790. Ich schreibe ja hier über die 790, die kann gerade im Stickbereich einige Sachen, die die 770 nicht kann.

  • wenn ich das so genau wüsste. ich versuche für mich einfach herauszufinden, ob es mir für das was ich brauche/haben will den Mehrpreis der 790 wert ist. fokus liegt eindeutig beim nähen. ich denke sticken werde ich weiter an einer brother. Und für eine nicht-fiepende Maschine würde ich auch etwas mehr zahlen.:saint: Auf jeden Fall möchte ich wieder eine aus der 7er Reihe und dann bin auch ich glaube ich angekommen8o...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: