Anzeige:

Nähmaschine für 10 jähriges Mädchen gesucht

  • Hallo,


    ich suche für ein 10-jähriges Mädchen eine Nähmaschine.


    Sie macht seit einiger Zeit einen Nähkurs bei mir und näht dort auf meiner Bernina. Jetzt wünscht sie sich eine eigene Maschine.


    Die Eltern wollen maximal 100 EUR ausgeben.


    Hat hier jemand Erfahrung, welche Maschine man da empfehlen kann?


    Ich selbst halte eigentlich von all den Aldi, Lidl und Co.-Maschinen nicht viel und habe auch Bedenken, dass ihr die Lust am Nähen mit so einer Maschine gleich wieder vergeht.


    Aber kann man in dieser Preisklasse überhaupt eine Maschine bekommen, welche auch was taugt? Ich finde es gibt nichts frustrierenderes, wenn man auf einer Maschine näht die nicht das macht, was man möchte.


    Hier im Forum ist ja immer wieder die W6 im Gespräch. Wer hat da Erfahrungen?


    Auch habe ich gesehen, dass es von Brother günstige Einsteigermodelle gibt? Hat da evtl. jemand eine Maschine von und kann von seiner Erfahrung berichten?


    Ich bin für jeden Tipp dankbar.


    Vielen Dank und viele Grüße,
    Tessa

  • Hallo Tessa,


    ich würde mal nach einer guten Gebrauchten fahnden. Da bekommt man für 100€ sicher mehr als bei einer Neuen. Ist deine Bernina eine Mechanische oder eine Computernähmaschine?

    Liebe Grüße,
    Su
    (früher als Suulchen unterwegs)



    “I don't care if you're black, white, straight, bisexual, gay, lesbian, short, tall, fat, skinny, rich or poor. If you're nice to me, I'll be nice to you. Simple as that.” ― Eminem

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die W6 N 1615 ist in der Tat eine geeignete Einsteiger-Maschine - ich hab sie mir mal aus reiner Neugier (als Zweitmaschine) gekauft und finde auch heute noch, dass sie wohl unter den billigen die beste ist. Sie ist solide und zuverlässig und für ein Kind auch nicht zu komplex.


    Ich hab die Maschine an meine Schwiegertochter weitergegeben, die auch als Anfängerin gut damit zurecht kommt.


    Von den bei dieser Maschine zur Verfügung stehenden Funktionen her muss man sagen: EIGENTLICH kann man alles damit nähen (unsere Großmütter hatten auch nur Geradstich-Maschinen und mussten nicht nackt gehen ;) ...).


    Eine wirklich HOCHWERTIGE Gebrauchte bekommt man auch nicht für'n Hunni - ich hab für die alte Bernina Record auch 250 € bezahlt - und das "mittlere Segment" würde ich GEBRAUCHT nicht kaufen wollen....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Ich hatte als erste Maschine ein 100€- Modell von AEG *schäm* das war ein totaler Reinfall. Die hat bei den kleinsten Unebenheiten rumgezickt und z.B. schmalkantig absteppen ging damit gar nicht! Zum Glück ist sie bald kaputtgegangen und ich konnte sie zurückschicken (amazon) :D
    Meine Devise bei solchen Sachen (und auch generell): lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und was ordentliches kaufen. Vielleicht hat das Mädel ja bald Geburtstag? Oder es ist ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk und jeder der Verwandten gibt was dazu. Oder sie darf bei ihren Eltern Kredit aufnehmen und das, was über die 100€ hinausgeht, abstottern. Oder das Taschengeld wird für eine bestimmte Zeit reduziert. Da gibt es so viele Möglichkeiten, dem Kind eine anständige Maschine zu finanzieren.


    Die W6 kenne ich persönlich nicht, aber eine Freundin hat sie und findet sie super.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Meine erste Maschine war auch eine W6 N1235/61 - flutschiger Viscose-Jersey war nicht so toll, alles andere, auch dicke Stoffe, ging super. Ich finde allerdings, dass sie recht schnell näht. Stich-für-Stich nähen fand ich schwierig, da hab ich öfter das Handrad genutzt. Aber ich glaube, dass sie in dem Preissegment das beste ist, was man bekommen kann.

  • ...Meine Devise bei solchen Sachen (und auch generell): lieber ein bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und was ordentliches kaufen. Vielleicht hat das Mädel ja bald Geburtstag? Oder es ist ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk und jeder der Verwandten gibt was dazu. Oder sie darf bei ihren Eltern Kredit aufnehmen und das, was über die 100€ hinausgeht, abstottern. Oder das Taschengeld wird für eine bestimmte Zeit reduziert. Da gibt es so viele Möglichkeiten, dem Kind eine anständige Maschine zu finanzieren.


    Die W6 kenne ich persönlich nicht, aber eine Freundin hat sie und findet sie super.

    ...also, für ein 10(!)jähriges Kind finde ich den Ansatz der Eltern absolut i.O. ...


    Da kann sich die Interessenlage noch 100mal ändern, und sooo locker sitzt das Geld ja auch nicht jedem ;) ...


    Evtl. sind noch Geschwister da, die dann gleichwertig "bedient" werden müssten - da sollte man ruhig "auf dem Teppich bleiben" ....

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Hallo,
    vielen Dank Euch allen schonmal.


    Welche der W6 würdet ihr den empfehlen?


    Ich finde es schwierig, zu einer Maschine zu "raten", denn ich habe schon so oft auf diesen billigen Maschinen genäht und mich immer wieder geärgert.


    Ich selbst nähe auf einer 750er Bernina.


    Herzlichst,
    Tessa

  • Die W6 kenne ich nicht, möchte Dich aber in der Anti-Discounter-Meinung unterstützen.
    Ich kenne bislang niemanden, der mit einer solchen Maschine glücklich geworden ist, inklusive mir selbst. Ich habe in jungen Jahren gern auf der Maschine meiner Mutter genäht, dann ein Discountermodell bekommen und mich andauernd geärgert, weswegen ich lange lange gar nicht genäht habe. Bis sie, wie oben schon Frau Elster sagte, "glücklicher Weise' kaputt gegangen ist und ich eine neue kaufen konnte. Wieder ein günstiges Kaufhausmodell, allerdings für eigentlich 250 Euro (runtergesetzt auf 160 glaube ich) - wieder nur bedingt zufrieden, aber immerhin zufrieden genug, dass ich inzwischen "was ordentliches" habe.


    Also Fazit: Discountermodelle können gut sein, allerdings nicht in dem angestrebten Preissegment, wenn man dem Mädchen nicht von vornherein das Hobby verderben will ;)

    Liebste Grüße
    kade

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Die W6 N1615 ist baugleich mit der Janome JR 1012 und mit der ElnaSewGreen - die Elna und die Janome kosten etwa das Doppelte der W6...


    Alles in allem ist das ein ausgereiftes, einfaches mechanisches Modell, was für ein Kind m.E. geeignet und auch für erwachsene Anfänger ausreichend ist ...

    Beste Grüße aus Meck-Pomm
    Steffi


    Meine Devise: "...close enough to perfect for me!"
    (nach einem Song der Country-Band ALABAMA)


    Mein Blog: Das Landei

  • Welche der W6 würdet ihr den empfehlen?


    Von Preis her wären ja eigentlich nur die 1615 oder 1235/61 wirklich im Rahmen bzw. "leicht" drüber. Ich würde die 30 € mehr für die 1235/61 ausgeben, da man bei ihr im Gegensatz zur 1615 die Stichbreite einstellen kann. Ich denke auch das ein paar mehr Stiche zum Verzieren gerade für ein Mädchen sehr schön sind.


    Ansonsten muss ich aber sagen, dass ich bei Maschinen nicht kenne, aber wie du schon gemerkt hast, das die Meinung zu W6 sehr hoch ist gerade im Bezug auf Einsteigermodelle.


    Wenn ich das richtig sehe, wollen ja die Eltern die Maschine kaufen/bezahlen, insofern würde ich ihnen halt einfach beide vorschlagen. Und sie können selbst entscheiden.

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich habe den Vergleich zur Singer Tradition und muss sagen, dass die W6 in diesem Sinne nicht mit den Discountermaschinen zu vergleichen ist ;-)
    Und mit Maschinen die mehr als das 10fache kosten darf man sie nicht messen.


    Ich hatte wie gesagt die N1235/61, die ist mittlerweile nochmal 10 Euro günstiger geworden. Ich würde die nehmen, ist zwar immer noch knapp über 100 Euro, aber ich denke da hat sie länger Freude dran.

  • Was näht das Mädchen denn eigentlich?


    Eine Freundin hat sich die W6 auch als Zweitmaschine angeschafft, mit der auch ihre Tochter (11) nähen darf. Früher durfte das Mädchen auch mit Mamas Maschine nähen, bis sie einmal ihre Kleidung mit all den schönen Zierstichen "verschönert" hat. Nach zweimal tragen kam dann ein "Mama, mach' das bitte wieder weg!". Das war dann eine tagelange Trennarbeit für Mutter und Kind.


    Jetzt näht die Tochter mit der W6 ihre Puppenkleider und andere kleine Dinge ...

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich empfehle wärmstens die Privileg Maschinen. Ich nähe seit 5 Jahren damit und bin sehr zufrieden. Nur die Zierstiche fehlen eben.
    Die gibt es noch im Internet zu beziehen. Gib einfach "Privileg Nähmaschine" bei Google ein :)

  • Weniger Werbung? Kostenlos registrieren und vollen Zugriff auf alle Bereiche erhalten!


  • Ich finde es schwierig, zu einer Maschine zu "raten", denn ich habe schon so oft auf diesen billigen Maschinen genäht und mich immer wieder geärgert.


    Ich selbst nähe auf einer 750er Bernina.


    Herzlichst,
    Tessa


    Das zum Beispiel wäre für mich einer der Gründe, mal nach einer Gebrauchten Ausschau zu halten. Da könnte man u.U. mehr fürs Geld bekommen.

    Dirk - des Teufels nackter KofferNÄHER 2.0 ...

    (Alt und müffelig.)

...und hinein ins Nähvergnügen! Garne in 460 Farben in allen gängigen Stärken. Glatte Nähe, fest sitzende Knöpfe, eine hohe Reißfestigkeit und Elastizität - Qualität für höchste Ansprüche. ...jetzt Deine Lieblingsgarne entdecken! [Reklame]