Anzeige:

Wieder neu - die Anleitung wie man mit einer Netzgabel umgeht

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Danke, diese Bilder finde ich total interessant.


    Inox wurde von prym gekauft und ist heute als eigenständige Marke nicht mehr präsent. Vermutlich hab es diese Häkelnadeln damals schon nicht mehr oder keinen wirklich nachweisbaren Bedarf. Schön, dass es sie wieder neu von KnitPro gibt.


    Hast Du denn damit mal gearbeitet?

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Die waren zeitweise stark in Gebrauch. Vor allem Kindersachen für draußen habe ich damit gemacht, weil Tunesisch Gehäkeltes fester ist und damit weniger kalte Luft durchlässt. Damit sind einige Ausfahrgarnituren und später dann Jacken entstanden. Leider habe ich von den Sachen keine Bilder, da ich zu der Zeit keine Kamera besaß.


    Eine der Nadeln ist derzeit auch in Gebrauch für einen Kamerabeutel. Liegt aber leider seit einiger Zeit herum und will nicht fertig werden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, nun habe ich hier das Bild der neuen prym Angebote. Sie sind ja nicht so neu (ich habe mir die Packung 2011 zu Weihnachten gekauft) aber eben Neuer als das Teil vom Dir Ariana.


    Als ich letztens Michael traf, arbeitete er an einem größeren tunesischen Modell. Vielleicht erzählt er uns ja was davon :) ?
    image.jpg

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Ich find's toll, was an älteren Handarbeitstechniken wieder so hochpoppt :)
    Ich hab auch noch eine Anleitung für ein Broomstick Armband (http://www.kootoyoo.com/2010/0…tionist-crochet-cuff.html), wie heißt das denn nochmal auf Deutsch? Erinnert mich an das Gabelhäkeln, weil das ja auch mit ordentlich Schlaufen einhergeht. Beides hab ich aber noch nicht gemacht.
    Tunesische Häkelnadeln hab ich auf dem Flohmarkt in einigen sonderlichen Größen ergattert. Allerdings mit festem Griff, ohne Seil. Leider noch unbenutzt, weil ich leider, leider nur zwei Hände und den Kopf voller Flöhe habe :o

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!



  • Ich hab auch noch eine Anleitung für ein Broomstick Armband (http://www.kootoyoo.com/2010/0…tionist-crochet-cuff.html), wie heißt das denn nochmal auf Deutsch? Erinnert mich an das Gabelhäkeln, weil das ja auch mit ordentlich Schlaufen einhergeht.


    Der alte Begriff für diese Art der Häkelei lautet Schlingenhäkelei!


    Mehr darüber findest Du in diesem Thread: Broomstick Lace oder Besenstiel Spitze




  • Ich habe gerade zwei Modelle gesehen, die ich leider nicht mit deutscher Anleitung finde und auch keinen aktuellen Lieferer der Zeitschriften, aber als Linktipp und Augenfutter zeigen möchte.


    Wunderbar!
    Wolle von Lanemondial.


    lanemondial-gabeln.jpg


    Beim Klick auf das Bild öffnet sich die PDF Datei mit allen Modellen aus der Ausgabe n. 21 Estate Auf der Seite 5 sind die beiden erwähnten Modelle.


    Auf Seite 21 (PDF Seiten sind gemeint) dachte ich Olala! (das ist nicht Gabelgehäkelt)

    Viele Grüße
    Anne


    5. Mose 26 V.17

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich wollte euch einfach auch mal eine meiner "Gabelarbeiten" zeigen, einfach weil ich meist nur recht "hektische", auffällige große Modelle/Motive sehe. (Was auch schön und bombastisch ist, aber eben recht speziell. Mir fehlt so ein wenig ein passendes Wort. Bunt, wirr, "überladen", Hippie, Öko. Das ist jetzt alles nicht negativ gemeint, aber gerade bei den sehr bunten Modellen mit Verläufen fällt das Häkelmotiv nicht mehr so auf.)


    Es geht auch sehr dezent und ruhig in dieser Technik. Je nach Garn wird das Ergebnis hauchdünn und ist an Zartheit mit dem Lacestricken zu vergleichen. Ich finde, dass die etwas ruhigeren Arbeiten fast schon elegant wirken. Das sieht man auch an dieser wunderschönen Broomstickjacke ein paar Seiten vorher. Also für alle, die auch mal was dezentes mögen.
    DSC00792.jpg
    Das Bild ist von den Farben nicht gut gelungen, aber es funktioniert in der Wohnung einfach nicht besser.

  • ...ich werde das ganz bestimmt nicht selbst machen - aber ich finde es wunderschön!

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ja, ich wollte nur die Datei nicht so groß machen.


    DSC00797 (2).jpg


    Auf dem hier ist die Farbe mal etwas besser zu erkennen.


    DSC00798.jpg


    Also das Teil ist recht groß, eine Stola, aber mit feinerer Wolle und nicht dem billigen Kratzzeug, welches ich nur zur Verfügung hatte damals, könnte es durchaus ein Schal werden. Im Gegensatz zu den "wiederbelebten" Gabelarbeitmodellen ist es halt recht primitiv, aber eben auch nicht so plakativ. Diese Arbeit ist gute 30 Jahre alt und war die erste, die ich in dieser Technik gemacht habe, ich finde sie einfach immer noch schön. Sehr zeitlos. Ich war damals stolz wie Bolle, weil ich mal so exakt war, das ist mir als Kind/Teenie noch schwerer als heute gefallen. Meine Gabeln habe ich alle von Oma und sie sehen aus wie sehr lange Stimmgabeln. Ich habe im Zug des "Revivals" dieser Technik auch eine von Prym angeschafft und ein Buch dazu, aber bin damit lange nicht so zufrieden wie mit den alten Teilen und Mustern. Die Gabel ist "schwerer", wackliger, unkomfortabler zu bedienen als die alten, die Muster und Ideen sind halt Geschmackssache. Ich hoffe, dass da noch mehr geht und es irgendwann mal stylisch im Bereich des Häkelns wird. Die Laufstege sind voll von mehr als hübschen Kreationen, aber in den Anleitungen schlägt sich da noch wirklich gar nichts nieder von.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo, ich habe so eine Gabel ja noch nie gesehen. Interessant. Was hat denn nicht geklappt, Sabine?

    "Die Kunst ist das einzig Ernsthafte auf der Welt. Und der Künstler ist der einzige Mensch, der nie ernsthaft ist." :o


    Oscar Wilde

  • Häklen ist meine Lieblingshandarbeit. Leider konnte ich es jahrelang nicht mehr ausführen aus gesundheitlichen Gründen (seit einer Akupunturbehandlung kein Problem mehr :laola:) Gerade rechtzeitig, wenn ich so sehe, was gerade "abgeht" . Ich häkle momentan zum ersten Mal eine Jacke für mich.
    Von Gabelhäklerei, Broomstickerei etc habe ich allerdings vorher noch nie etwas gehört. Dankeschön für's Zeigen. Ich freu mich so. Allerdings wird so die Wunschliste immer länger - aber da bin ich ja bekanntlich nicht alleine :D


    Übrigens bewundere ich auch die vielen wunderbaren Arbeiten der russischen Häkelkünstlerinnen zum Beispiel http://olgemini.livejournal.com/8083.html#cutid1


    LG lydiane

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • lydiane, schön dass du hier bist. Häkeln mach ich auch am allerliebsten. Wenn du magst, kannst du doch auch gerne in diesem Thread [WOCHENTHEMA] Wir nähen etwas für uns! Woche 08.-14.07.2013 mitmachen. Hier häkeln wir auch was für uns und du kannst zeigen, was du so machst und bekommst nette Schubse, wenn du wirklich mal keine Motivation hast. Hilfe bei Problemen gibts auch.


    Ich mag die Häkelarbeiten von Vanessa Montoro und Hiroko Sengoku und kupfere immer fleißig von ihnen ab.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Heller Wahn, Ihr Lieben! Ich hatte diese Technik in einem alten Buch vom Readers Digest gesehen. Hab ich zutiefst bewundert und dann erstmal wieder aus dem Blick verloren. Leider bin ich definitiv zu doof zum Häkeln (Topflappen, die wie Nasenwärmer aussehen, Gardinenspitzen, die so krumm sind, daß sie nur aufgerollt als Rosen verwendbar sind... Ich habs aufgesteckt...), was mich davon abgehalten hat, diese Technik mal auszuprobieren. Vielleicht reicht der Mut zum Jahresende? Es wird ja nur "ein bißchen" gehäkelt...
    Ich finde das auf jeden Fall toll und total spannend! Danke!

    Ich habe keine Wespentaille. - Ich habe eine Hummelhüfte.

  • Ich habe das Gabelhäkeln für mich neu entdeckt . In zwei meinen alten Handarbeitsbüchern (in denen es mal nicht ums nähen geht 🤫) stehen ein paar Anleitungen die mich neugierig gemacht haben 😇


    Eine Spitze aus zwei schmalen zusammengesetzten Gabelborten mit einer Seite festem Rand und mit einer Seite Bögen


    🙂 ich übe fleißig

    Files

    LG Bianca


    Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist.
    Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


Anzeige: