Oldie-Inside: HUSQVARNA Prisma 940

  • Ich gibt es nur sehr selten alte Berninas. Die findet man im Süden häufiger, daher habe ich da keine Erfahrungswerte.


    Ich gehe davon aus, dass der ältere Herr die Bernina 830 Record meint und nicht die aktuelle Bernina 830, denn die kostet gebraucht ja teilweise mehr als eine neue Sailrite und hat so'n Computerdisplay.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Anzeige:
  • Richtig, es ist eine Bernina Record 830.

    Der Herr (ein Rentner aus dem Norden, der aus Leidenschaft seit vielen Jahren Maschinen wieder herrichtet, machte auf mich einen seriösen Eindruck am Telefon, weil er präzise Nachfragen immer ohne Umschweife und plausibel beantwortete) sieht als einen Vorzug der Bernina Record 830 gegenüber der Pfaff 360/362 den Motor.

    Man müsse ihn nicht tauschen, der originale sei kraftvoll.
    Und er nannte noch das Argument, dass die Bernina 30er Garn schaffe, die Pfaff nur 50er.

    Wenn Du was rausbekommst zu den Kosten eines bürstenlosen Motors für die Pfaff, sagst Du noch Bescheid, ok? Bin gespannt.

    Alles aufregend : )

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich hatte mal so eine alte Bernina Record - perfekt revidiert und eingenäht für 250 € gekauft.
    Die schnurrte wie eine glückliche Katze, lief super rund und ruhig.
    Ich traue der Maschine zu, auch dickes und festes Zeug nähen zu können (bei mir müssen die Maschinen das nicht - ich nähe nur Kleidung, und dabei nicht mal Jeans :pfeifen: .
    Ich könnte mir vorstellen, dass der Schwachpunkt der Maschine der Transporteur ist - irgendwie hatte ich immer den Eindruck, dass er nicht wirklich entschieden zupackt ...


    Ich hab sie am Ende verschenkt :o - war nicht so meins 😉...

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Steffi
    Danke für den Hinweis.

    Ein weiterer Freund hat mir von dem Modell "Pfaff Tipmatic Jubiläumsedition" mit Obertransport erzählt. Die schaffe dicke 4 Lagen Gurte.
    Aber er hat sie nie vergleichen können mit anderen Haushaltsmaschinen ohne Obertransport.

    Ich kann den Praxisnutzen eines Obertransportes einer Haushaltsnähmaschine nicht einschätzen.

    Schade, dass es keine Haushaltsmaschinen mit Nadeltransport gibt : )

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ein weiterer Freund hat mir von dem Modell "Pfaff Tipmatic Jubiläumsedition" mit Obertransport erzählt. Die schaffe dicke 4 Lagen Gurte.

    Das "Jubiläumsedition" kannst du streichen. Die Pfaff Tipmaticmaschinen wurden über viele, viele Jahre gebaut und werden als Klone immer noch von Gritzner verkauft.

    Bewährtes Konzept, ich hatte sie ja schon gestern in #39 angesprochen.

    Da der Markt keine alten Maschinen verkaufen kann wurden regelmäßig die Designs geändert und die selben Maschinen unter neuem Namen verkauft: Stretch & Jeans, Jubiläum, Festival usw.

    Unter der Haube sind die gleich (gut) und können ca. 6 mm Stichlänge.

    Schade, dass es keine Haushaltsmaschinen mit Nadeltransport gibt : )

    Jein, die Brother PQ1500 hat so eine Art Mini-Nadeltranspörtchen. Da wird von unten eine Nadel hochgedrückt, die den Transporteur unterstützen soll. Ist aber eine reine Geradstichmaschine.

    Ein echter Nadeltransport, bei dem die Nadelstange mit dem Transporteur vor und zurück geht, macht die Maschine schwerer und teurer.

    Und Nadeltransport geht eh nur in Kombination mit Geradstich, nie mit Zickzack.

    Bleibt also Obertransport: Entweder in "richtig", sprich Sailrite und Klone oder in "klein" wie Pfaff IDT, Gritzner DFT oder seit einigen Jahren auch bei den Premiummaschinen der anderen Hersteller (Janome, Bernina und andere). Wobei der Obertransport teilweise dann angeschraubt wird und klobig ist.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

    Edited once, last by kledet ().

  • Die Brother PQ habe ich ja in meinem Bestand.
    Ich war schon ein paar Mal drauf und dran, mich von ihr zu trennen, aber: nein, sie bleibt in jedem Fall!

    Die 2 Taschen, die ich bisher genäht habe, diese z.B.:
    Reisetasche "The Weekend Duffel"

    habe ich mit der Brother PQ genäht. Das war Möbelstoff + Gurtband + Futter und insgesamt kein Problem.
    Ich habe den Nadel-Untertransport nicht mal gebraucht, nur den Nähfußdruck schön straff eingestellt.
    Mit 100er Nadel und 30er Garn kann sie umgehen - in der Unterfadenspule habe ich es aber nicht versucht.

    Beste Grüße aus Schleswig-Holstein
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Aber Zickzacknähte - wie gefordert - kann sie halt nicht.

    Gruß
    Detlef


    Die Pfaff meiner Mutter hat damals zwei Monatsgehälter gekostet und näht nach über 60 Jahren immer noch. Dann müsste eine Nähmaschine, die nur einen Tageslohn kostet, umgerechnet ein Jahr halten - tatsächlich, die meisten Maschinen dieser Preisklasse schaffen das sogar.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • bianchifan, konstruktiv wie eh und je…

    sorry, aber das Kobolden nervt mich einfach

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hello , ich habe eine Prisma 940 die general überholt ist. Leider ist mir die nadel abgebrochen und ins untere Fach gefallen. Seit dem ich die Stichplatte entfernt und wieder aufgesetzt habe, funktioniert der Transpoteur nicht mehr wenn ich nähe. Er bewegt sich, nimmt aber den Stoff nicht mit. Hat jemand ein Foto von oben ohne stichplatte für mich. Vll. kann ich es dann wieder richtig "biegen". Liebe Grüße Julia

    Edited once, last by tilda20 ().

  • Du bist dir sicher, dass der Transporteur nicht einfach nur versenkt ist wie zum Knopfannähen oder Freihandsticken?

    Viele Grüße
    Do-it


    Wer nähen kann, ist klar im Vorteil.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • hab ich auch gedacht.

    Hast Du die Nadel raus bekommen?

    was wär´ das Leben ohne Naht??? es wäre öd´und blöd´und fad!!!

  • Ja, die Nadel habe ich rausbekommen. Auch versenken mit der taste ist es nicht. Der Transpoteur macht bewegungen, nimmt aber den Stoff nicht mit weiter. Der Transpoteur ist eine platte, rechts ist eine ausstanzung , darunter ein hebel mit gelenk, auf dem vorne ein ( wie kugellager ) sitzt. ( Sorry kann schlecht beschreiben :D )

    Glaube das der fehler daran liegt, es falsch sitzt. So wirkt aber alles in Ordnung. Geht aber nicht. Deshalb wäre ein Video von der gleichen Maschine, ohne Stichplatte in Bewegung super :) von der hinterseite aus , ohne die abdeckung.

    Edited once, last by tilda20 ().

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • ich nehme an, dass da ein kleiner Splitter in die Mechanik gerutscht ist und eventuell die Bewegung vom Transporteur hemmt.


    Das alles sind Annahmen.


    Das große Problem bei Auskünften über das Internet ist - man kann selber nicht in die Maschine schauen und nicht anfassen - außerdem kennt man (meistens) sein Gegenüber nicht und kann sie/er/diversiees nicht einschätzen.


    Aber ich kann fragen:


    Hast Du Näherfahrung?


    Hast Du die Maschine schon häufiger benutzt? Wie oft in den letzten 5 Jahren?

  • Hallo, danke für deine Antwort.

    die Maschine wurde letztes Jahr generalüberholt bei einem Fachhändler.

    Ein bisschen Näherfahrung habe ich .

    Tatsächlich tut sich nichts bei dem Knopf um den Transporteur zu versenken. Bewegen tut sich der Transporteur, nimmt den Stoff aber nicht mit.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • möchtest Du das selber hinbekommen?

    Dann brauche ich erst einmal noch mehr Bilder, um das weitere Vergehen zu besprechen.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]